Ihren Artikel jetzt
eintauschen und
EUR 0,10 Gutschein erhalten.
Möchten Sie verkaufen?
Zur Rückseite klappen Zur Vorderseite klappen
Anhören Wird wiedergegeben... Angehalten   Sie hören eine Probe der Audible-Audioausgabe.
Weitere Informationen
Dieses Bild anzeigen

Zu den heiligen Quellen des Islam: Als Pilger nach Mekka und Medina Taschenbuch – Juli 2007


Alle 3 Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Amazon-Preis Neu ab Gebraucht ab
Taschenbuch, Juli 2007
EUR 1,60
10 gebraucht ab EUR 1,60

Buch-GeschenkideenWeihnachtsgeschenk gesucht?
Entdecken Sie die schönsten Buch-Geschenke im Buch-Weihnachtsshop.
Hier klicken


Kunden, die diesen Artikel gekauft haben, kauften auch

Jeder kann Kindle Bücher lesen — selbst ohne ein Kindle-Gerät — mit der KOSTENFREIEN Kindle App für Smartphones, Tablets und Computer.


Produktinformation

  • Taschenbuch: 176 Seiten
  • Verlag: Piper Taschenbuch; Auflage: 2 (Juli 2007)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3492246095
  • ISBN-13: 978-3492246095
  • Größe und/oder Gewicht: 18,4 x 12,2 x 1,6 cm
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 3.0 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (6 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 723.019 in Bücher (Siehe Top 100 in Bücher)

Mehr über den Autor

Entdecken Sie Bücher, lesen Sie über Autoren und mehr

Produktbeschreibungen

Pressestimmen

»Ein ganz wunderbares kleines Buch … Kein Bericht noch so versierter Orientalisten kann diese Stimmung wiedergeben, vermag die Gefühle eines Pilgers so intensiv zu beschreiben.« Brigitte

Über den Autor und weitere Mitwirkende

Ilija Trojanow, 1965 in Bulgarien geboren, floh 1971 mit seiner Familie über Jugoslawien und Italien nach Deutschland und erhielt dort politisches Asyl. Er lebte zehn Jahre in Kenia, fünf Jahre in Bombay, zog 2003 nach Kapstadt und lebt heute in Wien. Von 1985 bis 1989 studierte Ilija Trojanow Rechtswissenschaften und Ethnologie an der Universität München. 1989 gründete er den Kyrill & Method Verlag und 1992 den Marino Verlag in München. Seine Romane, Reisereportagen und Streitschriften sind von der Kritik gefeierte Bestseller. Trojanow erhielt verschiedene Auszeichnungen wie den Preis der Leipziger Buchmesse 2006, den Berliner Literaturpreis 2007, den Preis der Literatur-häuser 2009, den Würth-Preis für Europäische Literatur 2010 und den Carl-Amery-Preis 2011. Im Herbst erscheint sein neuer Roman »EisTau« (Hanser Verlag). www.ilija-trojanow.de

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?

Kundenrezensionen

3.0 von 5 Sternen
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

13 von 14 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von C. Simon am 4. Dezember 2007
Format: Taschenbuch
Der aus Bulgarien stammende und weit gereiste Autor bricht 2003 aus Indien zur Hadsch auf und berichtet freudig und zugleich nüchtern von seinen Eindrücken. In Rückblenden gibt er kurze Exkurse zu seinen Erfahrungen mit Islamgelehrten und dem Sufismus.
Er kritisiert den Umgang mit den Pilgern durch die Behörden sowie den Missbrauch des Islam durch die politische Kaste in Saudi-Arabien, unterstreicht jedoch auch die Verbesserungen, die für die Pilger durch die Regierung erwirkt wurden.
Insgesamt bleibt der Text für mein Empfinden sehr an der Oberfläche. Weder ein intensives inneres Erleben war mir nachvollziebar, noch gab es grundlegend neue sachliche Informationen. Als ergänzende Lektüre ist das Buch jedoch durchaus eine Bereicherung, zudem schnell und leicht zu lesen.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von C. Steiner am 18. Juni 2012
Format: Gebundene Ausgabe Verifizierter Kauf
Für Alle,die sich mit dem Islam näher auseinandersetzen wollen,ist dieses Buch interessant und lehrreich.Der Autor will nicht
bekehren oder missionieren,er beschreibt die heutige,moderne Pilgerreise nach Mekka sachlich,informativ,manchmal geradezu ironisch.
Es handelt sich um ein Buch,das sich trotz des ernsten Inhalts leicht liest.
Brigitte,München
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
32 von 42 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von WoMo am 4. Oktober 2004
Format: Gebundene Ausgabe
Für die einfühlsame Beschreibung anderer Kulturen bring Ilija Trojanow die besten Voraussetzungen mit: in Bulgarien geboren, in mehreren Ländern (Italien, Deutschland, Kenia) aufgewachsen und auch heute ein Schriftsteller, der mit den Wohnorten Kapstadt und Bombay neue Perspektiven vermittelt.
In seinem Buch "Zu den heiligen Quellen des Islam" setzt er diese Tradition fort: freilich bleibt er ein Fremder, einer mit europäischen Ansichten über Mekka und den Islam, doch öffnet er sich ganz seinen moslemischen, meist indischen Freunden, die ihn den Quellen des Islam und v.a. seiner derzeitigen Glaubenspraxis näher bringen.
Damit leistet er etwas, was praktisch keinem Journalisten mit Reportagen für ein klar definiertes (westliches) Publikum und kaum einem Ethnologen gelingen kann und was auch Beschreibungen orientalischer/islamischer Autoren nicht schaffen: mehrere Perspektiven zu vereinen und mit viel Verständnis und Einfühlungsvermögen, dabei gleichzeitig fesselnd, den Lesern zum Mitdenken anzubieten.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen