Menge:1
Zimmer 205 - Traust du di... ist in Ihrem Einkaufwagen hinzugefügt worden
Kostenlose Lieferung bei einem Bestellwert ab EUR 29. Details
Gebraucht: Sehr gut | Details
Verkauft von SDRC
Zustand: Gebraucht: Sehr gut
Kommentar: Prime Versand und Kundenservice durch Amazon
Ihren Artikel jetzt
eintauschen und bis zu EUR 0,22 Gutschein
erhalten.
Andere Verkäufer auf Amazon
In den Einkaufswagen
EUR 7,98
Kostenlose Lieferung ab EUR 29,00 (Bücher immer versandkostenfrei). Details
Verkauft von: right now!
In den Einkaufswagen
EUR 10,89
Kostenlose Lieferung ab EUR 29,00 (Bücher immer versandkostenfrei). Details
Verkauft von: Online-Versand-Grafenau GmbH
Möchten Sie verkaufen? Bei Amazon verkaufen

Bild nicht verfügbar

Keine Abbildung vorhanden für
Farbe:
  • Zimmer 205 - Traust du dich rein?
  • Der Artikel ist in folgender Variante leider nicht verfügbar
  • Keine Abbildung vorhanden
      

Zimmer 205 - Traust du dich rein?

32 Kundenrezensionen

Preis: EUR 7,99 Kostenlose Lieferung ab EUR 29 (Bücher immer versandkostenfrei). Details
Alle Preisangaben inkl. MwSt.
Nur noch 8 auf Lager (mehr ist unterwegs).
Verkauf und Versand durch Amazon. Geschenkverpackung verfügbar.
59 neu ab EUR 4,90 7 gebraucht ab EUR 2,57

Amazon Instant Video

Zimmer 205 sofort ab EUR 2,99 als Einzelabruf bei Amazon Instant Video ansehen.
Auch als DVD zum Ausleihen beim LOVEFiLM DVD Verleih verfügbar

Hinweise und Aktionen

  • Entdecken Sie hier reduzierte Filme und Serien auf DVD oder Blu-ray.


Wird oft zusammen gekauft

Zimmer 205 - Traust du dich rein? + Du hast es versprochen + The Awakening - Geister der Vergangenheit
Preis für alle drei: EUR 21,47

Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


Produktinformation

  • Darsteller: Jennifer Ulrich, Julia Dietze, Inez Bjørg David, Marleen Lohse, Florian Jahr
  • Regisseur(e): Rainer Matsutani
  • Komponist: Wolfram de Marco
  • Künstler: Jan Fehse, Boris Schönfelder, Silke Sommer, Jörg Theil, Marco Pav D'Auria, Eckhard Vollmar, Annett Schulze, Dr. Stefan Gärtner, Uwe Bünker, Carola Gauster, Daniela Tully, Susa Kusche, Antonio Exacoustos, Juliane Hübner, Dr. Michael Kölmel, Colin Taplin, Markus Böhm, Antje Malik-Bünker, Theo Baltz, Yvonne Weber, Christian Balz
  • Format: Dolby, PAL, Widescreen
  • Sprache: Deutsch (Dolby Digital 5.1)
  • Region: Region 2
  • Bildseitenformat: 16:9 - 2.40:1
  • Anzahl Disks: 1
  • FSK: Freigegeben ab 16 Jahren
  • Studio: EuroVideo Medien GmbH
  • Erscheinungstermin: 10. Oktober 2013
  • Produktionsjahr: 2011
  • Spieldauer: 99 Minuten
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 3.8 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (32 Kundenrezensionen)
  • ASIN: B00E18RT2O
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 14.493 in DVD & Blu-ray (Siehe Top 100 in DVD & Blu-ray)

Rezensionen

Kurzbeschreibung

Katrin (Jennifer Ulrich) kann es kaum erwarten, mit ihrem Studium zu beginnen. Endlich weg von zu Hause und der Aufsicht des überfürsorglichen Vaters, endlich weg von einer düsteren Vergangenheit – ein neuer Lebensabschnitt soll beginnen. Sie zieht in ein Studentenwohnheim, stürzt sich ins Uni-Leben und lernt schnell eine Clique aus höheren Semestern kennen. Dass ihre Vormieterin spurlos verschwunden ist, kümmert sie zunächst wenig. Doch kurz darauf findet sie das Videotagebuch der Vermissten, das ein grausames Licht auf ihre neuen Freunde wirft. Katrin versucht herauszufinden, was im Zimmer 205 passiert ist und weckt durch ihre Neugier die Dämonen der Vergangenheit. Ein unerklärlicher Bann zwischen ihr und der Verschwundenen sorgt für mysteriöse Todesfälle, und plötzlich steht Katrin im Zentrum der polizeilichen Ermittlungen.

 Zimmer 205 - Traust du dich rein 01
 Zimmer 205 - Traust du dich rein 02
 Zimmer 205 - Traust du dich rein 03

"Flackerndes Licht, dunkle Schatten und knisternde Gänsehaut-Schockmomente steigern die Spannung ins Unermessliche." (Kino & Co)

"‘Zimmer 205‘ ist ein Muss für alle die unter Adrenalinmangel leiden." (Spielfilm.de)

"Düster, packend und spannend bis zum überraschenden Schluss." (Kinonews)

"Endlich ein Thriller aus Deutschland, der es mit Klassikern wie ‚The Ring‘ und ‚Paranormal Activity‘ aufnehmen kann." ( Kinonews)

VideoMarkt

Bereits im ersten Semester erwartet Jungstudentin Katrin die Prüfung ihres Lebens. Viel schlimmer noch als die abweisende Haltung mancher Kommilitonen ist ein Fluch, der auf ihrer Studentenbude liegen soll. Katrins albtraumhafte Visionen, die sich nicht nur auf Zimmer 205 beschränken, werden als Folge ihres bisher unverarbeiteten Traumas bagatellisiert. Doch als sich unerklärliche Todesfälle ereignen, ist zumindest Katrin klar, dass hier ein Geist Rache nehmen will und sie ihn irgendwie aufhalten muss.

Kundenrezensionen

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

4 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von TuffiSG am 17. Juni 2014
Format: DVD Verifizierter Kauf
Dieser Film hat mich aufgrund seines vielversprechenden Titels veranlasst, ihn anzusehen. Obwohl ich bei deutschen Produktionen dieses Genres etwas zurückhaltend bin, musste ich feststellen, dass der Film meine Erwartungen übertroffen hat. Die Spannung baute sich langsam auf, so dass man nach etwa einer halben Stunde auf seine Kosten kam. Er ist nicht zu vergleichen mit englischen oder amerikanischen Produktionen, wo sich der Höhepunkt der Spannung oftmals in den letzten 30 Minuten einstellt. Hier baut sich die Erwartung langsam auf und man wird nicht veranlasst, den Fernseher abzuschalten. Lediglich der Schluss lässt einige Fragen offen.
Im großen und ganzen ein sehenswertes Produkt.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
20 von 23 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von becharmed am 27. Oktober 2013
Format: DVD Verifizierter Kauf
Es ist deutlich zu sehen, dass deutsche Horrorfilme immer besser werden. Bisher war ich meistens enttäuscht, selbst bei recht gutem Trailer- Aber seit "Du hast es versprochen" und nun auch "Zimmer 205" komme ich langsam auf den Geschmack- diese beiden Filme können durchaus mit Hollywood Produktionen mithalten, auch wenn natürlich der Hochglanz fehlt.

Zum Inhalt:

Eine junge Studentin Katrin zieht ins Wohnheim und bringt ihrerseits schon einges an psychisch problematischem Gepäck mit. Dort angekommen wird ihr Zimmer 205 zugeteilt. Um dieses Zimmer wird einiges an Gerüchten erzählt, denn die vorherige Bewohnerin verschwand ohne jede Spur.

Partys, Flirtereien usw. führen schnell zu Eifersüchteleien und Katrin wird von der Tonangebenden Clique abgelehnt und schikaniert.

Bald findet Katrin das Videotgabuch ihrer Vorgängerin und entdeckt Geheimnisse der Vergangenheit um diese Clique- Sie entschliesst allem auf den Grund zu gehen, dabei ergeben sich reichlich Horror-, und Thriller Elemente- zwischendurch ist es etwas verworren, aber alles klärt sich im Showdown auf ; ))

Ein leichter Genretwist ist hier zu erkennen. Also, hin und wieder fragt man sich, ob es nun Horror oder Thriller sein soll, aber mich hat dies nicht gestört- Ich habe mich keine Minute gelangweilt.

Es tauchen natürlich viele Klischees auf, aber das macht den Film ja nicht schlechter als andere.

Kein Meisterwerk, aber schwer in Ordnung!!!! ; ))
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
4 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Lothar Hitzges am 14. Januar 2014
Format: DVD
Mit dem Einzug von Katrin Nadolny ins Zimmer 205 des Studentenwohnheims beginnt eine verhängnisvolle Spirale der Gewalt. Katrin's Vormieterin Annika wird vermisst. Die Polizei und ihre Familie haben die Suche nach Annika aufgegeben.

Schnell gewinnt Katrin neue Freunde und nimmt an Party's teil. Nach einer durchzechten Nacht wacht Katrin mit üblen Erinnerungen auf und glaubt fortan Visionen von Annika zu haben. Katrin's neue und Annikas alte Freunde werden der Reihe nach bei seltsamen Unfällen getötet. Kann der Teufelskreis durchbrochen werden?

Die bekannte Geschichte lebt von spektakulären Todesfällen und dem geheimnisvollen Verschwinden eines Menschen. Dialoge und schlüssige Handlungen feilen mehr als bei solchen Filmen üblich, an den Profilen der Protagonisten und bringen glaubwürdige Typen hervor. Überraschende Ereignisse sorgen für Aufmerksamkeit. Mäßig ausgestattete Szenenbilder belassen den Fokus bei den Handelnden. Regie und Schauspieler ist ein ordentlicher Genrefilm gelungen.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
6 von 8 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Ray TOP 1000 REZENSENT am 6. November 2013
Format: DVD
Wo ist Annika (Julia Dietze) ? Diese Frage stellt sich Katrin (Jennifer Ulrich), die 19jährige Studentin, die im Studentenwohnheim das Zimmer 205 bewohnt. Dort wo ihre Vormieterin womöglich spurlos verschwand. Julia ist froh endlich auf eigenen Füßen zu stehen. Sie verabschiedet sich von ihrem Vater, der sie hierher gefahren hat und sie noch ermahnt auf jeden Fall ihre Medikamente zu nehmen. In der Gemeinschaftsküche trifft sie auf Sanne (Marleen Lohse) Carmen (Inez Björn David) und Dirk (Tino Mewes), die auf sie misstrauisch reagieren.
Am selben Tag entdeckt Katrin in ihrem Posteingang die Freundschaftseinladung eines unbekannten Mädchens, in der E-Mail befindet sich auch eine Videonachricht, die von der verschwundenen Annika stammen dürfte. Zuerst ignoriert es Katrin und stürzt sich ins Nachtleben, wo sie auf einer Party den blonden Christian (Daniel Rösner) wiedertrifft, der sie am Vortag schon in der Uni angesprochen hat. Er gibt ihr eine Gute Laune Pille und in diesem Zustand hüpfen die beiden auch zusammen ins Bett. Nur blöd, dass Christian mit Sanne liiert ist und dadurch gleich Ärger vorprogrammiert ist. Dann kommt auch noch der Geist von Annika ins Geschehen...
Klingt etwas seltsam, aber immerhin: Der deutsche Horrorfilm kommt wieder etwas in die Gänge. Was mit "Anatomie" ein Einzelfall war, gibt seit Monaten Anlass zur Freude, weil mehrere Filmemacher aus Deutschland sich wieder dem Genrefilm widmen: "Die Tür", "Das Kind", "Du hast es versprochen" und vor allem der hervorragende Giallo "Die Maske" können sich sehen lassen und dies trifft auch für dieses ominöse "Zmmer 205" zu, das uns hier Regisseur Rainer Matsutani reserviert hat.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen

Die neuesten Kundenrezensionen


Kunden diskutieren

Das Forum zu diesem Produkt
Diskussion Antworten Jüngster Beitrag
Noch keine Diskussionen

Fragen stellen, Meinungen austauschen, Einblicke gewinnen
Neue Diskussion starten
Thema:
Erster Beitrag:
Eingabe des Log-ins
 

Kundendiskussionen durchsuchen
Alle Amazon-Diskussionen durchsuchen
   


Ähnliche Artikel finden