Jetzt eintauschen
und EUR 0,22 Gutschein erhalten
Eintausch
Möchten Sie verkaufen? Hier verkaufen
Der Artikel ist in folgender Variante leider nicht verfügbar
Keine Abbildung vorhanden für
Farbe:
Keine Abbildung vorhanden

 

Zabriskie Point (Die besten Filme aller Zeiten)

Daria Halprin , Mark Frechette    Freigegeben ab 16 Jahren   DVD
2.5 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (27 Kundenrezensionen)

Erhältlich bei diesen Anbietern.


LOVEFiLM DVD Verleih

Zabriskie Point auf DVD bei LOVEFiLM DVD Verleih ausleihen.
4 Filme für 20 EUR
4 Filme für 20 EUR
Jetzt sparen beim Kauf von DVDs. Entdecken Sie unsere Aktion 4 Filme für 20 EUR.

Hinweise und Aktionen

  • Mobil Preise vergleichen und über das Handy einkaufen mit der kostenlosen Amazon Shopping-App für Ihr Smartphone: Hier klicken.


Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


Produktinformation

  • Darsteller: Daria Halprin, Mark Frechette, Joe Chaikin, Rod Taylor, Paul Fix
  • Künstler: Franco Arcalli, Tonino Guerra, Alfio Contini, Carlo Ponti, Fred Gardner, Michelangelo Antonioni, Sam Shepard, Clare Peploe
  • Format: PAL
  • Sprache: Deutsch (Dolby Digital 2.0), Englisch (Dolby Digital 2.0)
  • Region: Region 2
  • Bildseitenformat: 4:3 - 1.33:1
  • Anzahl Disks: 1
  • FSK: Freigegeben ab 16 Jahren
  • Studio: Complete Media Services GmbH
  • Erscheinungstermin: 17. April 2008
  • Produktionsjahr: 2008
  • Spieldauer: 107 Minuten
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 2.5 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (27 Kundenrezensionen)
  • ASIN: B00116S072
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 24.018 in DVD & Blu-ray (Siehe Top 100 in DVD & Blu-ray)

Rezensionen

Kurzbeschreibung

Zabriskie Point basiert auf der Studentenrevolte der 60er Jahre. Michelangelo Antonioni versucht, in einer grundsätzlich sehr gewaltsamen Zeit die kurzen Momente der Liebe und des Glückes hervorzuheben. Nachdem bei einer Demonstration im Gerangel zwischen Studenten und der Polizei Schüsse fallen und dabei ein Polizist getötet wurde, vermutet der noch junge ehemalige Student Mark, er selbst habe den Schuss abgegeben. Er hatte zu genau diesem Zeitpunkt die Pistole gezückt. Aus Panik vor Verdächtigung flieht der junge ehemalige Student Mark mit einem gestohlenen Sportflugzeug. Er steuert Richtung Wüste und landet schließlich im Death Valley. Dort hält er die Angestellte Daria, welche mit ihrem alten Chevrolet zu einer Konferenz unterwegs ist, an und bittet sie, ihn mitzunehmen. Sie fahren bis zum Aussichtspunkt Zabriskie Point, wo die beiden durch die Felshänge spazieren und sich schließlich näher kommen. Vereinzelt werden auch andere Liebespaare zwischen den Steilwänden eingeblendet. Mark und Daria erleben schöne gemeinsame Tage in der Wüste und können sich an diesem Ort von einer korrupten Gesellschaft abwenden und ihre Freiheit genießen. Schließlich treffen jedoch trifft das Paar auf einen Polizisten, den Daria erfolgreich abwimmelt. In diesem Zusammenhang erfährt sie von Mark die Geschehnisse und möchte, dass er mit ihr zusammen nach Phoenix fährt. Mark möchte sich jedoch schließlich der Realität stellen und das Flugzeug zurück nach L.A. bringen. Beide malen dieses bunt an, bis sich ihre Wege trennen. Mark startet und Daria setzt den Weg zur Konferenz fort. Als Mark in L.A. landet, wird er bereits von der Polizei empfangen und eine wilde Verfolgungsjagd startet. Dabei wird Mark erschossen. Daria erfährt von diesem Vorfall über die Nachrichten im Radio. Sie hält an, um kurz in Trauer zu verfallen. Die Angestellte setzt die Fahrt daraufhin fort und erreicht die luxuriöse Villa ihres Arbeitgebers. In dieser führt ihr Chef eine Verhandlung, welche nicht zu seinen Gunsten zu verlaufen scheint. Er entdeckt die eben angekommene Daria und schickt sie weg in ein Zimmer, wo sie sich frisch machen soll. Auf dem Weg dorthin begegnet ihr eine Dame, wodurch sie vor Schreck aus dem Haus flieht, in ihr Auto steigt und flüchtet. Nicht weit entfernt stoppt Daria, steigt aus und blickt zurück auf die Villa. Sie sieht eine Explosion dieser während die Verhandlung drinnen weiterläuft. Aus unterschiedlichen Perspektiven kann der Zuschauer ihre Vision von der in alle Einzelteile zerfallenden Villa wahrnehmen. Unterbrochen sind diese Szenen jedoch immer wieder von Momenten, in welche Daria zur noch unbeschädigten Villa hinaufsieht.

Produktbeschreibungen

ZABRISKIE POINT

Kunden, die diesen Artikel gekauft haben, kauften auch


Kundenrezensionen

Die hilfreichsten Kundenrezensionen
31 von 31 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Vermischung der Rezensionen 23. Juli 2011
Von Anonym
Format:DVD|Verifizierter Kauf
Die hier abgebildete Warner-Ausgabe des großartigen Antonioni- Films "Zabriskie Point" stammt von 2009 und ist mit der verheerenden Ausgabe der Complete Media Services von 2008 nicht vergleichbar. Vielleicht könnte Amazon seinen Kunden mal den Gefallen tun, die Rezensionen völlig verschiedener Ausgaben desselben Filmtitels präziser voneinander zu trennen. Sehr verwirrend.
War diese Rezension für Sie hilfreich?
107 von 112 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen FINGER WEG VON DIESER DVD !!! 18. April 2008
Format:DVD
"Zabriskie Point" ist ein weiteres Meisterwerk von Michelangelo Antonioni - diese Bewertung bezieht sich lediglich auf die Qualität der DVD von Complete Media Services.

Die Bildqualität an sich ist schon als schlecht zu bezeichnen, schwacher Kontrast, unscharf, blasse Farben. Noch fataler ist die Tatsache, dass das Format fernsehgerecht in 4:3 umgewandelt wurde, so dass Antonionis Kompositionen hier rigoros beschnitten sind. Amazon gibt oben das Bildformat in 16:9 an, was aber nicht den Tatsachen entspricht.

Auf jeden Fall hat man den potentiellen Käufern und Intressenten (also jene, die eine Veröffentlichung auf DVD herbeisehnten) mit dieser DVD keinen Gefallen getan. Absolut schwach!
War diese Rezension für Sie hilfreich?
48 von 50 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen Kunstschändung eines Kultfilms 8. April 2008
Format:DVD
Schon verwunderlich, dass es so lange gebraucht hat, einen DER Klassiker der Swinging Sixties wieder zu veröffentlichen. Wer für das Lebensgefühl der späten sechziger und frühen siebziger Jahre etwas übrig hat (z.B. "Easy Rider", "Die Reifeprüfung" (The Graduate) oder auch "Blow Up", ebenfalls von Antonioni), für den ist dieser Film ein Muss. Dabei ist der Handlungsstrang eher Nebensache und Träger für die gut gemischten Zutaten Sex, Drugs & Rock'n'Roll, gewürzt mit einer kräftigen Prise politischer Gesellschaftskritik. Die Liebesszene in der heißen Wüste Kaliforniens ist heute immer noch schön anzuschauen, und der bereits legendäre Soundtrack u.a. von Pink Floyd, Greatful Dead und den Stones, bei dem auf der Audio-CD leider das stärkste Stück, "You Got The Silver" von den Stones (gesungen von Keith Richards) fehlt, ist sicherlich einer stärksten der Filmgeschichte überhaupt.
Die Hauptdarstellerin Daria Halpin leitet heute ein expressionistisches Tanzstudio in Californien, sie hat ein Kind zusammen mit Dennis Hopper, der Hauptdarsteller Mark Frechette starb 1975 unter mysteriösen Umständen im Gefängnis, in das er für einen gescheiterten Banküberfall wanderte. Beide lebten nach dem Film gemeinsam eine Zeit lang in einer Wohngemeinschaft.

So weit, so gut - zum Film. Nun zur Umsetzung, also zur DVD:
Einen solch großen Film so zu verstümmeln kommt in der Tat einer Kunstschändung gleich. Ich kann daher vom Kauf nur dringend abraten. Einen Cinemascope-Film (Seitenverhältnis ca. 7:3 !!) auf das antiquierte 4:3-Format zu beschneiden, sollte gesetzlich verboten werden.
Lesen Sie weiter... ›
War diese Rezension für Sie hilfreich?
88 von 95 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen Kunstschändung 19. April 2008
Format:DVD
Positiv ist, dass ZABRISKIE POINT erstmals in der westlichen Welt überhaupt auf einer (legalen) DVD erscheint.

Das war es dann aber auch schon.

Denn was hier geboten wird, ist nach zehn Jahren DVD und einer fast flächendeckend erscheinenden Verbreitung von 16:9-Bildschirmen schon eine glatte Unverschämtheit: Die von Antonioni und Kameramann Contini kunstvoll gestalteten Panavison-Breitbilder im Kinoformat 2.35:1 wurden auf ein schnödes 4:3-füllendes Vollbild gekappt! Als ob man noch im Jahr 1985 wäre, wo sich Zuschauer einer TV-Ausstrahlung im Kinoformat beim Sender beschwerten, dass 2/3 des Bildes von diesen blöden schwarzen Balken ausgefüllt wären.

Wer nicht von Antonionis Grabrotationsgeräuschen nächtens jäh aus seinem Schlaf gerissen werden will, macht bitte einen weiten Bogen um diese DVD.

Für mich gilt ZABRISKIE POINT weiterhin als noch nicht auf DVD erschienen.
War diese Rezension für Sie hilfreich?
20 von 21 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
Format:DVD
Peinlich, peinlich, meine Damen und Herren von der Complete Media Services GmbH! "Zabriskie Point" ins 4:3-Format zu quetschen ist, wie wenn man von einem breiten Gemälde rechts und links ein Stück absägt, damit es besser durch die Türe passt!
Ich hatte mich sehr auf diese DVD gefreut, und bin nun maßlos über den unverzeihlichen Fauxpas mit dem Format enttäuscht. Außerdem ist die Verpackung ziemlich billig aufgemacht. Da hilft nur eines: Weiter warten, bis dieses filmische Meisterwerk auf einer würdigen DVD im Originalformat erscheint!
War diese Rezension für Sie hilfreich?
34 von 37 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
Format:DVD
Zabriskie Point war 1970 Antonioni`s zweiter Film für MGM und ein finanzielles Desaster, das von vielen Kritikern als oberflächlich und überintellektualisiert abgetan wurde. Nun erschien jüngst die DVD-Neuauflage des Filmes, dessen Hauptrollen Antonioni mit Laienschauspielern besetzte.
Kurz zur Handlung des Filmes: Ein Hippiepärchen wird per Cross Cut Technik in der Wüste Arizonas zusammengebracht. Da ist auf der einen Seite Daria, die bei einem Bauunternehmen jobt und der Einladung ihres Chefs zu einer Konferenz in ein Musterhaus nach Phoenix folgt und auf der anderen Seite Mark, der, nachdem er sich an Campuskrawallen beteiligte, mit einem gestohlenen Motorflugzeug planlos durch die Lüfte fliegt. Als Mark der Sprit ausgeht, reist er mit Daria gemeinsam weiter. Beide durchfahren das Death Valley und lieben sich am Zabriskie Point. Mark entscheidet sich das Flugzeug zurückzugeben, doch zuvor bemalen sie es mit psychedelischen Farben und Sprüchen.

Der Film lebt von seinen einzigartigen Panoramaaufnahmen, an denen man sich im hier vorliegenden Format 2.40:1 nicht sattsehen kann. Auch ist Antonioni`s Stil sofort wieder erkennbar. Er genießt es ungewöhnliche Bilder einzufangen, die als Standbild auch als Gemälde Verwendung finden könnten. Die Fantasiesequenz in der Wüste, in der sich die ungleichen Hauptdarsteller im staubigen Wüstensand lieben und dabei eine Horde Gleichgesinnter es ihnen nachmacht, ist genauso gelungen, wie der Soundtrack, bei dem u. a. Pink Floyd, Kaleidoscope, John Fahey, Roscoe Holcomb und The Greatful Dead beteiligt sind.
Lesen Sie weiter... ›
War diese Rezension für Sie hilfreich?
Die neuesten Kundenrezensionen
4.0 von 5 Sternen Toller Film - aber mit fragwürdigem Schmalz von Roy Orbison
Ich beziehe mich auf die Warner Bros. Version von 2009. Bild und Ton sind hier sehr gut. Das Format 16:9 stimmt. Nichts ist abgeschnitten. Lesen Sie weiter...
Vor 14 Monaten von weinert veröffentlicht
2.0 von 5 Sternen Seltsam...
Ich bin in den Sechzigern aufgewachsen, habe allerdings erst jetzt "Zabriskie Point" gesehen. Man kann sicher stundenlang über die grandiose Landschaft, den Soundtrack oder... Lesen Sie weiter...
Vor 16 Monaten von Walter Stechel veröffentlicht
5.0 von 5 Sternen Zeitdokument
Zabriskie Point liegt im Death Valley und ist eine verlassene, Wüsten ähnliche Gegend mit illustren Landstrichen. Lesen Sie weiter...
Vor 19 Monaten von steff veröffentlicht
4.0 von 5 Sternen Stimmungsvoll
Der Film macht glauben, er transportiere die Stimmung unter den jungen Leuten in den
späten Sechziger Jahren zu uns herüber. Lesen Sie weiter...
Veröffentlicht am 30. September 2011 von N. Baumann
1.0 von 5 Sternen Für halbes Bild gibts auch nur halbes Geld
Wenn ein Film so sehr von den Bildern lebt wie dieser hier, ist es absolut unverständlich, warum der Streifen im Steinzeit-TV-4:3 Format herausgebracht wird. Lesen Sie weiter...
Veröffentlicht am 21. Februar 2010 von Pino
2.0 von 5 Sternen Verwirrend
Gegen Ende der Sechziger Jahre des vergangenen Jahrhunderts kommt ein Polizist bei einer Studentendemonstration zu Tode. Lesen Sie weiter...
Veröffentlicht am 11. August 2009 von Lothar Hitzges
5.0 von 5 Sternen Ein Traum ist wahrgeworden
Seit etwa fünf Jahren hab ich drauf gewartet, dass dieser einer meiner Lieblingsfilme auf DVD erscheint (von der beschnittenen Vorgängerausgabe habe mal die Finger... Lesen Sie weiter...
Veröffentlicht am 8. Juni 2009 von Rezensent
5.0 von 5 Sternen Info!
Bemerkungen:
Das Ende mit schwarzem Bild (ab 107:22 Min.) und restaurierten Musik von Roy Orbison wurde glücklicherweise komplett beibehalten. Lesen Sie weiter...
Veröffentlicht am 23. Mai 2009 von M. Ott
1.0 von 5 Sternen einfach Schrat was aus diesem Film gemacht wurde
die Produzenten dieser DVD haben alles versaut, was man nur versauen kann
leider muß ich einen Stern vergeben - auch der ist noch zu viel

!!! Lesen Sie weiter...
Veröffentlicht am 2. Januar 2009 von Trub
4.0 von 5 Sternen Sehenswertes Zeitzeugnis
Der Film ist ein wichtiges Zeitzeugnis und besticht durch seine Bilder und überzeugenden Schauspieler. Lesen Sie weiter...
Veröffentlicht am 25. November 2008 von HaraldSchmidt
Kundenrezensionen suchen
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen

Kunden diskutieren

Das Forum zu diesem Produkt
Diskussion Antworten Jüngster Beitrag
Neue ZABRISKIE POINT DVD im richtigen Bildformat... 0 06.03.2009
Alle Diskussionen  
Neue Diskussion starten
Thema:
Erster Beitrag:
Eingabe des Log-ins
 

Kundendiskussionen durchsuchen
   


Ähnliche Artikel finden


Ihr Kommentar