Spezial Angebot

Sichern Sie sich dieses Hörbuch
für 0,00 Euro im Probeabo

Bei Audible.de im Probeabo kaufen
oder
Bei Audible.de kaufen

Hörbuch-Downloads verfügbar bei

Ihr Vorteil
Als Amazon Kunde können Sie Ihr Amazon-Konto auch bei Audible verwenden.
Zeugin der Toten
 
Größeres Bild
 

Zeugin der Toten [Hörbuch-Download]

von Elisabeth Herrmann (Autor), Nina Petri (Erzähler)
4.1 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (138 Kundenrezensionen)
Regulärer Preis bei Audible.de: EUR 9,95 Alle Preisangaben inkl. MwSt.
Preis:EUR 9,25 oder EUR 0,00 im Probeabo von Audible.de
Sie sparen:EUR 0,70 (7%)
Alle Preisangaben inkl. MwSt.

So funktioniert das Probeabo von Audible.de
  1. Sie erhalten einen Hörbuch-Download Ihrer Wahl für 0,00 Euro.
  2. Melden Sie sich bei Audible mit Ihrem Amazon-Konto an.
  3. Schließen Sie das Probeabo ab und wählen Sie ein Hörbuch frei aus über 100.000 Titeln.
  4. Nach 30 Tagen geht der Probemonat in das monatlich kündbare Flexi-Abo über. Im Flexi-Abo erhalten Sie für monatlich 9,95 Euro ein Hörbuch Ihrer Wahl pro Monat.
  5. Den Probemonat, sowie das Flexi-Abo, können Sie jederzeit online oder per E-Mail kündigen.
  6. Wenn Sie das Probeabo innerhalb der ersten 30 Tage kündigen, entstehen Ihnen keine Kosten.

Weitere Ausgaben

Amazon-Preis Neu ab Gebraucht ab
Kindle Edition EUR 8,99  
Gebundene Ausgabe --  
Taschenbuch EUR 9,99  
Audio CD, Gekürzte Ausgabe, Audiobook EUR 9,99  
Hörbuch-Download, Gekürzte Ausgabe EUR 9,25 oder EUR 0,00 im Probeabo von Audible.de

Kunden, die diesen Artikel gekauft haben, kauften auch


Produktinformation

  • Hörbuch-Download
  • Spieldauer: 7 Stunden und 56 Minuten
  • Format: Hörbuch-Download
  • Version: Gekürzte Ausgabe
  • Verlag: HörbucHHamburg HHV GmbH
  • Audible.de Erscheinungsdatum: 11. März 2011
  • Sprache: Deutsch
  • ASIN: B004RPR4ZS
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.1 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (138 Kundenrezensionen)

Produktbeschreibungen

Spuren eines quälend langsamen Todes, Blutlachen wie Seen, Hände, die verzweifelt Halt suchen. Judith Kepler hat viel gesehen. Sie wird gerufen, wenn die Spurensicherung geht. Sie macht aus Tatorten wieder bewohnbare Räume. Sie ist ein Cleaner. In der Wohnung einer grausam ermordeten Frau begegnet sie ihrer eigenen Vergangenheit. Die Tote kannte Judiths Geheimnis. Unter mysteriösen Umständen war Judith als Kind in ein Heim gebracht worden. Herkunft unbekannt. Immer im Schatten dabei: die Staatssicherheit. Als Judith Fragen zu stellen beginnt, gerät sie in das Visier mächtiger Gegner.
©2011 Ullstein Buchverlage GmbH, Berlin; (P)2011 Hörbuch Hamburg HHV GmbH, Hamburg

Vorgeschlagene Tags zu ähnlichen Produkten

 (Was ist das?)
Setzen Sie den ersten relevanten Tag hinzu (ein Schlüsselwort, das mit diesem Produkt in engem Zusammenhang steht).
 
(15)

 

Kundenrezensionen

Die hilfreichsten Kundenrezensionen
10 von 10 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Die Welt des Geheimdienstes zu Zeiten der Mauer 18. Oktober 2011
Von fritste
Format:Gebundene Ausgabe
Ein kleines Mädchen wird 1985 in einer Nacht-und Nebelaktion in ein Kinderheim auf Rügen gebracht. Dort verpasst man ihr die Identität eines anderen Mädchens und ein Pakt des Schweigens wird geschlossen. Viele Jahre später arbeitet das kleine Mädchen von einst als Cleanerin. Judith Keppler reinigt Wohnungen von Verstorbenen, egal ob diese nun eines natürlichen Todes gestorben sind oder ermordet wurden. Bei einem neuerlichen Einsatz findet sie bei einem Mordopfer Hinweise auf ihre eigene Vergangenheit und fängt an Fragen zu stellen und auf eigene Faust zu ermitteln. Dabei stößt sie auf ein Wespennest aus Verrat, Mord und Vertuschung. Sie kommt den mächtigen Gegnern immer näher und gerät zwischen die Fronten der Geheimdienste. Kann sie das Rätsel um ihre Vergangenheit lösen?

Ich habe einen Kriminalroman rund um die DDR-Vergangenheit erwartet und einen Spionageroman gelesen. Werbung und Klappentext des Buches haben eine völlig falsche Erwartungshaltung an das Buch geweckt, was eigentlich sehr bedauerlich ist. Viele Leser, die einen Krimi rund um das Arbeitsfeld des Cleaners erwartet haben, waren vielleicht enttäuscht und welche, die das Thema Spionage und Geheimdienste sehr interessiert hätte werden das Buch übersehen und nicht gelesen haben.
Zum Buch an sich muss ich sagen, dass es mir, als ich mich in die unvorhergesehene Thematik eingelesen habe, gut gefallen hat. Durch die gute Recherche von Elisabeth Herrmann wirken die Geschehnisse und die Welt der Geheimdienste realistisch und gut in Szene gesetzt. Der Beruf des Claeners wird leider zum Nebenschauplatz und erhält nur wenig Raum in der Handlung.
Lesen Sie weiter... ›
War diese Rezension für Sie hilfreich?
36 von 40 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Frei von nostalgischen Anwandlungen 3. März 2011
Von Bouquineur VINE-PRODUKTTESTER
Format:Gebundene Ausgabe|Vine Kundenrezension eines kostenfreien Produkts (Was ist das?)
Judith Kepler arbeitet als Cleanerin für eine Reinigungsfirma in Berlin. Als Cleanerin zu arbeiten bedeutet, Wohnungen, in denen Menschen gestorben sind, von derenen letzten Spuren zu befreien. Kein leichter und auch kein beliebter Job, denn wer begegnet schon gerne Tag für Tag dem Tod. Der Auftrag, den sie an einem warmen Wochenende mitten im Sommer erhält, wird ihr Leben verändern. Sie muss einen Mordschauplatz reinigen. Der Zufall spielt ihr eine alte Akte aus der DDR Zeit in die Hände und verblüfft stellt sie fest, dass es sich um die angeblich verschollene Akte aus ihrer Kinderheim-Zeit handelt. Wie kam das Mordopfer an diese Akte und warum interessierte sie sich für Judiths Vergangenheit? All diese Fragen lassen Judith keine Ruhe und sie beginnt auf eigene Faust zu ermitteln. Bald wird ihr klar, dass sie ins Visier verschiedener Nachrichtendienste geraten ist, die mit aller Macht verhindern wollen, dass Judith die Vergangenheit ans Licht holt.

Elisabth Herrmann rollt in ihrem neusten Buch ein Stück Vergangenheit wieder auf, das in den Köpfen meiner Generation und den Generationen davor noch gut in Erinnerung ist: den kalten Krieg. Die Zeit vor der Wende, als die Stasi ihre "Kundschafter des Friedens" ausschickt, um möglichst viel über die Entscheidungen in den Politzentralen des Westens herauszufinden. In diese Zeit fallen auch die frühesten Erinnerungen Judith Keplers, die in einem Erziehungsheim in Sassnitz auf Rügen aufwuchs, in dem Demütigung und Zucht an erster Stelle standen und den Menschen Judith Kepler fürs Leben geprägt haben. Liebe und Nähe sind ihr fremd, aber sie ist kein schlechter Mensch.
Lesen Sie weiter... ›
War diese Rezension für Sie hilfreich?
10 von 11 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
Von Claudias Bücherregal TOP 1000 REZENSENT
Format:Gebundene Ausgabe
Judith Kepler ist ein Cleaner. Sie sorgt also dafür, dass Wohnungen in denen Menschen starben oder ermordet wurden, wieder bewohnbar werden. Ein ziemlich dreckiger Job, aber einer muss ihn ja machen. An einem Tatort entdeckt sie beim Reinigen Hinweise darauf, dass die ermordete Frau ihr Geheimnis kannte, denn Judith wuchs als Kind in einem Heim auf. Ihre Herkunft ist unbekannt und bei der Aufnahme ging etwas nicht mit rechten Dingen zu. Als Judith anfängt Nachforschungen über ihre eigene Vergangenheit und die damaligen Umstände zu betreiben, schafft sie es schnell, sich mächtige Gegner zu zulegen.

Die Kurzbeschreibung des Romans sprach mich von Anfang an. Ich lese unheimlich gerne Krimis und Thriller, habe aber noch nie einen Roman aus der Sicht eines Cleaners gelesen und war unglaublich auf Judiths Perspektive gespannt. Am Anfang der Geschichte erhält der Leser einen guten Einblick in ihren Tagesablauf und ihren Joballtag, danach verliert sich der Fokus allerdings in einer anderen Handlung.

Ich hatte vorher bereits erfahren, dass der Roman etwas mit der DDR zu tun hat und es um Vorfälle geht, die immer noch tot geschwiegen werden und nicht vollends aufgeklärt wurden. Dieses hat mich ebenfalls interessiert, die Umsetzung hingegen konnte mich dann nicht ganz überzeugen. Der Einstieg in den Roman fiel mit bei den Passagen aus Judiths Leben sehr leicht, der Schreibstil war angenehm. Aber bereits am Anfang gibt es sehr ausführliche Ausblicke in den Bereich der Geheimdienste, dabei werden die Stasi und der BND ausführlich beleuchtet.
Lesen Sie weiter... ›
War diese Rezension für Sie hilfreich?
Die neuesten Kundenrezensionen
1.0 von 5 Sternen Ungewohnt schlechtes Buch dieser Autorin
Alles in allem zäh zu lesen, unsympathisch und nicht nachvollziehbar die Protagonistin Judith Kepler (die in Wirklichkeit als kleines Mädchen einen anderen Namen hatte,... Lesen Sie weiter...
Vor 24 Tagen von Mag Ingeborg Perle veröffentlicht
5.0 von 5 Sternen gutes Buch, günstig und schnell geliefert
Das Buch - wie auch die anderen Krimis von Elisabeth Herrmann - ist absolut empfehlenswert. Spannend, ein zeitgeschichtlich brisantes Thema und sehr gut geschrieben. Lesen Sie weiter...
Vor 1 Monat von Bergit Doege veröffentlicht
5.0 von 5 Sternen So spannend !
Elisabeth Herrmann schreibt einfach gute Bücher.Ich habe nun schon einige Bücher von Ihr gelesen, vor allem die Joachim Vernau Reihe und alle ( was nicht oft vorkommt)... Lesen Sie weiter...
Vor 2 Monaten von Sybille Hische veröffentlicht
4.0 von 5 Sternen Klasse
Super Geschichte. Fängt erst etwas verwirrend an, steigert sich dann aber. Auch wenn man die Geschichte über die Stasi und kalten Krieg nicht mag, ist dieses Buch dennoch... Lesen Sie weiter...
Vor 2 Monaten von O.Hausmann veröffentlicht
4.0 von 5 Sternen spannenderThriller über die Spionagewelt in Deutschland vor und...
Als Franzose habe ich eine ganz unbekannte Welt entdeckt, was mich sehr interessiert hat. Psychologisch gesehen sind alle Personen glaubhaft , was in vielen Spionageromanen oft... Lesen Sie weiter...
Vor 3 Monaten von jumel alain veröffentlicht
5.0 von 5 Sternen 100%empfehlenswert
Ich kann mich den überwiegend positiven Rezessionen hier nur anschließen, denn dies war eines der besten Bücher, welches ich in der letzten Zeit gelesen habe. Lesen Sie weiter...
Vor 6 Monaten von Oehler veröffentlicht
4.0 von 5 Sternen Wer bin ich?
In Berlin arbeitet die Tatort-Cleanerin Judith Kepler bei einer Reinigungsfirma. Als sie wieder einmal einen Tatort reinigen muss, gerät sie per Zufall in den Besitz einer... Lesen Sie weiter...
Vor 7 Monaten von Belle's Leseinsel veröffentlicht
5.0 von 5 Sternen Eigentlich wollte ich 6 Sternchen vergeben, geht aber nich ...
Ein Krimi, in dem alles so detailgenau sitzt. Eine Sozialstudie, ein Teil Geschichte, dazu spannender Krimi. Lesen Sie weiter...
Vor 8 Monaten von Ich habe eine Wassermelone getragen ... veröffentlicht
3.0 von 5 Sternen Verwirrend
In einem Kinderheim auf Rügen wird 1985 in einer Nacht- und Nebelaktion ein verschwundenes Kind gegen ein anderes ausgetauscht. Lesen Sie weiter...
Vor 12 Monaten von Kritikerlady veröffentlicht
5.0 von 5 Sternen extrem fesselnd
Das Buch ist extrem spannend, hat mich von Anfang an in den Bann gezogen. Wer spannende, atmosphärisch dichte Bücher mag, ist hier gut bedient. Empfehlenswert!
Vor 12 Monaten von Gabriele veröffentlicht
Kundenrezensionen suchen
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen

Ähnliche Artikel finden


Ihr Kommentar


ARRAY(0xa0e709b4)