Gebraucht kaufen
EUR 6,67
Gebraucht: Gut | Details
Verkauft von Warehouse Deals
Zustand: Gebraucht: Gut
Kommentar: Gelesene Ausgabe in gutem, sauberen Zustand. Seiten und Einband sind intakt (ebenfalls der Schutzumschlag, falls vorhanden). Buchrücken darf Gebrauchsspuren aufweisen. Notizen oder Unterstreichungen in begrenztem Ausmaß sowie Bibliotheksstempel sind zumutbar. Amazon-Kundenservice und Rücknahmegarantie (bis zu 30 Tagen) bei jedem Kauf.
Möchten Sie verkaufen?
Zur Rückseite klappen Zur Vorderseite klappen
Hörprobe Wird gespielt... Angehalten   Sie hören eine Hörprobe des Audible Hörbuch-Downloads.
Mehr erfahren
Dieses Bild anzeigen

Zweilicht Gebundene Ausgabe – 29. August 2011

4 von 5 Sternen 97 Kundenrezensionen

Alle Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Preis
Neu ab Gebraucht ab
Kindle Edition
"Bitte wiederholen"
Gebundene Ausgabe
"Bitte wiederholen"
EUR 13,45 EUR 1,97
6 neu ab EUR 13,45 13 gebraucht ab EUR 1,97 1 Sammlerstück ab EUR 18,95

Die BILD-Bestseller
Entdecken Sie die 20 meist verkauften Bücher aus den Bereichen Belletristik und Sachbuch. Wöchentlich aktualisiert. Hier klicken.

Es wird kein Kindle Gerät benötigt. Laden Sie eine der kostenlosen Kindle Apps herunter und beginnen Sie, Kindle-Bücher auf Ihrem Smartphone, Tablet und Computer zu lesen.

  • Apple
  • Android
  • Windows Phone

Geben Sie Ihre E-Mail-Adresse oder Mobiltelefonnummer ein, um die kostenfreie App zu beziehen.

Jeder kann Kindle Bücher lesen — selbst ohne ein Kindle-Gerät — mit der KOSTENFREIEN Kindle App für Smartphones, Tablets und Computer.


Hüttngaudi in Österreich
Genießen Sie die Vielfalt und Lebenslust Österreichs mit den passenden Buch-Tipps - Augenzwinkern inklusive. Hier klicken

Produktinformation


Mehr über den Autor

Nina Blazon studierte Germanistik und Slavistik. Seit 2003 schreibt sie Kinder- und Jugendbücher in den Genres Fantasy, Historischer Roman und Krimi. Alle Infos zu den Kinder- und Jugendbüchern finden sich auf der Seite www.ninablazon.de

Im Juni 2015 erschien ihr erster Roman für erwachsene Leser: "Liebten wir". Fotos der Recherchereisen nach Finnland und alle weiteren Infos zum neuen Buch finden sich auf der Homepage www.ninablazon.com

(Und rechts auf den Bildern: Der Dom am Senatsplatz von Helsinki und die berühmte Brunnenskulptur am Hafen, die Wasserfrau Havis Amanda, die in "Liebten wir" eine wichtige Rolle spielt. Dargestellt ist der Moment, in dem die Meeresfrau das Land betritt und sich ein letztes Mal nach ihrer alten Heimat, der Ostsee, umschaut.)

Produktbeschreibungen

Pressestimmen

"Ein ganz und gar großartiges Werk." (Nautilus)

"Das Interessante an Nina Blazon ist, dass sie einen ganz eigenen Schreibstil hat und eine eigene Art mit Romantik umzugehen." (Sat.1 Frühstücksfernsehen/Peter Hetzel)

"Ein Buch mit Bestsellerpotenzial - und einem Plot, der das Zeug zu einem Blockbuster hätte, würde man die mitreißende, mysteriöse Handlung verfilmen." (Bietigheimer Zeitung)

Über den Autor und weitere Mitwirkende

Nina Blazon, geboren 1969 in Koper bei Triest, aufgewachsen in Neu-Ulm, las schon als Jugendliche mit Begeisterung Fantasy-Literatur. Selbst zu schreiben begann sie während ihres Germanistik-Studiums – Theaterstücke und Kurzgeschichten –, bevor sie den Fantasy-Jugendroman Im Bann des Fluchträgers schrieb, der 2003 mit dem Wolfgang-Hohlbein-Preis und 2004 mit dem Deutschen Phantastik-Preis ausgezeichnet wurde. Seither haben Nina Blazons Bücher zahlreiche Auszeichnungen erhalten. Die erfolgreiche Jugendbuchautorin lebt in Stuttgart.


Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


In diesem Buch

(Mehr dazu)
Ausgewählte Seiten ansehen
Buchdeckel | Copyright | Inhaltsverzeichnis | Auszug
Hier reinlesen und suchen:

Kundenrezensionen

Top-Kundenrezensionen

Format: Gebundene Ausgabe
"Schau genauer hin! Versuche hinter die Dinge zu blicken..." - Denn nichts ist so wie es scheint, in einer Welt, in der es zwei Wirklichkeiten gibt.
Das muss auch der 17jährige Jay erfahren, als er aus Deutschland in die Stadt New York, zu seinem Onkel zieht. Kaum angekommen, lernt er die geheimnisvolle Madison, mit den Indianeraugen, kennen und verliebt sich in sie. Doch auch das andere Mädchen, das nur Jay sehen kann und sich Ivy nennt, kann er nicht so schnell vergessen. Als Ivy Jay in eine Welt führt, die vor ihm seid Jahrhunderten kein Mensch mehr betreten hat und ihn auf einmal Dämonen und Geister verfolgen, muss Jay sich entscheiden. Für das Leben oder den Tod? - Für Ivy oder Madison?...

Ich würde mal sagen, das sieht schwer nach einem Buch von Nina Blazon aus!!
Und es trägt genau ihre Handschrift. Wer schon ein Buch von Ihr gelesen hat, weiß was ich meine und wer noch kein Buch von Nina Blazon gelesen hat, sollte es schnell nachholen!
Ihr Schreibstil ist unverwechselbar. Die Kleinigkeiten, die bei ihrem Schreibstil ausreichen, um für Spannung zu sorgen sind genial. Wiedereinmal hat sie eine einzigartige Welt erschaffen, die ich so davor noch nicht kannte.

Der Satz: "Nichts ist so wie es scheint." passt bei diesem Buch wie die Faust aufs Auge. Der Leser ist bis zum letzten Satz im ungewissen. Erst mit dem letzten Satz kann er das Puzzle zusammensetzten...

Das Buch beginnt, indem man aus der Sicht einer Mo in das leben von Jay stolpert. Man ist sofort in der Geschichte mittendrin und gespannt wie ein Flitzebogen.
Dann wechselt die Perspektive und man lernt Jay nochmal aus seiner Sicht kennen [was absolut nicht langweilig ist].
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar 5 von 5 haben dies hilfreich gefunden. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Gebundene Ausgabe
Egal was ihr von diesem Buch erwartet- es wird anders sein!
Ich habe noch nie ein so gut durchdachtes und verwirrendes Buch gelesen, was aber auf keinen Fall negativ gemeint ist!
Ab der ersten Seite ist man in dem Geschehen drin, doch nicht nur einmal muss man einige Seiten noch einmal lesen, um zu verstehen, was passiert ist.

Die Welt, in der Jay lebt, scheint normal und nichts Spektakuläres zu sein, wie jeder normale Junge geht er auf die High-School, lernt ein Mädchen kennen, hat… eine Teenager-Leben eben. Doch was wäre, wenn das Leben, das du kennst, nicht real ist? Und die Menschen, die du meinst zu kennen und zu durchschauen, Menschen aus einer völlig anderen Welt und Zeit sind?

Wahnsinn! Dieses Buch ist unter allen Büchern von Nina Blazon mein absolutes Lieblingsbuch.
Dies ist ein typischer Fall von Fantasy meets Dystopie, in der auch eine schöne Liebesgeschichte nicht fehlt.
Der Schreibstil fesselt und macht es unmöglich, dass Buch aus der Hand legen. Die düstere Atmosphäre reißt einen mit und die Spannung lässt bis zur letzten Seite nicht nach.

Für alle Fans von Nina Blazon ein Muss!
Und für alle anderen, die gerne mal etwas anderes und besonderes lesen möchten und überraschende Wendungen lieben, ebenfalls ;).
Kommentar 11 von 12 haben dies hilfreich gefunden. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Gebundene Ausgabe
'Du bist in Gefahr', wisperte sie mit erstickter Stimme. 'Wenn du hierbleibst, verlierst du mich für immer. Verlass sie, sag ihr nicht, dass du sie liebst'' Ihre verzweifelte Stimme verhallte. Beim nächsten Blinzeln war sie unsichtbar geworden.

Inhaltsangabe:
Der 17jährige Austauschschüler Jay verbringt ein Jahr bei seinem Onkel und Cousin in Amerika. Am ersten Schultag lernt er Madison mit den Indianeraugen kennen und verliebt sich sofort in sie. Doch wenig später taucht ein weiteres Mädchen auf'Yvi. Doch diese kann außer ihm scheinbar niemand sehen....verliert er den Verstand?
Bald zeigt sich, dass Madison nicht das Mädchen ist für das er sie gehalten hatte'und auch Yvi offenbart ihm eine Wahrheit, die er niemals für möglich gehalten hätte.
Denn seine Welt, alles was Jay bisher gekannt hat scheint nur teil eines Traumes, seines Traumes gewesen zu sein. Nur mit Yvi's Hilfe kann er die wahre Realität erkennen'doch diese gleicht einem Albtraum.

Jay steht eine schwierige Wahl bevor'.eine Wahl zwischen zwei Mädchen, zwischen zwei Realitäten und zwei Zeiten die nicht schwieriger sein könnte. Ganz zu schweigen dass es noch einen übermächtigen Gegner zu bekämpfen gibt'Wendigo, der Dämon mit dem Herzen aus Eis.

Cover
Das Cover von 'Zweilicht' gefällt mir unheimlich gut. Es hat etwas das mich sofort angesprochen hat als ich es das erste mal in den Händen hatte. Man sieht ein Gesicht mit wunderschönen und geheimnisvollen Augen das von Blättern und Ästen umringt wird.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar 3 von 3 haben dies hilfreich gefunden. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Gebundene Ausgabe
Bei Zweilicht weiß man teilweise eigentlich gar nicht, in welchem Genre man sich befindet. Liest man ein Fantasybuch mit zauberhaften Gestalten? Ein magisches Märchen, mit indianischen Mythen, oder doch eher eine erschreckende Dystopie? Zweilicht ist nämlich all das zusammen!

Es geht darin um Jay, einen deutschen Jungen der nach Amerika geht, um dort ein Austauschjahr zu verbringen. Dort verliebt er sich in seine Mitschülerin Madison. Aber dann ist da auch noch die seltsame Ivy, die manchmal erscheint und so vollkommen anders aussieht. Als Ivy ihn dann auch noch in ihre Welt mit nimmt ist er hin und hergerissen zwischen Realität und Wirklichkeit.

Vielmehr möchte ich zum Inhalt eigentlich nicht verraten, denn sonst würde ich nur Spoilern und somit jegliche Freude vom Roman nehmen. Was mir jedoch auffällt. Dieses Buch ist so ganz anders als andere zuvor. Dieser Genremix hat es in sich und kann den Leser mitunter auch ziemlich verwirren. Hier rate ich nur: einfach weiter lesen, die Erleuchtung kommt später und ist inklusive ;)

Sowohl Madison als auch Ivy sind zwei sehr starke Persönlichkeiten und mir gefiel die Dreiecksgeschichte ausgesprochen gut dahinter! Obwohl ich Madison mitunter nicht so in Ordnung fand, sie war mir zu klammernd, aber auch das wurde später erklärt und passte ins Bild.

Die Autorin wusste jedenfalls definitiv dem Leser bei der Stange zu halten, was nicht zuletzt am flüssigen Erzählstil lag und an ihren mitunter wirklich zauberhaften Satzkonstruktionen- einfach schön! Zudem hat sie Wendungen ins Geschehen eingebaut, die man partout nicht kommen sah und die mich sehr begeistert haben.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar 3 von 3 haben dies hilfreich gefunden. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden

Die neuesten Kundenrezensionen