Zum Wunschzettel hinzufügen
Zykapo - Mandinka African Percussion
 
Größeres Bild
 

Zykapo - Mandinka African Percussion

1. Januar 2008 | Format: MP3

EUR 6,45 (Alle Preisangaben inkl. MwSt.)
Auch als CD verfügbar.
Song
Länge
Beliebtheit  
30
1
9:12
30
2
9:02
30
3
9:27
30
4
10:02
30
5
9:57

Produktinformation

  • Ursprüngliches Erscheinungsdatum : 1. Januar 2008
  • Erscheinungstermin: 1. Januar 2008
  • Label: Rosazul Discos
  • Gesamtlänge: 47:40
  • Genres:
  • ASIN: B001RB8W1A
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 5.0 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (3 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 132.011 in MP3-Alben (Siehe Top 100 in MP3-Alben)

 Ist der Verkauf dieses Produkts für Sie nicht akzeptabel?
 

Kundenrezensionen

5.0 von 5 Sternen
5 Sterne
3
4 Sterne
0
3 Sterne
0
2 Sterne
0
1 Sterne
0
Alle 3 Kundenrezensionen anzeigen
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von S. Brüggemann am 28. März 2002
Format: Audio CD
STAND STILL
The ionic spell
(Defiance Records/B-Core Disc)
Diese Band aus Spanien hat den so ziemlich irreführendesten Namen den ich kenne. Zumindest ich habe sofort den gleichnamigen Gorilla Biscuits Hit im Ohr und erwarte dann auch einen eben solchen Sound. Den liefern STAND STILL mit ihrem ersten full-lenght hier aber glücklicherweise nicht ab. Während beim Namen eher GB durch meinem Kopf tanzten, sind es beim Hören der CD dann FOUR HUNDRED YEARS. Besonders der Songaufbau wirkt genauso durchdacht und lässt jeden Song bei jedem Hören sich ein weiteres Stückchen öffnen. Genau daran liegt nämlich die Stärke der Band, das, je öfter man das Album hört, sich immer neue Eindrücke erleben lassen. STAND STILL sind mit ihrer Musik zwar eindeutig im Emocore/Screamo verwurzelt, schrecken aber auch nicht davor zurück mal ein paar elektronische Spielereien und Samples einzustreuen, oder auch ab und an einige klassische New-School-Gitarren zu verwenden. Vielleicht kennt ja der ein oder andere das letzte Album von GIVE UNTIL GONE, STAND STILL liefern ein mindestens genauso vielschichtiges und gut strukturiertes Album ab. Wenn einige Bands es schaffen würden, auch nur ansatzweise soviel Energie in ihren Songs rüberzubringen, wäre ihnen wahrscheinlich viel geholfen. So kenne ich nur eine weitere Band neben STAND STILL, die ähnlich energievolle und abwechslungsreiche Songs schreiben kann, und das sind AT THE DRIVE IN.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Von Philipp am 15. März 2009
Format: Audio CD
Standstill aus Spanien sind wohl eine der innovativsten Bands im post-hardcore Bereich. Jedes Album ist eine Neudefinition ihres Sounds und der Versuch sich weiter zu entwickeln. 'The Ionic Spell' ist ihr erstes Album (abgesehen von der Ep 'The Tide) und hier sind die hardcore-Wurzeln noch am besten hörbar. Hinter Schreigesang und melodischem Gesangspart treiben schnelle Gitarrenriffs und die Rhythmussektion Song für Song an. Melodische Zwischenparts geben dem ganzen das gewisse Etwas. Selbst wenn einmal die Akustikgitarre ausgepackt wird, fügt sich das nahtlos in den gleichzeitig wütenden und melancholischen Sound des Albums ein. Dabei sind sie schwer mit anderen Bands zu vergleichen. Am ehesten vielleicht noch aus einer Mischung von Fugazi, At the drive-In und vor allem Yage. Aber Standstill haben doch einen ganz eigenen Stil gefunden. Jedes Lied genial. Für mich eine der besten Bands überhaupt.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
1 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Ein Kunde am 17. September 2001
Format: Audio CD
Das ist sie:Die geballte Traurigkeit,Agression und Wucht,die man braucht,um den Winter zu überstehen.Das ist die Musik,die gemeinhin Emo-Core genannt wird.Textlich gehen die Spanier wirkungsvoll auf den Alltag,sowie unterschwellig auf sozial-politische Themen ein.Schaurigschöne Melodien wechseln sich mit treibenen Rhytmen ab,wobei auch fast immer eine Laut-Leise-Dynamik und verspielte Musikalität der Instrumentalisten durchscheint.Wer eine Symbiose aus BoySetsFire,Thursday,JimmyEatWorld,AtTheDriveIn und dem Underground sucht,liegt mit dieser CD genau richtig. GENIAL!
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen

Ähnliche Artikel finden