holidaypacklist Hier klicken BildBestseller Cloud Drive Photos TomTom-Flyout Learn More designshop Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Autorip NYNY

Kundenrezensionen

4,6 von 5 Sternen5
4,6 von 5 Sternen
5 Sterne
4
4 Sterne
0
3 Sterne
1
2 Sterne
0
1 Stern
0

Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 11. Januar 2013
In diesem Roman (?) geht es um die autobiografische Erzählung eines Schrifstellers, der lange Zeit an seinem Talent zweifelt. Der Band ist der erste von insgesamt sieben Teilen und besteht wiederum aus drei Kapiteln, von denen jedes eine Episode aus dem Leben des Schriftstellers darstellt. Das zweite Kapitel selbst kann als Roman im Roman bezeichnet werden, wlecher die Liebesgeschichte zwischen Charles Swann und Odette de Crécy erzählt.

Eine erste Lektüre überfordert selbst einen aufmerksamen und geschulten Vielleser. Die Fülle an Figuren, episodenhafte Struktur mit unklarer Chronologie, Banales neben Wichtigem, hypotaktische Satzstrukturen, scheinbar wenig zusammenhängende Verzahnung der drei Kapitel dieses Bandes erschweren einen Genuss beim ersten Lesen. Andererseits fasziniert der Erzählstil mit seinen originellen Metaphern, detailreiche Figurenbeschreibungen und (mich) süchtigmachenden Bildern und Vergleichen. Die Figuren entwickeln sich fast endlos weiter und entsprechen somit der Wahrnehmung von Menschen in der realen Welt.

Mein Lieblingsklassiker der modernen Literatur. Der Text verführt zur zweiten und dritten Lektüre, um die Zusammenhänge zwischen den Figuren besser zu verstehen. Die Figur des Erzählers betreibt aus meiner Sicht seine eigene Psychotherapie, um sich selbst und seinem Leben einen positiven Sinn zu geben.

Ein Text für jahrelange, wenn nicht sogar für eine lebenslange Beschäftigung.
0Kommentar|5 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 5. August 2015
Die Qualität von Prousts Werken steht für mich außer Frage. Deshalb möchte ich mich hier auch nur zu der Qualität dieser Ausgabe äußern, die ich für außerordentlich hilfreich halte, insbesondere dann, wenn man das französische Buch als Nichtmuttersprachler liest. Die in der Ausgabe enthaltenen zusätzlichen Informationen zu Biographie, Kontext, Struktur und Ähnlichem erläutern das Verständnis und die Analyse ungemein, so dass ich sie nicht nur für den Schulgebrauch nur wärmstens empfehlen kann.
0Kommentar|Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 12. Januar 2013
Diese Rezension bezieht sich auf einen Neukauf der eierschalenfarbenen Gallimard-Ausgabe 1992, auch "Collection Blanche" genannt, von Prousts "Du côté de chez Swann" (ISBN 9782070724901). Der Text folgt der Ausgabe der "Bibliothèque de la Pléiade", 1987, ohne Annotationen, usw. Es ist eine reine Leseausgabe, die komfortabler eingerichtet ist (approx. 20,5 x 14 cm) als die billige "folio classique", bei der die Seitenränder so schmal sind, dass man kaum Notizen anbringen kann. Prousts Lexik ist manchmal, aber nicht immer schwierig. Eine Eigentümlichkeit ist, dass, wenn man ein Wort in einem Satz nachgeschlagen hat, man den Satz wieder von vorne beginnen muss. In seinen oft langen Sätze gibt es nirgendwo dazwischen, sondern nur in der Vorwärtsbewegung so etwas wie ein Halten.
0Kommentar|3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 16. Januar 2016
great book amazing author, even thought a little difficult to read but worth it, nice edition and really simple for handling
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 14. November 2014
An sich ist inhaltlich nichts gegen das Buch einzuwenden, allderdings war es bei der Lieferung auf dem Buckdeckel sowie an den Seitenrändern stark verdreckt. Selbst mit einem Lappen ließen sich nicht alle Dreckspuren entfernen, doch da ich das Buch dringend brauchte, behielt ich es.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden

Gesponserte Links

  (Was ist das?)