Zen im Alltag und über 1,5 Millionen weitere Bücher verfügbar für Amazon Kindle. Erfahren Sie mehr
  • Alle Preisangaben inkl. MwSt.
Nur noch 18 auf Lager (mehr ist unterwegs).
Verkauf und Versand durch Amazon.
Geschenkverpackung verfügbar.
Menge:1
Zen im Alltag ist in Ihrem Einkaufwagen hinzugefügt worden
+ EUR 3,00 Versandkosten
Gebraucht: Gut | Details
Verkauft von reBuy reCommerce GmbH
Zustand: Gebraucht: Gut
Ihren Artikel jetzt
eintauschen und
EUR 0,30 Gutschein erhalten.
Möchten Sie verkaufen?
Zur Rückseite klappen Zur Vorderseite klappen
Anhören Wird wiedergegeben... Angehalten   Sie hören eine Probe der Audible-Audioausgabe.
Weitere Informationen
Dieses Bild anzeigen

Zen im Alltag Taschenbuch – 19. September 2011

16 Kundenrezensionen

Alle 6 Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Amazon-Preis Neu ab Gebraucht ab
Kindle Edition
"Bitte wiederholen"
Taschenbuch
"Bitte wiederholen"
EUR 8,99
EUR 8,99 EUR 2,19
65 neu ab EUR 8,99 10 gebraucht ab EUR 2,19

Hinweise und Aktionen

  • Sie suchen preisreduzierte Fachbücher von Amazon Warehouse Deals? Hier klicken.

  • Sie suchen Ratgeber? Hier klicken.

  • Große Hörbuch-Sommeraktion: Entdecken Sie unsere bunte Auswahl an reduzierten Hörbüchern für den Sommer. Hier klicken.

  • Sie wollen sofort Zeit und Geld sparen? Wir empfehlen das Amazon Spar-Abo. Mehr erfahren


Wird oft zusammen gekauft

Zen im Alltag + Einfach Zen + Zen-Geist, Anfänger-Geist (HERDER spektrum)
Preis für alle drei: EUR 40,48

Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen
Jeder kann Kindle Bücher lesen — selbst ohne ein Kindle-Gerät — mit der KOSTENFREIEN Kindle App für Smartphones, Tablets und Computer.



Produktinformation

  • Taschenbuch: 320 Seiten
  • Verlag: Goldmann Verlag (19. September 2011)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3442219612
  • ISBN-13: 978-3442219612
  • Originaltitel: Everyday ZEN
  • Größe und/oder Gewicht: 12,4 x 2,3 x 18,1 cm
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.1 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (16 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 94.928 in Bücher (Siehe Top 100 in Bücher)

Produktbeschreibungen

Über den Autor und weitere Mitwirkende

Charlotte Joko Beck wurde in New Jersey geboren. Nach dem Scheitern ihrer Ehe ernährte sie sich und ihre vier Kinder durch ihre Tätigkeit als Lehrerin, Sekretärin und später als Verwaltungsassistentin einer großen Universität. Mit über vierzig begann sie unter der Anleitung von Maezumi Roshi den Zen-Übungsweg zu gehen. Schließlich wurde Joko zur dritten Dharma-Erbin Maezumi Roshis ernannt und zog 1983 in das Zen-Zentrum von San Diego, in dem sie bis 2006 lehrte. Heute lebt und lehrt sie in Prescott/Arizona.

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


In diesem Buch

(Mehr dazu)
Ausgewählte Seiten ansehen
Buchdeckel | Copyright | Inhaltsverzeichnis | Auszug
Hier reinlesen und suchen:

Kundenrezensionen

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

56 von 58 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von ws@onlinebau.de am 4. November 2000
Format: Taschenbuch
Die Autorin stellt in sehr klarer, leicht verständlicher Form das Wesen der geistigen Haltung im Sinne des Zen anhand verschiedener, jedem aus dem Alltagsleben bekannter Beispiele dar. Sie demonstriert hierbei eindrücklich, wo die wesentlichen Unterschiede zwischen unseren normalen, spontanen Reaktionen und Verhaltensweisen im Vergleich zu einer Lebensführung mit Zen liegen. Man merkt der Autorin an, daß sie mitten im Leben steht und sie erhebt keinerlei absolute "Glaubensansprüche", sondern überzeugt durch ihre anschauliche Darstellungsweise und ihren Versuch der realistischen Übertragung des "Zenweges" auf unsere westliche Lebensweise und die Gegebenheiten unserer Gesellschaft. Ein sehr empfehlenswertes Buch zur Annäherung an die Kultur und den Geist des Zen, jedoch ohne konkrete Anleitungen zum Übungsweg.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
6 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von klara.kent am 23. April 2013
Format: Kindle Edition Verifizierter Kauf
Dies ist eine Sammlung von Dharma-Vorträgen, die Charlotte Yoko Beck im Zen-Zenter in San Diego gehalten hat, wo sie als Zen-Lehrerin tätig war bis zu ihrem Tod 2012. Wie auch schon der Titel andeutet, lehrt und praktiziert Beck eine angenehm unaufgeregte Form des Zen, die zwar die Praxis und die Grundregeln beibehält, die man vielleicht auch aus mehr traditionell orientierten Zenformen oder -zusammenhängen kennt. Dabei vermittelt sie - meinem Verständnis nach - tiefgreifende Einsichten, wobei sie von Alltagssituationen ausgeht und immer wieder die Verwicklungen des Egos und dessen Vorliebe, sich selbst dramatisch zu inszenieren und dadurch mehr Einsicht (= weniger Kummer und Leid) wirkungsvoll zu verhindern.
Mich hat z.B. beeindruckt, wie sie die Notwendigkeit der konstanten jahrelangen Praxis erläutert: Charlotte Yoko Beck ist ausgebildete Musikerin und erklärt an einer Stelle, den Unterschied zwischen einem virtuosen Spiel und dem eines Anfängers, wobei die Virtuosität nicht vom Himmel gefallen, sondern Ergebnis jahrelangen Übens ist - sogar bei ganz kleinen Melodien. Was sich aber dann ganz leicht und wie selbstverständlich anhört, bedarf nichtsdestoweniger trotz langjähriger Übung. Mit der Praxis des Zen sei es ähnlich. Beck bedauert an einer Stelle, das erste Resultate in der Zenpraxis sich etwa erst nach einem halben Jahr hartnäckigen Übens einstellten, was viele entmutige, die dafür den langen Atem nicht mitbrächten. Ich fand - unter vielem anderen - gut, dass diese einfachen Dinge mal so klar angeprochen wurden.
Das Buch bringt also genaus das, was der Titel besagt: Sozusagen alltägliches Zen - geeignet sich in den Alltag von WestlerInnen zu intergrieren.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
52 von 57 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Guido4 am 22. August 2006
Format: Taschenbuch
Wenn man dieses Buch auf englisch lesen kann ('Everday Zen', HarperCollins Verlag), dann sollte man das unbedingt tun, und sich die katastrophale deutsche Übersetzung ersparen.

Der englische Originaltext gibt eine einfache, nachvollziehbare, gut lesbare und vor allem sehr unterhaltsame Einführung in Zen, ohne dabei irgendwie esoterisch zu wirken.
In der deutschen Übersetzung geht der sinnvolle und unterhaltsame Duktus des Textes leider komplett verloren. Wichtige Begriffe werden eindeutig falsch übersetzt, Bilder und Formulierungen sind unpräzise wiedergegeben.
Der gesamte Text erscheint in dieser deutschen Übersetzung schwer verständlich, holprig, langweilig, schief und insgesamt total nervig.

Wer sich also für Zen interessiert, könnte hier bestimmt interessante Anregungen finden. Aber eben leider nicht in dieser Übersetzung, sondern nur im englischen Original.
4 Kommentare War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
39 von 44 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Ein Kunde am 15. Januar 2001
Format: Taschenbuch
Man kann vielleicht Zen beschreiben, wenn man weiss, was Zen ist. Ein guter Lehrer sollte dennoch nicht nur das "Wissen", sondern auch die Fähigkeit haben, das Wissen zu vermitteln. Voraussetzung dafür ist ein tiefes Durchschauensvermögen der Psyche des Schülers. Joko Beck kennt die Neurosen und Verkrampfungen der westlichen und vor allem der amerikanischen Welt; gerade deswegen kann sie besser als andere den Weg zur Befreiung schildern, vielleicht besser als die, die Zen zwar sehr gut können, dennoch die Verwirrungen der Westlern nicht richtig nachempfinden. Sie schreibt einfach, direkt und extrem praktischorientiert. Einzige Kritik: das Wort "hart" in bezug auf das Üben stört das Bild der Gelassenheit und lädt nicht zum Üben ein, man denkt sofort an "sympathische" Resonanzen zwischen japanischer Samurai-strenge und masochistischem puritanischem Workaholismus. Eine spannende Lektüre für Leute, die mit beiden Füssen stehen möchten ohne den Lebensgenuß zu verpassen!
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
4 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Thomas Beller am 17. November 2010
Format: Taschenbuch
Ein wunderbares Buch, weil Beck die Situationen über die sie spricht einfach kennt. Sie wird fast nie theoretisch in einem philosophischen Sinn. Sie spricht aus der Erfahrung, bereichert um die Lehren des Zen. Eine wirklich weise Frau. Ich habe Vieles über den Buddhismus gelesen, aber sie ist die einzige, der ich mich wirklich "nahe" gefühlt habe.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
7 von 8 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von amaleoo am 6. Februar 2013
Format: Taschenbuch
Dieses Buch kann ich uneingeschränkt empfehlen! Joko Beck sagt, worauf es ankommt. Sie vertritt keine Ideologie, im Gegenteil. Ihre Worte weisen immer wieder auf die Lebenspraxis, das, worauf es eigentlich ankommt. Sein eigenes Leben wahrnehmen, sich mit sich selbst konfrontieren, Fluchtversuche aufgeben. Es kommt ihr nicht darauf an, das Leben weniger schmerzvoll zu machen, alles "Negative" zu beseitigen und auf einer Wolke zu schweben. Hier geht es um das tatsächliche Leben, wie es ist. Und trotz aller Hochs und Tiefs, wenn man diese als gegeben wahrnimmt und annimmt, stellt sich vielleicht einst von selbst ein innerer Frieden ein. Man beginnt allmählich, mit all den eigenen Katastrophen zu leben.
Dieses ist ein Buch, in dem es nicht darum geht, unliebsame Dinge und persönliche Zustände weghaben zu wollen, wie das ja oft bei Büchern oder irgendwelchen Therapien so ist, sondern diese einfach nur bewusst wahrzunehmen. Und auch die Veränderungen wahrzunehmen, die von selbst mit einem passieren. Sich mit dem Leben, wie es ist, auszusöhnen.
Eins der wichtigsten Bücher, die ich gelesen habe.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen

Die neuesten Kundenrezensionen