Zweiohrküken 2009

Amazon Instant Video

(255)
In HD erhältlichAuf Prime erhältlich

Zwei Jahre sind in der Beziehung von Anna und Ludo inzwischen vergangen. Ludo trifft eine alte Bekannte wieder und beginnt ein wenig mit ihr zu flirten. Anna reagiert sofort eifersüchtig und Ludo besteht auf mehr Freiräume. Dies bereut er allerdings, als Annas Ex-Freund Ralf wieder auf der Bildfläche erscheint.

Darsteller:
Karoline Schuch,Tom Beck
Laufzeit:
1 Stunde, 59 Minuten

Verfügbar auf unterstützten Geräten

Information zur Verfügbarkeit

Dieser Titel ist nur noch für kurze Zeit bei Prime Instant Video für ¤0.00 verfügbar. Alle Titel, die nur noch für kurze Zeit bei Prime Instant Video verfügbar sind, finden Sie hier.

Zweiohrküken

Verkauft durch Amazon Instant Video. Mit Ihrer Bestellung erkennen Sie unsere Nutzungsbedingungen an.

Details zu diesem Titel

Genre Komödie
Regisseur Til Schweiger
Darsteller Karoline Schuch, Tom Beck
Nebendarsteller Yvonne Catterfeld, Wladimir Klitschko, Paul van Dyk, Sönke Möhring, Mars Saibert, Annika Blendl, Annika Ernst, Marysol Fernandez, Andreas Guenther, Alwara Höfels, Johannes B. Kerner, Torsten Künstler, Mirko Lang
Studio Warner Bros
Altersfreigabe Freigegeben ab 12 Jahren
Verleihrechte 48 Stunden Nutzungszeitraum. Details
Rechte nach dem Kauf Sofort streamen und auf zwei Geräte herunterladen Details
Format Amazon Instant Video (Streaming und digitaler Download)

Kundenrezensionen

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

31 von 39 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von N. I. Body TOP 500 REZENSENT am 2. August 2011
Format: DVD
Teil Eins hat Ihnen gefallen? Mir auch.

Wer sich von der Fortsetzung wieder eine unterhaltsame Beziehungskomödie erhofft, der wird aber sein blaues Wunder erleben. Teil Zwei bietet eine völlig unpassende Mischung aus primitivsten Fäkalwitzen und traurigem, toternsten Beziehungsgequatsche, garniert mit idyllischen Bildern aus der Kita: kleine Kinder mit Pony in gelbem Spätsommerlicht.

Denken Sie sich alles Positive, was Teil Eins zu bieten hatte weg, dann haben Sie einen Eindruck davon, was sich in den endlosen 120 Minuten von Teil 2 abspielt. Wie knapp die Kreativität von Produzent Til Schweiger gereicht hat, wird schon dadurch verdeutlicht, dass das Coverfoto der neuen DVD exakt dasselbe ist, wie von Teil Eins.

Nach zwei Jahren ist jetzt der Alltag in der Beziehung der beiden Hauptdarsteller eingekehrt - und was wird einem geboten? Langweiliges Beziehungsgequatsche nach Schema F ("Räum die Socken weg"), völlig unnatürliches Verhalten der Hauptpersonen, höchst peinliche Gespräche über Oral- und An*lsex sowie über Intimrasuren. Ein Delfin-Vibrator, Listen über Exliebhaber "Er hatte ein Ding so groß wie der Eiffelturm", ein riesiger (Fake-)Penis an einem Nebendarsteller und zur Krönung noch aus diversen Hollywood-Komödien schamlos abgekupferte Ideen. Man darf beispielsweise Matthias Schweighöfer beim Ka*ken und Wischen in der Wohnung seiner neuen Freundin zusehen. Er bemerkt dann, dass die Spülung nicht funktioniert. Es folgen danach Albernheiten mit Ka*ke in einem Plastiksack - Hui wie unterhaltsam! Den Gag mit der kaputten Toilette bei der Freundin kennt man schon von Jim Carrey und auch von Ben Stiller.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
94 von 121 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von M., Kluge am 11. September 2010
Format: DVD
Der Film ist so lustig und einfallsreich - wie ungefaehr die Idee: das selbe Kinoplakat zweimal zu verwenden !
Allen vorran nervt Nora Tschirner mit quängelnden Beziehungsplatitüden nahezu von der ersten Sekunde und hört leider auch nicht auf - die Figur, die Sie spielt besitzt kein Fünkchen Charme für den Zuschauer (was Sie im ersten Teil noch hatte) Sie versucht verkrampft lustig ihre Stoffeligkeit auszuspielen und hat keine Entwicklung. Ebenso grausam setzt sich Till Schweiger zum x-ten Mal als heisser Typ in Szene (mit der Variante, dass er diesmal kurz Angst vorm Altern hat und einige Male durch die Zähne zischelt dass er seine Freundin wirklich liebt...) - das ist alles komplett unglaubwürdig und nach kurzer Zeit fragt man sich warum man als Zuschauer auch nur Ansatzweise mit diesem Paar mitfiebern sollte.
Das alles ist auch noch gespickt mit uralten Gags, die nicht mal mehr ein leises Schmunzeln hervorrufen: "Sind deine Eltern Terroristen ? Du bist so heiss wie eine Bombe" "Hast Du ein Stohlrohr in der Hose oder freut Du Dich mich zu sehen" und unter diesem Niveau holpert das Ganze vor sich hin ....... ich hab mich wirklich geärgert (!!!!!) ueber meine geraubte Zeit - und die Aroganz mit der man heute einfach so Filme hinrotzt nur weil man grad erfolgreich ist... ich haette viel mehr erwartet!
10 Kommentare War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
34 von 44 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Jeo am 11. Oktober 2010
Format: DVD
Ein schlechter Abklatsch, der schlechter kaum sein könnte!!! Till Schweiger beweist mit diesem Film nicht nur, dass er in der Wiederholungschleife seiner selbst hängen geblieben ist, sondern auch, dass ihm ein kommerzorientierte Mainstream-Schund, der übersät ist mit moralisch fragwürdigen Gags, miesen Dialogen und einer ermüdenden ... naja..."Handlung", lieber ist, als das, was es für einen guten Film eigentlich bräuchte: Mut! Mut zu Tiefe, Gehalt und irgendeiner Form von pädagogischem oder gesellschaftskritischen Mehrwert.
Stattdessen langweilt und verärgert er den Zuschauer mit plakativem Sexgetöle, das vor keiner Schmerzgrenze Halt macht und sich einer Sprache bedient, die so derb und pubertär ist, dass sich selbst die ungezogensten Heranwachsenden darüber auslassen könnten. Diesem Klamauk würde ich dann lieber einen "American Pie" vorziehen- da weiß man was man hat, außerdem vermittelt diese Filmserie nicht den Eindruck, trotz aller Komik noch irgendeine Seriosität bzw. Realitätsbezug darstellen zu wollen. Bei Schweiger hingegen, hat man wahrlich das Gefühl, der Mann hielte sein Werk für eine gesellschaftsnahe Darstellung zwischenmenschlicher Dynamiken. Ernsthaft; Ich denke, dass Till Schweiger seinen gestörten Bezug zur menschlichen Sexualität und den Polaritäten Mann-Frau eher in privaten Therapiesitzungen aufarbeiten sollte, anstatt auf der Kinoleinwand!

Schade ist auch, wie sich eigentlich ehrwürdige und einst ernstzunehmende Schauspieler wie Matthias Schweighöfer und Nora Tschirner für Schweigers Ramsch zur Verfügung stellen. Frage: Lest ihr das Drehbuch vorher?

Bleibt nur noch zu wünschen, dass uns ein dritter Teil erspart bleibt!
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
18 von 23 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Ibiza-Home am 31. August 2010
Format: Blu-ray
Keinohrhasen war Super, die Fortsetzung nicht. Voraussehbar, Fade...3-4 Lacher, das wars. Da hat der Till wohl seine Beziehung verarbeitet, alles Gags aus jeder Comdey Show a la Mario Barth und Ingo Appelt zusammen gewürfelt. Bitte bei Teil 3 besser machen, falls es einen geben sollte....
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen

Die neuesten Kundenrezensionen