Menge:1

Ihren Artikel jetzt
eintauschen und bis zu EUR 9,20 Gutschein
erhalten.
andere Verkäufer auf Amazon
In den Einkaufswagen
EUR 18,50
Kostenlose Lieferung ab EUR 29,00 (Bücher immer versandkostenfrei). Details
Verkauft von: World-of-Games
In den Einkaufswagen
EUR 18,79
Kostenlose Lieferung ab EUR 29,00 (Bücher immer versandkostenfrei). Details
Verkauft von: gameadise
In den Einkaufswagen
EUR 18,99
Kostenlose Lieferung ab EUR 29,00 (Bücher immer versandkostenfrei). Details
Verkauft von: Offerado, Preise inkl. MwSt.
Möchten Sie verkaufen? Bei Amazon verkaufen

Bild nicht verfügbar

Keine Abbildung vorhanden für
Farbe:
  • Der Artikel ist in folgender Variante leider nicht verfügbar
  • Keine Abbildung vorhanden
      

Ziemlich beste Freunde - Fan Edition [Blu-ray + DVD] [Limited Edition]


Preis: EUR 18,77 Kostenlose Lieferung ab EUR 29 (Bücher immer versandkostenfrei). Details
Alle Preisangaben inkl. MwSt.
Auf Lager.
Verkauf und Versand durch Amazon. Geschenkverpackung verfügbar.
62 neu ab EUR 18,50 2 gebraucht ab EUR 19,00 1 Sammlerstück(e) ab EUR 18,00

Amazon Instant Video

Ziemlich Beste Freunde sofort ab EUR 7,99 als Einzelabruf bei Amazon Instant Video ansehen.
Auch als Blu-ray zum Ausleihen beim LOVEFiLM DVD Verleih verfügbar

Hinweise und Aktionen


Wird oft zusammen gekauft

Ziemlich beste Freunde - Fan Edition [Blu-ray + DVD] [Limited Edition] + Captain Phillips [Blu-ray] + American Hustle [Blu-ray]
Preis für alle drei: EUR 37,73

Einige dieser Artikel sind schneller versandfertig als andere.

Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


Produktinformation

  • Darsteller: Francois Cluzet, Omar Sy, Audrey Fleurot, Anne Le Ny
  • Regisseur(e): Olivier Nakache, Eric Toledano
  • Format: Limited Edition
  • Sprache: Deutsch (Dolby Digital 2.0), Deutsch (Dolby Digital 5.1), Deutsch (DTS-HD 2.0), Deutsch (DTS-HD 5.1), Französisch (Dolby Digital 5.1), Französisch (DTS-HD 5.1)
  • Untertitel: Deutsch, Französisch
  • Region: Region B/2
  • Bildseitenformat: 16:9 - 1.85:1
  • Anzahl Disks: 7
  • FSK: Freigegeben ab 6 Jahren
  • Studio: Senator Home Entertainment (Vertrieb Universum Film)
  • Erscheinungstermin: 7. September 2012
  • Produktionsjahr: 2011
  • Spieldauer: 108 Minuten
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.8 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (1.425 Kundenrezensionen)
  • ASIN: B007XOPOR0
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 3.379 in DVD & Blu-ray (Siehe Top 100 in DVD & Blu-ray)

Rezensionen

Kurzbeschreibung

Inhalt:
Philippe führt das perfekte Leben. Er ist reich, adlig, gebildet und hat eine Heerschar von Hausangestellten - aber ohne Hilfe geht nichts! Philippe ist vom Hals an abwärts gelähmt. Eines Tages taucht Driss, ein junger Mann, der gerade aus dem Gefängnis entlassen wurde, in Philippes geordnetem Leben auf. Driss will eigentlich nur einen Bewerbungsstempel für seine Arbeitslosenunterstützung und auf den ersten Blick eignet sich das charmante Großmaul aus der Vorstadt auch überhaupt nicht für den Job als Pfleger. Doch seine unbekümmerte, freche Art macht Philippe neugierig. Spontan engagiert er Driss und gibt ihm zwei Wochen Zeit, sich zu bewähren. Aber passen Mozart und Earth, Wind & Fire, Poesie und derbe Sprüche, feiner Zwirn und Kapuzenshirts wirklich zusammen? Und warum benutzt Philippe eigentlich nie den großartigen Maserati, der abgedeckt auf dem Innenhof steht? Es ist der Beginn einer verrückten und wunderbaren Freundschaft, die Philippe und Driss für immer verändern wird...

Disc 1 – DVD
Hauptfilm
Audiokommentar mit den Regisseuren und den Hauptdarstellern
Audiodeskription für Blinde und Sehbehinderte
Sprachen: Deutsch (Dolby Digital 5.1 und 2.0) / Französisch (Dolby Digital 5.1)
Untertitel: Deutsch, Deutsch für Hörgeschädigte, Französisch
Deutscher Kinotrailer, Französischer Kinotrailer

Disc 2 – DVD
Extras: Making of, Deleted Scenes (optional mit Kommentar der Regisseure), Interviews mit den Regisseuren und Francois Cluzet („Phillippe“)
Ziemlich beste Freunde: Begegnungen (ein Film von Mathieu Vadepied)

Disc 3 – Blu-ray
Hauptfilm
Audiokommentar mit den Regisseuren und den Hauptdarstellern (optional mit Picture-in-Picture-Modus)
Audiodeskription für Blinde und Sehbehinderte
Sprachen: Deutsch (DTS-HD-Master Audio 5.1 und 2.0) / Französisch (DTS-HD Master Audio 5.1)
Untertitel: Deutsch, Deutsch für Hörgeschädigte, Französisch
Deutscher Kinotrailer, Französischer Kinotrailer

Disc 4 – Blu-ray
Extras: Making of, Deleted Scenes (optional mit Kommentar der Regisseure), Interviews mit den Regisseuren und Francois Cluzet („Phillippe“)
Ziemlich beste Freunde: Begegnungen (ein Film von Mathieu Vadepied)

Disc 5 – DVD
EXKLUSIV: die Dokumentation „À la vie, à la mort“
A LA VIE, AL LA MORT zeigt die wahre Geschichte der außergewöhnlichen Freundschaft zwischen Philippe Pozzo di Borgo und Abdel Sellou und diente als Ausgangspunkt und Inspiration für die Kinosensation „Ziemlich beste Freunde“. (Ein Film von Jean-Pierre Devillers & Isabelle Cottenceau, Frankreich 2002)

Disc 6 – Hörbuch
Audiobook (mp3) „Ziemlich beste Freunde – Das zweite Leben des Philippe Pozzo di Borgo“

Disc 7 – CD
Original Soudtrack-CD zum Film

Außerdem in der LCE:
6 Filmpostkarten
24-seitiges Booklet mit Hintergrundmaterial wie Storyboards und Drehbuchauszügen
das deutsche und das französische Filmplakat,
Digital Copy des Films
die schönsten Fan-Fotos befinden sich im Package

Packaging:
DigiPack in hochwertiger Klappdeckelschachtel mit Magnetverschluss

Movieman.de

Die Regisseure Olivier Nakache und Eric Toledano haben eine umwerfende Komödie geschaffen, die auf der wahren Geschichte des ehemaligen Geschäftsführers der Champagnerfirma "Pommery§ Philippe Pozzo di Borgo und dessen Pfleger, dem Ex-Sträfling Yasmin Sellou, basiert. Humorvoll und einfühlsam wird die Freundschaft zweier Männer geschildert, die einst durch ein Angestelltenverhältnis zueinanderfanden. Die herzergreifende Tragikomödie greift die sozialen Unterschiede der zwei Männer auf, ohne sie zu bewerten oder zu kritisieren. Vielmehr dienen sie hier als Indikatoren, um unter Beweis zu stellen, dass sich die Männer unter normalen Umständen nie getroffen hätten. Aber die Unterschiede sind nun einmal nicht normal. Denn der von François Cluzet („Kein Sterbenswort“) brillant gespielte Philippe ist nach einem schweren Unfall querschnittgelähmt und braucht rund um die Uhr Betreuung. Und nur der schwarzafrikanische Driss, sehr authentisch verkörpert von Omar Sy („Micmacs – Uns gehört Pais“), aus einem Pariser Armenviertel bringt die nötige Sympathie mit, um diesem Job gerecht zu werden. Sehr effektvoll verarbeitet der Film Themen wie Freundschaft und Vertrauen und verbindet diese mit den Tatsachen des Kontrollverlusts des eigenen Körpers und die damit verbundene Abhängigkeit von Mitmenschen. Trotz der dramatischen Hintergründe wirkt der Film zu keiner Zeit belehrend oder ernüchternd. Ganz im Gegenteil, denn das Regieduo legt seinen Fokus ganz bewusst auf den starken Willen der Hauptfigur, die gewillt ist, ihr Leben anzunehmen, wie es nun einmal ist. Und dies wird mit einer großen Portion Humor sowie einer lockeren Art und Weise immer wieder wirkungsvoll unter Beweis gestellt. Fazit: Diese Buddy-Komödie muss man einfach mögen, da es den guten Darstellern gelingt, einen unübertrefflichen Charme, Humor und eine echte Herzlichkeit zu entwickeln, der sich der Zuschauer nicht entziehen kann. 

Moviemans Kommentar: Die charmante Buddy-Komödie bietet für eine DVD sehr klare Bilder. Die anfängliche Verfolgungsjagd weist einen bräunlichen Grundton auf, der sich durch die Beleuchtung der nächtlichen Straßen erklären lässt. Anschließend nimmt der Film sehr natürliche Farbebenen an. Die guten Kontraste fallen in den sehr hellen Szenen auf, wie beispielsweise bei Driss' Bewertung als Pfleger (0:10:43). Hier wird das Gespräch deutlich durch das einfallende Sonnenlicht erhellt. Allerdings lassen sich hier leichte Rauschelemente erkennen, die sich aufgrund der hellen Ausleuchtung erklären lassen (0:11:11). Aber auch in den dunklen Sequenzen kann die Qualität überzeugen. Selbst bei der Vernehmung bei Nacht (0:03:31) sind alle Details zu erkennen. Omar Sy hebt sich trotz seiner dunklen Hautfarbe sehr deutlich vor der nächtlichen Dunkelheit ab. Lediglich bei einem nächtlichen Spaziergang verschmilzt Philippes Kleidung mit der Dunkelheit, da es keine künstlichen Lichtquellen in der unmittelbaren Umgebung gibt (0:56:21). Die gute Bildschärfe lässt die Details in den Gesichtern der Protagonisten erkennen. Die Schweissperlen auf Philippes Stirn (0:39:19) verdeutlichen seine Angst während eines Anfalls. Der Raumeindruck im Haus sehr ruhig. Hier liegt das Augenmerk auf der Tragkraft der Dialoge. Auf der Straße hingegen nehmen die Hintergrundgeräusche zu und die Dialoge vermischen sich mit dem Verkehrslärm. Die Sprache der Figuren ist gut zu verstehen. Die Originalversion bietet im Gegensatz zur deutschen Synchronisation etwas mehr Authentizität. Sehr effektvoll wird der Autolärm bei der Verfolgungsjagd eingesetzt, sodass man als Zuschauer das Gefühl hat, einem Autorennen beizuwohnen (0:01:50). Auch der nächtliche Flug sorgt für visuelle sowie auditive Effekte (1:16:58). Die auf der 2. Disc enthaltenen Extras sind recht ausgewogen. Anhand der Audiokommentare des Regisseurs und der Hauptdarsteller erhält man Einblicke in die Produktion. Die Dokumentation „Ziemlich beste Freunde - Ein Portrait“ ist sehr interessant und klärt in 47 Minuten über die wahren Hintergründe des Films auf. Dabei kommen der 1994 bei einem Gleitschirmunfall verunglückte Philippe Pozzo di Borgo und sein Pfleger Abdel Sellou zu Wort. Das Making-of  enthält zudem amüsante Extraszenen sowie entfernte Szenen. --movieman.de -- Dieser Text bezieht sich auf eine vergriffene oder nicht verfügbare Ausgabe dieses Titels.


Kunden, die diesen Artikel gekauft haben, kauften auch

Kundenrezensionen

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

270 von 315 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Schwalbenkönig TOP 1000 REZENSENT am 13. Januar 2012
Format: DVD
Mein Eindruck des Kinofilms:

Der querschnittsgelähmte Philippe ist sicherlich nicht zu beneiden. Vom Kopf abwärts bewegungsunfähig führt er ein Leben, das sich in seiner Eingeschränktheit wohl kaum jemand so richtig vorstellen kann. Er hat nur einen "Vorteil" gegenüber den meisten Menschen, denen es ähnlich geht: Er ist reich. Und so kann er sich genug Personal leisten, das sich rund um die Uhr um ihn kümmert. Aktuell sucht er dafür (wieder einmal) einen persönlichen Pfleger. Bei den zahlreichen Bewerbungsgesprächen taucht plötzlich ein junger Mann namens Driss auf, der eigentlich nur eine Unterschrift für's Arbeitsamt will. Und Philippe entscheidet sich genau für diesen Mann! Warum ist allen Beteiligten ein großes Rätsel, denn der schwarze Driss kommt aus der Unterschicht Paris' und passt nicht wirklich in diese vornehme Welt. Was sieht Philippe in Driss? Im Verlauf dieser Geschichte nach einer wahren Begebenheit gibt es die Auflösung. Und noch so einiges mehr...

Filme über das Aufeinanderprallen von Personen aus völlig unterschiedlichen Kulturen gibt es wie Sand am Meer. Sie sind oft voll mit Klischees und meist auf reinen Klamauk ausgelegt. Filme über Behinderungen sind schon schwerer zu finden und dann entweder sehr dramatisch (Schmetterling und Taucherglocke, Das Meer in mir) oder sehr fröhlich (Wo ist Fred?). Klar, es ist ein sensible Angelegenheit. Die Franzosen Olivier Nakache und Eric Toledano (Regie & Drehbuch) haben sich nun beider Themen gleichzeitig angenommen und bei der Umsetzung ist ihnen der sensationelle Spagat zwischen dem Entweder und Oder gelungen.
Lesen Sie weiter... ›
15 Kommentare War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
148 von 174 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Sagesse am 14. April 2012
Format: DVD Verifizierter Kauf
"Ich habe es gewusst" zu sagen, wäre jetzt zu einfach... aber es nicht zu sagen, fällt genauso schwer... ;-)

Da kommt ein Film in die Kinos, der sich mal nicht gutmenschelnd und plakativ tolerant randgefüllt mit political correctness Themen annimmt, die von sich aus eher schwierig zu behandeln sind... und schafft es, einen bei allem Lachen und Lächeln sehr nachdenklich und trotzdem voller Optimismus aus dem Kino zu entlassen - und schon schreit wieder jemand "flach, banal, verallgemeinernd, dem Thema nicht gerecht" usw. usw. usw.

Ja, Philippe ist reich, adlig, hat dadurch viele Vorteile, die ein durchschnittlicher Behinderter nicht hat. Aber was nutzt ihm all sein Geld? Die, die sich um ihn kümmern, sehen in ihm den Arbeitgeber, den Behinderten, den Bemitleidenswerten, den, um den man sich kümmern muss, der viel Pflege braucht... keiner sieht in ihm einen Menschen mit Sehnsüchten, Wünschen, Träumen, die jäh abrupt beendet wurden.
Und dann platzt dieser - im Film zugegebenermaßen besser als in der Realität aussehende - Bewohner des Banlieue in sein Leben... und will da gar nicht rein! Im Gegensatz zu all den professionell Betroffenen, mit denen Philippe sonst so zu tun hat... und dann kommt er aber doch - und entdeckt diese neue Welt mit einer Skepsis und einer Unbekümmertheit, die ansteckend ist.

Zwei meiner liebsten Szenen aus dem Film, die, wie ich finde, das Thema wunderbar auf den Punkt bringen:
Driss soll Philippe mit dem Auto fahren - selbstverständlich wartet Philippe vor dem "behindertengerechten" Transporter - und Driss ist völlig sprachlos, wie jemand sich so transportieren lässt. "Es ist pragmatisch" - was für ein Käse.
Lesen Sie weiter... ›
5 Kommentare War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Hugo Humpelbein TOP 500 REZENSENT am 2. Januar 2013
Format: DVD
Philippe, ein wohlhabender, kulturell beflissener Freund von Opern, Poesie und klassischer Musik, wäre eigentlich dazu prädestiniert, sich wie ein Spießer aufzuführen, als dieser farbige Ex-Knacki mit den extrem schlechten Manieren sich bei ihm als Pflegekraft vorstellt, ohne den Job wirklich zu wollen. Aber der vom Hals abwärts gelähmte Philippe hat bereits genug verlogene, ihn bemitleidende Bewerber anhören müssen, und da er nichts mehr zu verlieren hat und weiß, dass sein trostloses Leben durch so einen von Grund auf ehrlichen, humorvollen Frei-Schnauze-Typen nur bereichert werden kann, engagiert er ihn einfach mal. Er weiß, er kann ihn ja jederzeit feuern. Aber Philippe trifft damit seine ziemlich beste Entscheidung. Wenn ich mich beim Ansehen des Films nicht völlig getäuscht habe, scheint der Mann, der lange Zeit nichts zu lachen hatte, ab sofort innerlich aufzublühen und wieder ziemlich gerne zu leben.

Gleich der Anfang dieses vielgerühmten französischen Überraschungserfolgs nimmt auf clevere Weise gefangen: Durch die Szene im Auto, wo die Herrschaften sich vergnügt durch den Verkehr mogeln, bekommt man sofort einen Eindruck davon, wo der Hase langlaufen wird, wenn gleich die Geschichte des ungleichen Männergespanns von vorne erzählt wird. Aber ich will ja nicht zuviel verraten, auch wenn ich davon ausgehe, dass es kaum jemanden gibt, der den Film noch nicht gesehen hat.

Tipp am Rande: Nicht auf eine TV-Ausstrahlung im Privatfernsehen warten, wo sie dann die wunderschöne Pianomusik des Abspanns wegschnippeln! Lieber die DVD kaufen, die obendrein noch einen Audiokommentar der Regisseure und Hauptdarsteller enthält.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen

Die neuesten Kundenrezensionen


Kunden diskutieren

Das Forum zu diesem Produkt
Diskussion Antworten Jüngster Beitrag
Limitiert auf wie viele Exemplare??? 10 26.11.2013
Extras 1 26.11.2013
Alle 2 Diskussionen ansehen...  
Neue Diskussion starten
Thema:
Erster Beitrag:
Eingabe des Log-ins
 

Kundendiskussionen durchsuchen