summersale2015 Hier klicken Jetzt Mitglied werden lagercrantz Cloud Drive Photos Professionelle Fotografie2 Learn More beautysale ssvpatio Shop Kindle Shop Kindle Autorip SummerSale
  • Alle Preisangaben inkl. MwSt.
Nur noch 4 auf Lager (mehr ist unterwegs).
Verkauf und Versand durch Amazon.
Geschenkverpackung verfügbar.
Menge:1
Zeit der Reife: Die Wege ... ist in Ihrem Einkaufwagen hinzugefügt worden
Gebraucht: Gut | Details
Verkauft von Warehouse Deals
Zustand: Gebraucht: Gut
Kommentar: Gelesene Ausgabe in gutem, sauberen Zustand. Seiten und Einband sind intakt (ebenfalls der Schutzumschlag, falls vorhanden). Buchrücken darf Gebrauchsspuren aufweisen. Notizen oder Unterstreichungen in begrenztem Ausmaß sowie Bibliotheksstempel sind zumutbar. Amazon-Kundenservice und Rücknahmegarantie (bis zu 30 Tagen) bei jedem Kauf.
Ihren Artikel jetzt
eintauschen und
EUR 0,10 Gutschein erhalten.
Möchten Sie verkaufen?
Zur Rückseite klappen Zur Vorderseite klappen
Anhören Wird wiedergegeben... Angehalten   Sie hören eine Probe der Audible-Audioausgabe.
Weitere Informationen
Alle 2 Bilder anzeigen

Zeit der Reife: Die Wege der Freiheit. Band 1 Taschenbuch – 1. Oktober 1986

8 Kundenrezensionen

Alle Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Amazon-Preis Neu ab Gebraucht ab
Gebundene Ausgabe
"Bitte wiederholen"
EUR 15,00
Taschenbuch
"Bitte wiederholen"
EUR 8,99
EUR 8,99 EUR 0,87
Unbekannter Einband
"Bitte wiederholen"
EUR 6,00
62 neu ab EUR 8,99 18 gebraucht ab EUR 0,87

Hinweise und Aktionen

  • Buch Sommerangebote: Entdecken Sie unsere bunte Auswahl an reduzierten Hörbüchern und englischen Büchern für den Sommer. Hier klicken.


Wird oft zusammen gekauft

Zeit der Reife: Die Wege der Freiheit. Band 1 + Der Aufschub: Die Wege der Freiheit. Band 2 + Der Pfahl im Fleische: Die Wege der Freiheit. Band 3. Im Anhang: Mathieus Tagebuch
Preis für alle drei: EUR 28,89

Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen
Jeder kann Kindle Bücher lesen — selbst ohne ein Kindle-Gerät — mit der KOSTENFREIEN Kindle App für Smartphones, Tablets und Computer.



Produktinformation

  • Taschenbuch: 448 Seiten
  • Verlag: rororo; Auflage: 40 (1. Oktober 1986)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3499158132
  • ISBN-13: 978-3499158131
  • Größe und/oder Gewicht: 11,5 x 2,7 x 18,8 cm
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.6 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (8 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 203.497 in Bücher (Siehe Top 100 in Bücher)

Mehr über den Autor

Entdecken Sie Bücher, lesen Sie über Autoren und mehr

Produktbeschreibungen

Über den Autor und weitere Mitwirkende

Geboren am 21.06.1905, wuchs er nach dem frühen Tod seines Vaters im Jahre 1906 bis zur Wiederheirat seiner Mutter im Jahre 1917 bei seinen Großeltern Schweitzer in Paris auf. 1929, vor seiner Agrégation in Philosophie, lernte er seine Lebensgefährtin Simone de Beauvoir kennen, mit der er eine unkonventionelle Bindung einging, die für viele zu einem emanzipatorischen Vorbild wurde. 1931-1937 war er Gymnasiallehrer in Philosophie in Le Havre und Laon und 1937-1944 in Paris. 1933 Stipendiat des Institut Français in Berlin, wo er sich mit der Philosophie Husserls auseinandersetzte. Am 2.9.1939 wurde er eingezogen und geriet 1940 in deutsche Kriegsgefangenschaft, aus der er 1941 mit gefälschten Entlassungspapieren entkam. Noch 1943 wurde unter deutscher Besatzung sein erstes Theaterstück «Die Fliegen» aufgeführt; im selben Jahr erschien sein philosophisches Hauptwerk «Das Sein und das Nichts». Unmittelbar nach dem Krieg wurde Sartres Philosophie unter dem journalistischen Schlagwort «Existenzialismus»zu einem modischen Bezugspunkt der Revolte gegen bürgerliche Lebensformen. 1964 lehnte er die Annahme des Nobelpreises ab. Zahlreiche Reisen führten ihn in die USA, die UdSSR, nach China, Haiti, Kuba, Brasilien, Nordafrika, Schwarzafrika, Israel, Japan und in fast alle Länder Europas. Er traf sich mit Roosevelt, Chruschtschow, Mao Tse-tung, Castro, Che Guevara, Tito, Kubitschek, Nasser, Eschkol. Sartre starb am 15.4.1980 in Paris. Auszeichnungen: Prix du Roman populiste für «Le mur» (1940); Nobelpreis für Literatur (1964, abgelehnt); Ehrendoktor der Universität Jerusalem (1976).


Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?

Kundenrezensionen

4.6 von 5 Sternen
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

22 von 23 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Peter Scuck am 24. Juli 2004
Format: Taschenbuch
Dieses Sartre Werk, welches den Anfang zu "Wege in die Freiheit" bildet, ist ein erstklassig geschriebener Roman, der genau das reflektiert, was Sartre wichtig war, nämlich die Fähigkeit zur Entscheidung. Man muss wählen, man ist zur Wahl verurteilt, doch manchmal, das sieht man an dem negativen Haupthelden Mathieu, fällt die allesumfassender Entscheidung nicht leicht, oder sie würde leicht fallen, wäre man in der Lage dazu.
Hier zeigt sich, wie ein Mensch, ein Intellektueller, sich so sehr in seiner Welt festfährt, dass er, wenn er vor einer folgenschweren Entscheidung steht, nicht mehr heraus kommt, und sich feiwillig der oktroyierten Verantwortung entziehen muss, weil er das "Ensemble der gesellschaftlichen Verhältnisse" ist.
Der Wille zur Macht, wie Nietzsche es formulierte, fehlt Mathieu und er gerät in ein Netz von Entscheidungen, welches sich immer mehr zusammenzieht, sodass er nur noch ein Klumpen existierender Masse ist, welcher, wie viele andere, erst zu spät bemerkt hat, dass er wählen muss.
Dieser Roman ist aber nicht nur eine existentialistische Psychoanalyse eines Intellektuellen im bohemistische Vorkriegsparis, sondern ebenfalls eine beklemmende Sozialstudie, die zeigt, welchen Hindernissen Menschen aller Klassen ausgesetzt sind und, dass das Bewusstsein dieser Hindernisse in tiefe Identitätskriesen führen kann, was man am besten am homosexuellen Daniel erkennt. Daniel ist schwul und Masochist, doch will ich nicht zu viel verraten, da dieser Ersze Teil einer Romanreihe noch viel mehr Problematiken in sich birgt.
Sartre in Hochform, wer vom "Ekel" genug hat und wem Camus zu humanistisch wirkt, ist hier am richtigen Platz
1 Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
7 von 8 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von fenomeno9 am 14. April 2006
Format: Taschenbuch
In diesem phänomenalen Werk befasst sich Sarte insbesondere mit der Entscheidung als Weg zur Freiheit. Seine Romanfiguren verkörpen seine Kernthese: " Der Mensch ist zur Freiheit verurteilt " Mit analytischem Verstand umschreibt er die Fähigkeit der Romanfiguren Entscheidungen zu treffen und die damit verbundenen Ängste, Qualen und Befürchtungen.
Ein lesenswertes Buch für alle, und ein Muss für Liebhaber der Existenzphilosophie.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Jens Neumann am 14. September 2010
Format: Taschenbuch
Die Philosophie des Existenzialismus, die Sartre mit seinem Hauptwerk "Das Sein und das Nichts" erstmals erläutert, erfährt in "Zeit der Reife" quasi eine praktische Anwendung. Das philosophische "zur Freiheit verdammt sein" wird in diesem Roman durch den Gymnasiallehrer Mathieu Delarue verkörpert, der - bislang strikt auf die Selbstverwirklichung seines Willens bedacht - in eine Zwickmühle der Entscheidungen gerät, als er erfährt, dass seine langjährige Liebhaberin von ihm schwanger ist.Strikt seinen Freiheitsidealen folgend, beharrt er auf eine illegale Abtreibung, doch seine Freundin möchte das Kind gebären.

Für mich war es besonders interessant zu lesen, wie Sartres Philosophie im "Alltag" funktioniert und welche Dilemmasituationen aus ihr entstehen können.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
4 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Sebi86 am 4. April 2007
Format: Taschenbuch
Ein wundervolles Buch, in dem die Kernthesen des Existentialismus in die Praxis übertragen werden und bei dem sich in vielerlei Hinsicht Aspekte der Figuren auf das eigene Leben projezieren lassen...die Existenz, die Freiheit, die Anderen...

Die bohemische und skurile Lebensweise der pariser Künstlerszene in der unmittelbare Vorkriegszeit übt ebenfalls eine einzigarte Faszination aus, die Sartre sehr gelungen auszudrücken versteht.

Die Figuren an sich sind einerseits vielschichtig, auf der anderen Seite jedoch auch gewisserweise undurchschaubar. Die unvorhersehrbaren Situationen und überraschenden Wendungen, in die sie geraten, und die Entscheidungen, die sie treffen müssen, ob sie nun positive, negative oder überhaupt Folgen haben, lassen den Existentialismus regelrecht zum Leben erwecken.

Ein äußerst gelungenes Werk.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen

Ähnliche Artikel finden