Zwei an einem Tag 2011

Amazon Instant Video

(163)
In HD erhältlichAuf Prime erhältlich

15. Juli 1988. Emma (Anne Hathaway) und Dexter (Jim Sturgess) haben nach ihrer Abschlussfeier die Nacht zusammen verbracht. Am nächsten Morgen trennen sich beide. Doch jedes Jahr am 15. Juli treffen sie sich wieder. Und jedes Jahr steht einer Beziehung erneut ein neues Hindernis im Weg.

Darsteller:
Anne Hathaway, Jim Sturgess
Laufzeit:
1 Stunde 43 Minuten

Verfügbar in HD auf unterstützten Geräten

Zwei an einem Tag

Verkauft durch Amazon Instant Video. Mit Ihrer Bestellung erkennen Sie unsere Nutzungsbedingungen an.

Details zu diesem Titel

Genre Drama, Romantik
Regisseur Lone Scherfig
Darsteller Anne Hathaway, Jim Sturgess
Nebendarsteller Patricia Clarkson, Ken Stott, Rafe Spall
Studio TOBIS
Altersfreigabe Freigegeben ab 12 Jahren
Verleihrechte 48 Stunden Nutzungszeitraum. Details
Rechte nach dem Kauf Sofort streamen und auf zwei Geräte herunterladen Details
Format Amazon Instant Video (Streaming und digitaler Download)

Kundenrezensionen

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

48 von 48 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Thomas Knackstedt am 16. Juni 2012
Format: DVD
...wir hatten diesen Tag!" In all seiner Doppeldeutigkeit und Tragik zeigt dieser Satz, worum es in -Zwei an einem Tag- geht. Die unterschiedlichen Reaktionen der Zuschauer machen es schwer, an die Rezension heranzugehen. Hat man da vielleicht etwas falsch verstanden? Oder wie kommt es, dass der Film zugleich begeisternde wie ablehnende Reaktionen auslöste. Für mich ist klar: -Zwei an einem Tag- ist ein überaus gelungener Film der dänischen Regisseurin Lone Scherfig über zwei Menschen mit komplett verschiedenen Lebensentwürfen. Er ist alles andere als eine Komödie und dabei doch unterhaltsam und witzig gelungen. Es gibt wunderbare Höhen und Tiefen, bei deren Bewältigung oder Genuß wir die Protagonisten begleiten dürfen. Das alles ist storytechnisch nicht neu, aber nichtsdestotrotz brilliant umgesetzt worden. Nach dem Roman von David Nicholls agieren Anne Hathaway als Emma und Jim Sturgess als Dexter mit großer Klasse vor der Kamera. Die Musik verschafft uns einen grandiosen Rückblick der aktuellen Hits aus den Jahren von 1988 bis 2006 und die Maske hat(wie ich finde vor allem bei Jim Sturgess) hervorragende Arbeit geleistet. Ach ja; eine Story gibt es natürlich auch noch...

15, Juli,1988 in Edinburgh. Emma und Dexter haben ihren Abschluss geschafft und landen, ziemlich alkoholisiert, in Emmas Bett. Die beiden sind sich sympathisch, aber irgend etwas passt da nicht. Sie trennen sich als gute Freunde. Diese freundschaftliche Beziehung bleibt erhalten. In den nächsten 18 Jahren begleiten wir Emma und Dexter jeweils am 15. Juli des entsrpechenden Jahres. Während Emma ihre schriftstellerischen Ambitionen hinten an stellt, kellnert sie sich durchs Leben. Später wird sie Lehrerin und geht in diesem Job auf.
Lesen Sie weiter... ›
4 Kommentare War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
8 von 9 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von cellar door am 17. Januar 2013
Format: Blu-ray
Erster Tag. 15. Juli 1988. Der Tag Ihres College-Abschluss - Emma Morley (Anne Hathaway) und Dexter Mayhew (Jim Sturgess) beginnen eine Freundschaft, die ein Leben lang halten wird.
Sie, ein Mädchen aus einfachen Verhältnissen, grundsolide und von der großen Liebe und dem Sinn ihres Lebens träumend. Er, ein wohlhabender Charmeur, der von sich überzeugt ist und
sich im Glanze seines Erfolges suhlt und im Misserfolg gerne bemitleidet werden will. Für die nächsten 20 Jahre kann der Zuschauer die wichtigsten Momente ihrer Beziehung über mehrere
15te Julis in ihrem Leben mit verfolgen. Zusammen und auseinander, sehen wir Dex und Em durch ihre Freundschaft und Kämpfe, Hoffnungen und verpassten Chancen, beim miteinander
Lachen und Tränen vergießen. Irgendwo entlang ihrer langen Reise, realisieren beide das, was sie immer gesucht haben.

Sicherlich kann der Film in 100 Minuten nicht das hinüber bringen was dem Buch gereichen würde. Immerhin hat David Nichols auch das Drehbuch zum Film geschrieben. Da ich das Buch
schon vor einigen Jahren gelesen habe, sind einem nur noch die Grundrisse der Handlung in Erinnerung, der Film hat jedoch dieses Konstrukt wieder komplettiert.

Fazit: Schöner Liebesfilm, mit guten Schauspielern und einem überraschenden und untypischen Finale. Zurück bleibt ein Glücksgefühl für all die, die ihre Liebe des Lebens schon gefunden
haben und ein Hoffnungsschimmer für all jene die noch auf der Suche danach sind.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
4 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Amazon Kundenrezensionen am 25. Februar 2013
Format: Blu-ray
Gleich vorab: Ich kenne das Buch nicht. Ich habe mich auch vorher nicht großartig mit dem Film beschäftigt, hatte also auch keine bestimmte Erwartungshaltung. Was ich geboten bekam, hat mich berührt. Es ist jetzt schon ein paar Tage her, dass ich den Film sah, aber hin und wieder denke ich an die 2. Der irreführende Titel erklärt sich durch die Story. Frau trifft Mann. Sie verbringen eine kurze Zeit zusammen - den 15. Juli 1988. Sie kommen aus verschiedenen Gründen nicht wirklich zusammen. Der Film zeigt unterschiedlich lange Episoden der beiden, immer am 15. Juli in den folgenden Jahren. Der Film ist eine gelungene Mischung aus Hollywood-Liebesfilm und Europäischem Arthouse-Kopf-Kino. Er ist zum Glück beides nicht, sondern liegt genau in der goldenen Mitte, soll heissen: Er unterhält prächtig - ohne zu seicht zu sein. Anne Hathaway ist ein Traum. Sie verkörpert Emma in den verschiedenen Lebenssituationen absolut großartig. Jim Sturgees spielt nicht minder gut. Besonders seine Performance als abhehalfterter Pop-Moderator ist klasse. Die Bilder sind schon wie bei "an education" - auch von Lone Scherfing - sehr gekonnt und stimmungsvoll. Edinburgh, London, Paris sind toll in Szene gesetzt und bilden die Kulisse für diese Liebesgeschichte. Sollten bei Ihnen durch diese Zeilen oder andere Rezensionen Assoziationen an "Harry und Sally" geweckt worden sein, vergessen sie es. Harry und Sally ist eine Komödie mit ernsteren Untertönen. "2 an einem Tag" ist keine Komödie. Der Film ist wie das Leben, mal lustig, mal traurig, mal passiert nicht viel, und dann alles zusammen. Musste öfter an ein Zitat von Mary Smich denken.Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen

Die neuesten Kundenrezensionen