• Alle Preisangaben inkl. MwSt.
Auf Lager.
Verkauf und Versand durch Amazon.
Geschenkverpackung verfügbar.
Menge:1
So bin ich eben! Erkenne ... ist in Ihrem Einkaufwagen hinzugefügt worden
Gebraucht: Gut | Details
Verkauft von Warehouse Deals
Zustand: Gebraucht: Gut
Kommentar: Gebrauchsspuren. Schrumpffolie fehlt, Aktivierungscodes für Online-Bonusinhalte können fehlen bzw. abgelaufen sein. Kleine Falte oder kleiner Knick auf der Vorderseite. Kleine Falte oder kleiner Knick auf der Rückseite. Mittlere Falte oder mittlerer Knick am Buchrücken. Amazon-Kundenservice und Rücknahmegarantie (bis zu 30 Tagen) bei jedem Kauf.
Ihren Artikel jetzt
eintauschen und
EUR 4,45 Gutschein erhalten.
Möchten Sie verkaufen?
Zur Rückseite klappen Zur Vorderseite klappen
Anhören Wird wiedergegeben... Angehalten   Sie hören eine Probe der Audible-Audioausgabe.
Weitere Informationen
Dieses Bild anzeigen

So bin ich eben! Erkenne dich selbst und andere Broschiert – 14. Oktober 2013

32 Kundenrezensionen

Alle Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Amazon-Preis Neu ab Gebraucht ab
Broschiert
"Bitte wiederholen"
EUR 14,95
EUR 14,95 EUR 7,59
69 neu ab EUR 14,95 13 gebraucht ab EUR 7,59

Hinweise und Aktionen

  • Sie suchen Ratgeber? Hier klicken.

  • Große Hörbuch-Sommeraktion: Entdecken Sie unsere bunte Auswahl an reduzierten Hörbüchern für den Sommer. Hier klicken.

  • Sie wollen sofort Zeit und Geld sparen? Wir empfehlen das Amazon Spar-Abo. Mehr erfahren

  • Amazon Trade-In: Tauschen Sie jetzt auch Ihre gebrauchten Bücher gegen einen Amazon.de Gutschein ein - wir übernehmen die Versandkosten. Hier klicken


Wird oft zusammen gekauft

So bin ich eben! Erkenne dich selbst und andere + Leben kann auch einfach sein: So stärken Sie Ihr Selbstwertgefühl + Vom Jein zum Ja!: Bindungsangst verstehen und lösen. Hilfe für Betroffene und ihre Partner
Preis für alle drei: EUR 44,85

Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen
Jeder kann Kindle Bücher lesen — selbst ohne ein Kindle-Gerät — mit der KOSTENFREIEN Kindle App für Smartphones, Tablets und Computer.



Produktinformation

  • Broschiert: 272 Seiten
  • Verlag: Ellert & Richter; Auflage: 9. (14. Oktober 2013)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3831902003
  • ISBN-13: 978-3831902002
  • Größe und/oder Gewicht: 14,1 x 2,7 x 22,1 cm
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.4 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (32 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 5.331 in Bücher (Siehe Top 100 in Bücher)

Mehr über die Autoren

Entdecken Sie Bücher, lesen Sie über Autoren und mehr

Produktbeschreibungen

Pressestimmen

Was die Lektüre so vergnüglich macht, ist die Gebrauchsanweisung für die 16 Typen. Kleine Kniffe erzielen oft große Wirkung: ... So gesehen ist die Typenlehre ein Energiesparmodell. (Frankfurter Allgemeine Zeitung, September 2005)

Über den Autor und weitere Mitwirkende

Stefanie Stahl, Jahrgang 1963, und Melanie Alt, Jahrgang 1974, sind Diplom-Psychologinnen und arbeiten als Psychotherapeutinnen und Sachverständige für Familiengerichte in eigener Praxis in Trier.


In diesem Buch

(Mehr dazu)
Ausgewählte Seiten ansehen
Buchdeckel | Inhaltsverzeichnis | Auszug | Rückseite
Hier reinlesen und suchen:

Kundenrezensionen

4.4 von 5 Sternen

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

143 von 158 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Renrew Lekrof TOP 1000 REZENSENT am 4. Dezember 2009
Format: Broschiert Verifizierter Kauf
Dieses Buch wurde von der Mehrzahl der Rezensenten gut bewertet wegen des ohne Zweifel vorhandenen "Aha-Effekts". Trotzdem möchte ich auf einige Dinge hinweisen, die vielleicht zu falschen Schlussfolgerungen führen könnten, wenn man den Inhalt des Buches allzu kritiklos hinnimmt.

Das Buch beruht - ohne dass das im Buch explizit erwähnt wird - auf einer Simplifizierung des sog. Myers-Briggs-Typindikators (MBTI). Das ist ein inzwischen veralteter Persönlichkeitstest, der in den 1960er Jahren in den USA vor allem für Personalbeurteilung in Unternehmen entwickelt wurde. Wer will, kann sich in Wikipedia darüber schlau machen.

Was die Autorinnen davon übernommen haben, sind die 4 Dimensionen, die jeweils zwei Ausprägungen haben:

1. Introversion (I) versus Extraversion (E)
2. Sinnliche (S) versus intuitive Wahrnehmung (In)
3. Denken (D) versus Fühlen (F)
4. Beurteilen (B) versus Wahrnehmen (W)

Natürlich sind die Übergänge z.B. zwischen Sinnlich und Intuitiv oder Denken und Fühlen in Wirklichkeit fließend und hängen ganz sicher auch von der Situation und von Umständen wie Lebensalter, Thematik, Beziehung zum Gesprächspartner etc. ab. Aber leider verkneifen sich die Autorinnen solche Feinheiten.

Beispielsweise kann ein und derselbe Mensch nachmittags total kopfgesteuert eine Business-Entscheidung und abends aus dem Bauch heraus Entscheidungen im persönlichen Bereich treffen. Mit anderen Worten: Wir bewegen uns innerhalb dieser vier Dimensionen ständig hin und her. Indem sie darauf nicht eingehen, haben die Autorinnen leider die Chance verpasst, einen Beitrag zur Weiterentwicklung des MBTI-Modells zu leisten.
Lesen Sie weiter... ›
14 Kommentare War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
54 von 60 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Pyrrhon am 14. Mai 2008
Format: Broschiert
Nach Lektüre dieser Typenlehre ist obiger Anspruch gerechtfertigt. Der Leser bekommt Einblick in die Sichtweise von 16 verschiedenen Typen, die kurz als "Minister" bezeichnet werden. Diese Typen unterscheiden sich in vier Dimensionen:
1) Woraus schöpfe ich meine Energie - bin ich intro- oder extravertiert?
2) Wie nehme ich wahr? Man unterscheidet zwischen Sinn-Wahrnehmern und Intuitiv-Wahrnehmern; erstere sind die Pragmatiker, die Realisten; zweitere die Assoziativen, die Idealisten.
3) Wie entscheide ich? Denk-Entscheider beurteilen sachlich-analytisch; wirken dadurch manchmal kühl und distanziert; Fühl-Entscheider urteilen aufgrund ihrer persönlichen Werte und haben mehr die Folgen ihrer Entscheidung für die Mitmenschen im Auge. Sie sind mehr auf Harmonie und Ausgleich bedacht. Die "Bauchstimme" gibt den Ausschlag.
4) Wie gehe ich an die Dinge an? Wahrnehmungstypen lassen äußere Eindrücke auf sich einströmen, sind offener, sind flexibel und anpassungsfähig; doch es fällt ihnen schwer, sich festzulegen, zu entscheiden. Beurteilungstypen zeichnen sich durch den Drang aus, Dinge zu erledigen, abzuschließen, sind organisiert und strukturiert.
Diese acht Eigenschaften treffen in jedem Menschen unterschiedlich stark zu, fast jeder ist mehr oder weniger Mischtyp. Diese Typen beeinflussen sich gegenseitig, sodaß verstehbare, nachvollziebare (und vor allem erkennbare!) Muster entstehen. Durch erkennen dieser Muster lernt man nicht nur sich selber besser kennen und verstehen, sondern vor allem seine Mitmenschen.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
35 von 43 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Eulenkind am 5. August 2008
Format: Broschiert
Wahrscheinlich liegt es daran, dass ich zu hohe Erwartungen hatte. Ich habe weder eine Vorbildung auf diesem Gebiet noch große Vergleichsmöglichkeiten mit anderen Büchern. Daher möchte ich meine im Gegensatz zu den Vorgängern schlechte Beurteilung folgendermaßen begründen:

1. Für alle die Leser, die über 30 sind und in ihrem Leben nicht ganz blind an ihren Mitmenschen vorüber gegangen sind, wird dieses Buch wohl eine nette Lektüre mit sicher einigen erhellenden und belustigenden Momenten darstellen aber mehr auch nicht. Ganz bösartig gesagt, das typische psycho-bla-bla, wobei ich sagen muss, dass die Darstellung recht gut gelungen ist.

2. Das Buch besteht aus einer Einleitung, die sämtliche grundlegenden Dinge zum Verständnis der Fachtermini (also extro- und intovertiert etc.) erläutert und geht dann in die einzelnen Typenbilder über. Da hätte man meines Erachtens noch viel mehr in die Tiefe gehen müssen. Es kratzt zu sehr an der Oberfläche und daraus entsteht das Gefühl einer Möchtegern-Kategorisierung.

3. Dieser Test mag ja vielleicht stimmen - ich weiß nicht so recht. Manche Fragen habe ich gar nicht so richtig verstanden, z.B. Was schätzen Sie als wichtig ein: a)Direktheit b)Taktgefühl? Soll ich jetzt ankreuzen, was ich als wichtig einschätze oder wie ich bin? Ich habe den Test jetzt mit vier Leuten durchgeführt, was den Erfolg hatte, das meistens eine der vier Dimensionen recht eindeutig ausgeprägt war und der Rest zu jeweils 50:50. Aus der Kombination der drei unsicheren Dimensionen ergeben sich 8 Typenbeschreiben, die zutreffen könnten.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen

Die neuesten Kundenrezensionen