Menge:1
Zusammen ist man weniger ... ist in Ihrem Einkaufwagen hinzugefügt worden
Kostenlose Lieferung bei einem Bestellwert ab EUR 29. Details
Gebraucht: Wie neu | Details
Verkauft von FatBrain
Zustand: Gebraucht: Wie neu
Ihren Artikel jetzt
eintauschen und bis zu EUR 0,22 Gutschein
erhalten.
Andere Verkäufer auf Amazon
In den Einkaufswagen
EUR 23,46
Kostenlose Lieferung ab EUR 29,00 (Bücher immer versandkostenfrei). Details
Verkauft von: Amazon
Möchten Sie verkaufen? Bei Amazon verkaufen

Bild nicht verfügbar

Keine Abbildung vorhanden für
Farbe:
  • Zusammen ist man weniger allein (DVD + Taschenbuch) [Limited Edition]
  • Der Artikel ist in folgender Variante leider nicht verfügbar
  • Keine Abbildung vorhanden
      

Zusammen ist man weniger allein (DVD + Taschenbuch) [Limited Edition]


Preis: EUR 11,97 Kostenlose Lieferung ab EUR 29 (Bücher immer versandkostenfrei). Details
Alle Preisangaben inkl. MwSt.
Nur noch 10 auf Lager
Verkauf durch Celynox und Versand durch Amazon. Für weitere Informationen, Impressum, AGB und Widerrufsrecht klicken Sie bitte auf den Verkäufernamen. Geschenkverpackung verfügbar.
7 neu ab EUR 8,94 5 gebraucht ab EUR 4,99

Prime Instant Video

Zusammen ist man weniger allein sofort für EUR 0,00 im Rahmen einer Prime Instant Video-Mitgliedschaft ansehen.
Auch als DVD zum Ausleihen beim LOVEFiLM DVD Verleih verfügbar

Hinweise und Aktionen

  • Entdecken Sie hier reduzierte Filme und TV-Serien auf DVD oder Blu-ray.


Wird oft zusammen gekauft

Zusammen ist man weniger allein (DVD + Taschenbuch) [Limited Edition] + Die fabelhafte Welt der Amélie (Jubiläumsedition, 2 Discs)
Preis für beide: EUR 17,96

Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


Produktinformation

  • Darsteller: Audrey Tautou, Guillaume Canet, Laurent Stocker, Françoise Bertin, Alain Sachs
  • Komponist: Frédéric Botton
  • Künstler: Pierre Grunstein, Nicole Firn, Gérard Moulévrier, Laurent Ott, Agnès Godard, François Gédigier, Sylvie Gautrelet, Pierre Gamet, Claude Berri, Nadine Muse, Nathalie Rheims, Gérard Lamps
  • Format: Dolby, Limited Edition, PAL, Surround Sound
  • Sprache: Deutsch (Dolby Digital 5.1), Französisch (Dolby Digital 5.1)
  • Untertitel: Deutsch
  • Region: Region 2
  • Bildseitenformat: 16:9 - 1.77:1
  • Anzahl Disks: 1
  • FSK: Freigegeben ab 6 Jahren
  • Studio: Universal Pictures Germany GmbH
  • Erscheinungstermin: 28. Februar 2008
  • Produktionsjahr: 2007
  • Spieldauer: 93 Minuten
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 3.8 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (117 Kundenrezensionen)
  • ASIN: B0012UQJES
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 79.589 in DVD & Blu-ray (Siehe Top 100 in DVD & Blu-ray)

Rezensionen

Kurzbeschreibung

Die Liebe, die Sehnsucht, der Zufall und das Glück: Zusammen ist man weniger allein ist eine charmante Komödie und sensible Lovestory, ein modernes und turbulentes, mit zärtlichem Humor erzähltes Großstadtmärchen über dieses komplizierte Gefühl, das wir Liebe nennen.
Eine weltfremde Putzfrau (Audrey Tautou) mit Zeichentalent wirbelt als neue Mitbewohnerin die friedliche Pariser Männer-WG bestehend aus einem stotternden Historiker (Laurent Stocker) und einem schürzenjagenden Koch (Guillaume Canet) durcheinander. Dazu kommen noch eine vitale Seniorin (Françoise Bertin) auf der Flucht vor dem Altenheim und Alltagsprobleme wie Älterwerden, Scheidungen, Einsamkeit, Liebeskummer – eben das ganz normale Chaos…
In einem turbulenten, mal aufreibenden, mal fröhlichen Prozess, lernen die vier aufeinander zuzugehen und füreinander da zu sein – und entdecken so, dass es zusammen viel leichter ist, Träume wahr werden zu lassen.
Nach dem gleichnamigen internationalen Bestseller von Anna Gavalda (allein in Deutschland über 850.000 verkaufte Exemplare) schuf der französische Starregisseur Claude Berri (Jean de Florette, Germinal) eine federleichte Romanze, die auf einzigartig zauberhafte Weise das Leben ernst nimmt – mit einem Lächeln.
Pressestimmen
  • Beschwingter Wohlfühl-Film TV MOVIE
  • Herz ist Trumpf: Großstadtmärchen mit toller Audrey Tautou TV SPIELFILM
  • Ein bisschen, wie Die fabelhafte Welt der Amelié - nur noch schöner! BRIGITTE
  • Eine romantische Komödie voller Charme, zärtlichem Humor und einer einmal mehr fabelhaften Audrey Tautou BILD
  • beschwingtes Großstadtmärchen HÖRZU
  • Gefühlvolles Großstadtmärchen. Charmant und witzig TV DIREKT
  • wunderschöne und zugleich herrlich amüsante Komödie BLOND
  • Die liebevolle Verfilmung ist fast besser als der gleichnamige Erfolgsroman! JOLIE

Movieman.de

"Zusammen ist man weniger allein" - schon der Titel macht neugierig. Und diese Neugier wird mehr als ausreichend befriedigt, denn dieser sympathische französische Film lebt ganz und gar von seiner ungewöhnlichen Viererbande, die irgendwie symptomatisch für unsere Welt ist, in der man nur zu oft allein durchs Leben schreitet, wo Zweisamkeit - oder zumindest Mehrsamkeit - doch ein deutlich erstrebenswerteres Ziel ist. Der Film ist leichtherzig und doch ernst, geht es doch auch um existenzialistische Fragen wie jener, ob man im Leben auf Nummer Sicher gehen oder seinem Traum folgen soll, auch wenn man dabei grandios scheitern kann. "Zusammen ist man weniger allein" ist ein feines Beispiel sinniger französischer Komödie und ein Film, wie er eigentlich nur dort entstehen konnte. Fazit: Ansehen, gut fühlen!

Moviemans Kommentar zur DVD: Technisch gute DVD mit klarem Bild und gutem, nicht aufdringlichen, aber dennoch überzeugendem Ton. Das Bonusmaterial ist kurz, aber ordentlich.

Bild: Die Farben sind etwas matt, etweas kühl, etwas zurückhaltend ... etwas französisch halt. Rauschen fällt nicht weiter ins Gewicht. Auf homogenen Flächen wie den Wänden ist es leicht zu erkennen. Die Kompression ist nur in Kleinigkeiten nicht gar so gut, so etwa mit leichter Artefaktbildung bei 01:05:23. Demgegenüber steht ein guter Schärfewert, der auch in Vorder- und Hintergrund für Einzelheiten sorgt (Teppich und Tappete bei 00:24:26). Der Kontrast schlägt sich prächtig. Bei dunkleren Szenen überzeugt der Schwarzwert, bei helleren gibt es kein Überstrahlen (00:48:38; weiße Kleidung). Die Vorlage ist schön.

Ton: Der Ton ist ziemlich gut. Umgebungsgeräusche wie Regen oder auch Schritte oder aber auch das Öffnen einer Türe inklusive dem Geräusch der Klinge kann man gut ausmachen, wobei hier auch mit einer klar abgrenzbaren direktionalen Wirkung gearbeitet wird. Die Dialoge sind in beiden Sprachfassungen sehr gut verständlich. Im Deutschen ist es vielleicht auch ncoh einen Tick besser. Übrigens hat man hier eine Reihe bekannter Münchner Synchronsprecher wie Philip Moog (Ewan McGregor) oder Phillip Brammer (Jason Priestley), die mal wieder sehr gute Arbeit leisten. Der Soundmix ist ordentlich und einem eher ruhigen Film wie diesem angemessen.

Extras: Neben dem Trailer in deutscher und französischer Sprache gibt es hier noch ein knapp halbstündiges Making-of, das nur aus Talking Heads bestehen würde, wenn man nicht Bild im Bild hätte und so gleichzeitig auch noch einen Blick auf die Dreharbeiten werfen könnte. --movieman.de -- Dieser Text bezieht sich auf eine vergriffene oder nicht verfügbare Ausgabe dieses Titels.

Kundenrezensionen

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

6 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Momina am 1. April 2011
Format: DVD Verifizierter Kauf
ein wunderschöner film, den ich jetzt zum dritten male gesehen habe, und der mich immer mehr berührt.Das buch habe ich mittlerweile auch gelesen, aber da kann ich die traumhafte wohnung nicht sehen und höre nicht das überaus liebe stottern von philibert, ebenso bleibt mir das subtile und sensible spiel von audrey tautou verschlossen.Aber vor allem philibert hat es mir angetan ( und ebenso sein synchronsprecher)Er spielt die rolle mit einer unglaublichen leichtigkeit und überzeugungskraft---einfach wunderbar!!
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
4 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Karin Tietke am 27. Januar 2011
Format: DVD Verifizierter Kauf
Fakt ist: Zusammen - ist man weniger allein!
Mit all den (un-)nötigen Konsequenzen.
Ein Film, wie aus dem wahren Leben. Sehr glaubwürdig, tolle Schauspieler.
Kein großes Drama, wie zu oft in anderen Gegenden der Filmwelt produziert, wo mal flott die halbe Welt nebenbei gerettet wird, sondern ein Film der aus (UN-)bekannten Nachbarn, Freunde werden lassen kann.
Einfach sehenswert.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von jury HALL OF FAME REZENSENTTOP 500 REZENSENT am 31. Januar 2011
Format: DVD
Wenige Schauspieler sind in der Vorstellung des Publikums so eng mit einer Rolle verbunden wie Audrey Tautou mit Die fabelhafte Welt der Amélie. Aber die zierlich zarte Schöne mit den Rehaugen fand in Claude Berris 2007 gedrehtem Ensemble c'est tout eine zweite Heimat - natürlich auch in der Stadt der Liebe. So langsam könnten die Produktionen damit aufhören, die arme Frau Tautou immer noch mit "Amélie" zu bewerben - das ist inzwischen peinlich.

Drei etwas verschrobenen Typen, die wie sie selbst nicht gerade vom Leben verwöhnt sind, öffnet die schöne Camille (Audrey Tautou, 33) nach einigem Hin und Her den Zugang zur Sonnenseite des Lebens: Philibert (Laurent Stocker, 37) kann sich wegen einer Sprachstörung nicht den Lebenstraum, Schauspieler zu werden, erfüllen. Der Koch Franck (Guillaume Canet, 34) bekommt weder sein Liebesleben noch seine Finanzen noch sein Fahrverhalten in den Griff. Und Francks Großmutter Paulette (Françoise Bertin, ??) fühlt sich in ihrem Pflegeheim unglücklich. Da gibt es für die liebe Camille vieles, worum man sich kümmern kann, wenn man ein gutes Herz hat...

Das alles hat den Tiefgang eines Feuchtigkeitsfilms und die Realitätsnähe einer Regierungserklärung, aber wen kümmerts? Wer mal so richtig schön mit lauter lieben Menschen entspannen möchte, wem "Sturm der Liebe" und Frau Pilcher zu brutal sind, der bekommt hier genau das, was er möchte.

Auch die Raucher kommen nicht zu kurz; offenbar hat die Zigarettenindustrie erhebliche Teile der Produktionskosten übernommen, es wird dermaßen viel geraucht, dass der Film ausschließlich in Raucherzonen angeschaut werden sollte.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von C. Stegmaier am 21. Februar 2010
Format: DVD
Franck und Philibert könnten unterschiedlicher nicht sein. Doch die beiden leben in einer WG und kommen soweit gut zureck. Außer, dass Philibert Francks Launen ertragen muss. Eines Tages nimmt Philibert Camille in der WG auf. Franck ist zuerst nicht begeistert und lässt seinen ganzen Frust an ihr und dem armen Philibert aus. Doch Camille bringt Leben in die Bude und besteht darauf, dass Francks Oma Paulette auch in die Wohnung mit einziehen darf. Da die alte Dame nicht ins Pflegeheim möchte, kümmert sich Camille liebevoll um sie. Die vier grundverschiedenen Menschen, denen im Leben noch nicht allzu viel Liebe begegnet ist, erleben nun das Gefühl, nicht mehr allein zu sein. Denn wie der Titel schon sagt: zusammen ist man weniger allein...

Die Verfilmung des Romans ist in meinen Augen schöner als das Buch selbst. Zwar ist der Film etwas langatmig und weicht auch von der Buchvorlage ab, aber trotzdem bleibt er sehenswert.

Die beiden weiblichen Hauptfiguren Camille und Paulette (Audrey Tautou, Francoise Bertin) wurden super gecastet, die männlichen Charaktere Franck und Philibert (Guillaume Canet, Laurent Stocker) sind akzeptabel, hätten aber besser verkörpert werden können. Zusammen ergeben die vier aber ein tolles Gespann.

Deutlich kommt hervor, dass in Philibert und Camille ganz besondere Gaben schlummern, welche sie entdecken und im Laufe des Film auch zeigen.

Camilles Magersucht, welche im Buch ganz ausführlich dargelegt wird, kommt im Film nicht ganz so deutlich hervor und wird auch eher in den Hintergrund gedrängt. Warum sich Camille die Haare ganz abschneiden lassen hat, bleibt ungeklärt.

Dieser umgekehrte Domino-Effekt wird klar und ist schön anzusehen.

Das Ende ist schön, jedoch wurde der Film in einem seltsamem Moment beendet. An der gestaltung des Schlusses hätte noch gefeilt werden müssen.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
41 von 51 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von zeilensprung am 6. Februar 2008
Format: DVD
Als ich damals "Zusammen ist man weniger allein" gelesen hatte, hat mich das Buch noch über Wochen gedanklich gefangen genommen. Ich habe mich einfach ein wenig glücklicher gefühlt als sonst, weil mir nach der Lektüre anhaltend warm um's Herz war.
Ähnlich ging es mir übrigens nach dem Kinofilm "Die fabelhafte Welt der Amelie".
Und nun die zauberhafte Audrey Tautou in der Rolle der Camille... da kann doch - fast - nichts schief gehen.

Tatsächlich verspricht "Zusammen ist man weniger allein" einen schönen Film-Abend. Sehr nah an der literarischen Vorlage, sehr französisch und sehr stimmig ist hier das Buch umgesetzt worden.

Zur Geschichte: Camille ist Reinigungskraft und mit sich und ihrem Leben alles andere als im Einklang. Sie haust in einer zugigen Dachkammer, aus der der Adlige Phillibert sie zu sich in seine großbürgerliche Wohnung holt. Dort lebt auch schon ein Koch, dessen Alltag angefüllt ist mit Arbeit und der Sorge um die alte Großmutter, die in einer Klinik lebt und unmöglich weiter alleine leben kann.
Er hat wenig Verständnis für die kapriziöse Camille, findet sie einfach nur anstrengend. Aber schließlich verlieben sie sich ineinander, eine Beziehung, die bald schon durch die unterschiedlichen Gedankenwelten beider Partner auf eine harte Probe gestellt wird...

Trotz vieler schöner Film-Augenblicke, vielen besonderen Momenten für das Auge, vermag der Film nicht das Flair des Buches zu vermitteln.
Das mag zum einen daran liegen, das außer Camille die Darsteller eher schwach besetzt sind.
Auch wenn mich der Film sehr gut unterhalten hat -
leider verblasst die Erinnerung an "Zusammen ist man weniger allein" sehr schnell.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen

Die neuesten Kundenrezensionen


Kunden diskutieren

Das Forum zu diesem Produkt
Diskussion Antworten Jüngster Beitrag
Wendecover 0 30.06.2011
Ich brauche eure Hilfe? Ich suche einen Film! 6 29.03.2008
Alle 2 Diskussionen ansehen...  
Neue Diskussion starten
Thema:
Erster Beitrag:
Eingabe des Log-ins
 

Kundendiskussionen durchsuchen