Hörprobe
Wird gespielt …
Angehalten

Zero Day (John Puller 1) Hörbuch-Download – Ungekürzte Ausgabe

3.8 von 5 Sternen 35 Kundenrezensionen

Alle Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Preis
Neu ab Gebraucht ab
Kindle Edition
"Bitte wiederholen"
Hörbuch-Download, Ungekürzte Ausgabe
"Bitte wiederholen"
EUR 0,00
Gratis im Audible-Probemonat

Lesen & Hören

Wechseln Sie jederzeit nahtlos zwischen Kindle eBook und Audible-Hörbuch mit Whispersync for Voice.
Sie erhalten das Audible-Hörbuch zum reduzierten Preis von EUR 5,95, nachdem Sie das Kindle eBook gekauft haben.

Kostenlos als Hörbuch-Download von Audible

Amazon und Audible schenken Ihnen einen Hörbuch-Download Ihrer Wahl.
Im Probemonat von Audible können Sie ein Hörbuch Ihrer Wahl kostenlos testen.

Mehr erfahren

Hören Sie Ihre Hörbücher bequem über Ihren Kindle Fire, über die Audible-App für Smartphone und Tablet oder am Computer.


GRATIS im
Audible-Probemonat
EUR 0,00
Mit 1-Click kaufen
EUR 26,02

Verkauf und Bereitstellung durch Audible, ein Amazon Unternehmen


Produktinformation

  • Hörbuch-Download
  • Spieldauer: 14 Stunden und 19 Minuten
  • Format: Hörbuch-Download
  • Version: Ungekürzte Ausgabe
  • Verlag: Random House Audio, Deutschland
  • Audible.de Erscheinungsdatum: 16. Dezember 2013
  • Sprache: Deutsch
  • ASIN: B00H7I1TW6
  • Amazon Bestseller-Rang:
  •  Möchten Sie Feedback zu Bildern geben oder uns über einen günstigeren Preis informieren?

Kundenrezensionen

Top-Kundenrezensionen

Format: Gebundene Ausgabe Verifizierter Kauf
Bei David Baldacci wechseln sich gerne Licht und Schatten in seinen Thrillern ab. Sowohl die Camel-Club-Reihe wie auch die Maxwell-King-Reihe kann mit richtig guten Pageturnen glänzen, aber auch mit ziemlich lauen und uninspirierten Romanen langweilen.

In seinem neuen Thriller "Zero Day" scheint Baldacci nun eine neue Reihe rund um den Militärpolizeiermittler John Puller ins Leben zu rufen. Leider gelingt es ihm aus meiner Sicht nicht, einen vollendst überzeugenden Start hinzulegen. Vielmehr wechseln sich Licht (vor allem zum Auftakt) und Schatten (leider durch das ziemlich konstruierte und auch unrealistische Ende) in "Zero Day" ab.

In einem Kaff irgendwo im Nirgendwo von Virginia wird ein Geheimdienstoffizier sowie seine Frau und beiden Kinder brutal ermordet aufgefunden. Der Geheimdienst beauftragt den besten Ermittler der amerikanischen Militärpolizei, John Puller, mit dem Fall. Vor Ort muss er sich mit der jungen, attraktiven Kriminalbeamtin Samantha "Sam" Cole arrangieren. Gemeinsam stoßen sie nicht nur auf jede Menge Verdächtige, sondern auch auf weitere Mordopfer. Zudem verhalten sich amerikanischer Geheimdienst, aber auch der örtliche Bergbautycoon, sehr seltsam. Und dann ist da noch der alte, geheimnisvolle Regierungsbau mitten im Wald, den eine angeblich meterdicke Betonkuppel überspannt. Nach und nach kommen Puller und Cole einer unglaublichen Verschwörung auf die Spur, die nichts anderes als die Sicherheit des gesamten Landes gefährdet. Als sie dann das gesamte Ausmaß der Verschwörung überblicken, ist allerdings fast schon zu spät. Nur gut dass sowohl Puller als auch Cole auf schwarze Schafe in ihrer Familie bauen können.

"Zero Day" lässt sich spannend und kurzweilig an.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar 8 von 9 haben dies hilfreich gefunden. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Gebundene Ausgabe
Ein stückweit fühlt sich ein Lee-Child kundiger Leser doch an die vielfachen Thriller um die Figur des Jack Reacher erinnert, sobald man sich in diesen neuen Thriller um die neue Ermittlerfigur Baldaccis, John Puller, vertieft.

Auch wenn Baldacci seinem „John Puller“ durchaus eine andere Richtung als jenem „Jack Reacher“ mit auf den Weg gibt. Eine familiäre Einbettung, einen beruflichen Rahmen (Agent des CID) und einen Auftrag durch seine Vorgesetzten (Untersuchung eines Mordes an einem Oberst der Armee in Diensten des Geheimdienstes). Ein reiner „Streuner“ ist dieser Puller nicht, aber ein Hauch von Einsamkeit und Abgesondertsein umgibt ihn doch von Beginn an.

Wer als einige der erwähnten „Jack Reacher“ Romane gelesen hat, der wird sich in diesem flüssigen, temporeichen Thriller von Baldacci doch durch die gesamte erzeugte Atmosphäre im Buch und um die Figuren herum an diese erinnert fühlen.

Die Klarheit und Härte der Hauptfigur, an der sich brutale Schläger im wahrsten Sinne des Wortes die Zähne ausbeißen. Die überlegene Klugheit auf strategischem Gebiet, auch auf diesem ist ihm der Gegner letztlich nicht gewachsen.
Einer, der aus den Höllen des Krieges in Afghanistan und dem Irak kommt, einer, dessen Vater. „Durchhalte-Puller“, einer der höchstdekorierten Generäle der US-Army war, einer, dessen Bruder, ein Physikgenie, lebenslänglich wegen Hochverrat im Militärgefängnis sitzt.

So einer lässt sich kaum von den vermeintlich kleinen Ränken und Intrigen in Drake, einer gottvergessenen Kleinstadt in West-Virginia, beeindrucken.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar 1 von 1 haben dies hilfreich gefunden. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Von Michael Krause VINE-PRODUKTTESTER am 9. Dezember 2013
Format: Gebundene Ausgabe
Armeeveteran John Puller arbeitet als Spezialermittler für die Militärpolizei und bekommt von seinem Vorgesetzten einen neuen Auftrag. Ein hochrangiger Armeeangehöriger ist samt seiner Familie in einem kleinen Ort in Virginia hingerichtet worden. Puller begibt sich nach Drake und trifft dort auf die Kriminalbeamtin Samantha Cole, die vor Ort die Ermittlungen leitet. Cole ist zunächst nicht sonderlich von dem schweigsamen Puller angetan, erkennt aber recht schnell, dass sie das gleiche Ziel verfolgen. Durch ihre Ermittlungen gerät ein Kohleunternehmen in den Fokus, das von Roger Trent, Cole's Schwager, geleitet wird und das für zahlreiche Umweltsünden in Virgina verantwortlich ist. Und da ist noch ein gigantischer Regierungsbau, der vor Jahrzehnten verlassen wurde. Bei ihren Ermittlungen erkennen Puller und Cole sehr schnell, dass sie es mit sehr mächtigen und zielstrebigen Feinden zu tun haben.

Schon mit seinem ersten Roman ABSOLUTE POWER gelang David Baldacci ein Weltbestseller. Seit dem jagt ein Roman den nächsten. Ähnlich wie James Patterson hat auch David Baldacci seinen kreativen Output in den vergangenen Jahren erheblich gesteigert. Und wie bei James Patterson ging dies leider zu Lasten der Qualität. Inzwischen schreibt Baldacci an fünf Romanserien (wobei eine noch gar nicht in Deutschland erscheinen ist).

ZERO DAY ist nun der Auftakt der Serie um Armeeermittler John Puller. Leider kann der Roman nicht wirklich überzeugen. Zwar ist der Anfang noch recht spannend und die Fragen, wer und und warum die Familie des Armeemitgliedes Reynolds getötet wurden, können den Leser fesseln.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar 9 von 11 haben dies hilfreich gefunden. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden

Die neuesten Kundenrezensionen


Ähnliche Artikel finden