Jetzt eintauschen
und EUR 0,10 Gutschein erhalten
Eintausch
Möchten Sie verkaufen? Hier verkaufen
Der Artikel ist in folgender Variante leider nicht verfügbar
Keine Abbildung vorhanden für
Farbe:
Keine Abbildung vorhanden

 
Den Verlag informieren!
Ich möchte dieses Buch auf dem Kindle lesen.

Sie haben keinen Kindle? Hier kaufen oder eine gratis Kindle Lese-App herunterladen.

abgehängt [Gebundene Ausgabe]

Birgit Vanderbeke
2.7 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (10 Kundenrezensionen)

Erhältlich bei diesen Anbietern.


Weitere Ausgaben

Amazon-Preis Neu ab Gebraucht ab
Gebundene Ausgabe --  
Taschenbuch EUR 7,90  
Audio CD, Audiobook --  

Kunden, die diesen Artikel angesehen haben, haben auch angesehen


Produktinformation

  • Gebundene Ausgabe: 128 Seiten
  • Verlag: S. Fischer Verlag; Auflage: 1 (22. Februar 2001)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3100870204
  • ISBN-13: 978-3100870209
  • Größe und/oder Gewicht: 20,4 x 13,2 x 1,8 cm
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 2.7 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (10 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 1.699.458 in Bücher (Siehe Top 100 in Bücher)

Mehr über den Autor

Entdecken Sie Bücher, lesen Sie über Autoren und mehr

Produktbeschreibungen

Über den Autor und weitere Mitwirkende

Birgit Vanderbeke, geboren 1956 in Dahme/Mark, lebt im Süden Frankreichs. Ihr umfangreiches Werk wurde mit zahlreichen Literaturpreisen ausgezeichnet und erscheint im S. Fischer Verlag und Fischer Taschenbuch Verlag. »Das Muschelessen« und »Alberta empfängt einen Liebhaber« wurden zu Bestsellern, die Verfilmung der Erzählung »Friedliche Zeiten« lief 2007 in den deutschen Kinos, zuletzt erschien »Die sonderbare Karriere der Frau Choi«.

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


Eine digitale Version dieses Buchs im Kindle-Shop verkaufen

Wenn Sie ein Verleger oder Autor sind und die digitalen Rechte an einem Buch haben, können Sie die digitale Version des Buchs in unserem Kindle-Shop verkaufen. Weitere Informationen

Kundenrezensionen

Die hilfreichsten Kundenrezensionen
7 von 7 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen schade 17. Oktober 2001
Format:Gebundene Ausgabe
die letzten beiden bücher birgit vanderbekes waren treffer: "alberta..." und "ich sehe was...". in diesem spielt birgit vanderbeke eine schrftstellerin, die mit einem musiker verheiratet ist und schildert banal, zusammenhanglos, langweilig und sprachlich schwächer als sonst, was der schriftstellerin, deren mann auf tournée ist, zusammen mit ihrem kind (diesmal nicht "das kind" sondern "simmy") und dem dauergast in ihren romanen meyer-bromberger passiert. einer der musiker aus der band ihres mannes sagt in dem buch, er wolle einfach mal probieren, wie weit man das niyeau senken kann, ohne daß das publikum es bemerkt. hallo, frau vanderbeeeeeke, wir HABEN es bemerkt.
War diese Rezension für Sie hilfreich?
6 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Ein Buch erregt Anstoß 29. Juni 2008
Von Daggi TOP 500 REZENSENT
Format:Gebundene Ausgabe
Vorneweg - ich mag Frau Vanderbekes Schreibstil sehr, sehr gerne. "Ich sehe was, was du nicht siehst", "Muschelessen" und "Geld oder Leben" haben mir sehr gut gefallen. Aber nicht das hier. Vanderbeke erzählt in der Ich-Perspektive, wie eine Schriftstellerin anonyme Anrufe bekommt und sich die Angst langsam (um ihr Kind) breitmacht. Das Thema finde ich an sich nicht banal, sondern spannend, aber die Autorin schafft es diesmal nicht, mich in ihren Bann zu ziehen.

Birgit Vanderbeke schreibt ohne Punkt und Komma, könnte man meinen, doch dem ist nicht so. Sie teilt uns schon eine ganze Menge ihres Gedankengutes mit. Wahrnehmungen, Alltagsbeobachtungen, das sind ihre Stärken. Aber hier reiht sich zu viel Undurchschaubares aneinander, und es geht mir zu viel darum, wer nun in ihrem Roman welcher Person aus ihrem realen Leben entspricht.

Zitat: "Missverständnisse und Irrtümer kriegt man nicht so leicht aus der Welt, weil alles, was man unternimmt, um sie aus der Welt zu kriegen, genau das nicht erreicht, sondern das Gegenteil." Verstehen wir vielleicht alle Frau Vanderbeke falsch? Verstehen wir sie überhaupt? Mir scheint, dieses Rätsel bleibt durch dieses Buch unaufgeklärt.
War diese Rezension für Sie hilfreich?
7 von 8 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen enttäuschend 22. März 2001
Von Ein Kunde
Format:Gebundene Ausgabe
Das neueste Buch von Birgit Vanderbeke kann nicht an den lakonisch-ironischen Stil der Vorgänger anknüpfen- leider. Eigentlich ist die Handlung wie in "Ich sehe was, was du nicht siehst" wenig spektakulär, aber anstatt zu beschreiben, was am Normalen, Alltäglichem "kompliziert und interessant" ist hab ich es hier nur als ziemlich Langweiliges Geplapper empfunden- ok, das Fernsehprogramm ist schlecht, Geld und Aktien bestimmen die (Alltags)kultur, Sushis sind gerade im Trend und deshalb essen die Leute, die wissen wo sie zu sitzen haben im "Nagasaki", die Kids tragen Plateauschuhe und lesen Harry Potter- so what?
Das ist selbst in der Brigitte schon vor Jahren durchgekaut worden - und jetzt lockt es auch keinen mehr von der "Zentralheizung". Schade.
War diese Rezension für Sie hilfreich?
8 von 10 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Ich versteh's nicht 9. April 2001
Von Ein Kunde
Format:Gebundene Ausgabe
Ich liebe (fast) alle anderen - d.h. früheren - Bücher von Birgit Vanderbeke, aber dieses verstehe ich nicht. Was soll das Ganze? Die einzelnen kleinen Geschichten, die darin enthalten sind, sind teilweise recht amüsant gewesen, aber als Ganzes steht hinter diesem Buch für mich nur ein großes Fragezeichen. Vor einigen Wochen habe ich im Radio, ich glaube es war im Deutschlandfunk, ein längeres Gespräch mit der Autorin und einigen LiteraturkritikerInnen über "Abgehängt" gehört: Auch hier: Ich habe echt nicht verstanden, worum es ging, teilweise kam es mir so vor, als verstünde ich kein deutsch mehr. Worüber reden die eigentlich?? Es war so verrückt abgehoben, dass mir der Kopf brummte. Ich habe auch Birgit Vanderbeke selbst nicht verstanden, wenn sie über ihre Absichten mit diesem Buch gesprochen hat. Es war ein richtiges skurriles Hörerlebnis. Ähnlich ging es mir jetzt bei der Lektüre, ich lese was und versteh's einfach nicht, so verschroben ist es. Der Impuls, der dabei entstand, war aber leider nicht, mir Gedanken über die mögliche Aufschlüsselung zu machen, sondern das Buch in die Ecke zu schmeißen.
War diese Rezension für Sie hilfreich?
4 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen Langweilig 17. August 2001
Von Ein Kunde
Format:Gebundene Ausgabe
Birgit Vanderbekes Spezialität sind Alltagsbetrachtungen aus einem ungewöhnlichen Blickwinkel - Dinge wie die Frage, warum man eigentlich am Ende des 20. Jahrhunderts als Schwangere bei den Vorsorgeuntersuchungen immer noch in Kaffeeautomatenbecher pinkeln muß, wobei man jedesmal daneben trifft, oder das Küssen "für den Vietcong" in den Siebzigern.
Leider gelingt ihr das in diesem Buch überhaupt nicht, es gelingen ihr nur ganz gewöhnliche Alltagsbetrachtungen, und deshalb ist es einfach nur langweilig.
War diese Rezension für Sie hilfreich?

Kunden diskutieren

Das Forum zu diesem Produkt
Diskussion Antworten Jüngster Beitrag
Noch keine Diskussionen

Fragen stellen, Meinungen austauschen, Einblicke gewinnen
Neue Diskussion starten
Thema:
Erster Beitrag:
Eingabe des Log-ins
 

Kundendiskussionen durchsuchen
Alle Amazon-Diskussionen durchsuchen
   


Ähnliche Artikel finden


Ihr Kommentar