oder
Loggen Sie sich ein, um 1-Click® einzuschalten.
oder
Mit kostenloser Probeteilnahme bei Amazon Prime. Melden Sie sich während des Bestellvorgangs an.
Jetzt eintauschen
und EUR 1,85 Gutschein erhalten
Eintausch
Alle Angebote
Amazon In den Einkaufswagen
EUR 8,76
sofort lieferbar In den Einkaufswagen
EUR 12,94
Möchten Sie verkaufen? Hier verkaufen
Der Artikel ist in folgender Variante leider nicht verfügbar
Keine Abbildung vorhanden für
Farbe:
Keine Abbildung vorhanden

 

Zeit zu leben und Zeit zu sterben (A Time to Love and a Time to die) [Blu-ray]

Liselotte Pulver , John Gavin , Douglas Sirk    Freigegeben ab 12 Jahren   Blu-ray
4.4 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (12 Kundenrezensionen)
Preis: EUR 8,45 Kostenlose Lieferung ab EUR 29 (Bücher immer versandkostenfrei). Details
  Alle Preisangaben inkl. MwSt.
o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o
Nur noch 18 auf Lager
Verkauf durch cdgirl666 und Versand durch Amazon.  Für weitere Informationen, Impressum, AGB und Widerrufsrecht klicken Sie bitte auf den Verkäufernamen. Geschenkverpackung verfügbar.
Lieferung bis Mittwoch, 17. September: Wählen Sie an der Kasse Morning-Express. Siehe Details.

Hinweise und Aktionen

  • Bitte beachten Sie, dass bei einigen Blu-ray-Playern ein Firmware-Update zum Abspielen dieser Blu-ray notwendig sein kann. Weitere Informationen.

  • Mobil Preise vergleichen und über das Handy einkaufen mit der kostenlosen Amazon Shopping-App für Ihr Smartphone: Hier klicken.


Wird oft zusammen gekauft

Zeit zu leben und Zeit zu sterben (A Time to Love and a Time to die) [Blu-ray] + Wunderbare Macht (Magnificent Obsession) [Blu-ray] + Was der Himmel erlaubt (All that Heaven Allows) [Blu-ray]
Preis für alle drei: EUR 25,35

Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


Produktinformation

  • Darsteller: Liselotte Pulver, John Gavin, Dieter Borsche, Barbara Rütting
  • Regisseur(e): Douglas Sirk
  • Format: HiFi Sound, PAL, Surround Sound, Widescreen
  • Sprache: Deutsch (PCM), Englisch (PCM)
  • Region: Region B/2
  • Bildseitenformat: 16:9 - 1.77:1
  • Anzahl Disks: 1
  • FSK: Freigegeben ab 12 Jahren
  • Studio: HanseSound
  • Erscheinungstermin: 26. Mai 2014
  • Produktionsjahr: 1958
  • Spieldauer: 121 Minuten
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.4 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (12 Kundenrezensionen)
  • ASIN: B00J9W0DYS
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 47.384 in DVD & Blu-ray (Siehe Top 100 in DVD & Blu-ray)

Rezensionen

Kurzbeschreibung

Der 23jährige Landser Ernst Graeber erlebt an der Ostfront im Zweiten Weltkrieg nach der Niederlage der deutschen 6. Armee in Stalingrad, verheerende Verluste und fluchtartige Rückzüge. Er erhält unerwartet Urlaub und fährt in seine Heimatstadt Werden, die durch Bombenangriffe der Alliierten stark zerstört ist. Von seiner ausgebombten Familie kann er niemanden finden, erfährt aber, dass sie evakuiert wurde. Er trifft auf Elisabeth, deren Vater durch Denunziation im Konzentrationslager ist, und verliebt sich in sie. Graebers ehemaliger Klassenkamerad Alfons Binding ist mittlerweile Kreisleiter geworden und zusammen mit weiteren Gestapoangehörigen für zahlreiche unberechtigte Verhaftungen und anderer Verbrechen verantwortlich. Graeber und Elisabeth heiraten und verleben einige friedliche Tage in einem Wirtshaus, bevor Graeber wieder an die Front zurückkehrt. Hier wird er nach der Befreiung von russischen Zivilisten durch einen von ihnen erschossen, nachdem er sich geweigert hatte, sich ihnen als Überläufer anzuschließen.

VideoMarkt

Der junge deutsche Soldat Ernst Graeber erhält im April 1944 drei Wochen Heimaturlaub. Er fährt nach Berlin zu den Eltern, deren Haus zerstört ist. Ernst trifft auf seine Kinderliebe Elisabeth Kruse, deren Vater von der Gestapo abgeführt wurde, und heiratet sie. Von Haus zu Haus gebombt, vom Restaurant zum Kellerloch, lebt das Paar in Ruinen. Zurück an der Ostfront, wendet sich der veränderte Graeber gegen seine Vorgesetzten und wird erschossen, als er das Leben russischer Partisanen retten will.

Kunden, die diesen Artikel gekauft haben, kauften auch


Kundenrezensionen

4.4 von 5 Sternen
4.4 von 5 Sternen
Die hilfreichsten Kundenrezensionen
16 von 18 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Gegensätze ziehen mich an 28. März 2010
Von Tonio Gas VINE-PRODUKTTESTER
Format:DVD
Deutschland 1944: Ein Soldat mit dem sprechenden Namen Ernst Gräber (John Gavin) ist auf Fronturlaub in seiner weitgehend zerbombten Heimatstadt. Auf der Suche nach seinen Eltern trifft er die nunmehr vom Kind zur Frau gewordene Elisabeth; die beiden verlieben sich ineinander und heiraten. Doch ihnen bleiben nur drei Wochen Zeit zu l(i)eben und Zeit ... ja, das soll nicht verraten werden, so wie dieser reichhaltige Film überhaupt nur höchst unvollständig in eine Inhaltsangabe zu pressen ist.

Der hauptsächlich für seine US-Melodramen bekannte Regisseur Douglas Sirk ist dänischer Abstammung und hatte bis 1938 in Deutschland gelebt und gearbeitet, zunächst als Theater-, dann als Filmregisseur. Ein Versuch, 1950 wieder nach Deutschland zurückzukehren, endete damit, dass er das Gefühl hatte, als "Fahnenflüchtiger" nicht erwünscht zu sein. Nach beachtlichen Film-Erfolgen in den USA arbeitete er nun, 1958, doch mit Deutschen zusammen, drehte seinen Film mit teils deutscher Besetzung in Berliner Studios und adaptierte einen Roman Erich Maria Remarques, wie Sirk ein Emigrant (der sogar eine kleine, aber wichtige Rolle in dem Film bekam). Während 1950 die Chemie nicht zu stimmen schien, an "Zeit zu leben und Zeit zu sterben" stimmt alles. Es war immer schon Sirks Geschick, schwache triviale Stoffe zurechtzubiegen, und mit besseren Vorlagen wurde er noch stärker, so auch hier. Sein Film ist eine Verknüpfung des Melodrams mit dem Kriegsfilm, der zwar urwüchsig Sirk ist mit markanten Farben und Symbolismen, der aber dennoch wie eine Einheit wirkt. Und das Einheitliche, das diesen Film genauso klug wie absurd wie ergreifend macht, das ist hier stärker als jemals eine Häufung von Gegensätzen.
Lesen Sie weiter... ›
War diese Rezension für Sie hilfreich?
2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen überraschung: gute blu-ray dieses films 2. August 2014
Von Gladiator
Format:Blu-ray
an bild und ton gibt es nichts zu meckern. an diesem antikriegsdrama nach dem remarque-roman sowieso nicht. sirk korrigiert sogar die vorlage im sinne seiner eigenen filmsprache, indem er eine liebe zeigt, die trotz des krieges blüht. bei remarque ist es eine liebe, die der krieg vernichtet, was ich beim lesen des romans etwas banal fand.
noch zur technik: es ist einer der filme, bei denen ich mir eine gewisse reduktion des korns gewünscht hätte. de-graining ist ja keine seltenheit mehr, führt manchmal allerdings dazu, dass gesichter wächsern werden. insofern war es wohl gut, dass die techniker weitgehend die finger vom material gelassen haben. ob die britische masters-of-cinema blu-ray vom bild her besser ist, müsste man prüfen. offenbar ist diese von hansesound herausgegebene blu die einzige der neuen serie (neben "imitation of life", "all that heaven allows"), die man empfehlen kann. ich bin wirklich sauer über eine veröffentlichungspolitik, die katastrophale qualität auf den (deutschen) markt wirft und damit über jahre eine akzeptable ausgabe eines films verhindert. nicht jeder hat einen codefreien player, mit dem er sich die hochgelobte criterion-version von "all that heaven allows" anschauen kann.
warum nur drei sterne für "at time to love"? weil es trotz der cover-angaben keine untertitel "in deutsch und englisch" gibt. weniger zimperliche kunden würden das "betrug" nennen.
War diese Rezension für Sie hilfreich?
3 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Liebe in Zeiten des Krieges - voller Symbolik 3. November 2012
Von Isabelle Klein TOP 100 REZENSENT
Format:DVD
Russland 1944: Ernst Gräber (John Gavin) ist als Soldat an der Ostfront großen Strapazen und Entbehrungen ausgesetzt. Auf Befehl müssen er und seine Kameraden eine russische Partisanin (Barara Rütting) exekutieren. Sein Kamerad kommt damit nicht klar und begeht Selbstmord. Da wird Gräber von Hauptmann Rahes (Dieter Borsche) endlich der langersehnte Heimaturlaub gewährt: drei Wochen, die in Kriegszeiten ein ganzes Leben bedeuten. (Auch hier schon die Anspielung auf das was kommen wird und das Ende.)
Doch das Haus seiner Kindheit, in der Hakenstraße 18, ist zerbombt, die Eltern tot oder geflohen. Ernst ist verzweifelt auf der Suche nach Hinweisen und trifft so eine alte Bekannte aus Kindertagen wieder: Elisabeth Kruse (Lilo Pulver), die Tochter des Arztes der Familie. Auch sie ist verzweifelt auf der Suche nach ihrem Vater, der wegen nazi-/kriegsfeindlicher Äußerungen im KZ inhaftiert ist. Ein weiterer Freund aus Schulzeiten taucht auf: Alfons Binding, der mittlerweile die NS-Erfolgsleiter hochklettert.

Verzweiflung verbindet, zumal in diesen Zeiten, beide verlieben sich ineinander, verbringen eine kurze Zeit romantischen Glücks unterbrochen von diversen Bombenangriffen. Ernst muss sich entscheiden: Kehrt er an die Front zurück oder bleibt er bei Elisabeth. Er sucht Professor Bohlmann auf (Erich Maria Remarque, von dem auch die literarische Vorlage stammt). Er hilft ihm Klarkeit zu gewinnen.

Ein trauriger, zutiefst berührender Film voller Symbolik und sirkscher Elemente. Ich hatte das Vergnügen den Film kürzlich im Kino im englischen Original zu sehen und da kommt Cinemascope dann mal richtig zur Geltung - zu schön.
Lesen Sie weiter... ›
War diese Rezension für Sie hilfreich?
Die neuesten Kundenrezensionen
3.0 von 5 Sternen Video
Dieses Video war einigermaßen anzusehen, die Videoqualität war geradeso die Grenze des zumutbaren ich werde
keine älteren Reproduktionen mehr bei Amazon... Lesen Sie weiter...
Vor 9 Monaten von Dreyer Joachim veröffentlicht
5.0 von 5 Sternen Bewegender Film der den Krieg verdammt
Da treffen sich zwei Menschen während des 2. Weltkriegs - und verlieben sind ineinander. Nun könnte man eine der üblichen, heute so gerne gesehenen Schmonzetten... Lesen Sie weiter...
Vor 17 Monaten von Larissa veröffentlicht
5.0 von 5 Sternen Top
Einer der wenigen Filme der im Kriegsdeutschland an der Heimatfront spielt.Mit einigen Abstechern an die Ostfront.
Leider mit einem nicht so tollen Ende. Lesen Sie weiter...
Vor 18 Monaten von Ralf Plaga veröffentlicht
2.0 von 5 Sternen Das Buch ist besser
Da ich zuvor das Buch gelesen habe musste ich feststellen, dass der Film sehr stark vom Buch abweicht, dies wird vorallem zu Beginn des Filmes sehr deutlich, da es zwar mit dem... Lesen Sie weiter...
Vor 19 Monaten von Leseratte veröffentlicht
5.0 von 5 Sternen Durchaus sehenswert
Obwol Liselotte Pulver von den Dreharbeiten bei diesem Film nicht sehr
begeistert war,bewies sie doch wieder ihr hervorragendes schauspielerisches Talent in sehr ernsten... Lesen Sie weiter...
Veröffentlicht am 16. Mai 2009 von Andreas Panknin
5.0 von 5 Sternen ..........der 2.weltkrieg im cinemascope-format der 50er
Dieser eher selten zu sehende Douglas Sirk Film aus dem Jahr 1956 muss sich keinesfalls hinter den mehr bekannten Remarque-Verfilmungen (wie z.B. Lesen Sie weiter...
Veröffentlicht am 23. November 2008 von J. Fromholzer
5.0 von 5 Sternen Highlight!
Dieser Film ist zum einen ein Highlight unter den amerikanischen Kriegsfilm, die meines Erachtens in der Regel zu sehr schwarz-weiß malen und in denen oft Soldaten noch mit... Lesen Sie weiter...
Veröffentlicht am 11. August 2008 von Wanderer
5.0 von 5 Sternen Antikriegsfilm
Diesen Film kenne ich seit 1995. Er erzählt die Geschichte dieses jungen Soldaten so echt und spannend, dass einem die Spucke wegbleibt. Lesen Sie weiter...
Veröffentlicht am 17. Juni 2008 von Rheinländer76
5.0 von 5 Sternen Die erste amerikanische Produktion mit Liselotte Pulver!
Dies ist Douglas Sirks vorletzter amerikanischer Film und Liselotte Pulvers erster! Das bewegende Melodram zeigt die Schrecken des zweiten Weltkriegs (vor allem die Leiden der... Lesen Sie weiter...
Veröffentlicht am 21. Mai 2008 von Gösta Berling
Kundenrezensionen suchen
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen

Kunden diskutieren

Das Forum zu diesem Produkt
Diskussion Antworten Jüngster Beitrag
Noch keine Diskussionen

Fragen stellen, Meinungen austauschen, Einblicke gewinnen
Neue Diskussion starten
Thema:
Erster Beitrag:
Eingabe des Log-ins
 

Kundendiskussionen durchsuchen
Alle Amazon-Diskussionen durchsuchen
   


Ähnliche Artikel finden


Ihr Kommentar