Zeitoun und über 1,5 Millionen weitere Bücher verfügbar für Amazon Kindle. Erfahren Sie mehr
  • Statt: EUR 10,30
  • Sie sparen: EUR 0,10 (1%)
  • Alle Preisangaben inkl. MwSt.
Nur noch 5 auf Lager (mehr ist unterwegs).
Verkauf und Versand durch Amazon.
Geschenkverpackung verfügbar.
Menge:1
Zeitoun ist in Ihrem Einkaufwagen hinzugefügt worden
Gebraucht: Gut | Details
Verkauft von Warehouse Deals
Zustand: Gebraucht: Gut
Kommentar: Gelesene Ausgabe in gutem, sauberen Zustand. Seiten und Einband sind intakt (ebenfalls der Schutzumschlag, falls vorhanden). Buchrücken darf Gebrauchsspuren aufweisen. Notizen oder Unterstreichungen in begrenztem Ausmaß sowie Bibliotheksstempel sind zumutbar. Amazon-Kundenservice und Rücknahmegarantie (bis zu 30 Tagen) bei jedem Kauf.
Ihren Artikel jetzt
eintauschen und
EUR 0,10 Gutschein erhalten.
Möchten Sie verkaufen?
Zur Rückseite klappen Zur Vorderseite klappen
Anhören Wird wiedergegeben... Angehalten   Sie hören eine Probe der Audible-Audioausgabe.
Weitere Informationen
Alle 3 Bilder anzeigen

Zeitoun (Englisch) Taschenbuch – 15. Juni 2010

17 Kundenrezensionen

Alle 16 Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Amazon-Preis Neu ab Gebraucht ab
Kindle Edition
"Bitte wiederholen"
Taschenbuch
"Bitte wiederholen"
EUR 10,20
EUR 7,51 EUR 1,33
MP3 CD
"Bitte wiederholen"
EUR 16,77
71 neu ab EUR 7,51 17 gebraucht ab EUR 1,33

Hinweise und Aktionen

  • Große Hörbuch-Sommeraktion: Entdecken Sie unsere bunte Auswahl an reduzierten Hörbüchern für den Sommer. Hier klicken.


Wird oft zusammen gekauft

Zeitoun + The Circle
Preis für beide: EUR 15,70

Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen
Jeder kann Kindle Bücher lesen — selbst ohne ein Kindle-Gerät — mit der KOSTENFREIEN Kindle App für Smartphones, Tablets und Computer.



Produktinformation

  • Taschenbuch: 368 Seiten
  • Verlag: Vintage; Auflage: 1 Reprint (15. Juni 2010)
  • Sprache: Englisch
  • ISBN-10: 0307387941
  • ISBN-13: 978-0307387943
  • Größe und/oder Gewicht: 13 x 1,9 x 20,1 cm
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.5 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (17 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 9.876 in Fremdsprachige Bücher (Siehe Top 100 in Fremdsprachige Bücher)

Mehr über den Autor

Entdecken Sie Bücher, lesen Sie über Autoren und mehr

Produktbeschreibungen

Pressestimmen

“Imagine Charles Dickens, his sentimentality in check but his journalistic eyes wide open, roaming New Orleans after it was buried by Hurricane Katrina. . . . Eggers’ tone is pitch-perfect—suspense blended with just enough information to stoke reader outrage and what is likely to be a typical response: How could this happen in America? . . . It’s the stuff of great narrative nonfiction. . . . Fifty years from now, when people want to know what happened to this once-great city during a shameful episode of our history, they will still be talking about a family named Zeitoun.” —Timothy Egan, The New York Times Book Review

“[A] heartfelt book, so fierce in its fury, so beautiful in its richly nuanced, compassionate telling of an American tragedy, and finally, so sweetly, stubbornly hopeful.” —The Times-Picayune (New Orleans) 

Zeitoun is a riveting, intimate, wide-scanning, disturbing, inspiring nonfiction account of a New Orleans married couple named Abdulrahman and Kathy Zeitoun who were dragged through their own special branch of Kafkaesque (for once the adjective is unavoidable) hell after Hurricane Katrina. . . . [It’s] unmistakably a narrative feat, slowly pulling the reader into the oncoming vortex without literary trickery or theatrical devices, reminiscent of Mailer’s Executioner’s Song but less craftily self-conscious in the exercise of its restraint. Humanistic, that is, in the highest, best, least boring sense of the word.” —James Wolcott, Vanity Fair
 
“A major achievement and [Eggers’s] best book yet.” —The Miami Herald

Zeitoun offers a transformative experience to anyone open to it, for the simple reasons that it is not heavy-handed propaganda, not eat-your-peas social analysis, but an adventure story, a tale of suffering and redemption, almost biblical in its simplicity, the trials of a good man who believes in God and happens to have a canoe. Anyone who cares about America, where it is going and where it almost went, before it caught itself, will want to read this thrilling, heartbreaking, wonderful book.” —Neil Steiberg, Chicago Sun-Times
 
“Which makes you angrier—the authorities’ handling of Hurricane Katrina or the treatment of Arabs since Sept. 11, 2001? Can’t make up your mind? Dave Eggers has the book for you. . . . Zeitoun is a warm, exciting and entirely fresh way of experiencing Hurricane Katrina. . . . Eggers makes this account completely new, and so infuriating I found myself panting with rage.” —Dan Baum, San Francisco Chronicle

“A masterpiece of compassionate reporting about a shameful time in our history.” —O, The Oprah Magazine 

“Eggers’s sympathy for Zeitoun is as plain and real as his style in telling the man’s story. He doesn’t try to dazzle with heartbreaking pirouettes of staggering prose; he simply lets the surreal and tragic facts speak for themselves. And what they say about one man and the city he loves and calls home is unshakably poignant—but not without hope.” —Chris Nashawaty, Entertainment Weekly
 
Zeitoun is a story about the Bush administration’s two most egregious policy disasters—the War on Terror and the response to Hurricane Katrina—as they collide with each other and come crashing down on one family. Eggers tells the story entirely from the perspective of Abdulrahman and Kathy Zeitoun, although he says he has vigorously double-checked the facts and removed any inaccuracies from their accounts. At first, as a reader, I felt some resistance to this tactic—could the Zeitouns possibly be as wholesome and all-American as Eggers depicts them?—but the sheer momentum, emotional force and imagistic power of the narrative finally sweep such objections away.” —Andrew O’Hehir, Salon






 

Klappentext

“This is a beautiful book. Zeitoun is a poignant, haunting, ethereal story about New Orleans in peril. Eggers has bottled up the feeling of post- Katrina despair better than anyone else. This is a simple story with a lingering
radiance. My admiration for the humanist spirit of Eggers knows no bounds.”
— Douglas Brinkley, author of The Great Deluge: Hurricane Katrina, New Orleans, and the Mississippi Gulf Coast

Zeitoun is an American epic. The post-Katrina trials of Abdulrahman
Zeitoun would have baffled even Kafka’s Joseph K. Though Zeitoun’s story could have been a source of cynicism or despair, Dave Eggers’s clear and elegant prose manages to deftly capture many of the signature shortcomings of American life while holding onto the innate optimism and endless drive to more closely match our ideals that Zeitoun and his adopted land share. Juggling these contradictions, Eggers captures the puzzle of America.” — Billy Sothern, author of Down in New Orleans

Zeitoun is a gripping and amazing story that highlights so much about the tragedy of Katrina, post-9/11 life for Arabs and Muslims, and the beautiful nature of American multi-cultural society.”
— Yousef Munayyer, policy analyst, American-Arab Anti-Discrimination Committee

"Zeitoun is an instant American classic carved from fierce eloquence and a haunting moral sensibility. By wrestling with the demons of xenophobia and racial profiling that converged in the swirling vortex of Hurricane Katrina and post-9/11 America, Eggers lets loose the angels of wisdom and courage that hover over the lives of the beleaguered, but miraculously unbroken, Abdulrahman and Kathy Zeitoun. This is a major work full of fire and wit by one of our most important writers."
— Michael Eric Dyson, author of Come Hell or High Water
-- Dieser Text bezieht sich auf eine andere Ausgabe: Gebundene Ausgabe .

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


In diesem Buch

(Mehr dazu)
Nach einer anderen Ausgabe dieses Buches suchen.
Ausgewählte Seiten ansehen
Buchdeckel | Copyright | Auszug | Rückseite
Hier reinlesen und suchen:

Kundenrezensionen

4.5 von 5 Sternen

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

43 von 45 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von song_x am 17. Februar 2011
Format: Taschenbuch
Es passiert selten, daß ich ein Buch zweimal lese, aber bei diesem war das der Fall. ZEITOUN ist alles andere als eine gefühlige kitschige Schilderung des Dramas um New Orleans, vielmehr exzellentes Erzählwerk, die als Tatsachenroman daherkommt (schliesslich hat Eggers etliche Beteiligte dieser Story ausführlich interviewt). Wüßte man nicht um die Authentizität dieser Ereignisse, würde man das Buch als raffinierten Mix aus politischem Drama, Abenteuergeschichte und Familienroman einordnen. Leicht könnte solch ein Stoff in den Händen eines weniger begabten Autors in die Gefilde von Hollywoodkitsch abdriften, in eine Sammlung von Rührseligkeiten und handelsüblichen Klischees. Wieso ist das hier anders? Dave Eggers benutzt zwar Methoden der ORAL HISTORY, erzählt sie aber nicht der kargen Prosa des Reportagenhaften, sondern in aller Ruhe, genau, literarisch souverän, wenn man es so nennen möchte - und mit vielen Perspektivwechsen auf die Haupt- und Randfiguren des Dramas. Auch die politische Anklage kommt ohne erhobenen Zeigefinger daher; die Empörung erwächst allen aus der Geschichte heraus. Die Menschen sind allesamt dreidimensional, und funktionieren nicht als simple Projektionswesen. Die Einfühlsamkeit, wie hier das Leben einer syrisch-amerikanischen Familie dargestellt wird (auch der muslimische Hintergrund), ist beeindruckend. Als ich vom Verlag ein Besprechungsexemplar bekam (an anderer Stelle wird eine andere, viel längere Rezension erfolgen), tauchte ich noch einmal ein in die Welt des Buches ein, war sehr angetan von der Übersetzung von Ulrike Wasel und Klaus Timmermann, und ganz rasch wieder vom Sog des Buches gepackt.Lesen Sie weiter... ›
1 Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
4 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Michael Eggert am 8. Juli 2014
Format: Kindle Edition Verifizierter Kauf
Eine minutiöse Schilderung einer Familie während des Ausnahmezustands in New Orleans während des Katrina- Sturms, der die ganze Stadt unter Wasser gesetzt hatte. Ein syrisch- stämmiger Ehemann als einer der vielen Helfer, die in der Stadt geblieben waren, den völlig unerwartet einsetzenden Rassismus und die Hysterie in der Zeit nach dem Anschlag auf die Twin Towers. Statt den Ertrinkenden zu helfen, jagen Behörden in der überfluteten Stadt vermutete Terroristen und setzen arabisch anmutende oder schwarze Mitbürger in Hochsicherheitsgefängnissen fest. Das Buch ist eine beklemmende Studie über den politischen Irrsinn in Zeiten des Ausnahmezustands und die Brüchigkeit der amerikanischen Sozialgemeinschaft. Teilweise sind mir die religiösen Reflexionen der Protagonisten etwas langatmig erschienen, auch wenn die Authentizität der Darstellung sicherlich stimmig ist. Ein packendes Buch, trotz der genannten Längen.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
7 von 8 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Felix Richter TOP 100 REZENSENT am 29. September 2012
Format: Taschenbuch Verifizierter Kauf
Dave Eggers’ faszinierende Dokumentation der Geschehnisse nach dem verheerenden Wirbelsturm Katrina ist eine schonungslose Abrechnung mit der inkompetenten, arroganten und menschenverachtenden Vorgehensweise der staatlichen Organe im Rahmen ihrer fragwürdigen und ineffizienten Hilfsaktionen. Kaum vorstellbar, dass eine andere demokratische Regierung nichts Besseres zu tun gehabt hätte, als praktisch das Kriegsrecht auszurufen und eine Guantanamo-Kopie für tatsächliche, aber eben auch vermeintliche Plünderer zu errichten, in der ihnen jegliche Rechtsmittel verweigert werden und Misshandlungen an der Tagesordnung sind.

In dieses System gerät Abdulrahman Zeitoun, ein Amerikaner syrischer Abstammung, der als einer von ganz wenigen Einwohnern in der überfluteten Stadt ausgehalten und es sich zur Aufgabe gemacht hat, anderen, vom Wasser eingeschlossenen Menschen zu helfen. Sein Einsatz findet ein jähes Ende, wenn er von der Armee aufgegriffen und festgesetzt wird. Was in den folgenden drei Wochen mit ihm passiert, geht entschieden über das Vorstellungsvermögen eines von einer rechtsstaatlich geprägten Exekutive verwöhnten Mitteleuropäers hinaus und beschreibt in aufschlussreicher Weise das paranoide Verhältnis der USA zu ihren muslimischen Staatsangehörigen.

God bless America. It badly needs it.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
11 von 13 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von cl.borries am 6. August 2011
Format: Gebundene Ausgabe
Zahlreiche Leser werden sich noch des blindwütigen Hurrikans mit Namen Katrina erinnern, der 2005 ganz New Orleans zerstörte. Er brachte Chaos und Untergang für viele Bewohner dieser schönen Stadt im Süden der Vereinigten Staaten.

Unvorstellbar aber ist die Geschichte, die Dave Eggers nach einer wahren Begebenheit verfasst hat. Sie handelt von der Familie Zeitoun, die als wohlbestallte Handwerker ein ordentliches und auskömmliches Leben in der Stadt am Mississippi führte. Als sich die ersten Nachrichten über den anrollenden Hurrikan mehren, beschließt die junge Mutter Kathy mit ihren vier Kindern die Stadt zu verlassen und bei Verwandten in Phönix/ Arizona Unterkunft zu suchen. Die Familie Zeitouns ist groß, und einmal mehr lernt man den Zusammenhalt einer Großfamilie mit arabischen Wurzeln kennen. Der Familienvater selbst bleibt in der Stadt, um eigene Immobilien und den gut gehenden Malerbetrieb zu schützen. Auch kann er sich nicht vorstellen, wie groß das Unheil sein wird, das auf ihn zukommt.
Vor Jahren ist er aus Syrien nach Amerika eingewandert. Als tüchtiger, solider, und zuverlässiger Arbeiter ist er überall anerkannt. An seiner Frau Kathy hängt er in rührender Treue und bildet eine kameradschaftliche Arbeitsgemeinschaft mit ihr, die aus innerer Überzeugung zum Islamischen Glauben übergetreten ist.

In spannendem Ton und mit realistischen Bildern schildert Dave Eggers, wie es Zeitoun inzwischen ergeht, und was er in der Zeit seines Alleinseins in der Stadt erlebt.

Nachdem die Stadt total verwüstet ist, paddelt Zeitoun mit einem kleinen Kanu herum und hilft hier und da bei geschädigten Bürgern aus.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen

Die neuesten Kundenrezensionen