Menge:1
Bei allem sowieso viellei... ist in Ihrem Einkaufwagen hinzugefügt worden
Inklusive kostenloser MP3-Version dieses Albums.
+ EUR 3,00 Versandkosten
Gebraucht: Sehr gut | Details
Verkauft von MEDIMOPS
Zustand: Gebraucht: Sehr gut
Kommentar: medimops: schnell, sicher und zuverlässig
Möchten Sie verkaufen? Bei Amazon verkaufen
Jetzt herunterladen
Kaufen Sie das MP3-Album für EUR 8,49

Bild nicht verfügbar

Keine Abbildung vorhanden für
Farbe:
  • Bei allem sowieso vielleicht
  • Der Artikel ist in folgender Variante leider nicht verfügbar
  • Keine Abbildung vorhanden
      

Bei allem sowieso vielleicht

130 Kundenrezensionen

Preis: EUR 20,98 Kostenlose Lieferung ab EUR 29 (Bücher immer versandkostenfrei). Details
Alle Preisangaben inkl. MwSt.
Inklusive kostenloser MP3-Version dieses Albums.
Dieser Service ist für Geschenkbestellungen nicht verfügbar. Lesen Sie die Nutzungsbedingungen für weitere Informationen und Kosten, die im Falle einer Stornierung oder Rücksendung anfallen können.
Nur noch 18 auf Lager (mehr ist unterwegs).
Verkauf und Versand durch Amazon. Geschenkverpackung verfügbar.
Schließen Sie Ihren Einkauf ab, um die MP3-Version in Ihrer Amazon Musikbibliothek zu speichern. Ein Service von Amazon EU S.a.r.l.
62 neu ab EUR 4,30 7 gebraucht ab EUR 1,29 1 Sammlerstück(e) ab EUR 9,99

Hinweise und Aktionen


Wird oft zusammen gekauft

Bei allem sowieso vielleicht + Bekannt aus Funk und Fernsehen
Preis für beide: EUR 33,97

Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen

Produktinformation

  • Audio CD (14. März 2014)
  • Anzahl Disks/Tonträger: 1
  • Label: Electrola (Universal Music)
  • ASIN: B00F5DXIR4
  • Weitere verfügbare Ausgaben: MP3-Download
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 2.7 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (130 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 67.739 in Musik (Siehe Top 100 in Musik)

Reinhören und MP3s kaufen

Titel dieses Albums sind als MP3s erhältlich. Klicken Sie "Kaufen" oder MP3-Album ansehen.
                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                         

Hörproben
Song Länge Preis
  1. Das Beste 3:32EUR 1,29  Kaufen 
  2. Bremen 3:56EUR 1,29  Kaufen 
  3. Charlotte 3:59EUR 1,29  Kaufen 
  4. Sei mein Lächeln 4:07EUR 1,29  Kaufen 
  5. Gangster 4:34EUR 1,29  Kaufen 
  6. Plauderton 3:03EUR 1,29  Kaufen 
  7. Hypochonder 3:34EUR 1,29  Kaufen 
  8. Da sein 3:43EUR 1,29  Kaufen 
  9. Weiter weiter unterwegs 4:18EUR 1,29  Kaufen 
10. Dosenbier 2:15EUR 1,29  Kaufen 
11. Celentano in Stereo 3:30EUR 1,29  Kaufen 
12. Bei allem sowieso vielleicht 4:28EUR 1,29  Kaufen 

Produktbeschreibungen

Jetzt macht der “Fernsehfritze” auch noch Musik. Ein Gedanke, der sofort auftaucht, wenn von Beckmanns Band-Projekt die Rede ist. Naheliegend , aber nicht ganz richtig. Schon als Jugendlicher hat der Journalist und Sportmoderator damit begonnen und nie aufgehört.
Ein Musiker aus der Ina Müller Band gab den Anstoß: „Beckmann, du bist doch Musiker, mach mal was draus,“ Von da an begann er Songs zu schreiben und seine Band aufzubauen.Seit über zwei Jahren sind die Kerle von der Küste, die sich um Beckmann gruppieren mit ihm unterwegs. Über all die Jahre ist da etwas gewachsen, das sich nun in einer Auswahl auf der ersten CD wieder findet, die Reinhold Beckmann absichtlich erst jetzt veröffentlicht. “Ich wollte nicht gleich mit einer CD daherkommen, sondern erst mal so viel wie möglich live spielen. Wir haben fast 70 Konzerte gemacht. Jetzt sind wir mit dem Material und der gewonnenen Erfahrung ins Studio gegangen.” Bei allem sowieso vielleicht, produziert von Stephan Gade, präsentiert einen Ausschnitt aus dem Repertoire.Neben Reinhold Beckmann haben Andreas Dopp und Matthias Pogoda bei der Komposition verschiedener Stücke mitgewirkt, Frank Ramond und Wolfgang Weismantel an den Texten einzelner Songs.


Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?

Kundenrezensionen

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

224 von 233 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Blagger TOP 500 REZENSENT am 15. März 2014
Format: Audio CD
"Jetzt macht der Fernsehfritze auch noch Musik." Mit diesem Aufmacher des Pressetextes versucht Beckmanns Management, angesichts dieses naheliegenden Reflexgedankens die Flucht nach vorn anzutreten und allen Vorurteilen den Wind aus den Segeln zu nehmen. Clever. Allein, es hilft am Ende nichts. Denn wenn man auch das Vor-Urteil umschiffen kann, am Urteil oder - weniger wüst - der Beurteilung führt kein Weg vorbei.

Und die fällt nicht gut aus. Denn "Bei allem sowieso vielleicht" ist ein grauenhaftes Album.

Das Werk hat viele Schwachpunkte, die es in unterster Mittelmäßigkeit versinken lassen: die Kompositionen sind lahm, die Melodien bleiben nicht im Ohr, die sparsamen Jazz-Arrangements sind überwiegend einfallslos und einschläfernd. Wirklich schlimm sind dann aber Beckmanns selbstgeschriebene Texte, die das ganze spaßfreie Elaborat endgültig in den Abgrund ziehen.

Beckmann möchte irgendwie witzig sein und gleichzeitig kritisch, dabei unverklemmt und unendlich menschlich - also ähnlich wie bei seinen Fernsehauftritten. So macht er gleich im Opener "Das Beste" die große Lebenskrise nebst Hilfsprogramm des Therapeuten auf: Ayurveda, Yoga, El Salvador. Das ist unerträglich klischeehaft und klingt wie aus den späten 90ern, und da hätte ich vielleicht auch die einsetzende Midlife Crisis von Beckmann verortet. Heut ist das Thema ziemlich "durch" und tausendfach intelligenter bedient worden, Beckmann kehrt jeden Witz aus der Nummer und kommt auch nur zur vorhersehbaren Erkenntnis, dass sein Therapeut verrückt sei.

Doch es kommt noch viel schlimmer, denn wir dürfen auch an Beckmanns Erinnerungen die Damenwelt betreffend teilhaben.
Lesen Sie weiter... ›
6 Kommentare War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
167 von 174 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Ludwig81 am 18. März 2014
Format: Audio CD
Mit wie vielen gekauften 5-Sterne-Lobhudeleien von Beckmanns Freunden und seiner Plattenfirma werden wir hier *noch* zugeschüttet?!?! Ist das dem Herrn Künstler nicht selbst peinlich?
3 Kommentare War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
78 von 81 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Knut Wuchtig am 20. März 2014
Format: Audio CD
Zwei Jahre lang litt ich an chronischer Obstipation - nichts wollte Linderung bringen. Nachdem etliche Ärzte, Heilpraktiker, Schamanen und nicht einmal der Hildegard-Orgonakkumulator mir helfen konnten, schenkten mir besorgte Freunde diese CD. Und was soll ich sagen - bereits nach den ersten Takten verflüssigte sich mein Darminhalt und ich war spontan geheilt.
Warum es trotzdem nur für einen Stern gereicht hat? Seither bluten mir die Ohren ...
2 Kommentare War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
105 von 110 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von D. Eisenhauer am 19. März 2014
Format: Audio CD
Habe mich leider auch von den ganzen "überraschend gut" Kommentaren im Netz ködern lassen... für mich leider wie erwartet großer Mist. Bereue es schon jetzt, es mir angehört zu haben. Unfassbar lahm, kein Charakter, Texte ungeahnt sinn- und niveaulos....

Und bei fast ausnahmslos 5- oder 1-Sterne Bewertungen bleibt der Verdacht von Fakerezensionen ... vorallem nachdem man das Ganze gehört hat.
1 Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
127 von 134 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Emilio am 17. März 2014
Format: Audio CD
Ich habe die CD geschenkt bekommen, ein Witzgeschenk, ein klassisches Verarschungsgeschenk (schönen Dank auch, Jungs). Normalerweise würde ich nicht auf die Idee kommen, so etwas ernst zu nehmen, geschweige denn, es zu bewerten, wenn mich diese CD nicht so geärgert hätte. Wer hat denn bitte diese Texte geschrieben? Warum hat man dafür keinen professionellen Texter engagiert? Pseudolustig wird herumgereimt und auf Teufel komm raus auf eine flache Pointe gesetzt. Mir tun die Musiker leid, die Beckmann zur Verwirklichung seines Jugendtraumes engagiert hat und die vermutlich von ihrer Musik leben müssen. Jetzt haben sie so etwas in ihrer Vita stehen. Das ist hart.
1 Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
63 von 66 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Ezio am 19. März 2014
Format: Audio CD
Allerdings ist mir dann aufgefallen, wie gut sie da hin passt.
Wahrscheinlich hat sich diese Gülle-Scheibe direkt in mein Unterbewusstsein gekotzt, wo
nun nicht einmal mehr von einem psychologischen Meister Proper herauszukriegen ist.

Ich habe in meinem Leben zwei sehr große Fehler gemacht.
Der erste war diese CD zu kaufen. Der zweite, sie anzuhören.

Die positiven Rezensenten müssen entweder taub sein, oder wurden
von Beckmann höchstpersönlich erpresst. Wie sonst soll man so
eine Empfehlung verantworten?
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
109 von 115 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von LesePro am 19. März 2014
Format: Audio CD
Mir tun die armen Musiker leid. Es sind wirklich leichte und eingaengige Melodien, die schoen zu hoeren sind. Wenn da nur nicht der Interpret selbst waere. Das Einzige, was man hoert ist die krampfhafte Selbstverliebheit des Saengers und der Versuch irgendwie komisch und nachdenklich zu wirken. Schlecht...sehr schlecht.
3 Kommentare War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
139 von 148 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von BlueCaravan am 19. März 2014
Format: Audio CD
Ich denke, ich spreche für viele eingefleischte Beckmann-Fans, wenn ich sage, dass er es uns in den letzten Jahren nicht immer leicht gemacht hat. Angefixt durch seine New-Wave-beeinflussten Anfänge, bin ich ihm freudig in seine (stilprägende!) Hochphase in der frühen Romantic-Punk-/Gothic-Szene (The Cure wären ohne ihn ebensowenig denkbar gewesen wie Arcade Fire) gefolgt und ging auch seine - für damalige Verhältnisse - absolut kühne Grunge-Antizipation aus voller Überzeugung mit. Seine Ausflüge in den Grindcore machten es mir dann schon etwas schwerer, aber mit einigen Jahren Abstand muss ich einräumen, dass gerade seine Stockhausen-Adaption den Test der Zeit hervorragend bestanden hat. Dass Visionär Beckmann seiner Zeit weit voraus war, bestreiten selbst die härtesten seiner damaligen Kritiker heute nicht mehr ernsthaft.
Was dann allerdings folgte, war eine - private wie künstlerische - Durststrecke, in der man zunehmend das Gefühl bekam, Beckmann würde neue Alben nur noch veröffentlichen, um die Verträge zu erfüllen. Einige inspirierte Momente wies noch sein Doom-Metal-/Eurodance-Crossover-Projekt auf, aber danach - das gebe ich offen zu - kaufte selbst ich seinen jeweils aktuellen Output nur noch aus reinem Pflichtgefühl. Das plätscherte am Ende völlig lustlos und nichtssagend aus den Boxen - Ballermann für Emos! Zuletzt schien die Kreativität dann völlig zu versiegen, man sah ihn nur noch gelegentlich durch obskure Fernsehsendungen geistern, gut versteckt im Nachtprogramm, ein Schatten seiner selbst.
Lesen Sie weiter... ›
2 Kommentare War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen

Die neuesten Kundenrezensionen


Kunden diskutieren

Das Forum zu diesem Produkt
Diskussion Antworten Jüngster Beitrag
Noch keine Diskussionen

Fragen stellen, Meinungen austauschen, Einblicke gewinnen
Neue Diskussion starten
Thema:
Erster Beitrag:
Eingabe des Log-ins
 

Kundendiskussionen durchsuchen
Alle Amazon-Diskussionen durchsuchen