3 Zimmer/Küche/Bad 2013

Amazon Instant Video

(20)
In HD erhältlich

"3 Zimmer/Küche/Bad" ist ein Film über Mit- und Endzwanziger, über das Lebensgefühl als WG-ler, über den Lebensabschnitt, der zwischen dem Kindsein und dem Gründen einer eigenen Familie liegt.

Darsteller:
Jacob Matschenz, Katharina Spiering
Laufzeit:
1 Stunde 58 Minuten

Verfügbar in HD auf unterstützten Geräten

3 Zimmer/Küche/Bad

Verkauft durch Amazon Instant Video. Mit Ihrer Bestellung erkennen Sie unsere Nutzungsbedingungen an.

Details zu diesem Titel

Regisseur Dietrich Brüggemann
Darsteller Jacob Matschenz, Katharina Spiering
Nebendarsteller Anna Brüggemann, Alexander Khuon, Robert Gwisdek, Alice Dwyer, Aylin Tezel, Amelie Kiefer, Corinna Harfouch
Studio TeamWorx
Altersfreigabe Freigegeben ohne Altersbeschränkung
Verleihrechte 48 Stunden Nutzungszeitraum. Details
Rechte nach dem Kauf Sofort streamen und auf zwei Geräte herunterladen Details
Format Amazon Instant Video (Streaming und digitaler Download)

Kundenrezensionen

4.1 von 5 Sternen

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

13 von 13 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Uma on 15. April 2013
Format: DVD
8 Menschen zwischen 25 und 30, 4 Jahreszeiten, 12 Monate und gefühlt 100 Umzüge: Philipp, Dina, Thomas, Jessica, Michael, Maria, Wiebke und Swantje haben das Studium abgeschlossen oder stecken noch drin. Die berufliche Pespektive ist provisorisch - Generation Praktikum. Umso wichtiger ist es bei all der Unsicherheit, ein Zuhause haben, eine Wohnung oder WG, die eben rundum passt. Im Idealfall heisst das: "3 Zimmer, Küche, Bad, Parkett oder Holzdielen, Balkon, hell... und natürlich günstig". Provisorien im Beziehungsstatus gehören zum Alltag, probiert man sich aus und hat doch bei aller Unterschiedlichkeit den grossen Wunsch, irgendwie anzukommen und nicht gleich wieder die Umzugskisten zu packen.

Der Film begleitet die 8-er Clique durch ein Jahr: Ein luftig-leichter und detailverliebter Film - beinahe hätte ich gesagt ein Road-Movie, weil so viel gefahren wird mit gemieteten Umzugstransportern von Viertel zu Viertel in Berlin oder quer durch Deutschland nach Berlin. Ich kann die Begeisterung der Presse sehr gut verstehen. Auch mir hat der Film einen vergnügten und entspannten Filmabend beschert. Durchwegs gut besetzt. Allen sehr zu empfehlen, die z.B. Filme wie "L'Auberge Espagnole" oder "Berlin am Meer" mochten. Charmantes Detail am Rand: Nicht nur die junge Generation hat so ihre Probleme mit ihren Beziehungsentwürfen. Die Eltern (u.a. Leslie Malton, Herbert Knaupp, Hans Heinrich Harrt, Corinna Harfouch - auch im richtigen Leben die Mutter ihres Filmsohns, Robert Gwisdek) gehen ebenfalls über die Bücher.

Sehr sympathisch sind die Extras der DVD. Wirklich informativ und stimmungsvoll ist der Audiokommentar von Dietrich Brüggemann, der sich angenehm abhebt von dem PR-Mainstream, den man oft hört.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
4 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von profun TOP 500 REZENSENT on 1. Juni 2013
Format: DVD
Man hat den Eindruck, als würde einem hier eine Reportage präsentiert und kein Film. Junge Leute Mitte/Ende 20 werden auf ihrem Weg bei ihren Alltäglichkeiten begleitet. Ein wenig überzeichnet mag das Ganze sein, trifft aber den Nagel auf den Kopf.

Die jungen Leute reden sehr viel miteinander, erzählen sich aber eigentlich recht wenig voneinander, Probleme werden aus dem Handgelenk angegangen, läuft es dann anderes, als erhofft heißt es "mal sehen".
Man ist häufig ungezwungen zusammen, hat viel geredet und plötzlich steht die Frage im Raum "Wie ticken die anderen eigentlich?" , die Antwort: "Weiß nicht so richtig".
Nachdem man schon recht lange zusammen ist, dann plötzlich die Frage "Was studierst Du eigentlich?"
Man lebt in den Tag hinein, wird nur ab und zu in seinen Vorstellungen und Träumen durch das mangelnde Geld etwas ausgebremst.
Probleme werden gerne umschifft, oder im Raum stehen gelassen. Planung und Festlegung erscheinen recht unattraktiv, denn daraus ergäben sich Folgen, die vielleicht ungequem sein könnten.

Nach einer gemeinsam verbrachten Nacht, steht dann die Frage im Raum "Meinst du wir sollen was miteinander anfangen?" - "Mal sehen".
Es ist angenehm ab und zu mal mit einem anderen Mann zu schlafen, aber eigentlich habe ich ja meinen festen Freund und so soll es auch bleiben.

Allzu oft hört man, "aber wir können ja "Freunde" bleiben. Die Frage ist nur waren wir je richtige Freunde.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Retro Kinski TOP 100 REZENSENT on 9. April 2013
Format: Blu-ray
FILM (OHNE SPOILER!) Bewertung (Review):

Wenn deutsche Filmmacher eins können, dann romantische Komödien. Zumindest gibt es viel und oft sind sie erträglich bis gut. Warum dieses Genre in Deutschland seit vielen Jahren boomt entzieht sich meiner direkten Kenntnis. Gerne hätte ich persönlich mehr einen Schwerpunkt auf Thriller oder Horror gesehen wie es so erfolgreich die Franzosen oder Spanier in den letzten Jahren tun. Aber sei's drum.

3 ZIMMER/KÜCHE/BAD ist ein weiterer unterhaltsamer Beitrag, der sich die jüngere Generation kurz vor den ersten größeren Weichenstellungen rund um (gemeinsame) Wohnung, Freundin und den Beruf vorgenommen hat. Die Unsicherheit rund um diese zukunftsträchtigen Entscheidungen wird sehr glaubhaft und engagiert von der jungen Schauspieler Crew dargestellt, auch wenn mancher Dialog von der Sprache her etwas nach Schauspielschule klingt.

Jeder in ähnlichen Lebenssituationen kann sich vom Gefühl her gut in diese Situationen zurückversetzen. Es handelt sich um teils schon erfahrene, aber insgesamt sehr unverbraucht wirkende Gesichter. Unterstützt werden diese von erfahrenen Recken wie Corinna Harfouch und Herbert Knaup die natürlich die Eltern spielen. 3 ZIMMER/KÜCHE/BAD hat auch eine Reihe melancholische Seiten, aber so richtig ist niemand in Geld- oder Existenzsorgen was wiederum für mich nicht so authentisch war trotz des großspurigen Pressezitats "genial realistisch".

Ständig ist jemand am Umziehen und am Anfang braucht man ein wenig Zeit um alle Handelnden zu sortieren. Die relativ lange Spielzeit von fast 2 Stunden lässt auch viel Zeit für charakterliche Einführungen.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen

Produktbilder von Kunden

Die neuesten Kundenrezensionen

Suchen