Fashion Sale Hier klicken Kinderfahrzeuge calendarGirl Cloud Drive Photos Philips Multiroom Learn More sommer2016 HI_PROJECT Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Lego Summer Sale 16

Kundenrezensionen

4,6 von 5 Sternen14
4,6 von 5 Sternen
5 Sterne
11
4 Sterne
2
3 Sterne
0
2 Sterne
0
1 Stern
1
Format: Gebundene Ausgabe|Ändern
Preis:23,00 €+ Kostenfreie Lieferung mit Amazon Prime
Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

Marko M. Feingold ist mehr als ein Phänomen: 1913 noch während der k.u.k.-Monarchie in Neusohl (heute Slowakei) geboren, wächst er dann in Wien auf. Er macht eine Lehre als kaufmännischer Angestellter und ist in den 30er Jahren als Reisender (u.a. auch im faschistischen Italien) unterwegs.
Das Naziregime ändert alles: Feingold wird 1938 als Jude verhaftet; er überlebt die 4 (!) Konzentrationslager Auschwitz, Neuengamme, Dachau und Buchenwald.
Nach der Befreiung 1945 lässt er sich in Salzburg nieder, wo er innerhalb weniger Jahre ein wichtiges Mitglied (und später Präsident) der Israelitischen Kultusgemeinde wird.
Bei einer Lesung (oder Diskussion) glaubt man einen (bestenfalls) Siebzigjährigen vor sich zu haben, nicht einen fast Hundertjährigen; geistig wirkt er noch jünger.
Das Buch ist nicht neu, sondern "nur" eine Neuauflage. Marko M. Feingold hat seine "Überlebensgeschichte" 2 HistorikerInnen erzählt; sie haben das Buch herausgegeben.
Sollte Marko M. Feingold einmal in Ihrer Nähe lesen, nichts wie hin! Sie werden tief beeindruckt sein von seinem Humor und seinem Kampf gegen das Vergessen!
Heftigste Leseempfehlung!
0Kommentar|8 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 17. Oktober 2014
... (ich möchte das Wort "unterhaltsam" hier zu diesem Thema der KZs bewußt nicht verwenden) bietet tiefe Einblicke in die furchtbaren Vorgänge damals.

Nicht nur die natürlich sehr persönlichen Erfahrungen des Markos Feingold mit der Vernichtungs- & Quälmaschinerie des Naziregimes sind in diesem Buch gesammelt, sondern er erzählt in wunderbarer Weise die Lebensart der Wiener in der Zwischenkriegszeit (große Wirtschaftskrise usw.) und wie er sich da (mit seiner Familie) durchgeschlagen hat - diese Schilderung passiert mit viel "Wiener Schmäh' "!

Auch der Umgang mit dem Naziregime und deren Tätern (bzw Opfern) im Nachkriegsösterreich wird tangiert - dieser fast beschämende Umgang wird zwar nicht tiefgründig beschrieben da es sich ebenfalls um persönliche Erlebnisse & Vorkommnisse handelt, aber diese rasche Hinwegsehen und Vergessen oder Ignorieren seitens der Österreichischen Politik , was man den Leuten da angetan hat, machte mich persönlich sehr nachdenklich & betroffen! :-(

Lesenswert!
11 Kommentar|Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 25. Dezember 2012
Einfach Lesenswert!

Ich kann dieses Buch jeden empfehlen, der gerne in der Vergangenheit schmökert!
Es war eine harte und grausame Zeit, die aber trotzdem an die Jugend weitergegeben werden sollte.
Einfach sehr gut Erzählt!
0Kommentar|2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 12. Juni 2016
Mit unwahrscheinlicher Intensität aber auch mit beängstigender Klarheit erzählt Marko M. Feingold sein Leben. Sprachlosigkeit und Kopfschütteln wechseln einander beim Lesen und Miterleben ab. Auf jeden Fall lesenswert.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 7. März 2016
Wer die Konzentrationslager Auschwitz, Neuengamme, Dachau und Buchenwald überlebt, hat unsäglichen "Überlebenswillen" - und starken Glauben. Das bewies Marko M. Feingold zu haben. In diesem Buch berichtet er über das Leben, Erleben und Überleben. Mein tiefster Respekt gilt hier einem Mann, der all das überlebte - und trotzdem noch Humor entwickelt. Meine Glückwünsche einem - inzwischen - 102 jährigen, der all den Grauen überlebte und sogar die Kraft fand, anderen, die nicht diese Stärke hatten, zu helfen. Inzwischen wirkt Feingold weit über seine "Heimatstadt" Salzburg hinaus als wahrer "Lehrer" - der erfahren hat, worüber er berichtet. Shalom, Marko Feingold!

(Und dem, der Verbindung zu Salzburg hat, sei hier noch vermerkt, Marko Feingolds Frau, Hanna, gibt in Salzburg Kochkurse der jüdischen Küche... absolut empfehlenswert )
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 30. Juni 2013
Ein Buch das mal nicht mit erhobenem Zeigefinger auf die damalige Zeit weißt.
Wunderbar erfrischend und stellenweise auch sehr nachdenklich geschrieben.
0Kommentar|Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 23. Januar 2013
Ein interessantes Buch. Leicht zu lesen. Da es real ist, ist es auch sehr traurig zu lesen wie man damals mit seinen Mitmenschen umgegangen ist.
0Kommentar|Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 26. Mai 2015
Das Buch habe ich gekauft nachdem ich eine Lesung im Theater zu diesem Thema gehört habe. Es ist sehr meines Erachtens nach sehr emotionslos verfasst worden das man denkt der Betroffenen hat eine Barriere zwischen sich und dem Thema aufgebaut. Das Buch hat mir sehr gut gefallen, einziges Defizit ist das die Zeitsprünge mir überhaupt nicht gefallen haben. Hätte etwas chronologischer sein können. Wahnsinn diese Lebensgeschichte
0Kommentar|Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 2. März 2013
Nach Zeitzeugen Vorträgen war ich sehr interessiert, auch Marko Feingolds Biografie zu lesen. Ich lege sie jedem interessierten Leser sehr und unbedingt ans Herz. Was Feingold, *1913, Überlebender von vier Konzentrationslagern, hier rückblickend schildert, ist unendlich wichtig. Wie konnte "es" dazu kommen? Wie ist Überleben möglich? Wie ist ein Weiterleben nach den Gräueln möglich?
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 29. Dezember 2013
Das Buch handelt von der Lebensgeschichte des Marco Feingolds. Er überlebte mehrere KZs und beschreibt seinen Leidensweg sehr persönlich und trotz der schrecklichen Eregnisse mit viel Humor. Ein super Buch! Kaufen&Lesen!
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden