Gebraucht kaufen
EUR 0,01
+ EUR 3,00 Versandkosten
Gebraucht: Sehr gut | Details
Verkauft von Renntier24
Zustand: Gebraucht: Sehr gut
Kommentar: 2. Aufl. [ Zweite Auflage ] kart. Gebraucht Bielefeld : CLV, Christliche Literatur-Verbreitung, 1991. 127 S. ; 18 cm ,Broschiert - Softcover/Paperback - kart. - sehr gutes Exemplar ------Preis inklusive MwSt.-------
Ihren Artikel jetzt
eintauschen und
EUR 0,10 Gutschein erhalten.
Möchten Sie verkaufen?
Zur Rückseite klappen Zur Vorderseite klappen
Anhören Wird wiedergegeben... Angehalten   Sie hören eine Probe der Audible-Audioausgabe.
Weitere Informationen
Dieses Bild anzeigen

Zum Dasein verflucht: Zeugnisse der Hoffnung Taschenbuch – 1990

2 Kundenrezensionen

Alle 6 Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Amazon-Preis Neu ab Gebraucht ab
Gebundene Ausgabe
"Bitte wiederholen"
EUR 4,00
Taschenbuch
"Bitte wiederholen"
EUR 1,90 EUR 0,01
Unbekannter Einband
"Bitte wiederholen"
EUR 9,99
7 neu ab EUR 1,90 75 gebraucht ab EUR 0,01 5 Sammlerstück ab EUR 0,01

Hinweise und Aktionen

  • Große Hörbuch-Sommeraktion: Entdecken Sie unsere bunte Auswahl an reduzierten Hörbüchern für den Sommer. Hier klicken.

  • Amazon Trade-In: Tauschen Sie jetzt auch Ihre gebrauchten Bücher gegen einen Amazon.de Gutschein ein - wir übernehmen die Versandkosten. Hier klicken

Jeder kann Kindle Bücher lesen — selbst ohne ein Kindle-Gerät — mit der KOSTENFREIEN Kindle App für Smartphones, Tablets und Computer.



Produktinformation

  • Taschenbuch
  • Verlag: CLV; Auflage: Christliche Literaturverbreitung (1990)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3893971378
  • ISBN-13: 978-3893971374
  • Größe und/oder Gewicht: 17,8 x 11 x 1,2 cm
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 3.0 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (2 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 92.457 in Bücher (Siehe Top 100 in Bücher)

Produktbeschreibungen

Sparte Religion

Kundenrezensionen

3.0 von 5 Sternen
5 Sterne
1
4 Sterne
0
3 Sterne
0
2 Sterne
0
1 Sterne
1
Beide Kundenrezensionen anzeigen
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

0 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Peanut am 16. März 2015
Format: Taschenbuch
Schon im Titel des Buches "Zum Dasein verflucht?" klingt der Gedanke an das "irdische Jammertal" an, aus dem nur der Glaube an den Heiland Jesus Christus befreien könne. Die Gretchenfrage nach der Religion ist eine polarisierende Frage, nach der man das vorliegende Buch wahrscheinlich, je nach Standpunkt, entweder nur als grottenschlecht oder als supertoll betrachten kann.
Geschildert werden fünf Einzelschicksale aus den Bereichen Drogensucht, Islam, Abtreibung, Bhagwan und Marxismus, die nach persönlichem Schiffbruch ihres Lebenskonzeptes neuen Halt im Buch der Bücher finden. Am "besten" gefallen hat mir die Geschichte des Ex-Bhagwan-Jüngers, der sich von Bhagwans Stimme permanent verfolgt fühlt und schließlich in der Bibel die Bestätigung findet, dass auch tatsächlich alle hinter ihm her seien.
Wer sich nicht religiös von den Themen des Buches angesprochen fühlt, kann darin zumindest ein interessantes Beispiel finden, wie "das unfehlbare Wort Gottes" angewendet werden kann, um das, was man nicht (mehr) mag, im wahrsten Sinne des Wortes zu dämonisieren.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
1 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Ein Kunde am 26. März 2004
Format: Taschenbuch
Zeugnisse der Hoffnung
Warum ist das Leben so verrückt, kaputt und sinnlos? Hat Jean Paul Satre recht, wenn er sagt: "Der Mensch ist verurteilt, frei zu sein?" Oder hat Karl Marx das Rätsel gelöst mit seiner Aussage, daß "der Mensch das höchste Wesen für den Menschen" sei? Ist Religion tatsächlich "Opium des Volkes"? Hat der Islam eine Antwort zu geben, und können asiatische Gurus den Weg weisen?
Dieter
Sohn eines Polizisten, war ein abgefahrener, hoffnungsloser Fixer, der - viermal im Delirium eingeliefert - auf der Intensivstation angesichts des Todes bekann, über sein Leben nachzudenken;
Ali
war islamischer Priester und Stolz seiner türkischen Familie, bis er seine Zweifel an der Glaubwürdigkeit des Koran nicht länger verbergen konnte, nach Deutschland ausreiste und infolge eines stümperhaften Raubüberfalles im Knast einige Jahre Zeit zum Nachdenken hatte;
Gertrud
geriet nach einer unbeschwerten Kindheit als junges Mädchen durch eine Abtreibung in eine ernsthafte, jahrelange Lebenskrise, die sie in tiefe Depressionen stürzte;
Michael
ein Naturfreak und religiöser Hippie, musste in Indien auf der Suche nach "Erleuchtung" erst einmal von Ghagwan herb enttäuscht werden, bevor er die Wahrheit in seinem Rucksack fand;
Uwe Martin
sagte schon als Gymnasiast dem "faschistischen Schweinestaat" den Kampf an und versuchte als sozialistischer Agitator der "Anarchoszene" die "Verdammten dieser Erde" zu befreien.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen

Ähnliche Artikel finden