Ziemlich beste Freunde: Ein zweites Leben und über 1,5 Millionen weitere Bücher verfügbar für Amazon Kindle. Erfahren Sie mehr

Neu kaufen

oder
Loggen Sie sich ein, um 1-Click® einzuschalten.
Gebraucht kaufen
Gebraucht - Gut Informationen anzeigen
Preis: EUR 9,99

oder
 
   
Jetzt eintauschen
und EUR 0,55 Gutschein erhalten
Eintausch
Alle Angebote
Möchten Sie verkaufen? Hier verkaufen
Der Artikel ist in folgender Variante leider nicht verfügbar
Keine Abbildung vorhanden für
Farbe:
Keine Abbildung vorhanden

 
Beginnen Sie mit dem Lesen von Ziemlich beste Freunde: Ein zweites Leben auf Ihrem Kindle in weniger als einer Minute.

Sie haben keinen Kindle? Hier kaufen oder eine gratis Kindle Lese-App herunterladen.

Ziemlich beste Freunde: Ein zweites Leben [Gebundene Ausgabe]

Philippe Pozzo di Borgo , Dorit Gesa Engelhardt , Marlies Ruß , Bettina Bach
3.8 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (138 Kundenrezensionen)
Preis: EUR 14,90 kostenlose Lieferung. Siehe Details.
  Alle Preisangaben inkl. MwSt.
o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o
Nur noch 3 auf Lager (mehr ist unterwegs).
Verkauf und Versand durch Amazon. Geschenkverpackung verfügbar.

Weitere Ausgaben

Amazon-Preis Neu ab Gebraucht ab
Kindle Edition EUR 9,99  
Gebundene Ausgabe EUR 14,90  
Audio CD, Audiobook EUR 12,99  
Hörbuch-Download, Ungekürzte Ausgabe EUR 19,50 oder EUR 0,00 im Probeabo von Audible.de

Kurzbeschreibung

16. März 2012
Der bewegende autobiographische Bericht Philippe Pozzo di Borgos, der den Stoff für einen sensationellen Kinoerfolg lieferte. Der Autor ist Geschäftsführer der Firma Champagnes Pommery, als er mit dem Gleitschirm abstürzt und querschnittsgelähmt bleibt. Er ist 42 Jahre alt und braucht einen Intensivpfleger. Der arbeitslose Ex-Sträfling Abdel kriegt den Job. Mit seiner lebensfrohen und authentischen Art wird Abdel zu Philippes "Schutzteufel". Zehn Jahre lang pflegt er ihn und gibt ihm die Lebensfreude zurück. Von O. Nakache und E. Toledano verfilmt, ist diese Geschichte einer Freundschaft, die auf Respekt und Toleranz gründet, zu einem der erfolgreichsten französischen Filme aller Zeiten geworden.

Hinweise und Aktionen


Wird oft zusammen gekauft

Ziemlich beste Freunde: Ein zweites Leben + Einfach Freunde: Die wahre Geschichte des Pflegers Driss aus »Ziemlich beste Freunde« + Ziemlich verletzlich, ziemlich stark: Wege zu einer solidarischen Gesellschaft
Preis für alle drei: EUR 34,89

Einige dieser Artikel sind schneller versandfertig als andere.

Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen

Kunden, die diesen Artikel gekauft haben, kauften auch


Produktinformation

  • Gebundene Ausgabe: 256 Seiten
  • Verlag: Hanser Berlin; Auflage: 24 (16. März 2012)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3446240446
  • ISBN-13: 978-3446240445
  • Originaltitel: Le second souffle
  • Größe und/oder Gewicht: 20,4 x 13,2 x 2 cm
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 3.8 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (138 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 728 in Bücher (Siehe Top 100 in Bücher)

Mehr über den Autor

Entdecken Sie Bücher, lesen Sie über Autoren und mehr

Produktbeschreibungen

Pressestimmen

onellen Helfer Abdel ist nur ein Aspekt; das Buch ist reicher, geht tiefer Wie man aus einer Schwäche Reichtum macht, das zeigt Pozzo di Borgo. Sein Buch schließt mit dem Satz: Das Leben ist verrückt, doch wunderschön.'" ZDF, Heute Journal, 29.03.12 "Ziemlich beste Freunde - ein neues Leben wird in diesen Tagen auf Deutsch erscheinen, als erster Titel des neuen Verlags Hanser Berlin. Die Lektüre rückt die Eindrücke des Films in ein anderes Licht." Lena Bopp, Frankfurter Allgemeine Zeitung, 13.März 2012

Über den Autor und weitere Mitwirkende

Philippe Pozzo di Borgo, Jahrgang 1951, war jahrelang Geschäftsführer der Firma Champagnes Pommery. Seit 1993 ist er infolge eines schweren Gleitschirmunfalls querschnittsgelähmt. Seine in Frankreich 2001 unter dem Titel Le second souffle erschienene Autobiographie wurde 2011 als Ziemlich beste Freunde von Olivier Nakache und Éric Toledano verfilmt. Philippe Pozzo di Borgo lebt mit seiner zweiten Frau und zwei Töchtern in Marokko.

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


In diesem Buch (Mehr dazu)
Ausgewählte Seiten ansehen
Buchdeckel | Copyright | Auszug
Hier reinlesen und suchen:

Kundenrezensionen

Die hilfreichsten Kundenrezensionen
62 von 64 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Die Geschichte zum Film 27. März 2012
Von Monika Schulte VINE-PRODUKTTESTER
Format:Gebundene Ausgabe
Untertitelt ist das Buch mit 'Das zweite Leben des Philippe Pozzo di Borgo. Die wahre Geschichte zum Film'. Wer erwartet, wie im Film einen Gag nach dem anderen zu erleben, wird hier enttäuscht werden. Dieses Buch ist keine Komödie. Dieses Buch erzählt die Wahrheit. Ganz ungeschönt erzählt Philippe Pozzo di Borgo aus seinem Leben, wie er aufgewachsen ist, wohlbehütet, reich. Immer auf der Überholspur, immer höher, immer schneller ' bis zu seinem schrecklichen Unfall mit dem Gleitschirm Er ist vom Hals abwärts gelähmt, kann nichts anderes bewegen als einen Kopf. Welch ein Schicksal für diese Familie, ist doch Beatrice, seine Frau, schon gebeutelt von den vielen Fehlgeburten, nun auch noch schwer an Krebs erkrankt. Wie Familie ihr Schicksal meistert, wie Abdel (im Film heißt er Driss) Philippe hilft, einen Weg aus der endlosen Trauer um seine Frau zu finden, das erfahren wir in diesem Buch.
Abdel, früher Kleinkrimineller, ist Tag und Nacht für Philippe da, der oft unendliche 'Qualen aushalten muss, da er an einem Nervenbrennen leidet.
Philippe Pozzo di Borgo erzählt aber auch von schönen Momenten, von verrückten Dingen, wie man sie aus dem Film kennt. Die rasanten Fahrten mit den Luxusautos, die nächtlichen Spaziergänge durch Paris.
Ein Mut-Mach-Buch, das einem zeigt, dass es auch weitergehen kann, wenn man total am Boden zerstört ist. Hut ab vor diesem Mann!
Bevor ich 'Ziemlich beste Freunde' gelesen habe, habe ich 'Einfach Freunde' von Abdel Sellou gelesen, die Geschichte aus der Sicht des Intensivpflegers. Beide Bücher kann ich nur wärmstens empfehlen. Und beide Bücher würde ich auf alle Fälle nach dem Film lesen.
War diese Rezension für Sie hilfreich?
123 von 129 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Irreführender Titel 10. April 2012
Von capkirki TOP 500 REZENSENT
Format:Gebundene Ausgabe
Der Film läuft ja seit einigen Wochen in den Kinos und daher habe ich mir vor kurzem das Buch besorgt, denn wenn ein Film auf einem Buch basiert, habe ich es gern vor dem Kinogang schon gelesen.
Dieses Buch war jedoch eine kleine Enttäuschung, was aber hauptsächlich daran lag, dass ich mit falschen Erwartungen ans Lesen gegangen bin. Ich dachte in dem Buch geht es, wie im Film, hauptsächlich um die Freundschaft zwischen dem reichen di Borgo und seinem Pfleger, dem Ex-Sträfling Abdel, der bald nicht nur sein Pfleger, sondern seine Rettung wird. Doch weit gefehlt - dies ist kein Buch zum Film, sondern ein eigenständiges Werk.

Das Buch ist die Biographie Pozzo di Borgos, in der Abdel nur eine Randfigur ist.
Di Borgo beschreibt sein Leben vor dem alles verändernden Unfall, seine Jugend, wie er aufgewachsen ist, seine Vorliebe für seine Kindermädchen (Frauen und Sex sind ein bevorzugtes Thema), er redet über seine Frau - Beatrice - wie er sie kennengelernt hat, wie sie das Leben zusammen auskosteten, die vielen Fehlgeburten, die sie ertragen musste, ihre anschliessende Krebsdiagnose und der Ewigkeiten andauernde Kampf gegen diese heimtückische Krankheit. Während des Lesens habe ich mich immer wieder gefragt, wie diese Frau ihr Leben überhaupt ertragen konnte. Wie stark sie gewesen sein muss, denn als ob das alles noch nicht genug war, stürtzte di Borgo nach seinem 42. Geburtstag mit dem Gleitschirm ab und war von diesem Moment an querschnittsgelähmt.

Offen und ehrlich berichtet er nun über die quälende Zeit nach dem Unfall, über das, was er ertragen musste.
Lesen Sie weiter... ›
War diese Rezension für Sie hilfreich?
65 von 69 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen So verrückt und schön kann das Leben sein! 17. März 2012
Von carrie62 VINE-PRODUKTTESTER
Format:Gebundene Ausgabe
Philippe Pozzo di Borgo hat dieses Buch bereits 2002 geschrieben - es lieferte den Stoff für den Kinofilm "Ziemlich beste Freunde".
Ergänzt um ein Kapitel liegt es nun erstmalig auf Deutsch vor - und ist eine wunderbare Ergänzung zum Film.
Denn Philippe erzählt in diesem autobiographischen Bericht sehr viel mehr von sich:
Von seinem sorgenfreien Leben vor dem Unfall. Von seinem Reichtum, welchen er nie wirklich schätzen konnte.
Von seiner großen Liebe Béatrice.

Philippe erzählt unverblümt und lakonisch, gleichzeitig sehr poetisch. Wir erleben mit ihm, wie drastisch sich sein Leben nach dem Absturz mit dem Gleitschirm ändert.
Die größte Veränderung bringt sicherlich Abdel, sein Pfleger und späterer Freund.
Abdel lehrt ihn, wieder zu lachen. Philippe erkennt, dass die Schönheit des Lebens in der Gegenwart zu finden ist, in jedem kleinen Moment.
Er ist frei von Reue über Vergangenes und frei von Erwartungen an die Zukunft.
Kein Geld der Welt kann ihm dieses Gefühl ersetzen, zu sagen "Ich bin".

Schließlich findet er am Ende eine wunderbare Gefährtin: Khadija.
Gemeinsam mit ihr und den zwei Mädchen Sabah und Wijdane lebt er heute in Essaouira, Marokko.

Eine zutiefst berührende und sehr tiefsinnige Geschichte, die man wieder und wieder lesen möchte.
Eine Geschichte, die nicht nur von Weisheit sondern auch von sehr viel Humor geprägt ist.
War diese Rezension für Sie hilfreich?
13 von 13 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
Format:Gebundene Ausgabe
Nach dem überwältigenden Erfolg des gleichnamigen Films wollten so viele Menschen mehr über die Lebensgeschichte von Philippe Pozzo di Borgo erfahren, dass er seine schon 2002 in Frankreich unter dem Titel "Le second souffle" ("Der zweite Atem") erschienene Autobiographie nun noch einmal veröffentlicht. Er hat den bewegenden und erschütternden Text unverändert gelassen und dem Buch ein etwa fünfzigseitiges neues Kapitel mit dem Titel "Der Schutzteufel" hinzugefügt, in dem er nicht nur die jahrzehntelange Arbeit seines Pflegers Abdel würdigt, die im Film so viele Menschen beeindruckt hat, sondern auch über sein neues Leben mit einer neuen Frau und zwei Töchtern in Marokko berichtet.

Bei der Lektüre dieses Buches konnte ich stellenweise vor Tränen in den Augen kaum weiter lesen. Ich habe selten eine Geschichte einer großen und unerschütterlichen Liebe gelesen, die so viele Schicksalsschläge erleiden musste, und dennoch auch über den Tod hinaus nicht zerbrochen ist. Ein Mensch, erfolgreich und reich, muss nicht nur erleben, wie seine Frau sieben Mal schwanger wird und sieben Mal ihr Kind verliert, sondern nach einem schweren Unfall ist er für sein ganzes Leben querschnittsgelähmt, Tetraphlegie, d.h. an allen vier Gliedmaßen bewegungsunfähig. Seine schon vorher an Krebs schwer erkrankte Frau steht ihm bei, generiert den "zweiten Atem" und lehrt in ihrem Sterben etwas von ihrer Spiritualität, die er in zwei wunderbaren Sätzen so beschreibt:

"Jenseits der Worte, jenseits der Stille entdeckt man die eigene Menschlichkeit."

"Auf dem Grunde seines Herzens, in der Innerlichkeit, im eigenen Mysterium entdeckt man den Anderen.
Lesen Sie weiter... ›
War diese Rezension für Sie hilfreich?
Die neuesten Kundenrezensionen
1.0 von 5 Sternen Nicht meins
Ich hab dieses Buch gleich nach Jojo Moyes Ein ganzes halbes Jahr gelesen und war total enttäuscht. Lesen Sie weiter...
Vor 5 Tagen von Michaela Haas veröffentlicht
2.0 von 5 Sternen Besser erwartet, langweilig
Habe mir das Buch besser erwartet vorgestellt. Ist sehr langweilig. Es fesselt einem nicht, nach 50 Seiten immer noch gleich langweilig. Kann nicht weiter empfohlen werden.
Vor 18 Tagen von Banzer Jacqueline veröffentlicht
5.0 von 5 Sternen Sehr ergreifend erzählt...
Eine sehr ergreifende Erzählung. Es ist zwar nicht immer leicht zu folgen, trotzdem kann ich es nur empfehlen. Lesen Sie weiter...
Vor 1 Monat von Ravenstone veröffentlicht
3.0 von 5 Sternen joar
Also für Leute die den Film lieben ist es nicht wirklich was.
An sich ist es eine Gute Geschichte-aber nicht ganz einfach zu lesen.
Vor 1 Monat von yvonnegornikewicz veröffentlicht
1.0 von 5 Sternen Schlecht geschrieben
Der Film hat mich restlos überzeugt, das Buch hingegen enttäuscht mich so sehr wie schon lange keines mehr. Lesen Sie weiter...
Vor 1 Monat von Ana K. veröffentlicht
5.0 von 5 Sternen Tolles Buch
Ein Buch voller Emotionen und viel Gefühl. Es ist mir sehr nah gegangen und hat mich zutiefst berührt. Wunderbar geschrieben.
Vor 2 Monaten von Irmtraud Rödiger veröffentlicht
2.0 von 5 Sternen viel Wirbel um eine Geschichte, die viel verspricht
Leider bin ich recht enttäuscht von dem Buch. Habe es aufgrund der vielen Reklame um Buch und Film gekauft und muss sagen, ich habe bis zum Schluss auf eine Handlung... Lesen Sie weiter...
Vor 3 Monaten von Ina veröffentlicht
5.0 von 5 Sternen Bücher
Auch dieses Buch hat mich gefesselt beim Lesen und ich würde es auch weiterempfehlen, wie das Buch "Einfach Freunde". Danke
Vor 5 Monaten von Burga Beer veröffentlicht
5.0 von 5 Sternen Ein schöner Film
Ein toller Film mit viel Witz und Humor über eine außergewöhnliche Verbindung zwischen zwei total unterschiedlichen Menschen. Lesen Sie weiter...
Vor 6 Monaten von Locke veröffentlicht
5.0 von 5 Sternen höchst interessant
Habe den Film gesehen und mir daraufhin das buch über den kindle geladen. Ich muß sagen, das Buch und Film nicht viel gemeinsam haben. Lesen Sie weiter...
Vor 6 Monaten von kerstin_12 veröffentlicht
Kundenrezensionen suchen
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen

Kunden diskutieren

Das Forum zu diesem Produkt
Diskussion Antworten Jüngster Beitrag
Noch keine Diskussionen

Fragen stellen, Meinungen austauschen, Einblicke gewinnen
Neue Diskussion starten
Thema:
Erster Beitrag:
Eingabe des Log-ins
 

Kundendiskussionen durchsuchen
Alle Amazon-Diskussionen durchsuchen
   


Ähnliche Artikel finden


Ihr Kommentar