Neu: Kaffeeratgeber

Ratgeber Kaffee & Zubehör Ratgeber Kaffee & Zubehör

Ratgeber Kaffee Wissenswertes & Informatives Ratgeber Kaffee Wissenswertes & Informatives

Ratgeber Kaffee & Espresso

Sie suchen einen neuen Vollautomaten, eine Kaffeemaschine oder möchten wissen, welches System für Sie das Richtige ist? Finden Sie passende Produkte aus dem Bereich Kaffee & Espresso speziell für Ihre Bedürfnisse ganz leicht mit unserem Ratgeber. Wie gefällt Ihnen unser Ratgeber? Wir freuen uns auf Ihr Feedback.

Kaffeemaschinen & -systeme


Kaffeemaschinen & -systeme
Von klassisch bis innovativ. So vielfältig wie das Leben.

Sie wissen, wie Sie Kaffee am liebsten genießen. Doch die Entscheidung für eine Kaffee- oder Espressomaschine fällt bei der großen Auswahl nicht leicht. Noch vor wenigen Jahren gab es in den meisten Haushalten Kaffee durch die klassische Filtermaschine. Inzwischen haben auch neue Systeme die Küchen erobert. Jedes hat ganz spezielle Stärken.
Dieser Ratgeber informiert Sie, welche es gibt und für welche Anwendungen sie geeignet sind. Was passt zu Ihnen, Ihren Vorlieben und Ihrem Bedarf? Auf was sollten Sie achten? Es ist einfach eine Frage des Geschmacks und Ihrer Lebensart, welcher Maschine man den Vorzug geben möchte und welche Ihren Gaumen am meisten verwöhnt.



Kurzübersicht und Stärken
Das Richtige für mich
Kaffeevollautomaten
QuickCheck
Fragen und Antworten


1. Kurzübersicht und Stärken

Filterkaffeemaschinen

Filterkaffeemaschinen

Sie sind seit vielen Jahren ein Klassiker. Das Wasser wird in einem Wassertank auf 90 bis 95 Grad erhitzt und brüht tröpfchen- oder schwallweise den gemahlenen Kaffee in der Filtertüte auf. Filterkaffeemaschinen gibt es in verschiedenen Größen, Ausführungen und Farben. Sie sind bestens geeignet, um mehrere Tassen auf einmal, ohne großen Aufwand kostengünstig zuzubereiten. In der beheizten Glaskanne bleibt der Kaffee zwar warm, verliert jedoch mit der Zeit das Aroma und wird bitter. Systeme mit Thermoskannen halten das Aroma deutlich länger.
Bei manchen Filterkaffeemaschinen kann man per Knopfdruck die Dauer des Brühvorgangs regulieren und auf Wunsch starken, kräftigen oder schwachen Kaffee kochen. Für weitere Kaffeevariationen ist eine Filterkaffeemaschinen allerdings nicht geeignet. Wer trotzdem gelegentlich einen Cappuccino o. ä. trinken möchte, kann Milch mit Zusatzgeräten aufschäumen.




Padmaschinen

Padmaschinen

Diese Portionsgeräte sind sehr beliebt, weil sie bequem und schnell Kaffee, Kakao und Tee bereiten, unkompliziert in der Handhabung sind und eine große Getränkevielfalt bieten. Einfach Pad in den Halter legen, Knopf drücken, fertig. Allerdings ist jede Tasse Kaffee im Durchschnitt teurer als normal gebrühter Filterkaffee. Senseo ist die bekannteste Padmaschine – inzwischen gibt es eine Vielzahl von weiteren Herstellern. Je nach Trinkgewohnheiten sollten Sie auf Merkmale wie Milchaufschäumer, Fassungsvolumen, doppelten Ausguss, Vorbrühfunktion oder automatisches Bedienfeld achten. Ohne Milchaufschäumer kann man mit den entsprechenden Pads zwar Kaffee-Milch-Spezialitäten wie Latte Macchiato oder Cappuccino zubereiten, aber eben nur aus Kaffee und Milchpulver.
Die meisten Padmaschinen funktionieren mit allen handelsüblichen Pads unterschiedlicher Hersteller. Unterscheiden muss man allerdings beim Kauf grundsätzlich zwischen zwei Systemen: den „normalen“ Padmaschinen und den Espressopadmaschinen, die dem E.S.E. Standard entsprechen. Dementsprechend gibt es auch zwei unterschiedliche Pad-Arten. Eine E.S.E. Espressopadmachine arbeitet mit einem Wasserdruck von mindestens 10-12 bar. Dieser Druck ist erforderlich, um einen guten Espresso mit der typischen Crema zu erzeugen. Bei einer normalen Kaffeepadmaschine wie beispielsweise der Senseo ist der Wasserdruck geringer, da sie nicht für E.S.E. Espressopads konzipiert ist.




Kapselmaschinen

Kapselmaschinen

Sie sehen meist toll und stylish aus und sind ebenso wie Padmaschinen bequem, einfach, schnell und sauber zu bedienen. Auch sie sind Portionsmaschinen und bereiten je nach Marke jegliche Art von Kaffee, Kakao oder Tee zu. Es muss lediglich eine Kapsel in die Maschine gelegt und ein Knopf gedrückt werden. Alles andere funktioniert wie von selbst. Da Kapseln teurer sind als Pads oder herkömmlicher Kaffee, sind diese Geräte Vieltrinkern nicht uneingeschränkt zu empfehlen. Nicht wenige allerdings schwören auf den typischen und teilweise hervorragenden Geschmack. Auch hier gibt es Maschinen mit zusätzlicher Milchaufschäumfunktion. Beim Tassimo-System sorgt zudem die intelligente Barcode Technologie für das perfekte Heißgetränk auf Knopfdruck - Wassermenge, Brühzeit und Temperatur stellen sich je nach Tassimo-Disc automatisch ein.
Wer sich für eine Kapselmaschine entscheidet, muss auch die dazu passenden Kapseln / Discs des Herstellers verwenden. Jeder Hersteller hat dabei seine Stärken und Eigenheiten – hier ein Schnellvergleich der drei bekanntesten Systeme:


Kapselmaschinen Overview




Kaffeevollautomaten

Kaffeevollautomaten

Zweifelsohne die Vollprofis unter den Kaffeemaschinen. Vom Espresso bis hin zum Latte Macchiato und einem Geschmack wie im Café ist mit diesen Geräten alles möglich. Die ganzen Bohnen werden in der Maschine gemahlen, der Kaffee fällt in der gewählten Portion in ein Sieb, wird dort angepresst und von heißem Wasser bei hohem Druck von ca. 15 bar durchströmt. Mit einigen Kaffeevollautomaten kann aus einem zweiten Behälter zugleich Milch gezogen, aufgeschäumt und im richtigen Mischungsverhältnis zusammen mit dem Kaffee in den Becher oder das Glas gefüllt werden.
Das Angebot reicht von Einsteiger- bis hin zu Spitzenmodellen. Trotz der relativ hohen Anschaffungskosten lohnt sich ein Kaffeevollautomat bei hohem Kaffeekonsum und dem Wunsch nach hervorragender Qualität. Denn die Folgekosten sind vergleichsweise niedrig.

Mehr zu Kaffeevollautomaten



Espressomaschinen / Siebträger

Espressomaschinen / Siebträger

Echte Espresso-Fans schwören auf die Espressomaschine, eine sogenannte Siebträger-Maschine. Espressopulver wird dabei in einen Siebträger gegeben, angedrückt und in der Maschine verriegelt. Mit einem Druck von 8 bis 10 bar wird das Wasser nun durch das sehr feine Kaffeemehl gepresst. Dadurch entsteht auch die Crema auf dem Espresso. Die Espressomaschine erfordert etwas Handarbeit, bereitet aber einen original italienischen Kaffee zu. Etliche Geräte können auch mit Kaffeepads betrieben werden, was die Kaffee-Vielfalt erhöht. Für einen echten Latte Macchiato sind die meisten Siebträgermaschinen mit einer Aufschäumdüse für die Milch ausgestattet.




Espressokocher

Espressokocher

Klein, stark und aromatisch ist der Kaffee, der aus einem Espressokocher kommt – jedoch ohne Crema. Der Espressokocher ist eine Kanne, die aus zwei Teilen besteht und das Dampfprinzip der Espressoherstellung nutzt. In den unteren Teil kommt Wasser und das Sieb mit dem gemahlenen Kaffee, die Kanne wird auf den unteren Teil geschraubt. Auf einer Herdplatte wird das Wasser nun zum Kochen gebracht und durch ein Steigrohr wird das verdampfende Wasser mit Druck durch das Kaffeemehl gepresst. Den Espressokocher zur richtigen Zeit wieder von der Herdplatte zu nehmen, erfordert etwas Übung. Die Kocher sind aus Aluminium oder aus Edelstahl und eignen sich für 1 bis 2 Tassen Kaffee.




French Press

French Press

Kaffee aus Kaffeebereitern mit der French-Press-Methode ist deutlich aromatischer und stärker als herkömmlicher Filterkaffee. Das Kaffeepulver wird zusammen mit heißem Wasser in die Kanne gegeben und gibt sein Aroma für einige Zeit an das Wasser ab – die Dauer bestimmt dabei die Stärke des Kaffees. Danach wird ein Kolben mit einem metallenen Sieb auf den Kannenboden gedrückt, um den gemahlenen Kaffee vom Wasser zu trennen. Je nach Größe des Kaffeebereiters kann man dabei einige Tassen gleichzeitig zubereiten. Es gibt einfache Ausführungen oder auch Kannen mit Isolierung, um die Wärme und den Geschmack zu halten.

nach oben



2. Das Richtige für mich
Darauf sollten Sie achten

French Press




3. Kaffeevollautomaten
Hochgenuss wie im Café

French Press


Kaffeefans, die zu Hause häufig Spitzenkreationen auf Knopfdruck servieren möchten, wählen am besten einen Kaffeevollautomaten. Mit dem integrierten Mahlwerk und optional auch einer Milchschaumfunktion haben Sie ein echtes Profigerät und je mehr es kann, desto teurer ist es. Den Geschmack des Kaffees beeinflusst die Ausstattung jedoch nicht unbedingt. Günstige Kaffeevollautomaten können einen ebenso leckeren Cappuccino zaubern wie teure. Hochpreisige Maschinen sind aus höherwertigen Materialien gebaut und bieten mehr Komfort. Die Ausstattung sollte auf alle Fälle zu Ihren Gewohnheiten, Ihrem Anspruch und Ihren favorisierten Kaffeespezialitäten passen.



Dies sind einige Kriterien für Ihre Kaufentscheidung:
Die Brüheinheit

Das Herz jedes Kaffeevollautomaten ist die Brüheinheit oder Brühgruppe. Sie portioniert den Kaffee, presst ihn im Filter zusammen und lässt anschließend das heiße Wasser mit Hochdruck durch. Je mehr Kaffeepulver die Brüheinheit fassen kann, desto stärker kann der Kaffee aufgebrüht werden. Oder zwei Tassen Kaffee können gleichzeitig zubereitet werden.


Die Größe

Achten Sie auf die Größe des Wassertanks und des Bohnen- sowie Tresterbehälters. Je mehr Kaffee Sie trinken, desto größer sollten die jeweiligen Füllmengen sein, damit Sie nicht zu oft nachfüllen bzw. entleeren müssen.


Das Display

Das Display

Ob Sie eine Maschine mit oder ohne Display wählen, hängt ganz von Ihren Ansprüchen ab. Hier gibt es tolle Details wie beispielsweise ein selbsterklärendes Display zur Steuerung verschiedener Funktionen (Kaffeestärke, Mahlgrad, Wassermenge, Wasserhärte, Entkalken, Reinigen, Timer). Oder die One-Touch-Funktion: Ein Tastendruck genügt und Sie können Ihren Lieblingskaffee in Sekundenschnelle genießen. Dabei kann man teilweise auch das Verhältnis Kaffee, Milch und Milchschaum sehr genau regeln und in Benutzerprofilen abspeichern.


Das System für Milchkaffee-Köstlichkeiten

Das System für Milchkaffee-Köstlichkeiten

Sind Latte Macchiato und Cappuccino Ihre Favoriten? Dann ist der richtige Milchschaum entscheidend. Hier gibt es einige unterschiedliche Systeme und es hängt ganz von Ihnen ab, was am besten zu Ihnen passt: Aufschäumdüsen, integrierte Milchaufschäumung, ein internes oder externes Milchbehältnis oder auch die Milchbereitung direkt in der Tasse.


Die Reinigung

Regelmäßiges Reinigen ist bei Kaffeevollautomaten Pflicht. Von Vorteil ist ein automatisches Reinigungsprogramm, das die Brühgruppe mit 80 Grad heißem Wasser und einem speziellen Reinigungsmittel von hartnäckigen Kaffeefetten und vom Kalk befreit. Bei manchen Maschinen lässt sich die Brühgruppe ausbauen und manuell reinigen. Doch Kaffeefette lösen sich erst ab einer Wassertemperatur von 60 Grad und Heißwasser aus dem Wasserhahn erreicht dies meist nicht. Auch die Milchdüse zum Aufschäumen der Milch sollte sich leicht abnehmen und reinigen lassen.


Bohne und Pulver

Kaffeevollautomaten sind in erster Linie Experten in der Verarbeitung ganzer Bohnen. Bei jedem Brühvorgang werden die Bohnen frisch von der automatischen Mühle gemahlen. Einige Maschinen können jedoch auch Kaffeepulver verarbeiten und sind dadurch noch flexibler.


Unverzichtbares und Nützliches

Wenn Sie größere Mengen Kaffee auf einmal zubereiten möchten, ist eine Kannenfunktion nützlich, die nicht jede Maschine hat. Achten Sie darauf. Auch ein höhenverstellbarer Auslauf ist wichtig, wenn Sie zum Beispiel gerne aus großen Latte Macchiato-Gläsern trinken.



nach oben



4. QuickCheck
Schnelle Entscheidungshilfe

QuickCheck


Schnelle Entscheidungshilfe



5. Fragen & Antworten

Kann ich für meine neue Padmaschine nur bestimmte Pads verwenden?

Die meisten Padmaschinen funktionieren mit allen handelsüblichen Pads unterschiedlicher Hersteller. Man bindet sich also nicht an eine bestimmte Marke. Allerdings unterscheidet man grundsätzlich zwei Maschinensysteme: „normale“ Padmaschinen und Espressopadmaschinen, die dem E.S.E. Standard entsprechen. Dementsprechend gibt es auch zwei unterschiedliche Pad-Arten. Eine E.S.E. Espressopadmachine arbeitet mit einem Wasserdruck von mindestens 10-12 bar. Dieser Druck ist erforderlich, um einen guten Espresso mit der typischen Crema zu erzeugen. Bei einer normalen Kaffeepadmaschine wie beispielsweise der Senseo ist der Wasserdruck viel geringer, da sie nicht für E.S.E. Espressopads konzipiert ist.


Ich trinke sehr viel Kaffee. Ist dann eine Kapselmaschine für mich geeignet?

Eine Tasse Kaffee aus dem Kapselautomat liegt preislich im Vergleich zu anderen Systemen höher. Wenn Sie Wert auf den Genuss per Knopfdruck legen und viel Kaffee trinken, kann sich langfristig gesehen ein Vollautomat für Sie lohnen. Rechnen Sie sich also nicht nur die Anschaffungs-, sondern auch die Folgekosten durch.


Ich habe gehört, dass Kaffeevollautomaten sehr aufwändig in der Pflege und Reinigung sind. Stimmt das?

Ein Kaffeevollautomat, in dem Bohnen gemahlen und Milch aufgeschäumt wird, ist reinigungsintensiver als beispielsweise eine Kapsel- oder Padmaschine. Jedoch sorgen die Hersteller dafür, dass die Reinigung meist bequem und schnell von statten gehen kann. Einige Maschinen haben automatische Reinigungssysteme integriert – dies ist sauber und praktisch und spart eine Menge Zeit.


Wie gelingt der Milchschaum mit meiner Maschine am besten?

Die Milch sollte stets frisch und kühl sein. Am allerbesten gelingt der Milchschaum mit fettarmer (1,5%) H-Milch. Bei den günstigen Maschinen wird die Milch direkt aus dem Tetrapack gesaugt und mit heißem Dampf aufgeschäumt. Andere Modelle haben eigene Milchbehälter.


Wie wichtig ist ein Wasserfilter in meinem Kaffeevollautomaten?

Kalk tut einem Vollautomaten nicht gut. Die Wasserqualität in Deutschland ist zwar durchweg gut, der Härtegrad regional jedoch sehr unterschiedlich. Eingebaute Wasserfilter reduzieren die Verkalkung erheblich und sorgen für ein langes Leben Ihrer Maschine. Außerdem wird das Wasser weicher und das werden Sie schmecken können. Im übrigen gilt dies für alle Maschinen und Systeme – auch wenn dort kein Wasserfilter eingebaut ist, lohnt es sich, darüber nachzudenken, das Wasser vorher zu filtern.



nach oben



Kaffeemaschinen & -systeme

Kaffee & Zubehör

Wissenswertes & Informatives

Kaffeegenießer diskutieren

Diskussion Antworten Jüngster Beitrag
Aluminium(von den Espressokapseln) kann zu Alzheimer und Demenz führen oder sie mitverursachen 9 Vor 10 Tagen
Alternativkapseln zu Nespressokapseln 90 Vor 24 Tagen
Nespresso Latissma macht keinen Milchschaum mehr, Wer kann helfen ? 0 27.09.2014
Kaffeevollautomat oder Espressomaschine??? 11 24.09.2014
Tassimo Wasseraufüllanzeige blinkt permanent ! 6 09.09.2014
Probleme bei Senseo Latte Select 1 18.08.2014
Nespresso Kunden werben Kunden 100€ Guthaben 1 01.08.2014
Probleme mit Wasserdüse / Milchschäumer 28 30.07.2014
Alternative zu Lavazza-Kapseln 0 22.07.2014
Saeco HD8751/11 Feder in der Brüheinheit verkehrt eingebaut 0 22.07.2014
Senseo stinkt und schmeckt nach Plasti 123 08.07.2014
Nespresso U ( DeLonghi EN 110.O ) Kompatibel mit Lidl/Netto Kapseln? 1 28.06.2014
Nespresso Lattissima Milchschaum 21 12.05.2014
DeLonghi En 520 Lattissima entlüften 0 29.04.2014
Nespresso Sorten??? Bitte um Hilfe! *** D A N K E *** ;-) 26 14.04.2014