Kunden diskutieren > Forum: Feuchtgebiete

Das dumme Konsumschaf kauft sowas halt.


Sortieren: Ältester zuerst | Neuester zuerst
1-25 von 170 Diskussionsbeiträgen
Ersteintrag: 04.05.2008 12:43:10 GMT+02:00
Die einzige Methode, um solchen Schund zu verhindern, ist, diesen einfach nicht zu kaufen! Aber offensichtlich kapiert das die Zielgruppe dieses Buches nicht.

Dumme Konsumschafe!

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 04.05.2008 13:28:23 GMT+02:00
Ich habe eine Bibliothek mit über 4000 Büchern, ich habe die ganze Weltliteratur gelesen, rauf und runter, habe Literatur- und Sprachwissenschaften studiert, besitze erlesene Sammlungen mit 300 Thomas-Mann-Titeln und 450 Titeln von und über Hermann Hesse, weiter grosse Sammlungen mit Werken von Dostojewski und Fontane.

Ich habe "Feuchtgebiete" erworben und finde das Werk herrlich.

Mit freundlichen Grüssen - ein dummes Konsumschaf!

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 04.05.2008 19:50:38 GMT+02:00
ein Kunde meint:
Da traut sich jetzt aber bestimmt keiner mehr. Wenn so ein kluger und belesener Mensch das sagt....
Thomas Mann würde sich im Grabe....

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 04.05.2008 20:03:38 GMT+02:00
Zuletzt vom Autor geändert am 04.05.2008 20:06:11 GMT+02:00
Zurück zu Charlotte Roche.
Erica Jong hat mit Charlotte Roche endlich eine würdige Nachfolgerin bekommen. Witzige kluge Frauen sind selten und wertvoll wie die blaue Mauritius. Auch deshalb liebe ich die "Feuchtgebiete".

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 05.05.2008 21:14:06 GMT+02:00
Zuletzt vom Autor geändert am 05.05.2008 21:15:10 GMT+02:00
ein Kunde meint:
Für Männer zum W...sen mag das ja okay sein aber Feminismus ist das nicht.

Alice Schwarzer hat auch keinen Bock auf Post- Girlies, die Prostitution scheinbar lustig finden ohne sich keine Gedanken über Zwangsprostitution oder sowas zu machen.

Die Tochter von Ch. Roche tut mir leid, wenn die das mal lesen sollte, was ihre Mutter da verzapft hat.

Jedes Land kriegt die Schriftsteller, die es verdient. "Unsere" heißen momentan
Charlotte Roche und Harpe Kerkeling....

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 06.05.2008 13:04:45 GMT+02:00
M. Fournelle meint:
Ich muss sagen ich habe grossen Respekt vor Frau Roche!!! Nicht weil Sie so ein gutes Buch geschrieben hat (was ich nicht wirklich gelesen habe, lediglich Ausschnitte), sondern weil Sie es geschafft hat mit SOLCH einem Buch Geld zu verdienen (immerhin eine halbe Million verkaufte Exemplare).
Es gibt viele Leute, die wirklich schreiben können, die wirklich was zu sagen haben, die Niveau haben und nicht im Pipi-Kaka-Vokabular eines Drittklässlers schreiben und die schaffen es nicht auf solche Verkaufszahlen zu kommen!
Daher von mir Respekt!! Aber es gibt ja "Intelektuelle" wie Hell Willemsen die das Buch aus mir unbegreiflichen gründen auch noch loben.

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 07.05.2008 06:54:37 GMT+02:00
Markus meint:
Du glaubst doch nicht im Ernst, dass eine große Bibliothek dich zum klugen Menschen macht?

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 07.05.2008 10:20:58 GMT+02:00
Zuletzt vom Autor geändert am 07.05.2008 19:17:20 GMT+02:00
karlsn meint:
fuer mich sind ja die leute "dumme konsumschafe" die das buch gekauft haben weil es durch die medien geht...und sich dann beschweren!
das zeigt genau wie unsere gesellschaft so tickt.
ich habe das buch gekauft,weil ich charlotte und ihren humor mag.und ich mag auch das buch.das die leute die es nur gekauft haben,weil es durch die medien geht ...tja pech gehabt ne....mitleid habe ich mit diesen mitlaeufern ohne eigenen style allerdings nicht! das kommt halt davon wenn man immer nur guckt was "die anderen" machen,was grade "angesagt" ist...dumdidumdidum...und dann die leute als dumme schafe zu betiteln die es moegen (eben weil sie in der lage sind buecher zu kaufen die ihnen gefallen,statt willenlos geld auszugeben fuer trendige buecher von denen sie nicht mal ansatzweise ne ahnung habe..."aber roger w.-einer der charlotte kennt und schaetzt-hat ja gesagt es sei gut!"..)finde ich persoenlich sehr sehr traurig!

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 13.05.2008 17:11:28 GMT+02:00
[Vom Autor gelöscht am 16.10.2010 17:54:38 GMT+02:00]

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 13.05.2008 17:13:13 GMT+02:00
[Vom Autor gelöscht am 16.10.2010 17:54:22 GMT+02:00]

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 13.05.2008 17:16:08 GMT+02:00
[Vom Autor gelöscht am 16.10.2010 17:53:52 GMT+02:00]

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 13.05.2008 21:10:04 GMT+02:00
[Vom Autor gelöscht am 13.05.2008 21:20:16 GMT+02:00]

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 14.05.2008 12:07:05 GMT+02:00
S. Hoy meint:
[Die meisten Kunden meinen, dass dieser Beitrag nicht zur Diskussion gehört. Beitrag dennoch anzeigen. Alle nicht nützlichen Einträge anzeigen.]

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 15.05.2008 21:23:54 GMT+02:00
CL meint:
@blue-cliff-record-fan
wer 4000 buecher gelesen hat sollte eigentlich wissen das es keine "weltliteratur" gibt.

Cheers&Beers

CL

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 17.05.2008 16:18:56 GMT+02:00
Paul Vincent meint:
wer 4.000 bücher gelesen hat, steht über der frage, ob es "weltliteratur" gibt ...

Und: ich werde "feuchtgebiete" nicht lesen. Warum nicht? Weil ich mit meinen 4.000 büchern noch nicht fertig bin ...

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 19.05.2008 12:32:41 GMT+02:00
cam76 meint:
@blue-cliff-record-fan: Offensichtlich konsumieren Sie Literatur wirklich nur um des Konsumieren Willens. Ob Sie das "studiert" haben oder nicht sagt auch nichts. Wahre Literatur-Kenner definieren sich weder über die Anzahl der gelesenen Titel noch über die alleinige Größe ihrer Sammlungen. Aber Sie ordnen sich ja selbst als dummes Konsumschaf ein. Damit noch anzugeben grenzt aber wahrhaftig an Blödheit.

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 19.05.2008 13:09:15 GMT+02:00
Zuletzt vom Autor geändert am 19.05.2008 13:11:09 GMT+02:00
ein Kunde meint:
Also, ich habe das Buch gekauft, weil ich mir von C. Roche was besseres erhofft habe, als sie abgeliefert hat. Ich hätte ihr einen echten Erfolg gegönnt.
Ihr Roman ist aber nur ein billiger Palahniuk- Abklatsch. Leider.

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 19.05.2008 17:12:02 GMT+02:00
naja, wenn man sich SO dermaßen mit seiner bildung und sammlung profilieren muss ... glaubwürdig klingt das nicht, ganz ehrlich.

dieser müll ist ein hohn auf die weltliteratur und ich finde, dann haben sie wohl die richtige literatur nicht ganz verstanden ... vielleicht sollten sie nur noch so anspruchsloses zeugs lesen und die wertvollen sammlungen bei ebay verhökern...

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 19.05.2008 17:14:29 GMT+02:00
richtig - am besten, wenn man mitreden will, kostenlos irgendwo leihen, so habe ich es gemacht, für diesen schwachsinn knapp 15 ¤ zu verlangen ist wucher!!

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 19.05.2008 17:19:46 GMT+02:00
dann hast du, mit verlaub, wirklich noch nichts ordentliches gelesen - schau dich mal bei amazon um, da findest du jede menge - nur mal so als tipp...

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 19.05.2008 18:41:27 GMT+02:00
egal was alle sagen die ersten seiten habe ich herzlich gelacht, leider hält das nicht das ganze buch an weil es nachher ein bisschen eintönig wird. egal ob konsumschafe oder nicht die ersten seiten sind wirklich gut. ich würde gerne einigen leuten beim lesen zugucken oder sie filmen die gesichter sind bestimmt einmalig

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 20.05.2008 09:27:31 GMT+02:00
karlsn meint:
weltliteratur??!....richtige literatur??!.... darum gehts doch gar nicht!!!
es geht um ein buch von charlotte roche!
das ist punk rock in buchform....thomas mann??!.....manchmal glaube ich nicht was ich hier lese

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 20.05.2008 11:25:44 GMT+02:00
rastaliane meint:
Wenn sich aber DAMIT jemand brüstet, alles an "weltliteratur" & Co gelesen zu haben (und das in Verbindung mit eben diesem "Buch", dann kann man ja wohl drauf reagieren - EBEN GERADE, WEIL ES REIN GAR NICHTS MIT DEM ROCHE-PAMPHLET ZU TUT HAT - alles klar?

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 20.05.2008 13:27:34 GMT+02:00
ein Kunde meint:
Der Punk-Rock hatte in der Rockmusik eine Berechtigung. Der Roman Feuchtgebiete in der Literatur wohl kaum.
Lies lieber "Der Simulant" von Chuck Palahniuk (ich kann es nicht oft genug sagen).
Vielleicht bräuchten wir in Germany dringend ein bißchen Pank im Bücherschrank....

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 20.05.2008 13:45:05 GMT+02:00
Zuletzt vom Autor geändert am 20.05.2008 13:45:56 GMT+02:00
karlsn meint:
ich hab auch schon einiges gelesen ..mich damit zu bruesten liegt mir sowas von fern..fuer mich sagt es NICHTS aus was und wieviel ein mensch gelesen hat.
feuchtgebiete ist ein buch,und es ist punk rock.ich mag diese subkultur,die fuer mich mit chuck palaniuk nix zu tun hat .(ist keine wertung,aber fuer mich besteht einfach kein zusammenhang)
was ich lachhaft finde ist das die leute die es cool finden,denen von anfang an klar war das charlotte charlotte ist,hier als vollidioten abgestempelt werden,die doch mal ein bissi bei amazon stoebern sollen,um dann auch mal was "richtiges" zu lesen...
toleranz waer schoen!
danke gruss b.
‹ Zurück 1 2 3 4 5 6 7 Weiter ›
[Kommentar hinzufügen]
Schreiben Sie einen Beitrag zu dieser Diskussion
Verwenden Sie zum Einfügen eines Produktlinks dieses Format: [[ASIN:ASIN Produkt-Name]] (Was ist das?)
Eingabe des Log-ins
 


 

Zur Diskussion

Diskussion:  Forum: Feuchtgebiete
Teilnehmer:  81
Beiträge insgesamt:  170
Erster Beitrag:  04.05.2008
Jüngster Beitrag:  13.08.2013

Neu! Bei neuen Einträgen eine E-Mail erhalten.
Von 1 Kunden verfolgt

Kundendiskussionen durchsuchen
Das Thema dieser Diskussion ist
Feuchtgebiete
Feuchtgebiete von Charlotte Roche (Taschenbuch - 2011)
2.4 von 5 Sternen   (2.263)