Menge:1
Zwischen Den Runden ist in Ihrem Einkaufwagen hinzugefügt worden
Inklusive kostenloser MP3-Version dieses Albums.
+ EUR 3,00 Versandkosten
Gebraucht: Sehr gut | Details
Verkauft von MEDIMOPS
Zustand: Gebraucht: Sehr gut
Kommentar: medimops: schnell, sicher und zuverlässig
Möchten Sie verkaufen? Bei Amazon verkaufen
Jetzt herunterladen
Kaufen Sie das MP3-Album für EUR 9,49

Bild nicht verfügbar

Keine Abbildung vorhanden für
Farbe:
  • Zwischen Den Runden
  • Der Artikel ist in folgender Variante leider nicht verfügbar
  • Keine Abbildung vorhanden
      

Zwischen Den Runden


Preis: EUR 9,99 Kostenlose Lieferung ab EUR 29 (Bücher immer versandkostenfrei). Details
Alle Preisangaben inkl. MwSt.
Inklusive kostenloser MP3-Version dieses Albums.
Dieser Service ist für Geschenkbestellungen nicht verfügbar. Lesen Sie die Nutzungsbedingungen für weitere Informationen und Kosten, die im Falle einer Stornierung oder Rücksendung anfallen können.
Nur noch 15 auf Lager (mehr ist unterwegs).
Verkauf und Versand durch Amazon. Geschenkverpackung verfügbar.
Schließen Sie Ihren Einkauf ab, um die MP3-Version in Ihrer Amazon Musikbibliothek zu speichern. Ein Service von Amazon EU S.a.r.l.
18 neu ab EUR 8,88 4 gebraucht ab EUR 4,52

Hinweise und Aktionen


Kettcar-Shop bei Amazon.de

Musik

Bild des Albums von Kettcar

Fotos

Abbildung von Kettcar

Biografie

Der Neue ist da

...und er hat seine Stöcke dabei!

kettcar hat einen neuen Schlagzeuger. Er heißt Christian Hake und ist kein Unbekannter: Er kommt aus Hamburg und viele kennen ihn als Musiker von Home of the Lame und der Olli Schulz Band.
"Wir proben intensiv die neuen Stücke, das alte Repertoire sitzt schon und ich freue mich auf die ersten gemeinsamen ... Lesen Sie mehr im Kettcar-Shop

Besuchen Sie den Kettcar-Shop bei Amazon.de
mit 11 Alben, 3 Fotos, Videos, Diskussionen und mehr.

Wird oft zusammen gekauft

Zwischen Den Runden + Von Spatzen und Tauben, Dächern und Händen + Sylt
Preis für alle drei: EUR 38,96

Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen

Produktinformation

  • Audio CD (10. Februar 2012)
  • Anzahl Disks/Tonträger: 1
  • Label: Grand Hotel Van Cleef (Indigo)
  • ASIN: B006JXW276
  • Weitere Ausgaben: Audio CD  |  Vinyl  |  MP3-Download
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 3.7 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (69 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 6.415 in Musik (Siehe Top 100 in Musik)

Reinhören und MP3s kaufen

Titel dieses Albums sind als MP3s erhältlich. Klicken Sie "Kaufen" oder MP3-Album ansehen.
                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                         

Hörproben
Song Länge Preis
Anhören  1. Rettung 3:26EUR 1,29  Kaufen 
Anhören  2. Im Club 3:54EUR 1,29  Kaufen 
Anhören  3. Schwebend 3:11EUR 1,29  Kaufen 
Anhören  4. R.I.P. 3:09EUR 1,29  Kaufen 
Anhören  5. Kommt ein Mann in die Bar 3:49EUR 1,29  Kaufen 
Anhören  6. Weil ich es niemals so oft sagen werde 3:37EUR 1,29  Kaufen 
Anhören  7. Schrilles buntes Hamburg 3:10EUR 1,29  Kaufen 
Anhören  8. Nach Süden 3:32EUR 1,29  Kaufen 
Anhören  9. In deinen Armen 3:19EUR 1,29  Kaufen 
Anhören10. Der apokalyptische Reiter und das besorgte Pferd 2:58EUR 1,29  Kaufen 
Anhören11. Erkenschwick 3:38EUR 1,29  Kaufen 
Anhören12. Zurück aus Ohlsdorf 3:24EUR 1,29  Kaufen 

Produktbeschreibungen

Kurzbeschreibung

Aus dem Kreisel zum Horizont: viertes Album der Hamburger Indierocker.

Kettcar zum vierten. Vier Jahre nach "Sylt" (Platz 5 der Charts), sieben nach "Von Spatzen und Tauben, Dächern und Händen" (dito) und eine gefühlte Ewigkeit seit dem Debütalbum, das 2002 die deutsche Musikszene umkrempelte. Und Kettcar krempeln weiter um.

Auf "Zwischen den Runden" peilen die Hamburger den Horizont an, anstatt in den Kreisverkehr abzubiegen. Eine Platte, die einen zunächst am Kragen packt und umwirft: "Wenn das der Frieden ist, musst du den Krieg nicht noch erfinden" heißt es in "RIP". Hier schlägt das Herz eines Boxers: Luft holen, trinken, Zahn ausspucken, weitermachen. Es geht an die Substanz. Die Lieder vom Scheitern und Sterben sind aber nur die eine Seite. Denn genauso oft, wie sie einen umhaut, reicht einem die Platte die Hand und hilft einem auf. Musikalisch hat die Akustiktour mit dem Streichquartett Spuren hinterlassen.

Die Gitarren sind selten laut, dafür haben Kettcar jede Menge Bläser und Streicher an Bord, die Keyboarder rücken ins Zentrum, Spuren von Northern Soul, Jazz, Soundtracks. Klarer Punktsieg.

motor.de

Wo Melancholie aufhört und Hoffnung anfängt, war Kettcar noch nie so wichtig. Ihr viertes Studioalbum "Zwischen den Runden" will Trost spenden und zieht mit Streichern und Bläsern in den Kampf. (Foto: Andreas Hornoff) Der Vorgänger "Sylt" war eine Kampfansage gegen Champagner-Gesellschaft und Kapitalismus. "Zwischen Den Runden" ist nun eine Liebesbekundung an das Leben. Doch um das Leben lieben zu lernen, müssen viele Probleme überstanden werden. Einige können schnell gelöst werden, andere aber Narben hinterlassen und sich zu einem Kampf mit sich selbst entwickeln. Dass diese genauso schmerzlich wie wichtig sein können, ist auch den Hanseaten bewusst. So wird diese hoffnungsbringende Aussage musikalisch verpackt wie wir es von Kettcar erwarten würden – eben doch melancholisch und nachdenklich. Das könnte daran liegen, dass sich Kettcar schon immer im Hin und Her zwischen absoluter Lebensbejahung und rationaler Befremdlichkeit befanden. Die Wut der letzten Platte ist verflogen oder sie hat ihr Ventil gefunden – der Fokus liegt nun auf Menschlichkeit. Wenn im Vorgänger noch der Finger in die Wunde gelegt wurde, wird diesmal Trost gespendet. "Kommt zusammen nach schlaflosen Nächten / zusammen nach letzten Gefechten / im allergrößten Club der Welt" heißt es im befreiend soul-angehauchten Song "Im Club". Träume können platzen, doch sind wir damit nicht allein, teilt uns Marcus Wiebusch mit, nach dem Motto: Gemeinsam sind wir stark. Im dazugehörigen Video, im Stil einer Nachrichtensendung, sehen wir deshalb neben den Bandmitgliedern 200 Portraits von Fans, welche im Zuge eines Aufrufs von Kettcar für die Produktion des Clips eingesandt wurden. Kettcar - "Im Club" "Das ständige Umfallen / das ständige Aufstehen" zieht sich wie ein roter Faden durch die Platte – nicht als Parole, eher im Subtext. Die Hamburger gehen dementsprechend ruhig und besonnen an die Platte, es klingt stellenweise jazzig bis soulig und die Streicher- und Bläserarrangements verleihen den ehrlich-emotionalen Texten eine Portion Hoffnung. Ansonsten haben es Kettcar nicht darauf angelegt, mit neuem Stil zu überraschen: die Melodien sind so, wie wir sie von ihnen erwarten – grundmelancholischer Poprock, der den Blick nach vorn wagt. Nur wenige Songs riskieren es vom Altbewährten abzukommen, eine Ausnahme ist der Song "Schwebend", der – von einem Klavier getragen – federleicht durch eine sphärische Klangwelt von Streichern fliegt und säuselt. Nicht minder ausgeschmückt sind ihre Texte, so darf es nicht verwundern, wenn sich eine Reihe von Kriegsmetaphern durch die einzelnen Tracks zieht. Sie bieten der Kampfansage die nötige Unterstützung. Nicht das Offensichtliche ist maßgebend, viele Interpretationen werden zugelassen, jede einzelne Geschichte könnte die eigene sein: Tod, Liebe, Hoffnung, Menschlichkeit – es sind die Dinge, die uns alle bewegen. Wenn wir der Freundin das Erbrochene aus den Haaren pulen und sie trotzdem lieben ("Rettung"), oder der Wunsch nach Ferne – verbildlicht durch die kuriose Reise einer Gans, die mit dem alten Leben abschließen möchte, es dennoch nicht schafft und am Ende wieder zurückkehrt ("Erkenschwick"). Auch Kunst und Kultur finden Erwähnung im Lobgesang auf "Schrilles, Buntes Hamburg", in dem der Zusammenhang zwischen Kunst und Vermarktung mit den kritischen Worten "Es muss immer alles komplett verwertet werden / wenn es komplett verwertet werden kann" beschrieben wird. Kettcar - "Schrilles, Buntes Hamburg" Müsste ein Ort bestimmt werden, an dem die Platte ihre beste Wirkung entfaltet, wäre es die Kneipe. Zum Tanzen ist die Platte zu ruhig, zum Kuscheln zu tiefsinnig. Die Texte wollen wachrütteln, und erklären Ereignisse das Lebens in erschreckend einfacher, wie überraschender Form. Das Für und Wider schlägt sich auch in einem selbst wieder. Stimmt ein letzter pathetischer Song den finalen Ton an, möchte man entweder sofort sein eigenes Leben mit all den geplanten Projekten in die Hand nehmen oder darüber sinnieren. "Zwischen den Runden" heißt in sich gehen und entspannen. Jeder Schritt zurück ist ein Schritt nach vorn. Wenn es scheint als sei niemand mehr da, gibt es immer noch jemanden, der dir vertraut: Kettcar. René Tauschke VÖ: 10.02.2012 Label: Grand Hotel Van Cleef/Indigo Tracklist: 01. Rettung 02. Im Club 03. Schwebend 04. R.I.P. 05. Kommt Ein Mann In Die Bar 06. Weil Ich Es Niemals So Oft Sagen Werde 07. Schrilles, Buntes Hamburg 08. Nach Süden 09. In Deinen Armen 10. Der Apokalyptische Reiter Und Das Besorgte Pferd 11. Erkenschwick 12. Zurück Aus Ohlsdorf

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?

Kundenrezensionen

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

30 von 34 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von der schreckliche Sven am 14. Februar 2012
Format: Audio CD Verifizierter Kauf
Mit Sylt musste ich damals auch erst per Du werden. Waren die ersten beiden wie aus einem Guss, so war Sylt "eckiger"-anders.
Warum es in der menschlichen Natur zu liegen scheint, in der Regel neue, ungewohnte Sachen vorläufig abzulehnen, verstehe ich nicht- kann mich aber gleichzeitig auch nicht davon frei machen. Auf Konzerten sind die neuen Songs immer die unbeliebtesten.
Schwer ist besonders der Vergleich zum Vorgänger- wenn Sylt ein herbes Bier war, dann ist z-d-R halbtrockener Wein.
Seicht, streicher- und klavierlastig ist der erste Eindruck, der auch nach Tagen bleibt. Für meinen Geschmack ist das ein bißchen viel, war das Thema doch mit "Fliegende Bauten" ordentlich ausgereizt. Aber die Songs sind musikalisch gut, kantenlos und eingängig. Das ganze Album scheint ohne Wut auszukommen und es scheint, als hätten die Jungs mit den Jahren irgendwie ihren Frieden mit der Welt gemacht. Das ist aus But alive- Sicht natürlich ein undenkbarer Zustand.

"Schrilles, buntes Hamburg" ist das erste und einzige Stück der Platte, wo der Zug überhaupt mal ins Rollen kommt. Und das Banjo ist zwischen den Bläsern und Streichern auch herzlich willkommen.
Ansonsten ist es müßig sich zu einzelnen Liedern auszulassen, da sie eigentlich alle in Fahrtrichtung gucken. Pure Geschmackssache.
Drei Dinge seien doch erwähnt: bei "Erkenschwick" kann Reinhard Mey einpacken. Letzte Ausfahrt vor Schlagerhausen.
Textlich hinkt z-d-R den Vorgängern in Punkto Liebe fürs Detail eindeutig hinterher.
Neben der Begeisterung über die Sabberfäden in "Rettung", ärgere ich mich z.B. jedes Mal über das Wort "Rettungssanitäter", das auffällig platt gereimt daher kommt.
Lesen Sie weiter... ›
5 Kommentare War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
4 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Thomas Knackstedt am 1. März 2012
Format: Audio CD
...und wo Kettcar draufsteht, ist auch Kettcar drin. -Zwischen den Runden- hat für mich einen Kritikansatz, der einige Rezensenten ganz sicher dazu bringen wird, die CD nur durchschnittlich zu bewerten: Es ist eine typische Kettcar-CD! Es gibt keinerlei Überraschungsgefahr und auch keine musikalische Weiterentwicklung nach Sonstwohin. -Zwischen den Runden- entspricht der Klasse und auch dem Inhalt nach all ihren Vorgängern. Das mag langweilen, für mich war es jedoch so, als ob ich eine Extratafel meiner Lieblingsschokolade oder ein Freibier meiner Lieblingsbiersorte erhalten hätte. Das schmeckt zwar wie immer, aber es ist der Geschmack, den ich will. Dabei kann ich mir Gedanken darüber machen, ob das künstlerisch wertwoll ist oder nicht, aber nicht, ob es mir gefällt. Beim ersten Hören der Scheibe dachte ich "Hmmmh....". Beim zweiten Hören war es "Ja, jetzt wird es langsam...". Beim Dritten Mal war es wie das Wiedersehen mit einem guten, alten Bekannten, der lange fort war. Kurz zusammengefasst: Man muss das nicht gut finden; aber man darf! Das wohlvertraute Kettcar-Gefühl, ein wenig mit den Beinen zappeln, den Streichern lauschen, aus voller Kehle mitsingen und sich über ein paar gelungene, wirklich poetisch, schöne Texte zu freuen; das reicht mir als Hörer vollkommen aus. Ob das bei ihnen auch der Fall ist, müssen sie selbst entscheiden.

Anspieltipps: Mit vollem Bläsereinsatz, einem starken Text und Marcus Wiebusch wohlvertrauter Stimme stößt einen der Opener "Rettung" direkt ins Album hinein. -R.I.P.- lässt die Gitarren schrammeln und haut einem den Schmalz aus den Ohren. Halt auch so ein Original-Kettcar-Song.
Lesen Sie weiter... ›
2 Kommentare War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
29 von 38 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Maximilian Scheer am 19. Februar 2012
Format: Audio CD
Das neueste Album, das kettcar seinem Publikum präsentiert kommt mit dem vieldeutigen Titel 'Zwischen den Runden' daher. Hier werden 12 Musikstücke geboten, wenn man nur Standard CD greift. Diverse Deluxe-Sets und Vinyl-Ausgaben bieten noch Bonustitel an.
Viel Zeit ist vergangen, seitdem 'Sylt' in den CD-Spieler gespült wurde und durchaus zu überzeugen wußte. Hier wurde viel Neues ausprobiert und diese Versuche dürfen mit Recht als geglückt angesehen werden. Insgesamt ein düsteres Album - insofern war die Spannung einigermaßen groß, wie sich kettcar auf dem nächsten Album geben würden. Inzwischen haben sie ja wie so viele Bands einen Teil ins feste Programm übernommen, ohne den heutzutage kaum noch eine Bühne auszukommen scheint: Kaum ein Konzert ohne unplugged-Teil und/oder Streicher. Auf kampnagel gab es ein ganzes Konzert, das nach diesem Konzept aufgezogen wurde und insgesamt ging dieses Konzept auch auf.

Nun aber nun zu der neuen Scheibe!

01 - Rettung

Das Lied geht in den ersten Takten im bewährten kettcar-Rhythmus los und dann plätschert es vor sich dahin. Knapp eine halbe Minute vor dem Ende die ersten Streichereinsätze - noch eher zaghaft. Textlich wird nichts Außergewöhnliches geboten - wir befinden uns in der ersten der drei Kategorien, die die Stücke des Albums bestimmen: Liebe - Freundschaft - Weltschmerz.

02 - Im Club

Die Geschwindigkeit wird zunächst etwas angehoben, aber auch hier wird klar, wo die Reise hinführt: Auf anderen Alben würde das Lied als Akustik-Track durchgehen - Die erneuten Streicher nach der ersten Minute (sind die eigentlich echt oder von ROLAND!?) untermauern diese These.
Lesen Sie weiter... ›
1 Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen

Die neuesten Kundenrezensionen


Kunden diskutieren

Das Forum zu diesem Produkt
Diskussion Antworten Jüngster Beitrag
Noch keine Diskussionen

Fragen stellen, Meinungen austauschen, Einblicke gewinnen
Neue Diskussion starten
Thema:
Erster Beitrag:
Eingabe des Log-ins
 

Kundendiskussionen durchsuchen
Alle Amazon-Diskussionen durchsuchen