• Alle Preisangaben inkl. MwSt.
Nur noch 6 auf Lager
Verkauf und Versand durch Amazon.
Geschenkverpackung verfügbar.
Menge:1
Wo bitte geht's hier zur ... ist in Ihrem Einkaufwagen hinzugefügt worden
Gebraucht: Gut | Details
Verkauft von Rheinberg-Buch
Zustand: Gebraucht: Gut
Kommentar: Gebraucht - Gut Rechnung mit ausgewiesener MwSt.
Ihren Artikel jetzt
eintauschen und
EUR 0,10 Gutschein erhalten.
Möchten Sie verkaufen?
Zur Rückseite klappen Zur Vorderseite klappen
Anhören Wird wiedergegeben... Angehalten   Sie hören eine Probe der Audible-Audioausgabe.
Weitere Informationen
Alle 2 Bilder anzeigen

Wo bitte geht's hier zur Erleuchtung? - Eine indische Reise Taschenbuch – 1. April 2006


Alle 2 Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Amazon-Preis Neu ab Gebraucht ab
Taschenbuch
"Bitte wiederholen"
EUR 9,99
EUR 9,99 EUR 0,18
62 neu ab EUR 9,99 16 gebraucht ab EUR 0,18

Hinweise und Aktionen

  • Sprachlich perfekt gerüstet für die nächste Reise mit unseren Sprachkursen und Wörterbüchern. Hier klicken

  • Amazon Trade-In: Tauschen Sie jetzt auch Ihre gebrauchten Bücher gegen einen Amazon.de Gutschein ein - wir übernehmen die Versandkosten. Hier klicken


Wird oft zusammen gekauft

Wo bitte geht's hier zur Erleuchtung? - Eine indische Reise + Bin ich schon erleuchtet?: Jung, skeptisch, kaffeesüchtig und auf der Suche nach dem Yoga-Glück + Und es hat Om gemacht: Roman
Preis für alle drei: EUR 28,97

Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen
Jeder kann Kindle Bücher lesen — selbst ohne ein Kindle-Gerät — mit der KOSTENFREIEN Kindle App für Smartphones, Tablets und Computer.


Produktinformation

  • Taschenbuch: 396 Seiten
  • Verlag: Rowohlt (1. April 2006)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3499241595
  • ISBN-13: 978-3499241598
  • Originaltitel: Holy Cow!
  • Größe und/oder Gewicht: 11,3 x 3 x 19 cm
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 3.8 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (22 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 284.904 in Bücher (Siehe Top 100 in Bücher)

Mehr über den Autor

Entdecken Sie Bücher, lesen Sie über Autoren und mehr

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?

Kundenrezensionen

3.8 von 5 Sternen

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

80 von 83 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von A. Berti am 18. April 2006
Format: Taschenbuch
Indien ist das Land der spirituellen Energien, der heiligen Männer und Gurus. Aber es ist auch ein Land unvorstellbarer Armut, von Elend, Bettelei, klimatischen Extremtemperaturen und Katastrophen, religiöser und sozialer Spannungen. Es ist aber auch ein Land großer geistiger Traditionen. Sarah MacDonald hebt in ihrer Aufzeichnung das Spirituelle hervor. Sie folgt ihrem Freund, der in Neu Delhi als Auslandskorrespondent arbeitet, und hat nach Jahren einer Radiokarriere plötzlich keinen 'westlichen' Lebensentwurf mehr, hier geht es nicht um Karriere. Ihren indischen Nachbarn und Freunden ist es vollkommen egal, welche Karriere MacDonald in Australien gehabt hat. Sie sehen eine Frau als einen Mensch, der nur in Verbindung mit einem Mann vollkommen sein kann. Aber es gibt inzwischen auch indische Frauen, die diese Sicht ablehnen. Auch von ihnen handelt dieses Buch.

MacDonald geht dann auf die Suche und durchstreift Indiens Regionen und Religionen: Sikhs, Muslime, Hindus, Buddhisten, Parsen und Christen werden unter die Lupe genommen. Manchmal meditiert MacDonald zehn Tage im Ashram, manchmal ist sie einfach nur ein paar Tage zu Gast und spricht mit Leuten, die dieser Religion angehören oder sie ausüben. Sie trifft auf die Stars indischer Religionen und Richtungen. Aber die Erleuchtung sucht sie jedenfalls nicht heim, auch wenn sie manchmal schon sehr beeindruckt ist.

MacDonald ist eigentlich eine typische, distanzierte westliche Christin, deswegen kann der Leser ihr sehr gut folgen. Der Nachteil daran ist der, dass MacDonald natürlich nicht die den spirituellen Zugang findet, sondern auf einer spirituellen Suche hängen bleibt. Für den Leser ist das aber interessant, denn so lernt er Indien von diesen Seiten kennen.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
43 von 46 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von musicandfilm am 13. April 2006
Format: Taschenbuch
Die Autorin beschreibt wie sie ihrem Freund zu liebe ein zweites Mal nach Indien reist - obwohl sie sich vor 10 Jahren schwor dort nie wieder einen Fuß auf den Boden, dieses lauten, schrillen und schmutzigen Landes zu sezten. Nach einer schweren Krankheit begibt sich die Autorin auf Sinnsuche durch alle Religionen und Gurus die in diesem Land vertreten sind.
Vom Isalm bis zu Sai Baba, (den Esoterikern sicher ein Begriff), den Sufis, Hinduisten .....- ihre pointierten, scharfsinnigen und genauen Beschreibungen ihrer Erlebnisse (mit Religion, Land und Leuten) dort sind einfach köstlich und durchaus auch sehr kritisch, was mir besonders gut gefallen hat!
Sehr empfehlenswert!!!
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
29 von 31 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Katrin Goerst am 21. Juli 2007
Format: Taschenbuch
Ich bin ja keine Freundin von Selbsterfahrungsbüchern oder Erbauungsliteratur, aber das hier fand ich wirklich klasse. Unvoreingenommen und scharfsinnig erzählt Sarah MacDonald von ihrem Leben in Indien. Ich habe mich oft köstlich amüsiert und viele Seiten dick mit dem Textmarker angestrichen. Jetzt habe ich richtig Lust auf eine Reise nach Indien - und was kann man Besseres über ein Buch sagen?
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Karin am 3. Januar 2013
Format: Taschenbuch Verifizierter Kauf
Sarah MacDonald entführt in das wahre Indien, wie es sich uns ins Gesicht wirft. Laut, voll, dreckig aber eben auch bunt, liebenswert und absolut faszinierend. Eine unglaubliche Reise einer Suchenden, die sie durch unbeschreibliche Höhen und Tiefen und quer durch die verschiedensten in Indien praktizierten Religionen führte. Fesselnde Lektüre, vor allem für Indienerfahrene stellenweise sehr erheiternd. Beim ersten Lesen (auf englisch und in Indien) war mir der Zugang der Autorin vor allem die verschiedenen Religionen betreffend zu oberflächlich, bei erneuter Lektüre Jahre später zuhause und auf deutsch, fand ich auch diese Passagen anregend.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Jil am 3. Februar 2009
Format: Taschenbuch
Dieses Buch hat extrem viel Spaß gemacht und gut unterhalten. Zudem erfährt man eine Menge über Indien und über verschiedene Religionen, Sekten und Gurus. Indien wird nicht esoterisch verklärt, sondern so dargestellt wie es vermutlich von vielen empfunden wird - anstrengend und mitunter schrecklich. So muss auch am Ende des Buches mal wieder Furz vorkommen, wo man doch gehofft hat, das Land hätte die Seele der Autorin getröstet. Wer Indien zum Kuscheln mag sollte "Eat, Pray, Love" von Elisabeth Gilbert lesen. In Sarah Mc Donalds Buch wird man vielmehr von der Journalistin in ihr informiert, ohne zu viel von ihrem Privatleben zu erfahren.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Florine Köppen am 8. August 2013
Format: Taschenbuch Verifizierter Kauf
Ich habe das Buch von Sarah McDonald vor meinem anstehenden Auslandssemester in Indien gelesen. Das war im Grunde keine gute Idee, da die Autorin Indien als absoluten Albtraum erlebt. Alles ist mit viel Witz geschrieben, aber nicht unbedingt als Lektüre vor einer solchen Reise zu empfehlen, da es teilweise doch relativ heftig hergeht.
Ich persönlich habe das Buch nach der Hälfte nicht weitergelesen (weil zu negativ, wenn auch amüsant), meine eigenen Erfahrungen gemacht und dann mit vollem Genuss und Freude das Buch bei meiner Rückreise wieder ausgepackt. Ich konnte danach wirklich alles verstehen, was die Autorin erfahren hat.

Tolles Buch, unglaublich witzig geschrieben aber zu ernst nehmen darf man es nicht :) - Fazit: Absolut lesenswert!
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
4 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von milarepa44 am 14. April 2009
Format: Taschenbuch
Dieses Buch fällt in meine Kategorie Lieblingsbuch!!!Hart und real, aber auch sehr amüsant beschreibt sie die Eigenarten der verschiedenen Religionen und Kulturen in Indien, z.B. wie sie sich zweimal an einem Tag durch 21 verschiedene Hammelfleischgerichte durch"fressen" muß. Beeindruckend wie sie auf die diversen Religionen zugeht, sie miterlebt, deren Feste mitfeiert, die positiven Aspekte für sich herauszieht und den Lesern eine Essenz der jeweiligen Religion liefert. Darunter auch mir nicht so bekannte wie der Jainismus, die Parsen, die Sufis etc. Sie erlebt auch den 11.Sept. in Indien und wie ihr Mann hinterher in Afghanistan in Gefahr gerät. Langweilen können sich mit diesem Buch nur Menschen, die überhaupt keinen Zugang zur Religion haben. Wer etwas über Indien erfahren will (nicht nur über deren Religionen), evtl. dorthin reisen möchte, sollte dieses Buch vorher lesen, aber auch für Suchende (Suche nach sich selbst, Suche nach Gott, Suche nach DEM passenden Glauben) ist dieses Buch ein Gewinn!
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen

Die neuesten Kundenrezensionen