Facebook Twitter Pinterest
Möchten Sie verkaufen?
Zur Rückseite klappen Zur Vorderseite klappen
Hörprobe Wird gespielt... Angehalten   Sie hören eine Hörprobe des Audible Hörbuch-Downloads.
Mehr erfahren
Dieses Bild anzeigen

Zen und die Kunst sich zu verlieben Taschenbuch – 16. Januar 2009

4.5 von 5 Sternen 20 Kundenrezensionen

Alle Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Preis
Neu ab Gebraucht ab
Gebundene Ausgabe
"Bitte wiederholen"
EUR 15,00
Taschenbuch
"Bitte wiederholen"
EUR 11,01
6 gebraucht ab EUR 11,01

Die Spiegel-Bestseller
Entdecken Sie die Bestseller des SPIEGEL-Magazins aus unterschiedlichen Bereichen. Wöchentlich aktualisiert. Hier klicken

Hinweise und Aktionen

Es wird kein Kindle Gerät benötigt. Laden Sie eine der kostenlosen Kindle Apps herunter und beginnen Sie, Kindle-Bücher auf Ihrem Smartphone, Tablet und Computer zu lesen.

  • Apple
  • Android
  • Windows Phone

Geben Sie Ihre E-Mail-Adresse oder Mobiltelefonnummer ein, um die kostenfreie App zu beziehen.

Jeder kann Kindle Bücher lesen — selbst ohne ein Kindle-Gerät — mit der KOSTENFREIEN Kindle App für Smartphones, Tablets und Computer.



Produktinformation

Produktbeschreibungen

Über den Autor und weitere Mitwirkende

Dr. Brenda Shoshanna, Psychologin, Seminarleiterin und Autorin, ist eine der führenden Beziehungstherapeutinnen der USA. Sie hat eine wöchentliche Kolumne im Internetportal iVillage.com, ihr Buch Journey Through Illness and Beyond (Krankheit lehrt uns leben, Kösel 2001) wurde mit dem NABE Award als bestes Buch des Jahres in der Kategorie Gesundheit ausgezeichnet. Sie lehrte an verschiedenen Colleges und Universitäten und lebt und praktiziert heute in New York.


Kundenrezensionen

Top-Kundenrezensionen

Format: Taschenbuch
Ich kann mich meinen Vorrednern nur anschließen. Dieses Buch ist nicht nur wunderbar verständlich geschrieben, sondern besitzt tatsächlich das Potential, den Leser tiefgreifend zu verändern. Der Leser erhält beim Lesen dieses Buches tiefere Einsicht in die Liebe, die Brenda Shoshanna als "bedingungslose Liebe" bezeichnet. Hierbei wird zwischen der "bedingungslosen Liebe" und falscher, künstlicher, egozentrischer Liebe unterschieden: Liebe ich Dich weil Du mich liebst, gebe ich Dir weil Du mir gibst? - Ähnelt diese "Liebe" nicht eher einer Geschäftsbeziehung? Hat sie irgendeinen Wert?
Brenda Shoshanna zeigt auf, wie man sich verändern kann und gibt viele Beispiele, die dem Leser helfen, sich selber und den Lebenspartner besser zu verstehen. Durch die Zen-Praxis und eine Reihe von Übungen, die in dem Buch vorgestellt werden, kann sich der Leser wandeln und eine ganz neue Perspektive der Liebe erfahren.

Dieses Buch hat mich und mein Leben sehr positiv verändert, ich kann es jedem nur wärmstens empfehlen!
Kommentar 17 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Gebundene Ausgabe
Die Kombination von Psychoanalyse und Zen (die Autorin ist Psycholanalytikerin und Zen-Buddhistin) hat mir sehr geholfen, einige für mich bisher schwerer verständliche buddhistische Verhaltensvorschläge besser zu verstehen und damit auch umzusetzen.

Jedes Kapitel befasst sich mit einer Zen-Regel, die die Autorin gekonnt auf die gesamte Lebensweise und -einstellung überträgt. Es beginnt mit "Zieh die Schuhe aus".

Ich hatte wirklich einige Aha-Erlebnisse beim Lesen. Der klare Stil, die übersichtliche, durchgängige Gliederung jedes Kapitels und vor allem die einleuchtend geschilderten Zusammenhänge vom Anteil des eigenen Verhaltens (vor allem der Gedankenmuster) am Lebensgefühl und dem, was einem "passiert" oder eben nicht machen dieses Buch so unbeschreiblich praktisch!

Letztendlich geht es um die gesamte Lebenshaltung und -einstellung, denn diese ist die Voraussetzung für den eigenen Wunsch, einfach nur zu lieben. Zuerst sich selbst, dann das Leben und dann kann man vielleicht auch wirklich einen anderen Menschen lieben.

Für alle, die sich schon mit Zen und Buddhismus beschäftigt haben, sind in diesem Buch keine völlig unbekannten "Weisheiten" beschrieben, aber eine sehr überzeugende andere Sichtweise und Verknüpfung zu unserer Kultur und dazu so unheimlich praktisch orientiert!

Und für alle, die sich noch nicht mit diesen Themen beschäftigt haben, aber neugierig sind, ist dieses Buch ein guter Beginn in ein anderes L(i)ebensgefühl! Nur Mut!

Ich habe dieses Buch aus Begeisterung gleich weiter verliehen und vermisse es schon, denn man kann immer wieder darin lesen, einzelne Kapitel oder alles. Je häufiger man es liest desto mehr wird es ein natürlicher Teil von einem selbst. Man entdeckt immer wieder Neues bzw. erkennt, wo man sich gerade auf seinem Weg befindet.
Kommentar 21 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Taschenbuch
Ich bin immer wieder erstaunt darüber, mit was man Zen so alles in Zusammenhang bringt, hier also "Zen und die Kunst, sich zu verlieben", aber wahres Zen soll dem konkreten Leben dienen, entsprechend auch der Liebe, diesem so wesentlichen Teil unseres Daseins.

Und Brenda Shoshanna macht das wirklich auf sehr schöne und tiefreichende Weise. Sie zeigt uns, wie die Praxis des Zen uns auch helfen kann, unsere Beziehungen zu betrachten und zu verbessern. So schreibt sie schon in der Einführung zu Ihrem Buch: "Wir kehren zum Wesentlichen zurück und werden in die Lage versetzt, zwischen echten und falschen Bedürfnissen zu unterscheiden."

Damit hatte sie mich natürlich ganz auf ihrer Seite, denn meines Erachtens ist dies einer der ganz wichtigen Punkte, weshalb unser Leben immer wieder aus dem Lot gerät: Wir sehen nicht, was "erdachte" und was unsere wahren Bedürfnsise sind. Und auch die Liebe ist nicht frei von diesen Unklarheiten.

Brenda Shoshanna bringt meiner Meinung nach die elementaren Prinzipien des Zen und das Thema Liebe sehr schön zusammen. Durch Zen finden wir unseren wahren Wert - und das beeinflusst unser Verhalten und damit auch all unsere Beziehungen. Aufmerksamkeit ist dazu der Schlüssel. Sie sagt:: "Dieser Prozess des Beobachtens, Feststellens, aufmerksamen Wahrnehmens ist voller Kraft, Er führt ins Zentrum von Zen."

Wir erkennen, dass wenn wir die Kontrolle aufgeben, sich die Dinge viel besser entwickeln. Und das gilt vor allem auch in Bezug auf die Liebe. Es geht um Vertrauen, um tiefere Verbundenheit und die Einsicht in das Wesen der wahren Beziehung. Das sind alles Schlüsselthemen des Zen.

Wenn wir uns auf Zen einlassen, beginnen wir das Leben anders zu betrachten.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar 8 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Gebundene Ausgabe
Dieses Buch ist wirklich gelungen. Die Autorin schreibt flüssig und leicht über wirklich tiefgehende Dinge. Sie bringt dem Leser das Wesen des Zen anschaulich nahe, erzählt aus dem Alltag im Zendo, plaudert aus dem Nähkästchen über die Erfahrungen, die man als Zen Schüler so machen kann. Dabei verliert sie das Thema "Liebe" und "Sich-Verlieben" nie aus den Augen. Zeigt auf, was wir alles in Beziehungen als Liebe betiteln obwohl es sich um etwas ganz anderes handelt und erklärt was nötig ist, um bereit zu sein, sich zu verlieben.
Auch das Zazen, die Sitzmeditation wird in dem Buch erklärt. Nebst Technik erwähnt sich auch die Vorteile die man daraus zieht ohne die Anstrengungen und Frustrationen die man dabei durchleben kann zu verheimlichen. Auch viele weitere Übungsanleitungen werden in dem Buch gegeben, das alles in allem einen toller Wegweiser für eine ideale Lebensführung darstellt.
Kommentar 5 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden

Die neuesten Kundenrezensionen