Gebraucht kaufen
EUR 2,92
+ EUR 3,00 Versandkosten
Gebraucht: Sehr gut | Details
Verkauft von MEDIMOPS
Zustand: Gebraucht: Sehr gut
Kommentar: medimops: schnell, sicher und zuverlässig. Gelesene Ausgabe in hervorragendem Zustand.
Möchten Sie verkaufen?
Zur Rückseite klappen Zur Vorderseite klappen
Hörprobe Wird gespielt... Angehalten   Sie hören eine Hörprobe des Audible Hörbuch-Downloads.
Mehr erfahren
Alle 2 Bilder anzeigen

dtv - Atlas zur deutschen Literatur. Taschenbuch – 2002

4.5 von 5 Sternen 11 Kundenrezensionen

Alle Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Preis
Neu ab Gebraucht ab
Taschenbuch, 2002
"Bitte wiederholen"
EUR 13,90 EUR 2,92
2 neu ab EUR 13,90 19 gebraucht ab EUR 2,92

Die BILD-Bestseller
Entdecken Sie die 20 meist verkauften Bücher aus den Bereichen Belletristik und Sachbuch. Wöchentlich aktualisiert. Hier klicken.

Hinweise und Aktionen

  • Sie suchen preisreduzierte Fachbücher von Amazon Warehouse Deals? Hier klicken.

Es wird kein Kindle Gerät benötigt. Laden Sie eine der kostenlosen Kindle Apps herunter und beginnen Sie, Kindle-Bücher auf Ihrem Smartphone, Tablet und Computer zu lesen.

  • Apple
  • Android
  • Windows Phone

Geben Sie Ihre E-Mail-Adresse oder Mobiltelefonnummer ein, um die kostenfreie App zu beziehen.

Jeder kann Kindle Bücher lesen — selbst ohne ein Kindle-Gerät — mit der KOSTENFREIEN Kindle App für Smartphones, Tablets und Computer.


Hüttngaudi in Österreich
Genießen Sie die Vielfalt und Lebenslust Österreichs mit den passenden Buch-Tipps - Augenzwinkern inklusive. Hier klicken

Produktinformation

Produktbeschreibungen

Über den Autor und weitere Mitwirkende

Prof. Dr. Horst Dieter Schlosser, geboren 1937, studierte Germanistik, Geschichte, Philosophie und Pädagogik in Hamburg, Münster und Freiburg i.Br. 1965-72 war er wissenschaftlicher Assistent und Akademischer Rat in Hamburg und Frankfurt a.M., wo er von 1972-2002 Professor für Deutsche Philologie war. Er ist Initiator und Sprecher der "Sprachkritischen Aktion Unwort des Jahres" seit 1991.


Uwe Goede, geboren 1951, studierte Graphik–Design und Bildende Kunst an der Hochschule für Gestaltung in Offenbach a.M. Heute ist er als elektronischer Graphik– und Bildbearbeiter in einem Druck– und Verlagshaus tätig und arbeitet daneben als Graphiker.


Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?

Kundenrezensionen

4.5 von 5 Sternen
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Top-Kundenrezensionen

Wie nicht anderes von Bänden aus der "dtv Atlas"-Reihe gewohnt, gibt auch der Atlas zur deutschen Literatur Interessierten einen klaren und knappen, dabei aber stets leicht verständlichen Einblick in dieses Wissenschaftsgebiet. Zwar kommt dabei, nicht zuletzt auf Grund des doch sehr Begrenzten Umfanges, das ein oder andere Fachgebiet zwar etwas zu kurz, doch um so geeigneter erscheint das Werk für einen ersten Schnellzugriff. Von der Verständlichkeit her wendet sich der Atlas der deutschen Literatur nicht nur an Fachleute und Studierende, sondern ebenso an interessierte Laien. Er beschäftigt sich mit zentralen Aussagen wesentlicher Gebiete der deutschen Literatur, darunter Leben und Werke einzelner Literaten, aber auch allgemeine Übersichten über Stilepochen und Literaturströmungen. Im Großen und Ganzen eine verblüffende Leistung zu einen faszinierend niedrigen Preis. Das Optimale nicht nur für Studenten der Germaistik. (Dies ist eine Amazon.de an der Uni-Studentenrezension.)
Kommentar 23 von 24 haben dies hilfreich gefunden. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Von Ein Kunde am 28. Februar 2002
Zweifelsohne gibt es Standardwerke, die diesen dtv-Atlas überflügeln. Für die kurze Einführung und das schnelle Nachschlagen erscheint dieses Taschenbuch jedoch besser geeignet als manch mehrbändiger Regalfüller. Insgesamt ist das Konzept der dtv-Atlanten eingehalten, sodass die Lektüre häufiger durch darstellende Grafiken und Schemata aufgelockert wird. Eine gute Anschaffung für Abitur und Studium, aber auch für alle anderen Interessierten.
Kommentar 18 von 19 haben dies hilfreich gefunden. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Verifizierter Kauf
Diese Buch hat insgesamt 309 Seiten, mit einem Kapitel für die Vorgeschichte, und ein Kapitel pro Jahrhundert, vom 8. bis zum 20. Jahrhundert (ein Fuenftel des Buches beschreibt die Literatur des 20. Jahrhunderts). Die farbigen Abbildungen, die fast auf jeder zweiten Seite gezeigt werden, sind oft schwer zu verstehen und werden im Text nicht erklärt. Der Leser ist besser bei, wenn er/sie nur den Text liest und kurz die Farben auf der anderen Seite bewundert, ohne sich weitere Gedanken darüber zu machen. Das Autorenregister ist eine gute Idee, so kann man schneller zur richtigen Person finden. Ein gutes Sachregister und ein Ortsregister folgt. Das Buch gibt einen breiten Überblick, aber man hat beim Lesen oft Fragen, die einfach nicht beantwortet werden koennen, weil der Text zu kurz kommt. Trotzdem würde ich das Buch empfehlen, für jeden der sich schnell über die deutsche Literatur erkundigen will, oder sich damit vielleicht interessante Themen, wichtige Autoren und deren Hauptwerke aussuchen will.
Kommentar 16 von 18 haben dies hilfreich gefunden. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Ohne Zweifel ist der dtv Atlas ein Handbuch für den universitären Gebrauch und ermöglicht schnellen und präzisen Zugriff auf Basisinformationen. Von hier aus läßt sich eine weiterführende Recherche in einzelne Unterthemen gut beginnen, nicht zuletzt wegen der bibliographischen Hinweise auf weitere Grundlagenwerke.
Kommentar 4 von 5 haben dies hilfreich gefunden. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Der dtv-Atlas zur deutschen Literatur ist ein hilfreiches und preisgünstiges Nachschlagewerk für Studenten, Schüler oder Leute, die sich einfach gerne mit Literaturgeschichte beschäftigen. Bestens geeignet, um sich einen Überblick zu verschaffen.
Kommentar 1 von 1 haben dies hilfreich gefunden. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Von Ein Kunde am 1. September 1999
Der Titanic (dem sich selbst so nennenden endgültigen Satiremagazin) sind die dtv-Atlanten mit ihrem Drang zur Karte schon gelegentlich Gegenstand der Kulturkritik geworden; so schrieb sie in einer Besprechung des dtv-Atlas Philosophie: "Ein Spiegelei verweist mit zwei spinnenbeinigen Pfeilen auf ein Rindvieh, [...] während ein Rechteck namens 'Vernunft' einen Pfeil auf das Spiegelei abschießt, andererseits aber auch noch drei miteinander hadernde Herren durch gezielten Pfeilschuß bekämpft. [...] Wie heißt es doch so schön? Ein Bild sagte mehr als 'tausend Worte'. Wenn Grafiken sprechen könnten, würde diese vielleicht sagen: 'Erkenne dich selbst!'. Auch in der Schule fragte man sich ja, inwieweit es die Erkenntnis fördere, daß der Lehrer die Einzelwörter, die er an die Tafel schrieb, nochmal einkästelte. Aber Spott beiseite: vieles läßt sich nunmal besser merken, wenn man es sich auf die eine oder andere (und sei es eselsbrückenartige) Weise visualisiert hat. Immerhin zur Hälfte besteht auch dieser dtv-Atlas außerdem aus Text, der die Längen und Breiten sowie auch die Tiefen der deutschen Literaturgeschichte ganz gut auf den jeweiligen Punkt bringt. Daß er dabei nicht durchweg auf der Höhe der Forschung ist, muß man wohl hinnehmen. Durch das Konzept bedingt (Übersicht über 1200 Jahre deutsche Literatur in 1 Taschenbuch) ist die Darstellung sehr gedrängt, trotzdem aber gut zu lesen. (Dies ist eine Amazon.de an der Uni-Studentenrezension.)
Kommentar 9 von 13 haben dies hilfreich gefunden. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden