EUR 29,90 + EUR 3,00 Versandkosten
Auf Lager. Verkauft von vinylspezializt

Andere Verkäufer auf Amazon
In den Einkaufswagen
EUR 40,00
+ EUR 3,00 Versandkosten
Verkauft von: plattenguru, Preise incl. Mwst.
Möchten Sie verkaufen? Bei Amazon verkaufen
Jetzt herunterladen
Kaufen Sie das MP3-Album für EUR 9,99

Bild nicht verfügbar

Keine Abbildung vorhanden für
Farbe:
  • auch (Limited Edition 180g inkl. 2 LP + CD)  [Vinyl LP]
  • Der Artikel ist in folgender Variante leider nicht verfügbar
  • Keine Abbildung vorhanden
      

auch (Limited Edition 180g inkl. 2 LP + CD) [Vinyl LP]


Preis: EUR 29,90
Alle Preisangaben inkl. MwSt.
Nur noch 1 auf Lager
Verkauf und Versand durch vinylspezializt. Für weitere Informationen, Impressum, AGB und Widerrufsrecht klicken Sie bitte auf den Verkäufernamen.
16 neu ab EUR 25,00 1 Sammlerstück(e) ab EUR 89,90

Die Ärzte-Shop bei Amazon.de

Musik

Bild des Albums von Die Ärzte

Fotos

Abbildung von Die Ärzte

Biografie

Die die ärzte sind eine verdammte Rockmaschine und spielen gemeinhin mit mindestens 66.000 Phon, was man just auf den Konzerten 2012 mühelos nachprüfen konnte und auch 2013 auf den ärztivals noch erleben kann. Die die ärzte sind Bela B, Farin Urlaub und Rodrigo González. Alle drei die ärzte schreiben Songs, singen, spielen Instrumente und sehen gut aus. Die ... Lesen Sie mehr im Die Ärzte-Shop

Besuchen Sie den Die Ärzte-Shop bei Amazon.de
mit 39 Alben, Fotos, Diskussionen und mehr.

Wird oft zusammen gekauft

auch (Limited Edition 180g inkl. 2 LP + CD)  [Vinyl LP] + Jazz ist anders (inkl. 3-Track Bonus-Download-EP) + 13
Preis für alle drei: EUR 63,57

Diese Artikel werden von verschiedenen Verkäufern verkauft und versendet.

Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen

Produktinformation

  • Vinyl (13. April 2012)
  • Anzahl Disks/Tonträger: 2
  • Label: Hot Action Records (Die Ärzte) (Universal)
  • ASIN: B00742F5GG
  • Weitere verfügbare Ausgaben: Audio CD  |  MP3-Download
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.1 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (344 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 11.553 in Musik (Siehe Top 100 in Musik)

1. Ist das noch Punkrock?
2. Bettmagnet
3. Sohn der Leere
4. TCR
5. Das darfst du
6. Tamagotchi
7. M&F
8. Freundschaft ist Kunst
9. Angekumpelt
10. Waldspaziergang mit Folgen
11. Fiasko
12. Miststück
13. Das finde ich gut
14. Cpt. Metal
15. Die Hard
16. zeiDverschwÄndung

Produktbeschreibungen

Kurzbeschreibung

Sie kümmern sich wieder um das „HeyHey!“, sorgen für Endorphine und die richtigen Posen. Die die ärzte haben 16 neue Songs auf einem neuen Album versammelt. Sie klingen – sagen wir mal – fett, nach vielen Gitarren, Schlagzeugen, Bässen und sogar einigen Synthesizern. Außerdem kann man zu ihnen tanzen, zumindest manchmal. Ansonsten bleibt eigentlich alles beim bewährten Besten: die die ärzte singen über die großen und die kleinen Themen, erwischen uns zwischen Mitpogolaune und Taschentuch-Notstand, pendeln mühelos von Rockstar-Olymp zu Krisenbewältigungs-Alltag, huldigen ein ganz klein wenig sich selbst und vermissen bei alledem ihr Tamagotchi. Meistens geht es aber um Männer und Frauen. Denn auch die die ärzte sind ganz normal. Spaziergänger, Miststücke, Kumpel, Bettmagneten. Und vor allem eine Band. Es gibt nichts Besseres zu tun, als die die ärzte zu hör’n!

auch erscheint auf schwerem Doppel-Vinyl und für Nostalgiker sogar noch als CompactDisc. Die Verpackung der nichtdigitalen Version ist schick.

motor.de

Mit einer dreißigjährigen Karriere und einer längeren Pause im Rücken wollen es Bela, Farin und Rod noch einmal der Republik beweisen – doch was taugt der neue Langspieler der drei Berufsjugendlichen wirklich? (Foto: Nela König) Sie sind die beste Band der Welt. Das sagen sie nicht nur von sich selbst, für diese gewagte These sprechen auch rund sieben Millionen verkaufte Tonträger, ausverkaufte Tourneen, unzählige Platinauszeichnungen und eine scheinbar ungebremste Hingabe seitens der eigenen Fans für BelaFarinRod. Es bleibt die Frage, ob man das beständige Trio nach all diesen Jahren überhaupt noch kritisieren darf und braucht. Weil sich die eine Seite mit einer überbordenden Lobhudelei, die andere mit einem derben Verriss nicht abfinden konnte, gibt es an dieser Stelle nun ein PRO und KONTRA. PRO Eines muss man den Ärzten lassen: überraschen können sie noch immer. Neben diversen kurzweiligen Promo-Aktionen überzeutge die Vorab-EP "ZeiDverschwÄndung" mit vier überraschend frischen Songs. Nachdem die letzten Alben eher in die Kategorie "durchschnittlich" bis "beliebig" fielen und sich songtechnische Ermüdungserscheinungen breit machten, werden die Lebensgeister mit "auch" scheinbar wieder erweckt. Bereits bei den ersten Hördurchgängen wird deutlich, dass die Ärzte zu altem Elan zurückgefunden haben. Selbst wer die Band partout nicht mag, wird zugeben müssen, dass dieses mal veritable Ohrwürmer geschaffen worden sind, die sich so schnell nicht mehr aus dem Kopf schlagen lassen und vor Selbstironie und -referenzen nur so strotzen. Kombiniert mit den lyrischen Ergüssen, die auf der Skala von "kurios" bis "genial" liegen, führt dies zu einer ungemein kurzweiligen Mixtur – reines Füllmaterial sucht man vergebens. Die Ärzte - "Ist das noch Punkrock?" Variations- und abwechslungsreich waren Alben der Ärzte schon immer; dieses Mal macht sich zusätzlich zu den Genre-Experimenten fernab vom klassischen Punkrock eine bislang selten gehörte Homogenität bemerkbar. Endlich bekommt man wieder eine Platte zu Gehör, das nach einer tatsächlichen Dreifaltigkeit und nicht nur nach BelaFarinRod klingt. An einigen Stellen des Albums fühlt man sich sogar an die 90er-Jahre zurückversetzt; so hätten Tracks wie "M&F" oder "Cpt. Metal" auch locker zu "Planet Punk"-Zeiten veröffentlicht werden können. Der zeitlose Charakter, wie man ihn nur den wenigsten Songs der letzten drei Ärzte-Alben zuschreiben kann, macht sich wieder breit. Beinahe 15 Jahre hat es gedauert, um wieder solch eine genuine und vor allen Dingen runde Ärzte-Platte zu Ohren zu bekommen. Das Trio zementiert mit "auch" endlich wieder seinen Thron, der in den letzten Jahren unübersehbar wackelte. Sie können es also immer noch. Danilo Rößger KONTRA Also ob die drei Herren aus Berlin jeglicher Kritik in der Vorab-Single direkt von vornherein den Nährboden nehmen: "Es gibt besseres zu tun, als die Die Ärzte zu hören". Dass besagter Song das neue Album abschließt, kann da ruhig symbolisch gesehen werden: die Luft ist raus, die Band scheint das auch zu wissen, macht noch einmal gute Miene zum faden Spiel – vielleicht wegen der Rentenvorsorge, wegen den Fans, aus Routine oder zur Bekämpfung der Midlife Crisis. Das Gefühl, dass den einzelnen Bandmitgliedern sämtliche Tätigkeiten zwischen den Alben wichtiger zu sein scheinen, beschleicht einen eh schon seit längerer Zeit. Es fehlt dem Ganzen an Leidenschaft und Intensität – in den letzten drei Dekaden wurde schließlich schon alles besungen und jede erdenkliche Zote gerissen. Im gewohnt massenkomfortablen Pop-Rock-Gewand wettert man wie immer gegen alles Elitäre ("Freundschaft ist Kunst"), Paarungsverhalten ("M&F"), den ollen Kommerz ("Cpt. Metal") und setzt sich natürlich wieder für die grenzenlose Gedankenfreiheit des Individuums ein ("Das darfst du"). Die Ärzte - "ZeiDverschwÄndung" Demokratisch wurden die Songs unter Bela, Farin und Rod aufgeteilt und ständig hat man das Gefühl, alles schon mal gehört zu haben. Es ödet an, es regt nur bedingt zum Schmunzeln an. Aus jeder musikalischen Pore riecht "auch" wie eine lieblose Arbeitsleistung – uninspiriert, standardisiert, risikoarm und altbacken. Aufgesetzt wirkende Lockerheit von drei Berufsjugendlichen, die nicht anders können, aber vielleicht so müssen – um niemanden vor den Kopf zu stoßen. Sie kokettieren beim Tournamen ("Das Ende ist noch nicht vorbei") und Albuminhalten mit dem Karriereende, so als ob sie ihre nimmermüden Fans behutsam auf das Unvermeidliche vorbereiten wollen. Vielleicht sollten die Herren – so wie sie es einst taten – einfach mal Nägel mit Köpfen machen und abtreten. Das System hat sich überlebt, der Witz wird nach dem x-ten Erzählen halt auch nicht mehr lustiger. Und irgendwann ist die Pubertät schließlich vorbei. Norman Fleischer VÖ: 13.04.12 Label: Hot Action Records Tracklist: 01. Ist das noch Punkrock? 02. Bettmagnet 03. Sohn der Leere 04. TCR 05. Das darfst du 06. Tamagotchi 07. M&F 08. Freundschaft ist Kunst 09. Angekumpelt 10. Waldspaziergang mit Folgen 11. Fiasko 12. Miststück 13. Das finde ich gut 14. Cpt. Metal 15. Die Hard 16. zeiDverschwÄndung

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?

Kundenrezensionen

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

16 von 16 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von PKA am 15. Mai 2012
Format: Vinyl Verifizierter Kauf
Die - achwasweißichwievielte - »Die Ärzte«-Platte, »auch«, erschien am 13. April 2012, einem Freitag den 13ten. Ein schlechtes Zeichen? Gewiss nicht.
Seit »Jazz ist anders« sind fünf Jahre vergangen. Fünf Jahre, in denen die selbsternannte beste Band der Welt wohl genug Zeit hatte, sich auf ihre wesentlichen Elemente zu konzentrieren, sich ein wenig voneinander zu entfernen und nun, 2012, wieder aufeinander zu treffen.

Zur Verpackung an sich: Die CD wird mit einem Spielfeld geliefert, inklusive drei Kronkorken mit den Initialen B, F und R. Wie man die aus Berlin (aus Berlin) kommende Band kennt, ist es aber kein normales Gesellschaftsspiel, was dem geneigten Besitzer der CD da angereicht wird. Für dieses Spiel muss man »Hardcore« sein. Anstelle ein paar Felder vor und zurück zu springen muss man sich hier seinen Erfolg sauer verdienen: Essen kochen, Mitspieler küssen, uralte Getränke aus dem Kühlschrank exen und »Freunde« aus seinem Handyverzeichnis löschen. Kleines Manko: Die CD dient als Drehscheibe. Ich bezweifle, dass das über die Zeit hinweg besonders gesund für die CD selbst ist. Aber wie Farin Urlaub schon sagte: So kaufen die Leute halt mehrere Alben, wenn die eine CD kaputt geht. Raffiniert.
Die Schachtel an sich sieht sehr alt und abgenutzt aus, wie ein altes Brettspiel, was seit Jahren im Schrank vermodert und an das man sich irgendwann mit viel Freude zurückerinnert, wenn man es herauskramt. Selbst das Material der Verpackung ist ein wenig rauer als die normalen Pappschachteln von CDs.
Hier gibt es also wenig zu motzen, »Die Ärzte«-üblich bekommt man hier eine sehr hübsche, ansehnliche Platte für sein Geld.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
147 von 175 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Ralf K Berlin TOP 1000 REZENSENT am 13. April 2012
Format: Audio CD
"Sei Punkrock. Trink das älteste Getränk aus deinem Kühlschrank auf ex".
So steht die erste Anleitung auf dem schönen bunten Würfelspiel, welches sich in der Pappschachtel neben der neuen DIE ÄRZTE-CD "auch" befindet.
Dieser Anweisung wird natürlich nicht gefolgt. Das älteste Getränk im Kühlfach ist ein tschechisches Bier aus dem Jahr 1991. Wenn ich das trinke falle ich tot um und die Rezension wird nicht beendet. Das Zeug überlebt auch der härteste Punkrocker nicht.
Das Spiel wird wohl für Wirbel sorgen, denn neben regulären Feldern wie "Noch mal würfeln" oder "2 Felder zurück gehen" gibt es auch Aufforderungen wie zum Beispiel in 10 Minuten Essen für einen anderen Mitspieler zu kochen. Ein Bekannter kommentierte das Spiel bereits mit: "100 % besser und spannender als Monopoly."

Beigefügt sind dem "auch"-Spiel drei Kronkorken wo jeweils ein B, ein R oder ein F (was könnte das bloss bedeuten?) drauf prangt. Auf der Rückseite des Spielplans befinden sich alle Texte des neuen Albums sowie verwittert wirkende Fotos von den drei gut aussehenden und rockenden Herren Bela, Farin & Rod aus Berlin (aus Berlin!)
Verwittert wirkt auch die Pappschachtel wo CD und Spiel drin sind: die weißen Stellen sehen schon beim Auspacken etwas fleckig und verranzt aus, so als hätte das Album einige Jahre in einem Second-Hand-Laden sein Dasein in einer etwas schmuddeligen Ecke gefristet (was "in echt" mit so einer Platte natürlich nie passieren wird). DIE ÄRZTE haben sich bei der Verpackung selbst übertroffen. Ich war gespannt ob es noch besser werden kann als bei "Jazz ist anders" (Pizzaschachtel) oder "Unsichtbarer" (hellblaue Plüsch-Tasche). Es IST besser!
Lesen Sie weiter... ›
23 Kommentare War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
85 von 101 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Jonathan Earl Adams am 13. April 2012
Format: Audio CD
I have got to be among Die Aerzte's biggest American fans; I've been waiting for this album for what feels like eons. The first day the songs became available, I listened to all of them non-stop for several hours! It was probably unhealthy for me to do so, but I wanted to fully digest and experience the album. And I'm so glad I did!

Unlike previous albums, I didn't leave this album feeling like there were only a few songs that stood out. With Jazz ist Anders, I really only loved a couple of songs. This album, though, is pretty consistently great. I prefer some songs to others, of course, but there is not a single song on this album without redeemable qualities. So it may not be the best album ever (hard to beat albums like "13" and "Planet Punk", but I think it's very well-balanced. The sounds are fairly diverse too, from rock/metal to disco and pop.

All in all, I couldn't be much happier! I can't wait to see them live this summer (I'm flying to Germany to see them!).
9 Kommentare War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Parsec TOP 500 REZENSENT am 20. April 2012
Format: Audio CD
Ich selbst mag DIE ÄRZTE seit 1986, und wie für hunderttausende Anderer auch ist diese Band für mich eine regelrechte Konstante im Musikgeschmack. Genau deswegen fällt es schwer, AUCH irgendwie einordnen und beurteilen zu können... gerade weil diese Band seit so vielen Jahren Songs geschrieben hat, die restlos jeder kennt, tut man sich mit neuem Material immer schwer - dies haben DIE ÄRZTE definitiv mit den häufig im gleichen Atemzug genannten Die Toten Hosen gemeinsam.

AUCH ist allerdings ohne Diskussion eines: nämlich unverkennbar ein Album von DIE ÄRZTE.
Wer gerade die letzten Veröffentlichungen dieser Band (sagen wir spätestens seit "13") kennt weis, dass sich DIE ÄRZTE kaum in ein Raster pressen lassen und viele verschiedene Stile und Genres verwursten.

Letztlich zeichnen sich die DIE ÄRZTE Veröffentlichungen, gerade in den letzten 15 Jahren, weniger durch einen klar erkennbaren Musikstil aus, als mehr oder weniger durch eine ganz besondere Stimmung, welche eben typisch DIE ÄRZTE ist und trotz zahlreicher - häufig extrem peinlicher und stets gescheiterten - Versuchen bislang von keiner anderen Band kopiert werden konnte.

Diese Stimmung, dieses ganz eigene DIE ÄRZTE Flair, ist bei AUCH ohne Wenn und Aber vorhanden. Den ganz speziellen Humor und das Augenzwinkernde, welches man erwartet, findet sich hier also unproblematisch wieder - und DIE ÄRZTE ließen sich nie lediglich auf Gassenhauer wie "Westerland" oder "Schundersong" (oder gar "Männer sind Schweine"...) reduziert.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen

Die neuesten Kundenrezensionen


Kunden diskutieren

Das Forum zu diesem Produkt
Diskussion Antworten Jüngster Beitrag
Vorsicht vor Amazon Downloadcodes!!!! 0 15.05.2014
downloadcode 6 14.05.2012
LP-Version auch mit BOX? 1 25.04.2012
Vinyl Version. Keine CD und kein Code 2 19.04.2012
Welche Version? 1 14.04.2012
Alle 5 Diskussionen ansehen...  
Neue Diskussion starten
Thema:
Erster Beitrag:
Eingabe des Log-ins
 

Kundendiskussionen durchsuchen
   


Ähnliche Artikel finden