Menge:1
Auf der anderen Seite des... ist in Ihrem Einkaufwagen hinzugefügt worden
+ EUR 3,00 Versandkosten
Gebraucht: Sehr gut | Details
Verkauft von MEDIMOPS
Zustand: Gebraucht: Sehr gut
Kommentar: medimops: schnell, sicher und zuverlässig
Ihren Artikel jetzt
eintauschen und bis zu EUR 0,50 Gutschein
erhalten.
Andere Verkäufer auf Amazon
In den Einkaufswagen
EUR 8,63
Kostenlose Lieferung ab EUR 29,00 (Bücher immer versandkostenfrei). Details
Verkauft von: Amazon
Möchten Sie verkaufen? Bei Amazon verkaufen

Bild nicht verfügbar

Keine Abbildung vorhanden für
Farbe:
  • Auf der anderen Seite des Bettes
  • Der Artikel ist in folgender Variante leider nicht verfügbar
  • Keine Abbildung vorhanden
      

Auf der anderen Seite des Bettes

60 Kundenrezensionen

Preis: EUR 8,55 Kostenlose Lieferung ab EUR 29 (Bücher immer versandkostenfrei). Details
Alle Preisangaben inkl. MwSt.
Nur noch 11 auf Lager
Verkauf durch Online-Versand-Grafenau GmbH und Versand durch Amazon. Für weitere Informationen, Impressum, AGB und Widerrufsrecht klicken Sie bitte auf den Verkäufernamen. Geschenkverpackung verfügbar.
60 neu ab EUR 5,46 12 gebraucht ab EUR 1,52 1 Sammlerstück(e) ab EUR 4,00

Amazon Instant Video

Auf der anderen Seite des Bettes sofort ab EUR 3,99 als Einzelabruf bei Amazon Instant Video ansehen.
Auch als DVD zum Ausleihen beim LOVEFiLM DVD Verleih verfügbar

Hinweise und Aktionen

  • Entdecken Sie hier reduzierte Filme und Serien auf DVD oder Blu-ray.


Wird oft zusammen gekauft

Auf der anderen Seite des Bettes + Der Nächste, bitte! + Super-Hypochonder
Preis für alle drei: EUR 22,09

Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


Produktinformation

  • Darsteller: Sophie Marceau, Dany Boon, Antoine Duléry, Anny Duperey, Juliette Arnaud
  • Komponist: Éric Neveux
  • Künstler: Olivier Delbosc, Sylvie Gadmer, Pascale Pouzadoux, Jean-Charles Ruault, Charlotte Betaillole, Christine de Jekel, Pierre Gill, Philippe Chiffre, Marc Missonnier, Grégoire Vigneron, Emmanuel Augeard
  • Format: Dolby, PAL, Widescreen
  • Sprache: Deutsch (Dolby Digital 5.1), Französisch (Dolby Digital 5.1)
  • Untertitel: Deutsch
  • Region: Region 2
  • Bildseitenformat: 16:9 - 2.35:1
  • Anzahl Disks: 1
  • FSK: Freigegeben ab 6 Jahren
  • Studio: Euro Video
  • Erscheinungstermin: 16. September 2010
  • Produktionsjahr: 2009
  • Spieldauer: 88 Minuten
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.0 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (60 Kundenrezensionen)
  • ASIN: B003V4RK3C
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 30.137 in DVD & Blu-ray (Siehe Top 100 in DVD & Blu-ray)

Rezensionen

Kurzbeschreibung

Ein Rollentausch muss her! - Das ist der einzige Ausweg, den die gestresste Ehefrau und Mutter Ariane sieht, nachdem sie weder von ihrem Mann Hugo, noch ihren Kindern genug Respekt für ihre Arbeit erfährt. Also übernimmt sie kurzerhand seinen Job als Leiter einer Firma. Er mutiert für ein Jahr lang zum Hausmann und darf dabei auch ihre Schmuckkollektion verkaufen. Der Tausch wird ein voller Erfolg - zunächst...

Movieman.de

Sicher, diese Komödie ist seicht und unrealistisch, nicht nur, was die Entwicklung der Figuren, sondern auch das Bild von Mann und Frau angeht, aber: Der Film macht Spaß. Wenn man nicht allzu sehr über die Geschichte nachdenkt, sondern sich einfach mit ihr treiben lässt, kann man 90 sehr vergnügliche Minuten verbringen, die Situationskomik und Pointen bieten und von der erstaunlich guten Chemie zwischen Sophie Marceau und Dany Boon leben. Fazit: Amüsante Komödie, die den Rollentausch betreibt und dabei ein paar Wahrheiten inmitten der lustigen Geschichte präsentiert.

Moviemans Kommentar zur DVD: Die Farben sind stark, haben aber etwas Bonbon-Touch, was vor allem bei der Farbwahl im Haus der Familie auffällt. Das Grün des Rasens erscheint recht frisch, wenn auch etwas überzogen. Bei schnellen Bewegungen gibt es manchmal Bewegungsunschärfen, ansonsten hat man aber ein recht stabiles Bild mit klarer Kantenwiedergabe. Details sind in Hintergründen nicht immer gegeben (00:37:40, Busch). Aliasing fällt schon bei den Credits am Anfang auf, ist aber auch ansonsten immer wieder im Film zu sehen (Spielzeug bei 00:48:18). Der Kontrast ist etwas grell (00:18:51) und neigt zum Überstrahlen. Der Ton ist einer Komödie angemessen, d.h. die Sprachverständlichkeit ist gut, im Original aber noch ein wenig authentischer. Effekte und Umgebungsgeräusche werden eingesetzt, das aber nur dezent. Neben dem Trailer gibt es noch ein knapp halbstündiges Making Of, das locker gestaltet ist, nicht zu tiefsinnig erscheint, aber nett informiert. --movieman.de

Kundenrezensionen

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

14 von 14 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von jury HALL OF FAME REZENSENTTOP 500 REZENSENT am 9. Oktober 2012
Format: Blu-ray
In einer Zeit, in der die Frauen männlich sein WOLLEN und die Männer weibliche Eigenschaften entwickeln SOLLEN, findet man sich schnell "Auf der anderen Seite des Bettes" wieder...

2008 entstand die französische Komödie "De l'autre côté du lit" nach dem Drehbuch und unter der Regie der französischen Schauspielerin und Regisseurin Pascale Pouzadoux (38). Die Handlung sei kurz umrissen:

Sowie sich nach 10 Jahren Ehe bei Hugo (Dany Boon, 42) und Ariane (Sophie Marceau, 42) die Routine einstellte, beschließen sie, ihre Rollen zu tauschen. Ariane findet sich wieder in der Führung "seiner" Firma, während er sich um die Kinder kümmert, und "von Tür zu Tür" Schmuck verkauft. Als Coach agiert der Gerichtsvollzieher Maurice (Antoine Duléry, 49). Nach einigen Anfangsschwierigkeiten finden sich beide gut in ihre ungewohnten Rollen - zu gut, wie sich bald herausstellt...

All das kommt mit viel Zurückhaltung und Feingefühl - keine Chance für Schenkelklatschanfälle. Eine sehr pfiffige Nebenrolle füllt Antoine Duléry aus, der im wahren Leben übrigens mit der Regisseurin verheiratet ist. Köstlich schwelgt Dany Boon, den wir von den Sch'tis kennen, in seiner Rolle als Mutti und Frauenversteher. Aber natürlich ist Sophie Marceau der eigentliche Knüller, und zwar sowohl optisch wie auch komödiantisch. Seit Ihrer Entdeckung in "La Boum" (1980) ist diese Frau eigentlich kontinuierlich immer attraktiver geworden und dürfte, vielleicht nur noch mit der Béart, den Titel der heißesten Frau des französischen Films teilen.

Der konventionell auf 35 mm gedrehte Film läuft 93 Minuten im Format 2,35:1 und mit Dolby SR (DIGITAL) | DTS.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
30 von 35 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von waldlaeuferin am 30. September 2010
Format: DVD
Hugo ist Manager eines Baumaschinenverleihs, Ariane betreut die Kinder, beaufsichtigt den Umbau des Hauses und verkauft Schmuck im Direktvertrieb. Ihre Lebenswelten berühren sich viel zu selten, die Wertschätzung für die Leistung des Partners kommt abhanden, und damit ist die Liebe in Gefahr.
Doch Ariane gibt nicht so schnell auf und macht aus dem Stoßseufzer ('so gut wie du möchte ich's auch mal haben') ihres Mannes einen ernsten Vorschlag: lass' uns für ein Jahr die Rollen tauschen!
Doch erst, als nach einem letzten unverzeihlichen Versagen Hugos Ariane schon mit Kindern und Koffern auf dem Bürgersteig steht, ist Hugo tatsächlich bereit zu diesem Experiment.
Die Menschenkenntnis und Effizienz eines smarten Schuldeneintreibers beeindrucken Ariane so, dass sie ihn kurzerhand mit der Aufsetzung des Tauschvertrages und dem begleitenden Coaching beauftragt.
Nach lustigen Startschwierigkeiten reüssieren beide in ihren neuen Rollen, Ariane lanciert eine brilliante Werbekampagne, Hugo verkauft Schmuck an hingerissene Damen, selbst die sehr skeptischen Kinder gewöhnen sich an das Arrangement. Bis - ja, bis...
'Ariane zieht gegen Hugo in den Krieg', wie es in einer anderern Rezension heißt, trifft es in meinen Augen überhaupt nicht. Die beiden lieben sich, und wenn das im Getriebe des Alltags und in den Wirren ihres Experimentes manchmal ins Hintertreffen gerät, räumt das furiose Finale jeden Zweifel daran aus!
Diese Komödie ist visuell und szenisch sehr stilisiert aufgebaut, die Personen bewegen sich wie choreografiert, die Dialogoge sind rasant und geschliffen - in allen Punkten das Gegenteil von Realismus.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
5 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von lonesomeStardust am 10. Mai 2010
Format: DVD
Der Film beginnt damit, daß die Kamera aus der Vogelperspektive immer weiter heranzoomed, bis sie das Haus der Familie M. im Visier hat.
Dann sieht man die Frau des Hauses im Bett liegend, die über ihren stressigen Alltag als berufstätige (Schmuckverkäuferin) Frau mit zwei Kindern sinniert.
Ganze 3 Sekunden hat sie am Tag mal für sich - wenn nichts dazwischen kommt!
Am Abend kommt der Gatte nach Hause und stolpert über irgendwas, das umbaubedingt herumliegt.
Da schnauzt er sie an, daß er den lieben langen Tag hart arbeitet und sie den ganzen Tag faulenzen kann - und es dann noch nicht einmal schafft, für eine zügige Durchführung des Umbaus zu sorgen.
Da brennt der Frau die Sicherung durch und sie haut ihm voll einen in die Fresse :)
Weil ER es doch ach so leicht hat, verlangt SIE, daß sie ihre Rollen tauschen und er für ein Jahr den Hausmann macht, und sie (hat auch studiert) nimmt seinen Job in der Firma ein. Ansonsten: Scheidung. (Was den Kindern anfangs lieber gewesen wäre.)

Da heute scheinbar kaum noch was ohne Coach geht, heuern sie einen Mann an, der ihnen mit Rat und Tat zur Seite steht.

Die Grundidee ist nicht neu, aber die Umsetzung ist gespickt mit vielen witzigen Einzelheiten. Die gut 90 Minuten waren sehr kurzweilig.
Vor allem die Leistung von Dany Boon fand ich bemerkenswert:
Glaubwürdig, tolle Mimik und hauchfein am tuntig wirken vorbei.
Die Szene, wo er sich die Augenbrauen zupft... puhahaha.

Sicher, es werden viele Klischees bedient, aber warum halten sich Klischees? - bekanntlich, weil an ihnen viel Wahres dran ist.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen

Die neuesten Kundenrezensionen


Kunden diskutieren

Das Forum zu diesem Produkt
Diskussion Antworten Jüngster Beitrag
Noch keine Diskussionen

Fragen stellen, Meinungen austauschen, Einblicke gewinnen
Neue Diskussion starten
Thema:
Erster Beitrag:
Eingabe des Log-ins
 

Kundendiskussionen durchsuchen
Alle Amazon-Diskussionen durchsuchen
   


Ähnliche Artikel finden