Derzeit nicht verfügbar.
Ob und wann dieser Artikel wieder vorrätig sein wird, ist unbekannt.

Möchten Sie verkaufen? Bei Amazon verkaufen
Jetzt herunterladen
Kaufen Sie das MP3-Album für EUR 5,00

Bild nicht verfügbar

Keine Abbildung vorhanden für
Farbe:
  • on the beach LP
  • Der Artikel ist in folgender Variante leider nicht verfügbar
  • Keine Abbildung vorhanden
      

on the beach LP

24 Kundenrezensionen

Derzeit nicht verfügbar.
Ob und wann dieser Artikel wieder vorrätig sein wird, ist unbekannt.
Kunden haben auch diese verfügbaren Artikel angesehen

Hinweise und Aktionen


Produktinformation

  • Vinyl
  • Label: REPRISE
  • ASIN: B0040O39HS
  • Weitere Ausgaben: Audio CD  |  DVD-Audio  |  Vinyl  |  MP3-Download
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.8 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (24 Kundenrezensionen)

Produktbeschreibungen

UK, inner sleeve, v. sl cw (few lite stain spots obc)

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?

Kundenrezensionen

4.8 von 5 Sternen
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

46 von 50 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Jörg R. am 17. September 2003
Format: Audio CD Verifizierter Kauf
Man darf sich vom psychedelisch-kryptischen Cover (das übrigens bis hin zur Bedruckung der Innenseite eine exakte, verkleinerte Kopie des Original-LP-Covers ist) und dem Albumtitel nicht täuschen lassen: auf dieser Aufnahme hat Neil Young den Blues. Und zwar nicht nur, weil drei der Tracks, den Blues im Namen tragen. Das ganze Album ist durchdrungen davon. "Walk on" kommt noch recht entspannt und locker daher. Spätestens beim "Revolution Blues" aber, wechselt die Stimmung. Die Texte sind fast durchwegs düster und manchmal zynisch. Locker und swingend? Höchstens bei oberflächlichem Zuhören! Ein Vergleich mit Neil Youngs sicher nicht schlechtem, aber teilweise furchtbar kitschigem Megaseller "Harvest" ist vollkommen abwegig. "On The Beach" besitzt, unter der schillernden Oberfläche, viel mehr Tiefe! (Die Liner Notes stammen übrigens nicht von Neil Young selbst, sondern von dem mittlerweile leider verstorbenen Cajun/Blues/Country-Musiker Rusty Kershaw, der hier auf zwei Stücken Fiddle bzw. Slide Guitar spielt! Und die "entspannt-swingenden" Drums auf "Revolution-Blues spielt "The Band"-Drummer Levon Helm und nicht Crazy-Horse-Drummer Ralph Molina...)
Eine der besten Platten der Siebziger, ENDLICH als (gut klingende) CD zu haben. Wer jetzt nicht zugreift, ist selbst schuld...
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
30 von 33 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Stum Sterblin am 15. November 2004
Format: Audio CD
Nachdem Herr Young Anfang dieses Jahrtausends endlich die Studio- und Remastering-Technik für ausgereift genug hielt, um damit einige seiner älteren Werke, auf deren CD Veröffentlichung der Fan nun fast 2 Jahrzehnte lang warten musste, zu bearbeiten, stand auch der Wiederveröffentlichung dieses Meisterwerks nichts mehr im Wege!
Nach dem kommerziellen Durchbruch mit HARVEST, schaltete Neil Young 1973 einige Gänge herunter und spielte zwei Alben ein. TONIGHT'S THE NIGHT, das aufgrund seiner nur bedingten Kommerzialität erst 1975 erscheinen sollte, und ON THE BEACH, das heute zu seinen Klassikern zählt.
Die etwas düstere, sehr blues-lastige Grundstimmung des Albums, steht ein wenig im Kontrast zu den teils ironischen, oftmals sarkastischen Texten, in denen Neil Young seine Erfahrungen während seines enormen Popularitätsschubs durch HARVEST reflektiert - mit Titeln wie Vampire Blues oder dem Titelsong On The Beach, der neben dem Ambulance Blues zu den Highlights des Albums zählt. Aber eigentlich wird man dem Album nicht gerecht, wenn man den einen oder anderen Titel herausheben würde, da dieses Werk nur als Ganzes gesehen sein beeindruckendes und sehr stimmungsvolles, wenn auch leicht depressives Flair entfaltet.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
12 von 13 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Plattensammler am 23. Mai 2007
Format: Audio CD Verifizierter Kauf
...das ist vielleicht die Grundaussage des Albums und die Grundstimmung Neil Youngs im Jahr 1974: "And there aint nothing like a friend who can tell you you are just pissing in the wind." singt er im "Ambulance Blues" und bringt seine / vieler persönliche Situation damals auf den Punkt. Das tiefe und lange Tal nach den wilden 60ern und damit einhergehende persönliche Verluste im unmittelbaren Umfeld mündeten bei Neil Young in einem der depressivsten Alben der Rockgeschichte, das unabhängig davon oder gerade deshalb m.E. weit oben in der Liste der "ewigen" Platten steht. Die extrem gedrückte Stimmung zieht sich durch alle Lieder, genial sparsam instrumentiert, unterstrichen durch den larmoyanten Gesang. Sie nahm mich damals mit in der Zeit des deutschen Herbstes, der Nachrüstung, der AKW-Debatte, persönlich so empfundener omnipräsenter Staatsgewalt. Sie nimmt einen auch 33 Jahre später noch mit - unabhängig davon, dass Neil Young die Antwort auf die Situation schon vorab und im ersten Lied gab: "Walk On"
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
11 von 12 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von StarlittenAntipathy am 21. April 2004
Format: Audio CD Verifizierter Kauf
"Though my problems are meaningless, that don't make them go away" ertönt es auf dem gleichnamigen Song, sicherlich der Höhepunkt dieser Platte, aber nein - hier gibt es nur Höhepunkte. Neil Young hat hier den Blues...er strotzt vor Blues und Melancholie und ich würde sogar weitergehen und es als NY's bestes Album bezeichnen. Es befriedigt alle gleichermaßen. Die Akkustikliebhaber, die Liebhaber seiner Texte und Liebhaber innovativer Youngideen. Ein Meisterwerk und Muss für jeden um sich nach einem gröberen Überblick auch einen künstlerischen Eindruck zu verschaffen.
Sein wohl bestes Stück ist auch auf dieser CD: "Revolution Blues". Nie war Neil Young metaphorischer (On The Beach), pregnanter und verspielter (For The Turnstiles). Nie hat er mehr Roots, mehr Tiefsinn, mehr Zynismus (Vampire Blues), mehr Trauer und schleichende Schönheit (Ambulance Blues --> "You're only real with your make up on") gezeigt. Vom ersten bis zum letzten Song eine wunderschöne Offenbarung. Einfach nur atemberaubend. Ein Trost in Zeiten des Trauers oder einfach nur als Begleitung durch einen lauen Sommerabend. Ein stilles Meisterwerk!!!
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
28 von 32 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Ein Kunde am 9. Juli 2003
Format: Audio CD
Das wurde nun aber allerhöchste Zeit, dass man dieses großartige Neil-Young-Album endlich wieder kaufen kann. Jahrelang war das stimmige Konzeptalbum nicht mal als LP zu haben, und wer keine illegalen Quellen oder einen gut sortierten Second-Hand-Plattenladen kannte, der konnte (abgesehen von zwei Stücken, die auf dem Sampler "Decade" landeten) nicht in den Genuss dieser Songs kommen.
Gespannt darf man auf die Soundqualität sein. Der womöglich mangelhafte Klang bei einer digitalen Reproduktion war ja angeblich immer Neil Youngs persönliche Begründung, wenn er gefragt wurde, warum er diese Platten nicht als CD veröffentlichen ließe. Diese Rezension bezieht sich übrigens ebenfalls noch auf ältere Überspielungen.
Eines sei in die Rockwelt hinausgeschrien: Diese Platte müsst ihr alle haben! Im Gegensatz z. B. zu den - jetzt auch als CD wiederveröffentlichten - Alben "re-actor" oder "Hawks& Doves", die einige Young-"Spezialisten" immer als eher zweitklassig betrachteten (der Rezensent ist nicht dieser Meinung), gibt es keinen Zweifel: "On the Beach" muss jeder Rockfan und erst recht jeder Neil-Young-Fan unbedingt besitzen.
Die Höhepunkte von "On the Beach" sind die drei "Blues"-Stücke sowie eines der besten Songs von Neil Young überhaupt: Das Titelstück "On the Beach". Er spielte es übrigens seit Langem mal wieder live - auf seiner diesjährigen Europa-Tournee.
P.S.: Jetzt auch als CD zu haben ist der Quasi-Sampler "American Stars'n`Bars", der 1977 einige bis dato unveröffentlichte Stücke zugänglich machte und meines Wissens der einzige Longplayer ist, der die Original-Studio-Version von "Like a Hurricane" enthält. Diese Album war bislang nur als Vinyl-LP erhältlich.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen

Die neuesten Kundenrezensionen


Kunden diskutieren

Das Forum zu diesem Produkt
Diskussion Antworten Jüngster Beitrag
Noch keine Diskussionen

Fragen stellen, Meinungen austauschen, Einblicke gewinnen
Neue Diskussion starten
Thema:
Erster Beitrag:
Eingabe des Log-ins
 

Kundendiskussionen durchsuchen
Alle Amazon-Diskussionen durchsuchen
   


Ähnliche Artikel finden