Gebraucht kaufen
Gebraucht - Gut Informationen anzeigen
Preis: EUR 10,30

oder
 
   
Jetzt eintauschen
und EUR 1,08 Gutschein erhalten
Eintausch
Möchten Sie verkaufen? Hier verkaufen
Der Artikel ist in folgender Variante leider nicht verfügbar
Keine Abbildung vorhanden für
Farbe:
Keine Abbildung vorhanden

 
Den Verlag informieren!
Ich möchte dieses Buch auf dem Kindle lesen.

Sie haben keinen Kindle? Hier kaufen oder eine gratis Kindle Lese-App herunterladen.

Das alles und noch viel mehr. Rio Reiser - Die inoffizielle Biografie des Königs von Deutschland [Gebundene Ausgabe]

Hollow Skai
3.0 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (6 Kundenrezensionen)

Erhältlich bei diesen Anbietern.


Weitere Ausgaben

Amazon-Preis Neu ab Gebraucht ab
Gebundene Ausgabe --  
Taschenbuch --  
Audio CD, Audiobook --  
Hörbuch-Download, Gekürzte Ausgabe EUR 16,70 oder EUR 0,00 im Probeabo von Audible.de

Kurzbeschreibung

10. Mai 2006
Er war der »König von Deutschland«, skandierte »Macht kaputt, was euch kaputt macht« und rührte unzählige Fans mit lyrischen Songs wie »Übers Meer«: Rio Reiser, der einstige Sänger der 70er-Jahre-Anarcho-Rockband Ton Steine Scherben, war schon zu Lebzeiten eine Legende. Zehn Jahre nach Rios frühem Tod schildert Hollow Skai zum ersten Mal umfassend das atemlose Leben des besten deutschen Rocksängers.

Als Rio Reiser am 20. August 1996 starb, verstummte eine Legende. Keiner sang mit so viel Überzeugung und Inbrunst gegen die herrschenden Verhältnisse an wie der Sänger der Band Ton Steine Scherben, deren Songs ein Vierteljahrhundert lang als Soundtrack bei Hausbesetzungen dienten. Keiner erzählte in seinen Songs so eindringlich von Sehnsüchten und unglücklicher Liebe. Hollow Skai, der als intimer Kenner Rio Reiser 25 Jahre lang immer wieder interviewt, porträtiert und live erlebt hat, sprach mit Rios Brüdern, Liebhabern und Freunden, Musikern und Managern und schildert anlässlich des 10. Todestages das ganze Leben des Polit-Rockers: Rios Wirken in der Band Ton Steine Scherben, seine Solo-Karriere nach der Auflösung der Band 1985, seine Arbeit als Theatermusiker und nicht zuletzt seine schwule Identität, seine umstrittene PDS-Mitgliedschaft nach der Wende und seine Alkohol- und Drogensucht. Herausgekommen ist dabei eine kritische Biografie, die Rio Reiser nicht auf seine Scherben-Zeit reduziert, sondern auch aufzeigt, wie groß sein Einfluss auf Gruppen wie Söhne Mannheims oder Wir sind Helden bis heute ist.

Das eindringliche Porträt eines Künstlers, der die Musikszene von den 70er- bis zu den 90er-Jahren maßgeblich prägte und ein Stück deutsch-deutsche Geschichte schrieb.

Kunden, die diesen Artikel gekauft haben, kauften auch


Produktinformation

  • Gebundene Ausgabe: 288 Seiten
  • Verlag: Heyne Verlag (10. Mai 2006)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3453120388
  • ISBN-13: 978-3453120389
  • Größe und/oder Gewicht: 21,6 x 14,4 x 2,8 cm
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 3.0 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (6 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 428.854 in Bücher (Siehe Top 100 in Bücher)

Mehr über die Autoren

Entdecken Sie Bücher, lesen Sie über Autoren und mehr

Produktbeschreibungen

Amazon.de

Mitte der 80er-Jahre war der Spaß vorbei. Die Neue Deutsche Welle schwappte durch die Republik, ein Fliegengewicht namens Marcus krähte "Ich will Spaß" in den deutschen Sternenhimmel, den bereits Barden vom Schlage eines Hubert Kah für sich vereinnahmt hatten. Von der Öffentlichkeit weitgehend unbemerkt, starb eine über allem thronende Band den finanziellen Tod. Ton Steine Scherben, diese deutschen Velvet Underground, eine musikalisch-politische Kampfansage, die sich keinem kommerziellen Diktat unterwarfen, lagen endgültig in Scherben.

Plattenfirmen umschmeichelten die radiotauglicheren NDW-Leichtgewichte. Für die einstige Politrockband war kein Platz mehr frei. Nur einer hatte Blut geleckt. Rio Reiser, immer schon der tonangebende Scherben-Frontman, wollte es nun wissen. Freiwillig begab er sich in die Fänge der Industrie, sah sich gar schon als BRAVO-Starschnitt. Ein Trip, der auf tragische Weise enden sollte.

Hollow Skais wütend schöner Nachruf liest sich streckenweise wie eine traurige Bestandsaufnahme aus der Rock- und Popwüste Deutschland. Mittendrin ein Romantiker, Idealist und Säufer, zerrieben zwischen den Mühlsteinen einer ignoranten Musikindustrie. Die Geschichte des "Königs von Deutschland", der diese Wüste für eine kurze Saison zum Blühen brachte, gleicht im ersten Teil einen wahren Zeitreise. Von der "Freien Republik Fresenhagen", dem verfallenen Gutshof der Urscherben in Ostfriesland, geht es tief hinein ins Anarcholand der Hausbesetzerszene und eine schon bedrohliche RAF-Nähe -- bis hin zur Gründung der Grünen. Den passenden Ton dazu lieferten jeweils die Scherben.

Im zweiten Teil regiert der kommerzielle Gegenentwurf. "Betreut" von chartsorientierten Plattenmenschen, die von den Scherben noch nie gehört hatten und einem fast schon schizophren anmutenden Ausflug ins Schlagerland, nimmt es Wunder, dass solch exzellente Songs wie "Junimond", "Halt dich an deiner Liebe fest" und natürlich der legendäre "König von Deutschland" entstanden. Der schwule Rio war in damaliger Zeit schwer einzuordnen; ein marketingtechnisches Chaos zeichnete sich ab. Der verzweifelte Musiker, der im Starkult ein Zuhause suchte, hielt dessen gnadenloser Banalität letztlich nicht stand. Der Rest waren Depression, Drogen, Suff -- und der viel zu frühe Tod. In heimatlicher Erde in Fresenhagen wurde eines der traurigsten Kapitel deutscher Rockgeschichte begraben.--Ravi Unger

Pressestimmen

"Der Popautor Hollow Skai beschreibt das Leben des Sängers aus der voreingenommenen Perspektive des Fans und langjährigen Bewunderers, er schreibt unumwunden wohlwollend." (Süddeutsche Zeitung )

"Es macht Lust auf Rios Musik." (TV Spielfilm )

"Die erste wirklich packende Rio-Reiser-Biographie, auch wenn man Hollow Skai (angeblich) nicht jedes Wort glauben soll. "Alles Lüge!", sang Rio Reiser schon 1986 prophetisch." (GQ )

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


In diesem Buch (Mehr dazu)
Nach einer anderen Ausgabe dieses Buches suchen.
Ausgewählte Seiten ansehen
Buchdeckel | Copyright | Inhaltsverzeichnis | Auszug | Stichwortverzeichnis
Hier reinlesen und suchen:

Eine digitale Version dieses Buchs im Kindle-Shop verkaufen

Wenn Sie ein Verleger oder Autor sind und die digitalen Rechte an einem Buch haben, können Sie die digitale Version des Buchs in unserem Kindle-Shop verkaufen. Weitere Informationen

Kundenrezensionen

Die hilfreichsten Kundenrezensionen
12 von 12 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Nicht wirklich gelungen 6. Februar 2008
Format:Taschenbuch
Obwohl auch Rios Kindheit und die Zeit mit Ton Steine Scherben beschrieben werden, ist der größte Teil des Buches der Zeit nach der Bandauflösung im Jahr 1985 gewidmet. Es schließt somit an Rio Reisers Autobiografie "König von Deutschland" an, die mit der Auflösung der Band endet.

Skais Quellen sind vielfältig. Neben bereits veröffentlichten Büchern wie "Keine Macht für Niemand" oder "Scherben. Musik und Politik" der Ton Steine Scherben-Gründungsmitglieder Kai Sichtermann beziehungsweise Wolfgang Seidel hat Skai auf zahlreiche Interviews zurückgegriffen, die er geführt hat. Das Zitieren dieser Quellen bewirkt immer wieder ein recht unübersichtliches Stimmengewirr. Es kommen auf diese Weise zwar verschiedene Leute zu Wort, beispielsweise zu Rios Alkoholproblem, das von einigen als solches beschrieben, von Bruder Gert aber als "reichlich übertrieben" dargestellt wird. Allerdings will nicht jeder Leser ganz genau wissen, wer wann was über Rio Reiser gesagt hat. Dass Skai verschiedene Leute zu Wort kommen lässt, trägt sicher dazu bei, seiner Biografie einen objektiven Anstrich zu verleihen, dem Leser hat er damit keinen Gefallen getan - so wenig wie mit dem in diesem Zusammenhang notwendigen Konjunktiv. Die offensichtlich angestrebte Objektivität wird auch durch einige spitze Bemerkungen in die eine oder andere Richtung untergraben, ebenso durch Vermutungen darüber, warum sich jemand so oder anders über Rio Reiser oder seine Solokarriere geäußert hat.

In Hollow Skai meint man, einen Fan zu erkennen. Der allerdings versucht, die Person Rio Reiser hinter ihrem Mythos zu ergründen.
Lesen Sie weiter... ›
War diese Rezension für Sie hilfreich?
12 von 14 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen Wird Rio Reiser in keinster Weise gerecht 20. November 2007
Von J. Hahn
Format:Gebundene Ausgabe
Dieses Buch liest sich wie eine Schülerzeitung (ca. Realschule) aus den 70er Jahren.
Der Herr sollte nicht schreiben!
War diese Rezension für Sie hilfreich?
79 von 97 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
Format:Gebundene Ausgabe
Wer, wie ich, schonmal Seminararbeiten schreiben musste, weiß, wie das ist: Man macht ein paar Vorarbeiten, schiebt die Sache dann auf, verdrängt alles, macht sich erstmal 'nen schönen Dr. Sommer und merkt endlich, also so ungefähr 48 Stunden vor Ablauf des Abgabetermins: HEY! Ich muss ja noch die Seminararbeit schreiben. Daraufhin stellt man flugs ein aufgrund seiner vagen bisherigen Vorstellungen vom Thema grob zusammengezimmertes Textgerüst zusammen, füllt dieses mit einigen hier und dort zusammengeklau(b)ten Fakten auf, reichert die Sache an mit diversen offenen und verdeckten Zitaten aus bekannten und bewährten Werken zum Thema, gaukelt durch Angabe einiger Fundstellen aus der bestehenden Primär- und Sekundärliteratur eine vertiefte Auseinandersetzung mit dem Thema vor und fügt dann, mitten in der Nacht, noch schnell ein paar Bilder ein, falls die geforderte Seitenanzahl immer noch nicht erreicht ist. Dann, schon im Morgenlicht, liest man das Ganze eilig Korrektur, steckt das Ergebnis in einen besonders hübsch und ordentlich aussehenden Umschlag und liefert die Sache in letzter Sekunde ab. Bis zur Notenbekanntgabe wird dann getrunken, geraucht und gebetet, dass die Tricks nicht auffallen.

Wer, wie ich, schon einmal Seminararbeiten korrigieren musste, weiß: Die Tricks fallen auf! Jedenfalls dann, wenn die Leser sich einigermaßen für das Thema interessieren.

Ich weiß nicht, unter welchen Bedingungen das von Hollow Skai vorgelegte Werk wirklich zustande gekommen ist, aber ich könnte mir vorstellen, dass es irgendwie so ähnlich abgelaufen ist wie vorstehend beschrieben.
Lesen Sie weiter... ›
War diese Rezension für Sie hilfreich?

Kunden diskutieren

Das Forum zu diesem Produkt
Diskussion Antworten Jüngster Beitrag
Noch keine Diskussionen

Fragen stellen, Meinungen austauschen, Einblicke gewinnen
Neue Diskussion starten
Thema:
Erster Beitrag:
Eingabe des Log-ins
 

Kundendiskussionen durchsuchen
Alle Amazon-Diskussionen durchsuchen
   


Ähnliche Artikel finden


Ihr Kommentar