Gebraucht kaufen
EUR 2,59
Gebraucht: Gut | Details
Verkauft von Flohhaus24
Zustand: Gebraucht: Gut
Ihren Artikel jetzt
eintauschen und
EUR 0,10 Gutschein erhalten.
Möchten Sie verkaufen?
Zur Rückseite klappen Zur Vorderseite klappen
Anhören Wird wiedergegeben... Angehalten   Sie hören eine Probe der Audible-Audioausgabe.
Weitere Informationen
Dieses Bild anzeigen

Zeus 1 Taschenbuch – Juli 2003


Alle Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Amazon-Preis Neu ab Gebraucht ab
Taschenbuch, Juli 2003
"Bitte wiederholen"
EUR 6,00 EUR 0,01
4 neu ab EUR 6,00 10 gebraucht ab EUR 0,01 1 Sammlerstück ab EUR 0,01
Erhältlich bei diesen Anbietern.
Jeder kann Kindle Bücher lesen — selbst ohne ein Kindle-Gerät — mit der KOSTENFREIEN Kindle App für Smartphones, Tablets und Computer.


Produktinformation

  • Taschenbuch: 324 Seiten
  • Verlag: Carlsen; Auflage: 1., Aufl. (Juli 2003)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3551763518
  • ISBN-13: 978-3551763518
  • Vom Hersteller empfohlenes Alter: 12 - 15 Jahre
  • Größe und/oder Gewicht: 17 x 11,6 x 1,6 cm
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 3.3 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (9 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 970.228 in Bücher (Siehe Top 100 in Bücher)

Produktbeschreibungen

leichte gebrauchsspuren am einband

Kundenrezensionen

3.3 von 5 Sternen
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

7 von 7 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Ein Kunde am 1. August 2003
Ich kann mich den guten Bewertungen eigentlich nur anschliessen. Hab "Zeus" eigentlich nur gekauft, weil ich grade nichts zu lesen hatte und ich das Cover so schön fand ^_^ aber hab es nicht bereut - im Gegenteil! Die Zeichnungen sind überhaupt klasse, sogar noch viel besser als Seimaden.
Die Story ist am Anfang etwas verwirrend, aber beim zweiten Mal durchlesen versteht man eigentlich alles (kennen ja sicher viele von AS) auch wenn natürlich noch nicht alle Geheimnisse gelüftet werden.
Die komplexe Story hier zusammen zu fassen würde vermutlich zu lange dauern, nur soviel: Der Junge Kira ist der Nachfahre eines beinah ausgestorbenen Volkes und besitzt magische Kräfte. Er hat keine Erinnerungen mehr an seine Kindheit, träumt aber immer wieder von einem Feuer und einem Jungen (seinem Bruder) der ihn rettet. Mit Hilfe seiner beiden besten Freunde Inaba und Yuika und einiger merkwürdigen Ereignisse (irgendwie haben es alle auf den armen Kira abgesehen ^_^) macht er sich daran, dass Geheimnis seiner Herkunft und seiner seltsamen Träume zu klären.
Die Charaktere, allen voran Kira und seine beiden besten Freunde (die drei sind einfach soo süß!) sind toll und die Story ist zwar tragisch, aber irgendwie auch sehr poetisch und wunderschön.
Ich kann den Manga eigentlich nur weiterempfehlen! Kaufen!
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
5 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Caro am 19. August 2003
Carlsen-Comics legt mit „Zeus" ein weiteres Fantasy-Abenteuer der berühmten Manga-Autorin Yuu Higuri vor, in dem es ebenso spannend wie romantisch zugeht wie in „Seimaden", wo aber auch dunkele und mysteriöse Töne angeschlagen werden. Auch bei diesem ab 1997 entstandenen Manga handelt es sich um ein Fantasy-Abenteuer mit leichten Einschlägen von Shonen-Ai.
Der 15-Jährige Kira Yuuki lebt bei Adoptiveltern, die ihm im Alter von 2 Jahren bei sich aufnahmen. Gemeinsam mit seinen beiden Freunden Yuika und Inaba führt er ein ganz normales Leben....wäre da nicht das Mal auf seiner Hand, das ihn als Angehöriger der Rasse Salamda kennzeichnet. In seinen träumen erscheinen Kira immer wieder ein brennendes Gebäude und ein junge mit dunklen, langen Haaren. Als sich eines Tages herausstellt, dass sich bei dem jungen in seinen Träumen um seinen verloren Bruder Sui handelt, der auf der Suche nach Kira ist, drohen die Ereignisse sich zu überschlagen.
Man erkennt die Parallelen zu dem Vorwerk „Seimaden" und trotzdem ist „Zeus" ganz anders. Die Charaktere sind liebevoll ausgearbeitet und wachsen einem nach wenigen Seiten ans Herz. Ebenfalls sieht man, wie sich der Zeichnstil von Yuu Higuri im Vergleich zu „Seimaden" um einiges verändert hat bzw. besser geworden ist.
Für alle Yuu Higuri und Shonen-Ai Fans, ein absolutes Muss!
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
10 von 12 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Die Taube am 6. Januar 2004
Verifizierter Kauf
Ohne jetzt schroff wirken zu wollen, empfinde ich Zeus als absolute Geldverschwendung. Obwohl die Zeichungen zweifelos wunderschön und alle Charas ihren Blick Wert sind, hat die Geschichte an sich nichts zu bieten. Ein Junge träumt vom Bruder, trifft ihn, verschwinden, kommen wieder und er wird auf einmal zu Frau, eigentlich eine andere Art Mensch. Nunja... ich find das etwas schwach. Teilweise ist man verwirrt, zwischendurch gelangweilt und am Ende enttäuscht. Ich musste mich wirklich zwingen den Manga nicht nach den ersten 10 Seiten aus der Hand zu legen. Auch wenn es wirklich brutal kling, Zeus ist für mich ein einzige Entäuschung, obwohl ich mich schon lange darauf gefreut hatte. Nur was für echte You Higuri Fans, denn Shounen Ai ist auch nicht wirklich vorhanden.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Von rezi VINE-PRODUKTTESTER am 10. Mai 2005
Wenn man den Inhalt der Story so liest macht es einem tatsächlich den Anschein, als ob es sich um eine spannende und fantasievolle Geschichte handeln würde. Leider ist dem nicht so.
Aber der Zeichenstil von You Higuri ist sehr schön. Er ist sehr detailreich und die Figuren sind wahrhaftige Mangaschönheiten.
Jedoch sollte man nicht außer Acht lassen, dass der Manga versucht eine traurige und deprimierende Atmosphäre rüber zu bringen, es ihm aber nicht gelingt.
Ein weiterer positiver Punkt ist, dass die beiden Mangas (es gibt nur zwei Bände) jeweils mit zwei beidseitig bedruckten, wunderschönen Farbseiten beginnen.
Am schwerwiegendens jedoch ist, dass die Geschichte absolut langweilig ist und zum Teil regelrecht abgedroschen klingt.
Eingefleischte You Higuri-Fans werden mit hoher Wahrscheinlichkeit auch an „Zeus" ihr gefallen finden. Jedem der aber noch nie eines ihrer Werke in Händen hielt, sollte sich vorerst lieber mit einem anderen beglücken. Denn dieses gehört nicht zu ihren besten.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
2 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Lana am 28. Dezember 2004
Ich muss sagen, dass mich dieser Manga enttäuscht hat.
Ich habe mir, eigendlich völlig sicher, ein Meisterwerk in den Händen zu halten, gleich beide Bände geholt, es jedoch recht bald bereut.
Die Zeichnungen sind schön, doch die Geschichte kann zumindest mich nicht überzeugen- schon nach den ersten Seiten war sie mir suspekt, was sich immer weiter steigerte.
Natürlich, ein Fehlgriff ist immer möglich, doch grade von You Higuri hatte ich ein solches... nun ja, "Werk", nicht erwartet, also nahm ich mir vor, es ein paar Tage später, in einer anderen Stimmung, erneut zu lesen- doch der Zauber, der für mich mit ihren Büchern verbunden ist, kam nicht auf, da die Geschichte recht flach ist und viel weiter hätte ausgebaut werden müssen, um meinen Erwartungen gerecht zu werden.
You Higuri bleibt Meisterin der Vergangenheit, doch jedem, der hofft bei diesem Mange eine ähnlich gute Komposition zu finden wie bei zuvorgekauften Stücken, kann ich vor dieser, drücken wir es freundlich aus, "unnützen Investition" abraten.
Eingefleischten Higuri-Fans aber, die ihre Werke hauptsächlich wegen der Zeichnungen kaufen, kann ich kein Argument bringen:
Zeichnen kann You- auch wenn es ohne altertümlichen Prunk zugeht.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen