Jetzt eintauschen
und EUR 0,10 Gutschein erhalten
Eintausch
Möchten Sie verkaufen? Hier verkaufen
Der Artikel ist in folgender Variante leider nicht verfügbar
Keine Abbildung vorhanden für
Farbe:
Keine Abbildung vorhanden

 
Den Verlag informieren!
Ich möchte dieses Buch auf dem Kindle lesen.

Sie haben keinen Kindle? Hier kaufen oder eine gratis Kindle Lese-App herunterladen.

Zen-Buch der Lebenskunst [Broschiert]

Margrit Irgang
5.0 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (1 Kundenrezension)

Erhältlich bei diesen Anbietern.


Weitere Ausgaben

Amazon-Preis Neu ab Gebraucht ab
Taschenbuch --  
Broschiert, Februar 2006 --  

Kurzbeschreibung

Februar 2006
Zen heißt: Wach werden für den Augenblick. Präsent sein im Jetzt schenkt Klarheit, Leichtigkeit, Gelassenheit: Die Folge: Mehr innere Erfülltheit und Ruhe. Ein Buch wie sein Thema: inspiriert, heiter und leicht. Die überarbeitete Neuausgabe.

Hinweise und Aktionen



Produktinformation

  • Broschiert: 157 Seiten
  • Verlag: Herder Freiburg; Auflage: 1., überarb. Neuausg. (Februar 2006)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3451056771
  • ISBN-13: 978-3451056772
  • Größe und/oder Gewicht: 19 x 11,4 x 1,4 cm
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 5.0 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (1 Kundenrezension)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 680.042 in Bücher (Siehe Top 100 in Bücher)
  • Komplettes Inhaltsverzeichnis ansehen

Produktbeschreibungen

Leseprobe. Abdruck erfolgt mit freundlicher Genehmigung der Rechteinhaber. Alle Rechte vorbehalten.

Wer Zen praktiziert, verliert an Gewicht. Jahrealte Lasten sind einfach von seinen Schultern geglitten. Überzeugungen, die er "hatte", haben sich als unablässig verändernde Zusammenballung von Energie herausgestellt. Gedanken, die ihn beschwerten, haben, wie er erkannt hat, die flüchtige Konsistenz von Abendwolken: in unendlicher Verwandlung begriffen von der Form eines Kamels in die eines bösen Geistes, und dahinter ist der Himmel blau und klar. Der Zen-Schüler "hatte" so allerlei - Meinungen, Hobbies, seine Lebensgeschichte, jede Menge Beziehungen - jetzt "hat" er nichts mehr. Das beflügelt seinen Schritt, das durchlüftet seinen Kopf.

Er schwebt keineswegs zwei Zentimeter über dem Boden, im Gegenteil. Zum ersten Mal spürt er wirklich die Erde unter seinen Sohlen, ihre Wärme, ihre Kälte, ihre Widerstandskraft. Er hat sich auch nicht von den Menschen zurückgezogen. Vielleicht sieht er sie seltener und weniger von ihnen. Aber noch nie war er, wenn er da war, so präsent, so ungeteilt in seiner Aufmerksamkeit. Dennoch hinterlässt er, wenn er gegangen ist, kein Bild von sich. Begegnung hat sich ereignet in dem weiten offenen Raum, den er in Form seiner Person zur Verfügung gestellt hat. Reine Erfahrung hat stattgefunden, die Erfahrung des Spiels des Lebens. Ist er gegangen, bleibt nichts zurück als ein Duft, ein Lächeln, eine Restwärme.

Der Künstler des Lebens antwortet mit Leichtigkeit auf die Fragen, die das Leben an ihn stellt. Er antwortet spontan und überlegt nicht vorher eine halbe Stunde, ob er mit seiner Antwort jemandem auf die Füße tritt, ob die Antwort politisch korrekt ist oder der allgemeinen Moral entspricht. In einem tiefen Sinn wird seine Antwort "politisch korrekt" sein und die Ethik des Seins nicht verletzen - aber dieser tiefe Sinn mag der herrschenden Gesellschaft durchaus verborgen bleiben. Die Antwort, die der Künstler des Lebens gibt, ist vom Augenblick bestimmt und deshalb immer authentisch und nie vorherzusehen. Sie mag in einem Lachen oder einem ernsten Satz bestehen; in einem Tanz oder einem Händeklatschen; in einem langen Blick oder einer Umarmung; in einem Schrei oder einer Klage. Der Künstler des Lebens weiß, dass alles die Stimme des Lebens sein kann, und er hat gelernt durch seine unablässige Übung, der Kraft des Lebens standzuhalten. Als starres, abgeschlossenes Gebäude wäre!
er unter der Kraft zerbrochen; der weite und offene Raum aber, der er geworden ist, kann die Kraft einfach hindurchfließen lassen.

Die Leichtigkeit, die sich seiner bemächtigt hat, gibt dem Künstler des Lebens seine Anmut. -- Dieser Text bezieht sich auf eine vergriffene oder nicht verfügbare Ausgabe dieses Titels.


Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


Eine digitale Version dieses Buchs im Kindle-Shop verkaufen

Wenn Sie ein Verleger oder Autor sind und die digitalen Rechte an einem Buch haben, können Sie die digitale Version des Buchs in unserem Kindle-Shop verkaufen. Weitere Informationen

Kundenrezensionen

4 Sterne
0
3 Sterne
0
2 Sterne
0
1 Sterne
0
5.0 von 5 Sternen
5.0 von 5 Sternen
Die hilfreichsten Kundenrezensionen
30 von 35 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Ein lohnender Weg zum eigenen Lebenskunstwerk 11. Oktober 2001
Von Ein Kunde
Format:Taschenbuch
Aus der Sicht der Künstlerin führt Margrit Irgang mich Leser über den holprigen Weg zur Lebenskunst. Scheint das Leben doch so nah, verschwindet das gelobte Land der Lebenskunst nach einigen Seiten immer wieder hinter dem nächsten Hügel. Ein fortwährendes Suchen, für das die Neugier geweckt wird. Der Zenweg heißt nicht nur auf einem Kissen still sitzen zu können, nein gerade abseits des Kissens findet die wahre Herausforderung des Probanden statt. In jedem Bereich unseres ganz normalen Alltags finden sich die Prüfungen, die uns zweifeln lassen können oder große Freude in uns erschaffen. Immer wieder führt uns die Autorin sanft auf den Kern des Wegs zur Lebenskunst hin, der Achtsamkeit. Achtsamkeit auf die Dinge um uns herum und auf die Gedanken, Gefühle in uns. Und Achtsamkeit auf die Menschen in unserer näheren und weiteren Umgebung, mit denen wir alle verbunden sind, ob wir dies wollen oder nicht, ob wir sie lieben oder uns mit ihnen streiten. Der oder die andere ist Teil von mir.
Die mit Leichtigkeit hingetupften Worte verschweigen nicht das tiefe Leiden, welches ich in mir finden werde. Mit mitfühlenden Worten, aber gnadenlosem Blick werden die eigenen Vermeidungsstrategien und abgründigen Tiefen aufgezeigt. Es ist desillusionierend und motivierend zugleich werden mensch die möglicherweise auftauchenden, bzw. schon lange in uns wirkenden Hindernisse vorgeführt. Jede muss für sich selber schauen, sich selbst mit sich konfrontieren. Dieser und weiteren Wahrheiten heißt es ins Auge zu schauen. Und dabei hilft ein Feuerwerk von Fragen, die in jedem Kapitel gezündet werden. Wie finde ich meine Antwort?
Lesen Sie weiter... ›
War diese Rezension für Sie hilfreich?
Kundenrezensionen suchen
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen

Kunden diskutieren

Das Forum zu diesem Produkt
Diskussion Antworten Jüngster Beitrag
Noch keine Diskussionen

Fragen stellen, Meinungen austauschen, Einblicke gewinnen
Neue Diskussion starten
Thema:
Erster Beitrag:
Eingabe des Log-ins
 

Kundendiskussionen durchsuchen
Alle Amazon-Diskussionen durchsuchen
   


Ähnliche Artikel finden


Ihr Kommentar