Zusammen allein: Roman und über 1,5 Millionen weitere Bücher verfügbar für Amazon Kindle. Erfahren Sie mehr
  • Alle Preisangaben inkl. MwSt.
Nur noch 11 auf Lager (mehr ist unterwegs).
Verkauf und Versand durch Amazon.
Geschenkverpackung verfügbar.
Menge:1
Gebraucht: Gut | Details
Verkauft von Shoppers-Paradise
Zustand: Gebraucht: Gut
Kommentar: **ACHTUNG-Bibliotheksexemplar. Mit den üblichen Bibliotheks- Kennzeichnungen wie Strichcode, Signatur und Stempel. **Artikel selbst ist in guter Zustand.** Dieser Artikel wird direkt von Amazon versendet. Der komplette Kundenservice erfolgt durch Amazon.
Ihren Artikel jetzt
eintauschen und
EUR 2,15 Gutschein erhalten.
Möchten Sie verkaufen?
Zur Rückseite klappen Zur Vorderseite klappen
Anhören Wird wiedergegeben... Angehalten   Sie hören eine Probe der Audible-Audioausgabe.
Weitere Informationen
Dieses Bild anzeigen

Zusammen allein: Roman Taschenbuch – 1. September 2010


Alle 2 Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Amazon-Preis Neu ab Gebraucht ab
Kindle Edition
"Bitte wiederholen"
Taschenbuch
"Bitte wiederholen"
EUR 12,95
EUR 8,50 EUR 3,82
56 neu ab EUR 8,50 14 gebraucht ab EUR 3,82

Wird oft zusammen gekauft

Zusammen allein: Roman + Im Westen nichts Neues: Roman. Ohne Materialien
Preis für beide: EUR 19,94

Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen
Jeder kann Kindle Bücher lesen — selbst ohne ein Kindle-Gerät — mit der KOSTENFREIEN Kindle App für Smartphones, Tablets und Computer.


Produktinformation

  • Taschenbuch: 272 Seiten
  • Verlag: Deutscher Taschenbuch Verlag (1. September 2010)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3423624507
  • ISBN-13: 978-3423624503
  • Vom Hersteller empfohlenes Alter: 14 - 16 Jahre
  • Größe und/oder Gewicht: 13,6 x 2,5 x 21 cm
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.9 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (8 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 50.518 in Bücher (Siehe Top 100 in Bücher)

Mehr über den Autor

Entdecken Sie Bücher, lesen Sie über Autoren und mehr

Produktbeschreibungen

Pressestimmen

»Wie sich das Leben in einer Diktatur anfühlt, lässt sich in diesem Roman gut nachvollziehen, der auf autobiographischen Erinnerungen beruht.«
Antje Weber, Süddeutsche Zeitung 03.01.2011

»Ein Roman, der mehr über eine Diktatur zu vermitteln vermag als manches Geschichtsbuch.«
Münchner Merkur 29.01.2011

»Das Buch verbindet auf einzigartige Weise drei Themen: Politik, die erste große Liebe und eine Familiengeschichte.«
Ute Wegmann, Deutschlandfunk - Bücher für junge Leser 12.02.2011

» Der so präzise wie poetisch erzählte politische Roman hat eine zeitlose Aussage: ›Zusammen allein‹ ist besser als allein allein.«
Eltern for family Mai 2011

» «
Eltern for family Mai 2011

»Die Stärke des Buches liegt in der überzeugenden Verknüpfung von politischer und persönlicher Geschichte.«
Anne Fahß, Der rote Elefant November 2011

Über den Autor und weitere Mitwirkende

Karin Bruder, in Kronstadt/Rumänien geboren, lebt seit 1970 in Deutschland. Sie leitet u. a. Schreibwerkstätten an Schulen und beim Bildungszentrum für politische Bildung Baden-Württemberg. Für ›Zusammen allein‹ erhielt sie den Frau Ava Literaturpreis 2007 und wurde für den Deutschen Jugendliteraturpreis 2011 nominiert. Karin Bruder lebt in Waldbronn.


Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


In diesem Buch (Mehr dazu)
Ausgewählte Seiten ansehen
Buchdeckel | Copyright | Auszug
Hier reinlesen und suchen:

Kundenrezensionen

4.9 von 5 Sternen
5 Sterne
7
4 Sterne
1
3 Sterne
0
2 Sterne
0
1 Sterne
0
Alle 8 Kundenrezensionen anzeigen
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

9 von 10 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von ikh am 14. Dezember 2010
Format: Taschenbuch
Ich habe das Buch von meiner 16jährigen Tochter ausgeliehen, weil diese sich nach der Lektüre ungewohnt begeistert zeigte. Ich teile nun diese Begeisterung, denn "Zusammen allein" ist wirklich anders. Es setzt ein wichtiges politisches Thema in eine eindrucksvolle jugendgerechte Geschichte um.

Ein junges Mädchen wird von ihren Eltern, beide Siebenbürger Sachsen, allein im Rumänien Ceausescus zurückgelassen. Während Vater und Mutter im Westen ihre Erfahrungen mit dem "Schlaraffenland" machen, versucht die etwas naive und völlig unpolitische Agnes, allein in Rumänien zurecht zu kommen. Das Verhältnis zu ihren wenigen Verwandten ist schwierig, aber schließlich gelingt es ihr, sich notdürftig mit ihrer Großmutter zusammen zu raufen, einer sehr eigenwilligen Überlebenskünstlerin. Durch den Kontakt mit dem von ihr angehimmelten Petre macht sie erstmals Erfahrungen mit den Machenschaften der Geheimpolizei Sekuritate und erlebt schließlich den Untergang des Ceausescu-Regimes mit.

Wie sich dieses Mädchen in einer Atmosphäre von Armut, Unfreiheit und staatl. Willkür ganz langsam vom naiven Mäuschen zu einer kritischen und selbstständigen jungen Frau entwickelt, ist eine fesselnde und authentische Geschichte, in deren Verlauf man ein sehr lebhaftes Bild von dieser schwierigen Zeit in Rumänien gewinnt. Die Figur der Großmutter Puscha, der Agnes im Verlauf der Geschichte langsam näher kommt, ist dabei in ihrer Entschiedenheit und mit ihrem Sinn für unkonventionelle Lösungen ein Gegenpart der Extraklasse für das naive Mädchen.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
7 von 8 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Sabrina am 17. September 2010
Format: Taschenbuch
Ich habe voriges Jahr das Hörbuch des Vorgängerromans der Autorin geschenkt bekommen und fand es sehr gut (das Buch habe ich dann natürlich auch gelesen). Nun bin ich zufällig bei Jugendbuchtipps.de über die (hervorragende) Rezession Ihres neues Buches gestolpert und musste natürlich gleich zugreifen.

Was soll ich sagen, ich wurde nicht enttäuscht, auch wenn das Buch thematisch in einen völlig andere Richtung geht. Es ist wesentlich ernster und behandelt das Thema der Diktatur unter Nicolae Ceausescu in Rumänien. Meiner Meinung nach müsste man es gar nicht als reines Jugendbuch verkaufen, es richtet sich genau so gut an Erwachsene.

Auf den Inhalt möchte ich hier gar nicht allzu sehr eingehen, der wird in oben genannter Rezession bereits bestmöglich wiedergegeben.Die Kurzversion: Agnes wird innerhalb kurzer Zeit sowohl von Vater und Mutter sitzen gelassen, die vor der Diktatur flüchten. Sie selbst kommt bei ihrer - sehr eigenartigen - Großmutter Puscha unter, die sie erst nach einiger Zeit akzeptiert. Richtig spannend wird es, als es zu Konflikten mit dem Geheimdienst kommt, der Agnes' Freund wegen der Verteilung von Flugblättern verfolgt...

Eine spannende und packende Story, die tiefgreifende Einblicke in das Leben in einer Diktatur liefert und die man nicht wieder aus der Hand legen möchte, wenn man einmal angefangen hat zu lesen.

Gefällt mir noch besser als der Vorgängerroman, daher müsste ich eigentlich 6 Sterne vergeben.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Arlecchino am 22. Februar 2012
Format: Taschenbuch Verifizierter Kauf
Soeben habe ich das Buch "Zusammen allein" - fast in einem Zug ausgelesen- aus der Hand gelegt.
Für eine Rezension ist es sicherlich zuwenig, wenn ich sage, dass es mir sehr gut gefallen hat: Das Buch fesselt von der ersten Seite und zieht einen nicht nur in die Handlung, sondern auch in die Atmosphäre der Zeit und Gefühlswelt der Hauptperson Agnes hinein. Es gelingt mir nur selten, Bücher zu (er)leben, und nur dann wenn es gute Bücher sind, Bücher, in die ich mich hineinleben kann und als "Buchgeist" Teil der Handlung sein kann.
So das Vorliegende, das mir eher zufällig in die Hand gefallen ist, nachdem ich mich vor gut 35 Jahren entschieden habe, den Traum und beginnenden Albtraum "Kronstadt" aus den Augen zu wischen und mich mit voller Kraft und Zuversicht einer neuen Heimat zuzuwenden...
Durch "Zusammen allein" erfahre ich auch Wahrheiten über mich, die mich teilweise mit Freude aber auch mit Trauer erfüllen.
Es sind nicht nur Wahrheiten die der Erinnerungen an eine ganz bestimmte verlorene Zukunft entspringen, sondern auch solche, die allgemeingültig sind und Fragen nach der Verantwortung gegenüber den Kindern, aber auch gegenüber sich selber und der Wahrhaftigkeit des eigenen Fühlens und Handelns beantworten. Das hat mich ganz besonders angerührt.
Das Buch ist für mich aber auch ein Stück Erinnerung an eine Stadt, die ich - ähnlich wie die Autorin - in einem Alter verlassen habe, in dem das Leben gerade zu blühen begann.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen