Zeit deines Lebens: Roman (Fischer Taschenbibliothek) und über 1,5 Millionen weitere Bücher verfügbar für Amazon Kindle. Erfahren Sie mehr
Gebraucht kaufen
EUR 0,30
+ EUR 3,00 Versandkosten
Gebraucht: Gut | Details
Verkauft von reBuy reCommerce GmbH
Zustand: Gebraucht: Gut
Ihren Artikel jetzt
eintauschen und
EUR 0,03 Gutschein erhalten.
Möchten Sie verkaufen?
Zur Rückseite klappen Zur Vorderseite klappen
Anhören Wird wiedergegeben... Angehalten   Sie hören eine Probe der Audible-Audioausgabe.
Weitere Informationen
Dieses Bild anzeigen

Zeit deines Lebens: Roman Gebundene Ausgabe – 23. Dezember 2009


Alle 12 Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Amazon-Preis Neu ab Gebraucht ab
Kindle Edition
"Bitte wiederholen"
Gebundene Ausgabe
"Bitte wiederholen"
EUR 16,90 EUR 0,30
Unbekannter Einband
"Bitte wiederholen"
EUR 8,99
4 neu ab EUR 16,90 56 gebraucht ab EUR 0,30 1 Sammlerstück ab EUR 9,85
Jeder kann Kindle Bücher lesen — selbst ohne ein Kindle-Gerät — mit der KOSTENFREIEN Kindle App für Smartphones, Tablets und Computer.


Produktinformation

Leseprobe: Jetzt reinlesen [455kb PDF]
  • Gebundene Ausgabe: 368 Seiten
  • Verlag: Krüger Verlag; Auflage: 5 (23. Dezember 2009)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3810501468
  • ISBN-13: 978-3810501462
  • Originaltitel: The Gift
  • Größe und/oder Gewicht: 13,4 x 3 x 19,6 cm
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 3.9 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (256 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 121.265 in Bücher (Siehe Top 100 in Bücher)

Mehr über den Autor

Cecelia Ahern ist eine der erfolgreichsten Romanautorinnen weltweit. Sie wurde 1981 in Irland geboren und studierte Journalistik und Medienkunde. Mit gerade einmal 21 Jahren schrieb sie ihr erstes Buch, das sie sofort international berühmt machte: >P.S. Ich liebe Dich<, verfilmt mit Hilary Swank. Danach folgten Jahr für Jahr weitere Weltbestseller in Millionenauflage. Cecelia Ahern schreibt auch Theaterstücke und Drehbücher und konzipierte die TV-Serie >Samantha Who?< mit Christina Applegate. Sie lebt mit ihrer Familie im Norden von Dublin.

Produktbeschreibungen

Amazon.de

“Oft ist die Geschichte des einen für den anderen eine Lektion.“ Lou Suffern ist ein vielbeschäftigter Geschäftsmann, ein „attraktiver Mistkerl“ mit Frau und Kindern, Geliebten und wuchernden Karrieregedanken. Da trifft er vor Weihnachten den Obdachlosen Gabriel. Eine himmlisch-seltsame Beziehung nimmt ihren höchst unterhaltsamen Lauf.

Viel geschrieben hat sie vorher auch schon, aber spätestens mit „P.S. Ich liebe dich“ kam für Cecelia Ahern der große Durchbruch. Und auch ihr neues Buch nistet sich flugs in einer Herzensecke ein, ob man will oder nicht, warm, anrührend, liebevoll und auch, trotz aller Fiktion, mit dem kleinen ernsten Hintergedanken einer Lektion: „Zeit kann man nicht verschenken, aber wir können sie miteinander teilen.“ Dies zunächst in Form einer 360 Seiten-Lektüre zu tun ist ein unbedingt empfehlenswertes Erlebnis.

Was Marc Levy den Franzosen ist Cecelia Ahern den Iren: Da liegt Magie, Märchenhaftes, Verzaubertes im Zwischenmenschlichen, sehr lebendig wird Lous Geschichte erzählt, zudem noch - nett gemacht - als lehrreiche Geschichte in der Geschichte.

Natürlich ist es ein gängiges Bild: der vielbeschäftigte Mann und Vater, der Karriere macht, alles muss mit den Jahren größer, wertvoller, prächtiger werden, die Karriereleiter kennt kein Ende, und das alles auf Kosten von Ehe und Familie, nicht zuletzt eigener Gesundheit. Irgendwann hatte Lou aufgehört, „das Leben zu spüren“. Er, der ständig Angst hat „vor einem Riss, vor irgendeinem winzigen Fehler in seinem Karrieremanagement“. So geht es sicher nicht wenigen. Gabriel, kurz Gabe genannt und wahrlich eine engelsgleiche Erscheinung im Bettlergewand, schneit plötzlich in Lous Leben und scheint mit überirdischer Geduld und wundersamen Gaben Lous Schicksal in die Hand zu nehmen. Dessen Leben wird dabei ganz schön auf den Kopf gestellt.

Die junge Dublinerin dreht fantasievolle Pirouetten, schreibt beschwingt, in vielen lebhaften Dialogen, manchmal urkomisch, beschwört Situationen herauf, die an Herz und Niere gehen. Und wenn dann der Held weint und einsieht: “Ich bin so ein Riesenarschloch", ist es von dieser Erkenntnis an bis zum Ende des be- und verzaubernden Romans glücklicherweise noch ein langer Weg. -- Barbara Wegmann

Über den Autor und weitere Mitwirkende

Cecelia Ahern verzaubert Leserinnen und Leser auf der ganzen Welt mit ihren originellen, berührenden Geschichten voller Humor und Magie. Die junge Irin ist Bestsellerautorin vom ersten Moment an – geliebt, verehrt und dabei immer ganz sie selbst.
1981 in Dublin geboren, schrieb Cecelia Ahern mit gerade einmal 21 Jahren ihren ersten Roman, der sie sofort international berühmt machte: ›P.S. Ich liebe Dich‹, verfilmt mit Hilary Swank. Danach folgten Jahr für Jahr weitere weltweit veröffentlichte Bücher in Millionenauflage.
Die Autorin wurde für ihr Werk mehrfach ausgezeichnet, schreibt auch Theaterstücke und Drehbücher und konzipierte die TV-Serie ›Samantha Who?‹ mit Christina Applegate.
Cecelia Ahern lebt mit ihrer Familie im Norden von Dublin.

Leslie Schwartz hat bereits mehrere Romane und auch Sachbücher geschrieben. Ihre Kurzgeschichten sind in Dutzenden von literarischen Zeitschriften erschienen, ihre Aufsätze wurden in der Los Angeles Time, Shape, Self und in anderen Zeitungen veröffentlicht. Sie unterrichtet Literaturwissenschaften an der UCLA Extension. Leslie Schwartz lebt in Los Angeles, Kalifornien.

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


Verwandte Medien


Kundenrezensionen

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

92 von 106 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Andrea Koßmann TOP 500 REZENSENT am 6. September 2009
Format: Gebundene Ausgabe
Zunächst war ich erstaunt, dass sich dieses Buch rein optisch von den anderen Ceclia-Büchern abhebt. Während ihre fünf Vorgänger alle in blau gehalten sind, ist das neue Buch der Autorin nun rot. Sollte etwa ein kleiner Wandel stattgefunden haben? Diese Frage stellte ich mir und bekam am Ende auch die Antwort darauf.

Zu Beginn des Buches stellt uns Cecelia Ahern einen Teenager vor, der etwas Böses angestellt hat und deshalb bei der Polizei Stellung zu seiner Tat nehmen muss. Der Polizist beginnt, ihm eine Geschichte zu erzählen, die in erster Linie von Lou handelt. Lou ist ein vielbeschäftigter Mann. Zumindest wenn es um seinen Job und seine Geliebten geht. Seine Familie vernachlässigt er leider sehr oft. Sei es, dass er an Weihnachtsfeiern seiner Kinder nicht teilnehmen kann oder andere Familienfeste schlicht und ergreifend vergisst.

Als er eines Tages auf dem Weg ins Büro Gabe kennen lernt, scheint sich sein Leben nach und nach zu ändern. Denn Gabe ist anders. Er zeigt Lou Seiten des Lebens, die er zuvor nicht kannte und das mit einem ganz besonderen Geschenk. Anfangs kommt Lou all das noch sehr komisch vor, doch nach und nach traut er sich an die Wege, die Gabe ihm aufzeigt ran. Doch wird er sein Leben wirklich so ändern, dass es positiv für alle Beteiligten wird?

Zwischendurch gibt es immer wieder Kapitel, in denen die Szenerie zwischen dem Teenager und dem erzählenden Polizisten beschrieben wird und schnell merkt der Leser, dass er selber dadurch angesprochen wird.

Meiner Meinung nach ist Cecilia Ahern beim Schreiben dieses Buches etwas ganz Wunderbares passiert, denn sie ist erwachsener geworden.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
33 von 39 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Giulia Cilla am 30. September 2009
Format: Gebundene Ausgabe
Dieses Buch ist für jedermann etwas, der an das Schicksal, an die Engel und an die Liebe glaubt.
Eine tiefgründige Geschichte, die dazu bewegt selbst darüber nachzudenken, die "Zeit deines Lebens" nicht zu verschwenden, sondern sie mit den Menschen, die man liebt zu teilen.
Ein weiteres Thema, welches in diesem Buch behandelt wird, ist die Gier mancher Menschen, immer mehr haben oder erreichen zu wollen, ohne Rücksicht auf Verluste zu nehmen.
Mir hat es sehr gut gefallen, dass man erst in der zweiten Hälfte des Buches erkennt, worum es eigentlich geht, was die Message dieses Buches ist: Sich nämlich Zeit für seine Liebsten zu nehmen und mit einem gesunden Ehrgeiz seinen Lebensweg zu bestreiten, ohne dafür zu vergessen wer man ist und woher man kommt.
1 Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Sursulapitschi TOP 1000 REZENSENT am 28. April 2014
Format: Audio CD Verifizierter Kauf
Hier wird eine Weihnachtsgeschichte erzählt, die kein Klischee auslässt.

Zunächst wirft am heiligen Abend ein Junge mit einem Truthahn ein Fenster ein und wird von der Polizei festgenommen. Während er darauf wartet, von seiner Mutter abgeholt zu werden, erzählt ihm ein Polizist eine lange traurige Geschichte. Dabei bleibt offen, warum die Polizei ihn überhaupt mitgenommen hat. Er hat nämlich ein Fenster bei sich zu Hause eingeworfen um gegen seine speziellen Familienverhältnisse zu protestieren -auch eine traurige Geschichte- da hätten sie auch vor Ort mit der Mutter reden können.

Aber, na gut, so hören wir dann die Geschichte von Lou. ein Workoholic, der seine Familie vernachlässigt, seine Sekretärin vernascht, Konkurrenzkämpfe am Arbeitsplatz austrägt und darüber -natürlich- die Schulaufführung seiner Tochter verpasst. Man gähnt vor sich hin, dann trifft er Gabe, einen Obdachlosen, dem er in einem sanftmütigen Moment einen Job in seiner Firma verschafft. Und Gabe trägt dann auf wundersame Weise dazu bei, dass Lou sein Verhalten überdenkt. Das Thema ist auch schon in manch einem Weihnachtsfilm verarbeitet worden.

Lang und breit wird hier wirklich jedes von Lous Vergehen ausgebreitet. Leider kennt man die alle schon. Seine Frau ist ein Ausbund an Gleichmut. Den einen Tag sagt sie ihm die Meinung und ist zutiefst enttäuscht von ihm. Aber wenn er am folgenden Tag mit zum Schlittschuhlaufen kommt, ist gleich alles wieder gut. Chancen über Chancen, die Lou alle in den Sand setzt - schlimm!

Am Ende gibt es eine Botschaft an uns "alle da draußen" : Nutze die Zeit die du hast sinnvoll. In diesem Sinne kann ich nur jedem empfehlen, lieber ein anderes Buch zu lesen.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Format: Taschenbuch
Ja es ist Juli und ich habe ein Weihnachtsbuch gelesen. Warum?!, weil es gerade passte und mich in seinen Bann zog. Gestern Abend habe ich es beendet. Ein sehr bewegendes und wunderbares Buch. Wer es noch nicht gelesen hat sollte es unbedingt tun. Dieses Buch, diese Geschichte enthält eine Botschaft die immer aktuell ist ... es ist flüssig und sehr bildlich geschrieben. Man fühlt und leidet mit den Protagonisten, man wird sauer auf Kleinigkeiten die Lou so anstellt oder leider auch nicht macht. Er verletzt seine Familie obwohl er meint doch alles richtig zu machen. Seine Frau Ruth und seine Kinder Luca und Pud werden ihm immer fremder. Doch dann trifft Lou auf Gabe, einem Obdachlosen und alles ändert sich.... hach

Kurzbeschreibung ...
Zauberhaft, geheimnisvoll und mit einer berührenden Botschaft, das ist der wunderbare Roman der jungen irischen Weltbestsellerautorin. Denn manchmal muss man jemand ganz Besonderem begegnen, um zu erkennen, was wirklich wichtig ist im Leben. Lou Suffern ist ein »BWM«, ein Beschäftigter Wichtiger Mann. So wichtig und beschäftigt, dass er den 70. Geburtstag seines Vaters vergisst, seine Frau leichthin betrügt und seinem kleinen Sohn noch nicht ein einziges Mal die Windeln gewechselt hat. Eines Tages verwickelt ihn ein Obdachloser namens Gabriel in ein Gespräch. Lou fühlt sich dem Unbekannten seltsam verbunden und verschafft ihm kurzerhand einen Job – was nun wirklich nicht seine Art ist. Doch auch Gabriel hat ein Geschenk für Lou: ein rätselhaftes Mittel, durch das Lou ein anderer wird.

... noch ein Zitat (Seite 359)
"Und genau das macht die Zeit ja so wertvoll, richtig? Wertvoller als Geld, wertvoller als sonst irgendetwas.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen

Die neuesten Kundenrezensionen


Ähnliche Artikel finden