Neu: Kaffeeratgeber

Ratgeber Gardinen & Rollos

Sie suchen eine neue Gardine oder ein Rollo und möchten wissen, welches Produkt für Sie das Richtige ist? Finden Sie passende Produkte aus dem Bereich Gardinen & Rollos speziell für Ihre Bedürfnisse ganz leicht mit unserem Ratgeber. Wie gefällt Ihnen unser Ratgeber? Wir freuen uns auf Ihr Feedback.

Gardinen und Vorhänge



Gardinen und Vorhänge
Schöne Aussichten für die perfekte Wohlfühlatmosphäre

Eine Fensterdekoration, die harmonisch auf Ihre Einrichtung und Ihren Geschmack abgestimmt ist, macht jeden Raum erst so richtig perfekt. Die angenehme und heimelige Atmosphäre spüren Sie sofort und Sie fühlen sich einfach wohl. Gardinen und Vorhänge können neugierige Blicke von außen abhalten – dicke Stoffe dienen sogar als Lärm- oder Kälteschutz – oder unverzichtbare Dekoration im Raum sein. Die Auswahl ist riesengroß. Wie finden Sie die passende Fensterdekoration, die für Ihre Zwecke optimal geeignet ist und genau Ihren Geschmack trifft? Dieser Amazon Online-Ratgeber erklärt Schritt für Schritt die wichtigsten Unterschiede der Stoffe und Ausführungen sowie des Zubehörs und führt durch Fragen, die man sich vor dem Kauf stellen sollte. So finden Sie ganz leicht Ihr Wunschmodell!


Vergleichsmatrix auswahl vorhaenge stoffe zubehoer quick_check tipps
1. Die Auswahlkriterien
So finden Sie das Richtige.

Die Auswahlkriterien


Sollen Ihre neuen Vorhänge und Gardinen schöne Dekoration sein oder zusätzlich auch perfekten Sichtschutz bieten? Dies ist nur ein Kriterium, das bei der Auswahl zählt. Wie und wo möchten Sie sie aufhängen und wie messen Sie die optimale Größe aus? Möchten Sie fertige Vorhänge oder lieber selbst nähen? Und schließlich müssen auch Farbe und Design passen! Auf was Sie bei Ihrer Entscheidung achten sollten, lesen Sie hier.


Auf den Zweck kommt es an

Gardinen und Vorhänge können in Ihren Räumen zum einen für Sichtschutz sorgen. Dies ist besonders wichtig, wenn Ihre Fenster keine Rollladen haben oder wenn Ihre Wohnung von außen gut einsehbar ist. Zum anderen sind Gardinen und Vorhänge auch eine schöne Dekoration, die in Räumen eine behagliche Wohlfühlatmosphäre schaffen. Je nachdem, welchen Zweck sie erfüllen sollen, können Sie sich zwischen diesen unterschiedlichen Arten an Fensterstoffen entscheiden:


Gardinen-Stoffe

Lichtdurchlässige, transparente Stoffe.


Inbetween-Stoffe

Halbtransparenter Vorhangstoff, der das Licht etwas mehr dämpft als Gardinen.


Deko-Stoffe

Blickdichte Stoffe zur Abdunkelung des Raumes. Der Verdunkelungseffekt variiert je nach Dichte des Stoffes. Dicke und schwere Stoffqualität dämpft sogar Geräusche und Kälte von außen.
Zudem gibt es verschiedene Konfektionsarten der Aufhängung für Gardinen und Vorhänge. Das heißt, Sie sind mit Schlaufen, mit Ösen, mit einem Smok-, Kräusel-, Schienen-, Falten- oder Universalband erhältlich. Hier lesen Sie mehr über die Konfektionsarten Tipps & Tricks


Das Design macht’s

Mit dem passenden Design Ihrer Vorhänge und Gardinen zaubern Sie Harmonie und Behaglichkeit in Ihre Räume. Stimmen Sie es auf die Farben Ihrer Teppiche, Wände und Möbel ab. Sehr dekorativ wirkt beispielsweise die Kombination von einfarbigen und gemusterten Stoffen im gleichen Ton.
Bedruckte Stoffe sind auf der Rückseite immer heller als auf der Vorderseite. Gefärbte Stoffe sehen von beiden Seiten gleich aus.


Fensterfertig oder Meterware

Gardinen und Vorhänge sind zum sofortigen Aufhängen vorbereitet bestellbar, also fensterfertig, oder als Stoff-Meterware, die ungenäht geliefert wird. Egal welche Größe Ihre Fenster haben, die richtige Lösung findet sich ganz leicht.


Fensterfertig

Fensterfertig

Fensterstoffe mit Schlaufen- oder Ösenaufhängung werden ganz einfach über die Gardinenstange geschoben. Fertig! Wenn Sie ein Modell mit Falten-, Kräusel- oder Smokband bestellen, müssen Sie nur Haken oder Gleiter anbringen, damit Sie sie in die Gardinenschiene einfädeln können – oder Ringe, die Sie an der Gardinenstange anbringen.


Meterware

Meterware

Nähen Sie gerne oder haben Sie ungewöhnliche Fenstermaße? Dann gibt es die Möglichkeit, Stoffe als Meterware auszusuchen. Sie sind ungenäht, also auch ohne Schlaufen oder Band – so können Sie sich Ihren Vorhang ganz genau nach Ihren Wünschen anfertigen!


Welche Größe benötigen Sie?

Damit die bestellten Vorhänge und Gardinen perfekt passen, ist genaues Maß nehmen am Fenster notwendig. Überlegen Sie sich, welche Höhe Sie haben möchten: bodenlang, aufliegend oder auf Fensterbankhöhe. Für die Wahl der Breite können Sie die Fensterdekoration direkt am Rahmen abschließen lassen oder rechts und links jeweils noch einige Zentimeter der Wand bedecken – so wirkt Ihr Fenster großzügiger.
In unserer Rubrik Tipps & Tricks finden Sie eine Anleitung zum richtigen Maß nehmen


nach oben



2. Gardinen- und Vorhangarten
Schönes für jedes Fenster

Gardinen- und Vorhangarten


Neben den klassischen Gardinen und Vorhängen gibt es noch folgende Arten an Fensterdekorationen, die Sie kennen sollten, um die richtige Wahl zu treffen.


Store

Store

Als Store bezeichnet man leichte, transparente oder halbtransparente – meist weiße – Gardinen. Ist er bodenlang, nennt man ihn auch Langstore; auf Fensterhöhe heißt er Halbstore.


Binderaffstore

Ein Binderaffstore hängt als Sicht- oder Sonnenschutz vor dem Fenster oder der Türe. Die Höhe kann durch Bänder beliebig verstellt werden. Hat der Binderaffstore Schlaufen, kann er einfach auf eine Gardinenstange gehängt werden. Hat er ein Kräuselband, wird er in die Gardinenschiene geführt. Alternativ kann er auch mit einem Klettband an den Fensterrahmen geklettet werden.


Querbehang

Ein Querbehang ist relativ kurz und breit und ein schöner Blickfang oberhalb der Fensterfront. Er ist in vielen Varianten von modern bis klassisch erhältlich und kann sowohl auf Gardinenstangen als auch in Schienen dekoriert werden.


Scheibengardine

Scheibengardine

Scheibengardinen werden manchmal auch Panneaux genannt. Sie sind tagsüber ein guter Sichtschutz und dennoch transparent. Sie werden auf Scheibenstangen aufgezogen, die direkt auf dem Fensterrahmen angebracht oder einfach angeklemmt sind.


Schiebegardine

Voll im Trend und äußerst praktisch sind so genannte Schiebegardinen, also schmale, glatt hängende Stoffbahnen, die in Schienen hängen. Mit mehrläufigen Schienen lassen sich Schiebegardinen genau so auf- und zuziehen, wie Sie es möchten. Außerdem ergeben sich dadurch immer wieder neue, hübsche Dekoeffekte.
Tipp: Schiebegardinen eignen sich auch hervorragend als flexible Raumteiler.


nach oben



3. Stoffe und Materialien
Unzählige Qualitäten, ganz nach Geschmack

Stoffe und Materialien


Die Materialvielfalt bei Gardinen und Vorhängen ist groß, denn schließlich sollen sie die unterschiedlichsten Zwecke erfüllen können. Welcher Stoff ist luftig leicht und welcher samtig schwer? Hier erfahren Sie mehr über die wichtigsten Materialien.


Ausbrenner

Die Bezeichnung Ausbrenner kommt von einem aufwändigen Herstellungsprozess, mit dem transparente Durchbrüche in leichte Stoffe eingearbeitet werden. Ausbrenner finden Sie häufig in der Kategorie der sogenannten Inbetween-Stoffe – sie sind also transparenter als schwere Deko-Stoffe, aber dichter als Gardinen.


Baumwolle

Baumwolle ist ein widerstandsfähiges und langlebiges Naturprodukt und wird aus dem Samen der Baumwollpflanze gewonnen. Reine Baumwolle ist anfällig für Knitterfalten und um dem entgegen zu wirken, werden häufig andere Materialien wie beispielsweise Polyester beigemischt. Je nach Verarbeitung sind diese Stoffe lichtdurchlässig und transparent oder auch blickdicht.


Chenille

Chenille ist ein schwerer, samtiger und voluminöser Stoff, aus welchen blickdichte Vorhänge angefertigt werden. Chenille-Vorhänge bieten außerdem noch Lärm- und Kälteschutz.


Chintz

Chintz ist ein dichtes Material mit Glanzeffekt. Durch die leicht gewachste, glatte Oberfläche weisen Chintzvorhänge Schmutz und Staub gut ab. Meist bieten sie sehr guten Sichtschutz.


Makramee

Spitze, die früher in Handarbeit angefertigt wurde, wird heute maschinell hergestellt und Makramee genannt. Makramee wird häufig für Scheiben-Gardinen mit klassischem Stil eingesetzt.


Organza

Organza ist ein leichtes und sehr zartes Gewebe. Vorhänge aus Organza sind hochtransparent und sorgen für schöne Lichtspiele am Fenster und im Zimmer.


Polyacryl

Auf dieser Chemiefaser strahlen Farben sehr leuchtend. Das Gewebe ist formbeständig und wirkt Wärme isolierend.


Polyester

Auch Polyester ist eine pflegeleichte und strapazierfähige Chemiefaser. Beim Waschen läuft das Gewebe nicht ein und hat außerdem eine hohe Lichtbeständigkeit.


Sablé

Ein feiner, mit Glanzgarnen gewebter Gardinenstoff wird Sablé genannt. Er bietet leichten Sichtschutz mit besonderem Glanzeffekt.


Satin

Durch eine spezielle Art des Webens entsteht ein fein fließender Stoff. Durch seinen besonderen Glanz und die seidige Glätte ist Satin sehr beliebt.


Scherli

Scherli wird ein halbtransparentes Gewebe mit edel-rustikaler Optik und spezieller Herstellung genannt. In regelmäßigen Abständen werden dickere Effektfäden eingewebt, die ein gleichmäßiges Muster entstehen lassen. Die Ränder des Musters haben leicht fransige Kanten.


Voile

Dieses luftige Gewebe dämpft das Licht, verdunkelt aber nicht. Je stärker der Faltenwurf, desto intensiver wirkt die Farbe. Eine sehr zarte Farbe erreichen Sie mit einem leichten Faltenwurf.


nach oben



4. Welches Zubehör brauchen Sie?
Schick, flexibel und hilfreich

Welches Zubehör brauchen Sie?


Zum Aufhängen Ihrer Gardinen und Vorhänge brauchen Sie das passende Zubehör. Ob Stange, Schiene oder Seilzugsystem – ¬ hier finden Sie einen Überblick über die verschiedenen Möglichkeiten. Denken Sie auch an Haken, Gleiter oder Ringe. Wenn Sie selbst nähen, benötigen Sie meist zudem ein Gardinenband.


Gardinen- bzw. Vorhangstangen

Gardinenstangen sind in vielen Farben und Ausführungen, einläufig und doppelläufig oder mit Innenlauf für Haken und Gleiter erhältlich. Häufig können Sie auch die dekorativen Endstücke dazu nach Ihrem Geschmack wählen – sie werden einfach aufgesetzt oder angeschraubt.


Seilspanngarnitur

Seilspanngarnitur

Die Seilspanngarnitur ist eine flexible und praktische Alternative zur Gardinenstange. Sie besteht aus einem Drahtseil und der Befestigungsgarnitur. Über eine Spannvorrichtung kann das Seil straff gezogen werden. Seilspanngarnituren sind nur bei stabilen Untergründen geeignet, denn die entstehenden Zugkräfte sind sehr groß.


Scheibenstange

Für Scheibengardinen benötigen Sie eine Scheibenstange, die Sie auf den Fensterrahmen kleben oder schrauben können. Besonders flexibel und praktisch sind Ausführungen, die Sie einfach nur spannen bzw. klemmen.


Gardinenschienen

Gardinenschienen

Gardinenschienen, die Haken oder Gleiter fassen, sind ebenfalls in vielen verschiedenen Farben, Größen und Arten lieferbar. Sie eignen sich nicht nur zum Aufhängen von Gardinen und Vorhängen sondern auch als Bilderschiene.


Schienen für Schiebepaneele

Für Schiebepaneele gibt es zwei- bis fünfläufige so genannte Schleuderschienen, die beliebig kombiniert werden können. Leichtgängig und leise können die Paneele darin ganz wie Sie möchten verschoben werden.


Gardinenbänder

Gardinenbänder sorgen für die perfekte Optik. Mit einem Smok-, Kräusel-, Schienen-, Falten- oder Universalband haben Sie unzählige Gestaltungsmöglichkeiten.


Gleiter, Haken und mehr

Gleiter, Haken und mehr

Denken Sie beim Bestellen auch gleich an die passenden Gleiter, Haken oder Ringe – je nach Ausführung der Vorhänge bzw. Gardinen. Für einen besonderen Effekt beim Dekorieren sorgen so genannte Raffhalter, die den Stoff genau so in Form halten wie Sie es möchten.


nach oben



5. Quick Check
Welcher Vorhang und welche Gardine passen zu Ihnen?

Quick Check


Stoffauswahl


nach oben



6. Tipps & Tricks

Tipps & Tricks


Ganz einfach Maß nehmen

Nehmen Sie sich Zeit, um das genaue Maß, das Ihre Vorhänge und Gardinen haben sollten, festzulegen.


Legende


So messen Sie die Höhe

• Vorhangstange oder Seilzugsystem: Nehmen Sie von der oberen Kante der Stange bzw. des Seils Maß nach unten bis zu Ihrer Wunschhöhe.

• Deckenschiene: Nehmen Sie direkt von der Decke Maß nach unten bis zu Ihrer Wunschhöhe.

• Bodenlange Vorhänge sollten 3 cm Luft zum Boden haben und nicht direkt aufliegen


So messen Sie die Breite

• Haben Sie die gewünschte Breite Ihrer Vorhänge und Gardinen ausgemessen (siehe Abbildung), ist dies die Breite, die der Stoff in gerafftem Zustand (Dekomaß) haben soll. Die tatsächliche Stoffbreite (Stoffmaß) muss also größer sein! Sie können die tatsächliche Stoffbreite mit dem Raffverhältnis ausrechnen.

• Bei Gardinen und Vorhängen wird ein Raffverhältnis von ca. 1:2 empfohlen. Sie rechnen also: Ihre gemessene Breite x 2 = zu bestellende Stoffbreite.

• Hat die Gardine zum Beispiel ein Faltenband mit dem Raffverhältnis 1:3, rechnen Sie: Ihre gemessene Breite x 3 = zu bestellende Stoffbreite.

• Bei einem Kräusel- oder Smokband können Sie den Faltenfall selbst bestimmen. Für einen leichten Faltenfall multiplizieren Sie Ihre gemessene Breit mit 2 – für dichtere Falten multiplizieren Sie mit 3.


Großes für kleine Fenster

Wenn Sie Räume mit kleinen Fenstern haben, können Sie Ihre Vorhänge großzügig bemessen und links und rechts über das Fenster hinaus dekorieren sowie bis zum Boden reichen lassen. Mit diesem optischen Trick wirkt Ihr Fenster größer. Liegen mehrere Fenster nebeneinander, schaffen Sie eine schöne, einheitliche Raumfront, wenn Sie dafür eine gemeinsame Vorhangdekoration wählen, die über alle Fenster reicht.


So wirken Räume heller und größer

So wirken Räume heller und größer

Freundliche, leuchtende Farben hellen auf. Das werden Sie auch positiv bemerken, wenn Sie dementsprechend mit Vorhängen und Gardinen in eher dunklen Räumen arbeiten. Stoffe mit kleinen Mustern passen gut in kleine Räume – große Muster eignen sich dagegen für größere Räume. Längsstreifen lassen Ihr Zimmer höher wirken.


Das Aufhängen von Gardinen und Vorhängen

Hier können Sie zwischen verschiedenen Möglichkeiten wählen.


Schlaufen

Schlaufen:

Ca. 7 cm lange Schlaufen, die am Vorhang angenäht sind, werden einfach auf die Gardinenstange gezogen.


Ösen:


Kunststoff- oder Metallösen sind direkt im Stoff eingesetzt und werden ebenfalls einfach auf die Gardinenstange gezogen.


Faltenband:


Durch das Ziehen an den Fäden bildet es automatisch Falten in gleichmäßigen Abständen. Nun können Sie Haken oder Gleiter anbringen, die Sie in die Gardinenschiene einfädeln – oder Ringe, die Sie an der Gardinenstange anbringen.


Kräusel-, Schienen- bzw. Universalband

Kräusel-, Schienen- bzw. Universalband:

Es funktioniert ähnlich wie das Faltenband, allerdings kann der Faltenwurf flexibel bestimmt werden, denn das Band legt sich in kleine, unregelmäßige Falten. Auch hier ist ganz nach Geschmack zusätzlich das Anbringen von Haken, Gleitern oder Ringen notwendig.


Smokband

Smokband:

Beim Zusammenziehen entstehen wabenförmige oder diagonale Falten, wobei der Faltenfall flexibel festgelegt werden kann. Ansonsten nutzen Sie es wie beispielweise das Faltenband.


Klettband:

Mit einem Klettband können leichte Gardinen direkt am Fensterrahmen angebracht werden. Ein Teil des Klettbandes klebt am Rahmen, der andere Teil wird an den Gardinenstoff genäht.


Kräusel- und Faltenband – so geht’s

Kräusel- und Faltenband  so gehts

Haben Sie einen Fensterstoff mit Kräusel- oder Faltenband bestellt, können Sie selbst den Faltenwurf und damit die Dekobreite bestimmen. Und so geht es: Verknoten Sie an beiden Seiten die losen Zugschnüre und hängen Sie ein Ende an eine Türklinke. Nun können Sie den Stoff bequem auf die gewünschte Breite ziehen. Zugschnüre abknoten und aufwickeln, nicht abschneiden. Danach können Sie die Roll- bzw. Klipphaken im Abstand von 8 bis 10 cm in die entstandenen Bandschleifen des Kräuselbandes einhängen. Bei einem Faltenband hängen Sie sie jeweils rechts und links der Falte ein. Fertig!


Die richtige Pflege

Eine regelmäßige Wäsche oder Reinigung der Gardinen und Vorhänge ist wichtig, damit sie lange schön bleiben und Frische verbreiten. Viele Stoffe können Sie selbst in Ihrer Waschmaschine waschen – dies können Sie auf den Pflegesymbolen nachlesen.

Für die Maschinenwäsche gilt:
• Vorhänge und Gardinen vor der Wäsche ausschütteln oder weich abbürsten. Entfernen Sie alle Metallteile, Ringe oder Gleiter, um Ziehfäden oder Rostflecken zu vermeiden.

• Waschen Sie die Fensterstoffe getrennt von anderen Wäschestücken im Schon- oder Feinwaschgang und befüllen Sie die Waschmaschine nur bis zu einem Drittel.

• Nach dem Waschen können die meisten Stoffe im feuchten Zustand sofort wieder am Fenster aufgehängt werden – so entstehen keine Knitterfalten.

• Knitterstellen können gebügelt werden, sofern es das entsprechende Pflegesymbol erlaubt.


Pflegesymbole:


Pflegesymbole


nach oben



7. Fragen & Antworten

Wie messe ich die richtige Breite für meinen Vorhang aus, denn er soll ja auch noch einen schönen Faltenwurf haben?

Die von Ihnen gewünschte Breite Ihres Vorhanges ist die Breite, die der Stoff in gerafftem Zustand haben soll. Man nennt diese Breite auch Dekomaß. Die tatsächliche Stoffbreite – das Stoffmaß – muss also größer sein. Sie können die tatsächliche Stoffbreite mit dem Raffverhältnis ausrechnen. Im allgemeinen wird ein Raffverhältnis von ca. 1:2 empfohlen. Sie rechnen also: Ihre gewünschte Breite x 2 = die zu bestellende Stoffbreite. Eine genaue Anleitung zum Ausmessen finden Sie hier Tipps & Tricks


Was bedeutet „fensterfertig“ bei Gardinen und Vorhängen?

So genannte fensterfertige Gardinen und Vorhänge sind zum sofortigen Aufhängen vorbereitet – im Gegensatz zu Stoff-Meterware, die ungenäht geliefert wird. Gardinen und Vorhänge mit Schlaufen- oder Ösenaufhängung werden ganz einfach über die Gardinenstange geschoben. Fertig! Wenn Sie ein Modell mit Falten-, Kräusel- oder Smokband bestellen, müssen Sie nur Haken oder Gleiter anbringen, damit Sie sie in die Gardinenschiene einfädeln können – oder Ringe, die Sie an der Gardinenstange anbringen.


Stimmt es, dass manche Vorhänge sogar Lärm- und Kälteschutz bieten?

Ja, das trifft auf besonders schwere und voluminöse Stoffarten zu. Beispielsweise Vorhänge aus dem Material Chenille.


Ich habe ein kleines, eher dunkles Zimmer – welche Vorhänge passen da am besten?

Freundliche, leuchtende Farben hellen auf. Das werden Sie sofort positiv in Ihrem Raum bemerken. Stoffe mit kleinen Mustern passen gut in kleine Räume und Längsstreifen lassen Ihr Zimmer höher wirken.


nach oben



Quellennachweise: fotolia.com, shutterstock.de, istockphoto.com

Gardinen, Rollos Gardinen Rollos