Zuckermond: Erotischer Roman und über 1,5 Millionen weitere Bücher verfügbar für Amazon Kindle. Erfahren Sie mehr
  • Alle Preisangaben inkl. MwSt.
Nur noch 2 auf Lager (mehr ist unterwegs).
Verkauf und Versand durch Amazon.
Geschenkverpackung verfügbar.
Menge:1
Zuckermond ist in Ihrem Einkaufwagen hinzugefügt worden
+ EUR 3,00 Versandkosten
Gebraucht: Gut | Details
Verkauft von MEDIMOPS
Zustand: Gebraucht: Gut
Kommentar: medimops: schnell, sicher und zuverlässig
Ihren Artikel jetzt
eintauschen und
EUR 0,10 Gutschein erhalten.
Möchten Sie verkaufen?
Zur Rückseite klappen Zur Vorderseite klappen
Anhören Wird wiedergegeben... Angehalten   Sie hören eine Probe der Audible-Audioausgabe.
Weitere Informationen
Dieses Bild anzeigen

Zuckermond Audio-CD – Audiobook, Juli 2007


Alle 8 Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Amazon-Preis Neu ab Gebraucht ab
Kindle Edition
"Bitte wiederholen"
Gebundene Ausgabe
"Bitte wiederholen"
EUR 6,95
Audio-CD, Audiobook
"Bitte wiederholen"
EUR 7,90
EUR 6,07 EUR 3,90
36 neu ab EUR 6,07 2 gebraucht ab EUR 3,90
EUR 7,90 Kostenlose Lieferung. Nur noch 2 auf Lager (mehr ist unterwegs). Verkauf und Versand durch Amazon. Geschenkverpackung verfügbar.

Hinweise und Aktionen

  • Reduzierte Bestseller und Neuheiten: Entdecken Sie unsere vielseitige Auswahl an reduzierten Hörbüchern und englischen Büchern. Klicken Sie hier, um direkt zur Aktion zu gelangen.

Jeder kann Kindle Bücher lesen — selbst ohne ein Kindle-Gerät — mit der KOSTENFREIEN Kindle App für Smartphones, Tablets und Computer.


Produktinformation

  • Audio CD
  • Verlag: DELTA MUSIC (Juli 2007)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3865386792
  • ISBN-13: 978-3865386793
  • Größe und/oder Gewicht: 14,1 x 0,9 x 12,6 cm
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 3.5 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (184 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 582.094 in Bücher (Siehe Top 100 in Bücher)

Mehr über den Autor

Astrid Martini ist eine hungrige Leseratte, die mit Vorliebe Bücher sammelt. Immer, wenn sie ein gutes Buch zu Ende gelesen hat, ist es, als müsse sie Abschied von einem Freund nehmen. Der Film "Bitter Moon" von Roman Polanski hat sie in den 90er Jahren so in Erstaunen versetzt, dass sie mehr über das Thema "Dominanz & Unterwerfung" wissen wollte. Sie begann, erotische Romane zu lesen. Als 2005 ihr erster Roman entstand, hatte sie das große Glück, mit ihrer Romanidee gleich im ersten Anlauf beim Plaisir d'Amour Verlag unterzukommen. 2006 folgte dann ihr erster Roman "Zuckermond". Neben Büchern liebt sie Katzen, Kerzen, Lachen, Tanzen, Situationskomik und weiße Schokolade.

Produktbeschreibungen

Pressestimmen

»Mit Zuckermond landete Astrid Martini den Erotik-Seller 2006. Martinis Salz sind Sexszenen.« Berliner Zeitung -- Dieser Text bezieht sich auf eine vergriffene oder nicht verfügbare Ausgabe dieses Titels.

Klappentext

Die Malerin Helena wird zum Lustspielzeug eines Callboys... Um Helenas erste große Vernissage zu feiern, organisieren ihre Freundinnen eine Party. Highlight der Party ist Leonard, der schönste, exklusivste, teuerste Stripper und Edel-Callboy der Stadt - der an diesem Abend nur für Helena strippt. Obwohl Helena sich dagegen wehrt, gerät sie sofort in den Bann dieses faszinierenden Mannes und wird von ihm nach allen Regeln der Kunst verführt. Sie nimmt sich vor, ihn anschließend sofort wieder zu vergessen, denn Leonard passt ihrer Meinung nach nicht in ihre Welt. Doch ihr Vorsatz schlägt fehl, denn Leonard geht ihr nicht mehr aus dem Sinn. Sogar ihre Kreativität leidet unter ihrer Sehnsucht nach diesem mysteriösen Mann und seinen exzellenten Liebeskünsten, die eine ganz neue Seite in Helena zum Vorschein gebracht haben. Als sie ihn kurzentschlossen aufsucht, könnte ihr Timing kaum schlechter sein, denn er hat gerade "Kundschaft" und Helena wird Zeugin seines Liebesspiels mit zwei Frauen. Wider Willen erregt sie dieser Anblick und sie erliegt erneut Leonards Charme. Als ihre dominante Familie auf eine Hochzeit mit einem wohlhabenden Mann drängt, will Helena sich endlich aus deren fordernden Fängen befreien. Um ein markantes Zeichen zu setzen, bittet sie Leonard, ihren Partner zu spielen. Leonards Preis für den Auftritt bei Helenas Familie ist hoch: Er, der Mann für gewisse Stunden, "bucht" Helena für die nächsten 17 Tage als sein ganz persönliches Callgirl und Lustspielzeug... -- Dieser Text bezieht sich auf eine andere Ausgabe: Taschenbuch .

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?

Kundenrezensionen

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

70 von 73 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Krabat am 15. August 2007
Format: Taschenbuch
Ob man dieses Buch abstoßend oder anregend findet, hängt wirklich entscheidend davon ab, was mann/frau davon haben will/wollte... ;-)

So ausführlich, prickelnd und wirklich anregend auch viele Sexspiele beschrieben werden, so bleiben Charaktere, Ambiente und Handlung insgesamt hölzern und klischeehaft. Selbstverständlich erwarte ich von Erotik-Romanen keinen Literatur-Nobelpreis; aber dass es bei einem ausgesprochenen Bestseller wie 'Zuckermond' auch sprachlich und handlungsmäßig auf solch eindeutigem Groschenroman-Niveau bleiben muss, muss man doch auch nicht unbedingt gut finden, oder? Da waren die Erwartungen zumindest an dieses Buch eindeutig höher.

Wer sich allerdings daran nicht stört, kann an den experimentellen, fantasievollen und durchaus harten Sexszenen - abseits des Alltags-Sex (?) - Geschmack finden. Wobei klar ist, dass nicht alles für jeden Geschmack geeignet ist. Auch der derbe Sprachstil wird viele abschrecken, aber genauso viele nach einem gewissen Gewöhnungseffekt nicht mehr stören, vielleicht sogar anregen.

Übrigens: Ich kann - als männlicher Rezensent ;-) - die hier häufig vorgebrachte Meinung nicht nachvollziehen, warum dieses Buch nur oder überwiegend nur weibliche Fantasien bzw. ein weibliches Publikum ansprechen soll? Die Sexszenen sind von einer sprachlichen Direktheit und einem unausgesprochenen Voyeurismus (beides nicht negativ gemeint!), die durchaus an Porno- oder S/M-Filme erinnern und damit auch ein männliches Publikum nicht ausschließt.

Alles in allem: Heißer und durchaus fantasievoller Sex. An den Rest des Buchs keine Erwartungen stellen. Ein Wort noch zur Ausstattung des Buchs: Für € 7,95 als Taschenbuch okay; für 15,90 € in einer qualitativ minderwertigen Ausgabe eines Erotik-Fachverlags eindeutig überteuert!
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
79 von 85 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von talia97 VINE-PRODUKTTESTER am 21. August 2007
Format: Taschenbuch
Die Malerin Helena stellt auf einer Vernissage ihr Prunkstück aus: "Archimedes", ein Gemälde, das einen wunderschönen Mann mit perfektem Körper, grünen Augen und wallendem schwarzen Haar zeigt - ganz Helenas Traummann.
Als "Archimedes", das Produkt ihrer Kreativität und Fantasie, plötzlich in natura vor ihr steht, glaubt Helena zu träumen! Dies ist die besondere Überraschung ihrer Freundinnen, denen es tatsächlich geglückt ist, zur Feier des Tages einen Mann zu engagieren, der dem Gemälde ziemlich nahe kommt. Mehr noch, unter dem Gejohle der Gäste und Ausstellungsbesucher beginnt er mit einer heißen Strip-Einlage. Helena ist vollkommen erstarrt, und bereits nach dem ersten Blickkontakt ist es um sie geschehen. Noch am selben Abend gibt sich die sonst so vernunftbegabte und damenhafte Helena diesem Mann mit allen Sinnen hin.
Der schöne Unbekannte heißt Leonard und steht für eine Welt, die mit Helenas Lebensart absolut unvereinbar ist. Leonard ist Edelstripper und ein sündhaft teurer Callboy. Im Klartext: Betuchte Damen können seine sexuellen Dienste für viel Geld buchen. So ist die Nacht mit Helena für Leonard denn auch nur ein amüsantes Zwischenspiel, während Helena sich immer mehr nach Leonard verzehrt.
Als Helena Leonard um eine Gefälligkeit bittet, fordert dieser eine ungewöhnliche Art der Bezahlung. Helena soll für siebzehn Tage als sein persönliches Callgirl bei ihm einziehen. Für die zurückhaltende Helena ein unakzeptables Angebot, das sie empört zurückweist... und am Ende doch annimmt. Für Helena beginnt das ungewöhnlichste Abenteuer ihres Lebens.
Lesen Sie weiter... ›
2 Kommentare War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
17 von 19 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Jochen Devirest am 2. August 2006
Format: Taschenbuch
"Zuckermond" tangiert auf stilvolle Weise fast alle Bereiche, die auf Erotikebene möglich sind.Dominanz und Unterwerfung sind sehr schön und glaubhaft herausgearbeitet. Aber auch die Romantik kommt nicht zu kurz. Die Story in die diese °Passion der Lust° hinein gepackt wurde hat mich überzeugt. Wer diesen Roman als Billigroman (s.u.) bezeichnet und das auch noch anonym also mit Pseudonym tut, will aus meiner Sicht lediglich schlecht machen.Ich habe schon viel aus diesem Bereich gelesen und normalerweise sprechen mich hier eher authentische Lebensbeichten an, aber dieser Roman (Titel und Kurztext haben mich neugierig gemacht) hat mich positiv überrascht und mir gezeigt, das auch eine fiktive Liebesgeschichte mit D/S Elementen sowas von fesselnd sein kann, das man das Buch gar nicht mehr aus der Hand legen mag. Mein Kritikpunkt, wenn man ihn als solchen bezeichnen kann: Ich hätte den Club Dolce gerne etwas mehr involviert gesehen. Denn er ist so plastisch beschrieben, das ich ihn förmlich vor mir sehen konnte. Leider wurde ihm nur ein Kapitel gewidmet, was ich sehr schade fand. Dies tat meiner Begeisterung jedoch keinen Abbruch denn von Ménage à trois über gleichgeschlechtliche Szenen bis hin zu Fesselspielen und Sex mit Malutensilien ist alles auf exzellente Weise in den Roman hineingewoben worden.Es prickelt in jeder Sequenz. So mochte ich das Buch nicht aus der Hand legen bis ich auch die letzte Zeile gelesen hatte und warte mit Spannung auf den nächsten Roman der Autorin, der am Ende des Buches angekündigt wird.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen

Die neuesten Kundenrezensionen


Ähnliche Artikel finden