wintersale15_finalsale Hier klicken 30 Tage lang gratis testen Cloud Drive Photos UHD TVs Learn More Einfach-Machen-Lassen Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Autorip WSV

Kundenrezensionen

4,4 von 5 Sternen116
4,4 von 5 Sternen
Format: Blu-rayÄndern
Preis:9,99 €+ Kostenfreie Lieferung mit Amazon Prime
Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

Was passiert, wenn zwei alte Box-Haudegen noch eine Rechnung miteinander offen haben und von einem übereifrigen Manager die Möglichkeit erhalten diese im Ring zu begleichen? Richtig, sie schmeißen sich, trotz fortgeschrittenem Alter und den dadurch bedingten Zipperlein, noch einmal richtig ins Training und versuchen aus ihren müden Körpern noch einmal das Maximum heraus zu holen. Und was passiert, wenn diese beiden Box-Opas von den Filmlegenden Sylvester Stallone und Robert de Niro verkörpert werden? Auch richtig, die an sich banale Story wird so extrem aufgewertet, dass man auch als Hasser des Boxsports richtig gut unterhalten wird und man sich auf einige deftige Dialoge freuen darf, die erwartungsgemäß das Alter der beiden Konkurrenten aufs Korn nehmen.

Der Rest vom Lied, die seichte Romanze rund um eine verflossene Liebe (treffsicher mit Kim Basinger besetzt) und das Auftauchen eines unbekannten Sohnes (Jon "The Walking Dead" Bernthal) inklusive Enkel, ergänzt die Seniorenkomödie um die obligatorische familiäre Nuance. Kern der Sache bleibt aber das Hinzuarbeiten auf das Boxduell und in diesem Bereich spielt der Film, mit seinen humorvollen Dialogen und entsprechender Situationskomik, seine Stärken (und die des Regisseurs Peter Segal, dessen Komödienkarriere mit Highlights wie "50 erste Dates" oder auch "Die Wutprobe" aufwartet) erwartungsgemäß voll aus. Möglich wird dies auch durch die bis in die Nebenrollen exzellent gewählten Darsteller, stellvertretend soll hier Alan Arkin, der Stallones grantigem Boxtrainer den passenden Charakter verleiht, erwähnt werden.

Technisch hat die Scheibe auch einiges auf dem Kasten, auch wenn der unglaubliche Schärfegrad einen gravierenden Nachteil hat: Man erkennt bei de Niro und Stallone jedwede Falte. Kräftige Farben und ein steiler Kontrast mit ordentlichen Schwarzwerten runden die Sache für alle Freunde des guten HD-Bildes ab. Im Tonbereich geht man jedoch technisch schnell KO, denn obwohl die Dialoge, trotz mitunter lauten Situationen, immer gut ortbar sind und der Sound nicht zum Davonlaufen ausfällt, vermisse ich einen durchgängigen Einsatz des technisch Machbaren im Bereich des Raumklangs. Das ist allerdings ein Meckern auf hohem Niveau, ich denke aber, dass da mehr drin gewesen wäre. Die Extras reißen es wieder heraus, denn neben einem alternativen Ende und einem ebensolchen Anfang haben es unzählige nicht verwendete Szenen und weitere Berichte aus dem Bereich des Boxsportes auf die Scheibe geschafft. Unterm Strich macht das also eine überraschend gelungene Komödie mit tollen Darstellern, die maximal in der technischen B-Note einen kleinen Abzug verdient hat. Da bei mir aber Unterhaltungswert immer vor Technik geht, sind die fünf Sterne mehr als verdient.
0Kommentar7 von 7 Personen haben dies hilfreich gefunden.. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
TOP 500 REZENSENTam 2. September 2014
Kauf Intension:
Jake LaMotta trifft auf Rocky Balboa. Zwar nicht im wörtlichen Sinne doch sind beide Charaktere klar an diesen Vorbildern angelegt. Den muss man auf BluRay haben wenn man die "Originale" kennt

Story (Kurzbeschreibung, da ich Versuche Spoilerfrei zu bleiben):
Billy 'The Kid' McDonnen (Robert DeNiro) gegen Henry 'Razor' Sharp (Sylvester Stallone) war Ende der 70er einer der größten Kämpfe seiner Zeit welche The Kid gewann. Die Revanche ein Paar Jahre später ging an Razor, so dass ein alles entscheidender Kampf der zwei ewigen Streithähne geplant wurde. Dieser ist jedoch geplatzt und The Kid sinnt seit 30 Jahren auf Rache.
Als eine private Streiterei der beiden zu einem viralen Erfolg wird wächst das Medieninteresse an den beiden wieder und der angehende Boxpromoter Dante Slate, Jr. (Kevin Hart) sieht die Chance seines Lebens....

Genre:
Tragikomödie

Bild und Ton:
Ton auf Deutsch, Italienisch, Französisch und Spanisch in DTS 5.1 und auf Englisch in DTS-HD 5.
Bild ist so gut wie man es von einem Film aus 2013 erwarten sollte.

Darsteller:
Robert DeNiro/Billy 'The Kid' McDonnen (bekannt aus Wie ein wilder Stier, der Pate 2, Last Vegas, Casino, Taxi Driver)
Er ist einer der Hollywood Größen schlechthin und spielt hier auch wieder den Griesgrämigen alten Mann, den er in den meisten Komödien spielt. Er mag zwar in diesen Rollen gefallen doch sieht man hier nur ein Teil seiner Schauspielkunst, die er vor allem in den Scorsese Gangster filmen zeigte.

Sylvester Stallone/Henry 'Razor' Sharp (bekannt aus Rocky, Rambo, The Expendables, Demolition Man)
eine der Aktion Ikonen der 80er, der schon immer einen Hang zur Komödie hatte als einen in die Jahre gekommenen Boxer. Eine rolle in der man den Rocky Balboa Star gerne sieht.

Extras:
- Der Bulle & der Hengst
- Im Ring mit Kevin Hart
- Kevin Hart uncut
- Am Ring mit Tyson & Holyfield
- Schlag für Schlag mit Larry Holmes
- Alternative Anfangsszene
- Alternative Enden
- Nicht verwendete Szenen
insgesamt ca. 60 Minuten unterhaltsame Extras!

Zu Ultraviolet/Digital Copy:
Ein Feature dass ich lange nicht genutzt habe, da ich nicht wusste was es ist daher möchte ich es hier denjenigen erklären, welche ebenfalls keine Ahnung haben.
Dieses System dient dazu, dass man den Film neben der Disk Version auch als Digitale Version haben kann.
Doch im Gegensatz zu den bisherigen Systemen finde ich dieses System endlich mal nützlich und empfehlenswert.
Hier kann man mit dem Code, der eingefügt ist über die Flixster Webside oder der Flixster App (für Android, Windows Phone und IOS) registrieren. Danach kann man diesen Film jederzeit online schauen oder ihn auf das Gerät runterladen. Dies funktioniert dann auch im Ausland oder auf Reisen im Flugzeug oder Zug. Ich nutze dieses System nun ausgiebig und möchte es nicht mehr missen.
Einfach zu handhaben und riesen nutzen!

Ähnliche Filme:
- Rocky Balboa
- Wie ein Wilder Stier
- Escape Plan
- Last Vegas

Kurzum:
Super Idee zwei Filmikonen gegeneinander antreten zu lassen auch wenn sie nur an die Originale erinnern (Lizenzrechte?). Sehr Witzig und klare Kaufempfehlung
0Kommentar3 von 3 Personen haben dies hilfreich gefunden.. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 25. Juli 2015
Vor 30 Jahren bestritten die Boxer Henry "Razor" Sharp und Billy "the Kid" McDonnen,
zwei Boxkämpfe, in denen jeweils einer den anderen schlug. Bevor es aber zum dritten,
dem Entscheidungskampf kam, hängte Razor seine Handschuhe an den Nagel.
Nicht zuletzt auch, weil Razor's Freundin Sally (Kim Basinger), ihn mit Kid betrog und
noch schwanger wurde.

Der Junior des damaligen Boxpromotors Dante Slate sieht eine Möglichkeit, die zwei wieder
in den Ring zu bringen.
Da sie immer noch Rivalen sind, stimmen sie zu, da jeder den anderen umhauen will.
Was ein kleiner Kampf werden soll, wird durch Werbung und Gastauftritte zu einem Riesenevent.

Ein Kampf entbrennt auf ihre Lachmuskeln, auch emotional wird man verwöhnt, kurz gesagt
ein sehenswerter Unterhaltungsfilm mit den Großen von Gestern und Heute.
Sylverster Stallone und Robert DeNiro zeigen hier was alte Herren noch auf dem Kasten haben.
Und Kim Basinger scheint nicht älter geworden zu sein.

Sylvester Stallone als Henry "Razor" Sharp
Robert DeNiro als Billy "the Kid" McDonnen
Jon Bernthal als B.J.
Kim Basinger als Sally Rose
Kevin Hart als Dante Slate jr.
Alan Arkin als Lightning
LL Cool J als Frankie Brite
und als Gastauftritt : Evender Holyfield und Mike Tyson

Bild und Ton waren sauber und rein,
Als Extras gibt es einige "Unveröffentliche Szenen"
Untertitel für Hörgeschädigte in deutsch und englisch
Kein Wendecover
11 Kommentar2 von 2 Personen haben dies hilfreich gefunden.. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 6. Februar 2014
Ich hatte nicht allzu viel von dem Film erwartet, da die Kritiken nicht besonders atemberaubend ausfielen. Ich war dann allerdings umso mehr überrascht und begeistert, als ich im Kino saß und mich vom gegenteil überzeugen ließ. Meiner Meinung nach ist das Slys bester Film seit Rocky Balboa und das nicht nur, weil es um's Thema Boxen geht, sondern weil der Film echt gute Unterhaltung und viel Humor bietet. Nicht zu vergessen natürlich Robert de Niro, der absolut brilliant spielt, so wie man es von ihm gewohnt ist. Ich kann nichts Negatives finden. Wirklich großartiger Film!
0Kommentar11 von 13 Personen haben dies hilfreich gefunden.. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 18. Dezember 2015
STORY:
Vor 30 Jahren bekriegten sich die Ex-Boxer Billy "The Kid" McDonnen (Robert DeNiro) und Henry "Razor" Sharp (Sylvester Stallone) um die Weltmeisterschaft im Halbschwergewicht.
Beide gewannen jeweils einen Kampf, der dritte Kampf der die Entscheidung bringen sollte, wurde von Razor abgesagt, woraufhin er zurücktrat.
Eine Fernsehsendung und ein daraufhin geplantes Videospiel generieren neues Interesse an den alten Herren, was der junge Promoter Dante nutzen will. Die Senioren sollen noch einmal gegeneinander in den Ring steigen.
Da sich beide seit damals spinnefeind sind, gestaltet sich das Unterfangen alles andere als einfach. Außerdem wären da noch die alte Flamme der Beiden (Kim Basinger) und deren Sohn (Jon Bernthal)...
ANMERKUNGEN:
1976 brillierte Stallone als (fiktiver) Rocky Balboa und wurde für den Oscar nominiert. 1980 verkörperte DeNiro den (real existierenden) Ex-Champion Jake LaMotta in WIE EIN WILDER STIER, und gewann die begehrte Trophäe für diese Rolle (für die er sich 27 Kilo anfraß).
ZWEI VOM ALTEN SCHLAG wirkt wie die Fortsetzung beider Filme in einer Art Paralleluniversum. Razor und Kid sind eindeutig an Rocky und LaMotta angelehnt, und es gibt zahlreiche Anspielungen auf beide Filme.
Besonders als Fan der Rocky-Reihe fühlt man sich gleich zuhause. So ist Razors altersschwacher Trainer natürlich eine Hommage an Mickey aus den Rocky-Filmen (inklusive Hörgerät). Er (Razor) wohnt trotz erfolgreicher Karriere in einem heruntergekommenen Häuschen in einer miesen Gegend, und ein Schweinehälften-Witz darf natürlich auch nicht fehlen.
Selbst die Gewichtsklasse der Beiden ist ein kleiner Insider. Rocky boxte im Schwergewicht, LaMotta im Mittelgewicht. Hier sind sie im Halbschwergewicht unterwegs, was genau in der Mitte liegt.
Während die Vorbilder ernste Dramen waren, ist ZWEI VOM ALTEN SCHLAG eine liebenswerte Komödie, Verbeugung und Parodie geworden. Die zahlreichen witzigen Szenen und Sprüche haben mich des öfteren zum Lachen gebracht.
Sehr lustig ist auch, dass das Interesse an den beiden "analogen" Überbleibseln der Vergangenheit ausgerechnet durch neue Medien (Videospiel, Youtube-Videos) wiedergeweckt wird, von denen die alten Männer keinerlei Ahnung haben.
Natürlich gibt es hier und da einen Opa-Witz zuviel, aber das fällt nicht weiter auf. Auch den Vorwurf der Film sei vorhersehbar, kann ich nicht gelten lassen. Denn hier geht es darum, sich am Humor, den Verweisen auf die oben genannten Filme, und den sympathischen Darstellern zu erfreuen.
Die Liebesgeschichte und die Opa-Vater-Enkel-Kiste sind sicher nicht der Gipfel des Einfallsreichtums, erfüllen aber ihren Zweck, und sorgen für einige herzerwärmende Momente.
Die Boxszenen sind wirklich gut gemacht. Die Rückblicke auf die 30 Jahre alten Kämpfe, wurden offenbar (geschickt) am Computer generiert, während für den Kampf in der Gegenwart die beiden knautschigen Darsteller tatsächlich die Boxhandschuhe schnürten.
Ziemlich mutig, denn dank des scharfen Bildes sieht man jede Falte und jeden Altersfleck. Und davon gibt es reichlich zu sehen. ;)
Stallone und DeNiro spielen, wie meistens, in der schauspielerischen Oberliga. Dies gilt auch für Kim Basinger, der man ihre damals 59 Jahre absolut nicht ansieht.
Jon Bernthal, der in THE WALKING DEAD einen tragisch-brutalen Psychopathen spielte, kann auch als Sympathieträger überzeugen, und Alan Arkin erfreut als dauergeiler Trainer-Dino. Kennt noch jemand den alten Sack aus DAS KLEINE A*SCHL*CH? Hat mich irgendwie daran erinnert. ^^
In Gastrollen sieht man u.a. Rapper LL COOL J, Roy Jones jr., Ringsprecherlegende Michael Buffer, sowie Mike Tyson und Evander Holyfield (zusammen!!).
Bild: 1,85:1 anamorph
Ton: deutsch, englisch, spanisch (DD 5.1)
Untertitel: deutsch und englisch für Hörgeschädigte, sowie dän., fin., isländ., norw., portug., schwed., span.
Extras: 6 nicht verwendete Szenen mit Einleitung des Regisseurs.
FAZIT:
Sehr witziger Oldschool-Spaß, der einfach nur Freude bereitet.
4,5 Sterne.
1717 Kommentare1 von 1 Personen haben dies hilfreich gefunden.. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 14. Januar 2014
War es vielleicht nur eine Frage der Zeit, dass der im Boxermilieu tatsächlich existierende "wilde Stier, Jake LaMotta" und die Fantasielegende "Rocky" einmal aufeinander einprügeln, oder wollte man nur ein "Rocky VII" umgehen?
Doch sei es wie es sei, auf jeden Fall trifft hier der überragende Charakterdarsteller des "Jake LaMotta", Robert de Niro als gealterter Boxer Billy "The Kid" McDonnen auf seinen Gegner Sylvester Stallone, der weltbekannte "Rocky", diesmal als Henry "Razor" Sharp.
Zwei Boxer, die sich vor vielen Jahren erbitterte Kämpfe lieferten und jeweils einen Sieg für sich verbuchen konnten. Wer aber tatsächlich der bessere von beiden "Box-Pensionären" ist, soll sich nun 30 Jahre später entscheiden. Doch bevor sie sich im Ring gegenseitig die schon etwas aus der Form geratenen Gesichtszüge weiter deformieren, kommt es zu selbstironischen Wortgefechten, zu höchst "schlagkräftigen" Rededuellen, dass es ein herrliches Vergnügen ist, den beiden dabei zuzuhören und zuzuschauen. Wobei besonders Robert De Niros Art und Weise besonders gefiel, denn von S.Stallone ist letztendlich Selbstironie seit "Expendables" bestens bekannt.
Alles in allem ist es ein Film, der einen zwar nicht vom Hocker reißt, der aber sozusagen als "Feierabendfilm" recht ordentlich zu gefallen weiß.
0Kommentar24 von 30 Personen haben dies hilfreich gefunden.. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 3. April 2014
'Grudge Match' ist eine sehr gute Mischung aus Drama und Komödie - mit tollen Haupt- und Nebendarstellern.
Der Film ist extrem kurzweilig, was vor allem an den witzigen Dialogen liegt.
Alan Arkin sticht hier besonders heraus, er ist mit seinen Sprüchen das Highlight des Films.
Aber auch De Niro, Stallone und Kevin Hart machen ihre Sache ausgezeichnet.
Ein Film mit ganz viel Herz und Humor.

Falls es die Englischkenntnisse zulassan, sollte man sich GM im englischen Original (Tonspur ist enthalten) ansehen.
In der deutschen Synchro geht (logischerweise) der eine oder andere Wortwitz verloren.

edit:
Die Blu-ray / DVD kommt im Wendecover daher, Pluspunkt für Warner!
0Kommentar5 von 6 Personen haben dies hilfreich gefunden.. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 25. August 2014
Eine gelungene Komödie über zwei prägende Boxer des Filmgenres."Rocky Balboa gegen Jake La Motta" in einem ironischen, witzigen Schlagabtausch der Fäuste und Sprüche. Die Parallelen zu den Boxfilmen "Rocky" und " Wie ein wilder Stier" sind unübersehbar und werden mit herrlichem Humor auf die Schippe genommen.(Siehe Fleischszene beim Training).Ich muss sagen dass ich nicht so viel vom dem Film erwartet habe, jedoch eines besseren belehrt wurde.Man sollte den Streifen nicht zu ernst nehmen und sich einfach gut unterhalten lassen.Die beiden "Rentner" kommen mit Floskeln und lässigen Sprüchen von 20 jährigen daher, die keineswegs altbacken oder antiquiert wirken.Beide Darsteller machen einen wirklich guten Job und bieten schwungvolle und kurzweilige Unterhaltung.

Alles in allem eine überraschend gute Komödie die mit Witz und viel Charme überzeugen kann.Die Oldstars Stallone und De Niro spielen mit Lockerheit und Ironie Ihre filmischen AlterEgos. Zum vollen Genuss des Films sollte man am besten die oben genannten Boxfilme kennen.
0Kommentar1 von 1 Personen haben dies hilfreich gefunden.. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 15. Januar 2014
Dieser Film macht einfach nur Spass!

Es handelt sich hier nicht um einen "Rockyabklatsch", sondern um eine herrliche Komödie, die von "wirklichem Humor" und witzigen Dialogen lebt.

Stallone und DeNiro spielen einfach genial, ohne dabei albern zu wirken. Stellenweise stiehlt ihnen Alan Arkin als gealterter Trainer die Show ^^

Ich denke, auch wenn man kein grosse Fan von Stallone und DeNiro ist, wird man hier viel Spass haben, weil es eine "richtige" Komödie ist, die es nicht nötig hat, unter die Gürtellinie zu gehen.
0Kommentar12 von 15 Personen haben dies hilfreich gefunden.. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 1. März 2015
Endlich nochmal eine richtig gute Komödie mit genialen Sprüchen. Beim ersten Anschauen mussten wir immer wieder die Wiedergabe stoppen und zurückspulen, weil wir manchmal so Lachen mussten, dass wir den nächsten Gag durch den Lachflash vom vorherigen verpasst haben.

Sylvester Stallone mag ich persönlich eigentlich überhaupt nicht. Aber in dem Film spielt er zusammen mit Robert de Niro einfach nur göttlich. Wer einen lustigen Filmabend haben möchte, sollte sich diesen Film zulegen. Wir haben es nicht bereut. :-)
0Kommentar1 von 1 Personen haben dies hilfreich gefunden.. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden

Haben sich auch diese Artikel angesehen

9,99 €
12,41 €