newseasonhw2015 Hier klicken Jetzt Mitglied werden lagercrantz Cloud Drive Photos WHDsFly Learn More praktisch Siemens Shop Kindle Shop Kindle Sparpaket Autorip SummerSale
  • Alle Preisangaben inkl. MwSt.
Nur noch 4 auf Lager (mehr ist unterwegs).
Verkauf und Versand durch Amazon.
Geschenkverpackung verfügbar.
Menge:1
Zwei oder drei Jahre sp&a... ist in Ihrem Einkaufwagen hinzugefügt worden
+ EUR 3,00 Versandkosten
Gebraucht: Gut | Details
Verkauft von reBuy reCommerce GmbH
Zustand: Gebraucht: Gut
Möchten Sie verkaufen?
Zur Rückseite klappen Zur Vorderseite klappen
Anhören Wird wiedergegeben... Angehalten   Sie hören eine Probe der Audible-Audioausgabe.
Weitere Informationen
Dieses Bild anzeigen

Zwei oder drei Jahre später. Neunundvierzig Ausschweifungen. Gebundene Ausgabe – Mai 2007

2 Kundenrezensionen

Alle Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Amazon-Preis Neu ab Gebraucht ab
Gebundene Ausgabe
"Bitte wiederholen"
EUR 18,90
EUR 18,90 EUR 9,79
38 neu ab EUR 18,90 5 gebraucht ab EUR 9,79 1 Sammlerstück ab EUR 14,90

Wird oft zusammen gekauft

  • Zwei oder drei Jahre später. Neunundvierzig Ausschweifungen.
  • +
  • Raoul Tranchirers vielseitiger großer Ratschläger für alle Fälle der Welt (Literatur)
  • +
  • Verschiedene Möglichkeiten, die Ruhe zu verlieren: Ein Lesebuch
Gesamtpreis: EUR 55,75
Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen
Jeder kann Kindle Bücher lesen — selbst ohne ein Kindle-Gerät — mit der KOSTENFREIEN Kindle App für Smartphones, Tablets und Computer.



Produktinformation

  • Gebundene Ausgabe: 200 Seiten
  • Verlag: Schöffling; Auflage: 1 (Mai 2007)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3895613215
  • ISBN-13: 978-3895613210
  • Größe und/oder Gewicht: 13,4 x 2,2 x 21,5 cm
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 5.0 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (2 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 859.923 in Bücher (Siehe Top 100 in Bücher)

Mehr über den Autor

Entdecken Sie Bücher, lesen Sie über Autoren und mehr

Produktbeschreibungen

Amazon.de

Der Mainzer Schriftsteller Ror Wolf ist sich des existenziellen Wertes seiner Prosa sehr wohl bewusst. Das Verfassen kleiner Geschichten, schreibt er dementsprechend in einer seiner fiktiven Raoul-Tranchirer-Enzyklopädien, gehöre zu den herausragenden „Aufgaben eines im Leben stehenden Menschen“. Erzählen vertreibe den Müßiggang -- und biete obendrein die Möglichkeit, sich „bei seiner Umgebung beliebt zu machen”.

Diesem Credo gemäß sind Wolfs Figuren sympathische Wirklichkeitsüberbieter: Lamaakrobaten, Stockverschlinger, Fleischmaler, Kunstheber und Menschenschwinger. Den Sprachritualen Robert Walsers ähnlich, werden alle gänzlich aus der Luft gegriffen, und zur Luft, so scheint es, wollen sie zurück. Folgerichtig verschwinden die Gestalten am Ende mit dem Text, aus dem sie sind. Sie tun dies mit einer Banalität, die ans Mysteriöse grenzt: Wolfs Helden biegen um Ecken, gehen auf Spaziergängen verloren, stülpen sich Futterale von Regenschirmen über -- und tauchen nie mehr auf. Hin und wieder entfernt sich am Schluss gar der Erzähler, nahezu unbemerkt, verlässt die Fremde oder schwebt mit dem Luftschiff davon.

Vom derartigen Verschwinden ihrer Träger leben Wolfs fast schon legendäre Minimalgrotesken Mehrere Männer der sechziger bis achtziger Jahre („aber gehen wir über zum nächsten Mann“. Von ihnen -- und von ratlosen Ich-Erzählern -- handeln auch die „neunundvierzig Ausschweifungen“ des Bands Zwei oder drei Jahre später, der anlässlich des 75. Geburtstags ihres Autors am 29. Juni 2007 in einer um zwei Texte erweiterten Neufassung erschienen ist. Hier entfaltet der Meister des abrupten Abbruchs, der kunstvollen Abschweifung und des nahtvollen Übergangs seine wahre Könnerschaft. Herrliche Geschichten über rätselhaft belanglose Vorgänge im Gebirge, grausame Taten beim Friseur, die Gewalt des Gesangs in Nevada oder die wahren Verhältnisse in Köln finden sich hier: Geschichten, die wie Nachrichtenmeldungen aus der Sparte „Vermischtes“ beginnen, plötzlich ihre Thematik ändern, Wesentliches verschweigen, ihre Pointierung im Fehlen der Pointe finden und sich derart selbst in Frage stellen. Große Literatur, dicht gepresst in kleine Dosen. Lesen, lesen, lesen! --Thomas Köster, Literaturanzeiger.de

Über den Autor und weitere Mitwirkende

Ror Wolf, geboren 1932 in Saalfeld/Thüringen, lebt heute in Mainz. Für sein Werk wurde er vielfach ausgezeichnet, zuletzt mit dem Kasseler Literaturpreis für grotesken Humor (2004). Auszeichnungen (Auswahl): Hörspielpreis der Kriegsblinden (1988), Bremer Literaturpreis (1992), Heimito von Doderer-Preis (1996), Staatspreis des Landes Rheinland-Pfalz (1997), Großer Literaturpreis der Bayerischen Akademie der Schönen Künste (2003).


Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?

Kundenrezensionen

5.0 von 5 Sternen
5 Sterne
2
4 Sterne
0
3 Sterne
0
2 Sterne
0
1 Sterne
0
Beide Kundenrezensionen anzeigen
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

7 von 7 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Dr. Kai Ulrich Jürgens am 21. Oktober 2007
Format: Gebundene Ausgabe
Das wurde auch Zeit: Nach längerem Darben sind die wunderbaren Erzählungen aus "Zwei oder drei Jahre später" wieder lieferbar. Parallel zu dem Gedichtband "Pfeifers Reisen" präsentiert Wolf hier neunundvierzig als "Ausschweifungen" deklarierte Texte, die sich in der bekannten Weise mit den unhaltbaren Zuständen in Köln, Olm und auf dem Grund des atlantischen Ozeans auseinandersetzen. Man hat Gelegenheit, alten Freunden zu begegnen: Lemm zum Beispiel, aber auch Collunder, und selbst Wobser läßt sich wieder blicken. Die Szenarien sind hinreißend surreal und bestens geeignet, das Monströse im Banalen aufzuzeigen, "'das alltägliche Grauen, das aus sämtlichen Ritzen kriecht" (Wolf). Das alles ist wunderbar luftig geraten und stilistisch von jener Brillanz, die die Bücher dieses Autors schon immer ausgezeichnet hat. - Die Neuauflage wartet gegenüber der Erstveröffentlichung von 2003 mit 75 zusätzlichen Seiten auf. Der neu hinzugefügte Kurzroman "Die neunundvierzigste Ausschweifung" ist übrigens auch als Audio-DoCD lieferbar, großartig vorgelesen von Christian Brückner.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Klaus Ferentschik am 9. Januar 2015
Format: Gebundene Ausgabe
Vor über zwanzig Jahren Jahren bereits empfahl Raoul Tranchirer, «gerade in dieser von falschen Empfehlungen strotzenden Zeit, mit Anstand und Feinfühligkeit auszuschweifen». An diesen Ratschlag knüpft nun sein Alter Ego, nämlich Ror Wolf, mit seinen «Neunundvierzig Ausschweifungen» an. So zumindest lautet der Untertitel seiner Sammlung von ebenso vielen Geschichten. Fast allen von ihnen ist eines gemein: unerwartete, oft gleichzeitig eintreffende Ereignisse, spontane Eskapaden, unverhoffte Begebenheiten. Mit geradezu teuflischer Unverdrossenheit scheinen die Missgeschicke einander abzulösen – je unangenehmer für die Betroffenen, desto amüsanter für die Leser. Dabei spielen weder Zeitpunkte, Hintergründe noch Örtlichkeiten eine Rolle, es geschieht dies ständig und weltweit, sei es in Schleiz, in Mainz, in Berlin, in Phoenix, irgendwo in Nevada, am Rande des Atlantischen Ozeans, sogar im Polargebiet des hohen Nordens. Da kippt unvermutet ein Mann vom Brückengeländer, während ein anderer, «Kenner und Liebhaber von Schwierigkeiten», tief unter der Erdoberfläche ausgeplündert und fast abgeschlachtet wird. Ein Dekorateur, der in der Auslage des Warenhauses seine Arbeit verrichtet, erleidet eine Herzattacke, stürzt auf ein Bett und bleibt dort tagelang liegen, weil die Leute glauben, es handle sich um eine Schaufensterpuppe.Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen

Ähnliche Artikel finden