Zen und die Kunst ein Motorrad zu warten: Roman und über 1,5 Millionen weitere Bücher verfügbar für Amazon Kindle. Erfahren Sie mehr


oder
Loggen Sie sich ein, um 1-Click® einzuschalten.
oder
Mit kostenloser Probeteilnahme bei Amazon Prime. Melden Sie sich während des Bestellvorgangs an.
Jetzt eintauschen
und EUR 0,10 Gutschein erhalten
Eintausch
Alle Angebote
Möchten Sie verkaufen? Hier verkaufen
Der Artikel ist in folgender Variante leider nicht verfügbar
Keine Abbildung vorhanden für
Farbe:
Keine Abbildung vorhanden

 
Beginnen Sie mit dem Lesen von Zen und die Kunst ein Motorrad zu warten: Roman auf Ihrem Kindle in weniger als einer Minute.

Sie haben keinen Kindle? Hier kaufen oder eine gratis Kindle Lese-App herunterladen.

Zen und die Kunst, ein Motorrad zu warten: Roman [Taschenbuch]

Robert M. Pirsig , Rudolf Hermstein
4.5 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (53 Kundenrezensionen)
Preis: EUR 9,95 kostenlose Lieferung. Siehe Details.
  Alle Preisangaben inkl. MwSt.
o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o
Auf Lager.
Verkauf und Versand durch Amazon. Geschenkverpackung verfügbar.
Lieferung bis Freitag, 1. August: Wählen Sie an der Kasse Morning-Express. Siehe Details.

Weitere Ausgaben

Amazon-Preis Neu ab Gebraucht ab
Kindle Edition EUR 9,49  
Gebundene Ausgabe --  
Taschenbuch EUR 9,95  

Kurzbeschreibung

1. April 1978
»Das Buch erschien zu einer Zeit kultureller Umwälzungen in der Frage materiellen Erfolgs. Die Hippies wollten nichts davon wissen. Die Konservativen verstanden die Welt nicht mehr. Materieller Erfolg war der amerikanische Traum. Millionen europäischer Tagelöhner hatten sich ihr Leben lang danach gesehnt und waren nach Amerika gekommen, weil sie ihn hier zu finden hofften – in einer Welt, in der sie und ihre Nachkom-men endlich genug zum Leben haben würden. Und nun warfen ihre verwöhnten Nachkommen ihnen diesen ganzen Traum vor die Füße, ließen kein gutes Haar daran. Was wollten sie ?
Dieses Buch bietet eine andere, ernsthaftere Alternative zum materiellen Erfolg an. Das heißt, es ist eigentlich weniger eine Alternative als viel-mehr eine Ausweitung der Bedeutung von ›Erfolg‹ auf etwas Größeres als das bloße Bemühen, eine gute Stellung zu finden und sich nichts zuschulden kommen zu lassen. Und auch etwas Größeres als bloße Freiheit. Es setzt ein positives Ziel, auf das man hinarbeiten kann, das einen aber nicht einengt. Das, so scheint mir, ist der Hauptgrund für den Erfolg des Buches. Es traf sich, daß die ganze Kultur genau nach dem auf der Suche war, was dieses Buch anzubieten hat. In diesem Sinne ist es ein Kulturträger.«
Robert M.. Pirsig

Hinweise und Aktionen

  • Amazon Trade-In: Tauschen Sie Ihre gebrauchten Bücher gegen einen Amazon.de Gutschein ein - wir übernehmen die Versandkosten. Jetzt eintauschen


Wird oft zusammen gekauft

Zen und die Kunst, ein Motorrad zu warten: Roman + Ich schraube, also bin ich: Vom Glück, etwas mit den eigenen Händen zu schaffen + Jupiters Fahrt: Mit dem Motorrad um die Welt
Preis für alle drei: EUR 28,93

Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen

Kunden, die diesen Artikel gekauft haben, kauften auch


Produktinformation

  • Taschenbuch: 448 Seiten
  • Verlag: FISCHER Taschenbuch; Auflage: 33 (1. April 1978)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3596220203
  • ISBN-13: 978-3596220205
  • Originaltitel: Zen and the Art of Motorcycle Maintenance
  • Größe und/oder Gewicht: 18,8 x 12,4 x 2,6 cm
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.5 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (53 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 20.652 in Bücher (Siehe Top 100 in Bücher)

Produktbeschreibungen

Pressestimmen

"Im Mittelpunkt des großen Abenteuers steht die Suche eines Mannes nach sich selbst: eine philosophische Easy-Rider-Ballade." (Stern) -- Dieser Text bezieht sich auf eine vergriffene oder nicht verfügbare Ausgabe dieses Titels.

Über den Autor und weitere Mitwirkende

Robert M. Pirsig, geb. 1928 in Minneapolis, studierte an der University of Minnesota Chemie, Philosophie und Journalismus und schließlich auch östliche Philosophie an der Hindu-Universität in Benares. ›Zen‹ wurde ein internationaler Bestseller.
Der Autor erhielt zahlreiche Auszeichnungen, darunter 1979 den American Academy and Institut of Arts and Letter Award.

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


Kundenrezensionen

Die hilfreichsten Kundenrezensionen
101 von 106 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Die Eröffnung neuer Denkwelten 3. August 2003
Von Jokerette
Format:Taschenbuch
Es ist wahr, es gibt ein Leben vor und nach dem Lesen dieses Buches.
Während der Autor mit seinem ihm fremdgewordenen Sohn und einem befreundeten Ehepaar quer durch Amerika fährt, um zu seinem Sohn und zu seiner verlorenen Vergangenheit zurück zu finden, bringt er - ganz nebenbei - dem Leser die verschiedensten pholosophischen Ansätze bei, in einer Sprache, die auch der Philosophieunkundige versteht.
Er macht sich Gedanken über die Definition der Qualität an sich. Jeder erkennt Qualität - aber woran?!
Er zeigt die Spaltung auf, an der die westliche Welt krankt: die eine Seite ist die seelisch betonte, künstlerisch orientierte, die andere ist die technisch beeinflußte, wissenschaflich dogmatisierte. Dabei schlägt er die Brücke, indem er am Beispiel der Motorradwartung und des Zen aufzeigt, daß sich beides durchaus vereinbaren läßt, ja sogar zusammengehört. Beides basiert auf Qualität.
Niemand sollte sich dadurch abschrecken lassen, daß er nichts von Motorrädern versteht (so wie ich) oder keine Ahnung von Philosophie bzw. Zen hat (so wie ich); das ist absolut nicht wichtig.
Am Ende findet Pirsig zu seiner Vergangenheit - und zu seinem Sohn. Dieser Prozeß ist spannend und aufwühlend. Die Art und Weise, wie er beides verloren hat, beschäftigt einen nachhaltig, denn es ist geradezu unglaublich.
Dieses Buch hat mein gesamtes Denken, ich will nicht sagen, verändert, aber doch erheblich erweitert.
Ein Muß für jeden, der daran interessiert ist, Einblick zu gewinnen in das, "was die Welt im Innersten zusammenhält".
Ein wunderbares Buch, das einem vor Augen führt, wie kostbar das meiste ist, was man so als selbstverständlich und gottgegeben täglich vor sich hin hinnimmt. Nachvollziehenswerte Gedanken über die Welt, sich selbst und das Leben an sich.
War diese Rezension für Sie hilfreich?
46 von 49 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Eini vielschichtiges Buch. Zurecht ein Kultbuch. 10. Juli 2003
Von Markus Schmidt TOP 500 REZENSENT
Format:Taschenbuch
Zen und die Kunst ein Motorrad zu warten ist ein Buch das auf vielen Ebenen spielt. Interessanterweise hat das Buch nur wenig mit Zen und ähnlich wenig mit Motorrädern zu tun, ist also weder als Buch für Fernostfreaks noch als Buch für Biker gedacht.
In einer Rezension einen wirklichen Eindruck von dem Buch zu geben ist äußerst schwierig. Die Beschreibung des Inhalts wird der Wirkung so wenig gerecht, wie "Alice im Wunderland" als die Geschichte eines Mädchens zu beschreiben das auf einer Phantasiereise wundersame Dinge erlebt. Die Beschreibung (siehe unten) stimmt wohl, geht aber doch am Kern des Buches vorbei. Nach dem Lesen hat man das Gefühl, daß neben den interessanten Gedanken für den Kopf (zum Thema klassische Philosophie und Qualität) noch etwas beim Leser angekommen ist, was kaum greifbar ist.
Vordergründig wird die Geschichte eines Mannes erzählt, der mit seinem Sohn und Freunden auf dem Motorrad quer durch die USA reist.
Dazwischen schieben sich seine Gedanken, die schrittweise seine Vergangenheit und die Ideen und Gedanken des Menschen aufrollen, der er früher war und die dazu führten, daß er nicht mehr der Mensch ist, der er war (mehr sei hier über das "früher" absichtlich nicht gesagt).
Und irgendwo auf subtiler Ebene entspinnt sich eine feine kaum merkliche Handlung, ein Näherkommen zwischen dem Vater und dem Sohn und ein Näherkommen zwischen der jetzigen und der früheren Person.
Gekonnt geschrieben, frei von Esoterik oder spirituellem Geplapper, niemals platt oder gefühlsduselig, streckenweise aber anstrengend. Kenntnis oder zumindest Interesse für die klassischen Philosophen kann nicht schaden.
Lesen Sie weiter... ›
War diese Rezension für Sie hilfreich?
5 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen 121 Verlage... 8. September 2012
Format:Taschenbuch|Verifizierter Kauf
...haben Robert M. Pirsigs Buch abgelehnt, ehe es 1974 erschien. Unfassbar, und doch wahr. Wer weiß, vielleicht war dieses Buch seiner Zeit voraus. Anders ist die Ablehnung heute jedenfalls nicht zu verstehen. -Zen und die Kunst ein Motorrad zu warten- macht etwas, was früher abstrakt war und heute oft genutzt wird: Es beschreibt anhand von einfachen Handlungen, Dingen und Gewohnheiten Verbindungen zu tiefen philosophischen Erkenntnissen des Seins. Es ist stets das Leben, und nicht der Mensch, von dem alle Vorgaben stammen. Wer sich für die philosophische Ansicht der Welt interessiert und dabei auf jedweden esoterischen Quark verzichten will, dem kann ich Pirsigs Buch mit Nachdruck ans Herz legen.

Der Erzähler macht mit seinem Sohn Chris eine Motorradreise durch Amerika. Irgendetwas an dem Verhältnis zwischen Vater und Sohn stimmt nicht. Aber was? Es gibt dunkle Schatten in der Vergangenheit des Erzählers. Dort lauert eine Mensch, der Phaidros genannt wird. Er entstammt einerseits der griechischen Mythologie, ist aber andererseits in der Vergangenheit untrennbar mit der Geschichte des Erzählers verbunden. Immer wieder schweifen die Gedanken des Erzählers zurück. All das, was dort passierte, hat im Hier und Jetzt seine Auswirkungen. Aber auch jede Handlung im Hier und Jetzt wirkt sich auf Phaidros und sein Wirken aus. Chris merkt, dass sein Vater diese Reise antritt, um sich der eigenen Vergangenheit zu stellen. Allerdings hat Chris selbst genug Probleme, mit denen er nicht klar kommt. Ob Vater und Sohn zusammenfinden, steht in den Sternen. So, wie alles andere im Leben...

-Zen und die Kunst ein Motorrad zu warten- ist brillant geschrieben. Ich habe aus dem Text eine Menge für mich mitgenommen.
Lesen Sie weiter... ›
War diese Rezension für Sie hilfreich?
Die neuesten Kundenrezensionen
5.0 von 5 Sternen Überragend
...und ergreifend. Beeindruckend und tiefgreifend. Ein Buch fÃr die Ewigkeit. Wunderbare Geschichte mit vielen ausfÃhrlichen Details Ãber Wissenschaft, Logik, Zen und die Kunst... Lesen Sie weiter...
Vor 2 Monaten von flextecs veröffentlicht
5.0 von 5 Sternen interessantes Buch
Ich habe mich beim Lesen in meine Abizeit zurückversetzt gefühlt. Dieses Entdecken ohne sich darüber den Kopf zu machen, wozu ich das Wissen brauchen kann. Lesen Sie weiter...
Vor 3 Monaten von Dana veröffentlicht
5.0 von 5 Sternen Bewertung!
Sehr interessantes Buch mit philosophischer Betrachtung.Das Buch ist als
Andenken an Pirsigs ermordeten Sohn zu verstehen!Das Ende ist sehr
traurig. Lesen Sie weiter...
Vor 4 Monaten von Hans-Peter Hoffmann veröffentlicht
5.0 von 5 Sternen Alles bestens
Es wurde sehr schnell geliefert und der Zustand des Buches ist auch tadellos. Beim Buch gibt es einige Übersetzungsfehler vom englischen ins deutsche. Lesen Sie weiter...
Vor 5 Monaten von Stephan veröffentlicht
5.0 von 5 Sternen Philosophie und Handlung toll vereint
Die bisherige Handlung (habe erst die Hälfte gelesen) ist einfach zu verstehen, aber auch mit Geheimnissen behaftet. Lesen Sie weiter...
Vor 6 Monaten von Gerhard Binner veröffentlicht
5.0 von 5 Sternen Nicht nur für "Schrauber"
Dieses Buch gibt gute Anleitungen, nicht nur für den geübten Schrauben, sondern auch für den Laien. Ist auf jeden Fall empfehlenswert!
Vor 8 Monaten von Dr. Klaus Foer veröffentlicht
5.0 von 5 Sternen Zen sationell
Dieses Buch ist mir von einem Motorrad Bastel Kumpel in den 8oer Jahren empfohlen worden.
Es hat meinen Horizont in Bezug auf Basteln an Motorrädern, sowie andere... Lesen Sie weiter...
Vor 10 Monaten von MKleiber veröffentlicht
5.0 von 5 Sternen Basisbuch für alle...
Dieses Buch gehört zu den Klassikern !
Es ist durch die verschiedenen Handlungsstränge komplex und einfach zugleich
und erhält viele Wahrheiten. Lesen Sie weiter...
Vor 11 Monaten von GraAGO veröffentlicht
5.0 von 5 Sternen Philosophie und Motorad fahren - ein zeitloser Klassiker
Eine sehr persönliche Geschichte. Am Anfang nicht ganz leicht zu lesen. Vergangenheitsbewältigung und Nachdenken über die Zukunft; das ganze mit philosophischem... Lesen Sie weiter...
Vor 11 Monaten von Bernd A. veröffentlicht
5.0 von 5 Sternen ein Klassiker
Ein Klassiker, der wohl etwas aus der Mode kam, auch wenn er noch heute mit seinem Inhalt sehr aktuell ist. Vielleicht kann man es auch einfach als zeitlose Klasse bezeichnen. Lesen Sie weiter...
Vor 14 Monaten von Stefan veröffentlicht
Kundenrezensionen suchen
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen

Kunden diskutieren

Das Forum zu diesem Produkt
Diskussion Antworten Jüngster Beitrag
Noch keine Diskussionen

Fragen stellen, Meinungen austauschen, Einblicke gewinnen
Neue Diskussion starten
Thema:
Erster Beitrag:
Eingabe des Log-ins
 

Kundendiskussionen durchsuchen
Alle Amazon-Diskussionen durchsuchen
   


Ähnliche Artikel finden


Ihr Kommentar