newseasonhw2015 Hier klicken Jetzt Mitglied werden lagercrantz Cloud Drive Photos UHD TVs Learn More praktisch Kühlen und Gefrieren Shop Kindle Shop Kindle Sparpaket Autorip
Zähmung und Hingabe: Erotischer Roman (Federzirkel 2) und über 1,5 Millionen weitere Bücher verfügbar für Amazon Kindle. Erfahren Sie mehr
  • Alle Preisangaben inkl. MwSt.
Nur noch 6 auf Lager (mehr ist unterwegs).
Verkauf und Versand durch Amazon.
Geschenkverpackung verfügbar.
Menge:1
Zähmung und Hingabe:... ist in Ihrem Einkaufwagen hinzugefügt worden
+ EUR 3,00 Versandkosten
Gebraucht: Sehr gut | Details
Verkauft von MEDIMOPS
Zustand: Gebraucht: Sehr gut
Kommentar: medimops: schnell, sicher und zuverlässig
Möchten Sie verkaufen?
Zur Rückseite klappen Zur Vorderseite klappen
Anhören Wird wiedergegeben... Angehalten   Sie hören eine Probe der Audible-Audioausgabe.
Weitere Informationen
Alle 2 Bilder anzeigen

Zähmung und Hingabe: Erotischer Roman Broschiert – 5. Dezember 2011

61 Kundenrezensionen

Alle Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Amazon-Preis Neu ab Gebraucht ab
Kindle Edition
"Bitte wiederholen"
Broschiert
"Bitte wiederholen"
EUR 14,90
EUR 14,90 EUR 10,89
37 neu ab EUR 14,90 4 gebraucht ab EUR 10,89

Wird oft zusammen gekauft

  • Zähmung und Hingabe: Erotischer Roman
  • +
  • Vertrauen und Unterwerfung: Erotischer Roman
  • +
  • Verführung und Bestrafung: Erotischer Roman
Gesamtpreis: EUR 44,70
Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen
Jeder kann Kindle Bücher lesen — selbst ohne ein Kindle-Gerät — mit der KOSTENFREIEN Kindle App für Smartphones, Tablets und Computer.



Produktinformation

  • Broschiert: 204 Seiten
  • Verlag: Plaisir d'Amour Verlag (5. Dezember 2011)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3864950015
  • ISBN-13: 978-3864950018
  • Größe und/oder Gewicht: 14,8 x 1,2 x 21,1 cm
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.8 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (61 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 28.524 in Bücher (Siehe Top 100 in Bücher)

Mehr über den Autor

Linda Mignani wurde in Kirkcaldy (Schottland) geboren und lebt glücklich verheiratet im Ruhrgebiet. Schreiben und Malen zählen zu ihren Leidenschaften und beides hat erstaunlich viel gemeinsam. Frauenuntypisch besitzt sie nur eine Handtasche aber unzählige Turnschuhe. Ihr Motto: das Leben ist zu kurz, um sich zu ernst zu nehmen.

Sie findet, dass Erotik und Humor einander nicht ausschließen, sondern sich wunderbar ergänzen. In ihren Romanen findet man erotische Welten, in denen eine zärtliche Unterwerfung kein Widerspruch ist. Daher ist auch der Titel ihres ersten Romans "Verführung und Bestrafung" mehr als zutreffend.

Reihenfolge der Bücher:

Federzirkel:

Prequel 1: Bittersüßer Schmerz
Prequel 2: Bittersüße Hingabe
Teil 1: Verführung und Bestrafung
Teil 2: Zähmung und Hingabe
Teil 3: Vertrauen und Unterwerfung
Teil 4: Feuerperlen
Teil 5: Feuertango
Teil 6: Feuernächte (Herbst 2015)

Insel (Touch Reihe):

Teil 1: Touch of Pain
Teil 2: Touch of Pleasure
Teil 3: Touch of Trust

Dark Tango

Mitternachtsreihe:

Teil 1: Mitternachtsspuren
Teil 2: Mitternachtserwachen

Blood Dragon:

Teil 2: Drachenschwingen
Teil 3: Drachendämmern (Winter 2015)


Die Tränen der Lilien

Homepage:
http://lmignani.blogspot.de/

Trailer zu Mitternachtserwachen:
http://www.youtube.com/watch?v=rjbe151S6IE


Trailer zu Touch of Pleasure:
http://www.youtube.com/watch?v=1M2_3FjJGII

Trailer zu Feuertango:
http://www.youtube.com/watch?v=FnHL9wGjoSY

Trailer zu Blood Dragon 2, Drachenschwingen
https://www.youtube.com/watch?v=-lKpRcpDhq0




Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?

Kundenrezensionen

4.8 von 5 Sternen

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

17 von 17 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Marina G. TOP 1000 REZENSENT am 4. Februar 2012
Format: Broschiert
Kim freut sich schon sehr darauf ihre ehemalige Freundin Viola endlich wieder zu sehen! Als sie Viola wieder trifft muss sie aber mit Schrecken feststellen, dass sie und ihr Mann John beide einem SM Club - dem Federzirkel - angehören! Kim verabscheut SM und lässt sich unter dem Namen Indigo Blue regelmäßig darüber aus und lässt kein gutes Haar daran! Als sie dann auch noch Johns Bruder Dean trifft, den sie aus ihren Jugend kennt und der sie vor Jahren zutiefst verletzte, will sie nur noch eines: die Flucht ergreifen!

Als Dean erfährt, dass Kim hinter der SM Hasserin Indigo Blue steckt, bietet er ihr an, eine Woche bei ihnen im Club zu bleiben und er verspricht ihr, dass ihr die heißen Liebesspiele gefallen würden. Kim gerät in einem Konflikt der Gefühle, sie fühlt sich immer mehr zu Dean hingezogen und muss sich eingestehen, dass sie seine Art der Lust sehr prickelnd findet. Aber sie kann sich nicht fallen lassen, zu groß ist ihre Angst! Denn ihre Cousine Sally hat einen dominanten Freund, der die junge Frau immer mehr zerstört. Nie will sie in so einer Beziehung gefangen sein! Um sich selbst etwas zu beweisen, lässt sich Kim auf gefährliches Spiel ein und bringt damit auch andere in große Gefahr...

Linda Mignani, die in ihrem Debütroman die Welt des Federzirkels erschaffen hatte und einen interessanten Serienstart mit ein paar kleinen Schwächen geschrieben hatte, lädt nun abermals in die lustvolle Welt der Sullivan Brüder ein. Dieser Roman glänzt mit zwei sehr interessanten Hauptprotagonisten. Kim, die Heldin des Buches, hat schlechte Erfahrungen mit SM gemacht und kann sich nicht vorstellen, dass diese Form der Lust sie erregen könnte.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
16 von 17 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von ein Kunde am 22. März 2012
Format: Broschiert
Das ist der dritte Roman von Linda Mignani, den ich gelesen habe.

Ich bin im wahrsten Sinne des Wortes in Aufruhr. So ein toller Roman! Hier passt einfach alles, Humor, Sex/Erotik, die Romanfiguren, Handlung, Setting....
Allein die Erotik, diese gekonnte Mischung aus hart und zart, Schlägen und Liebkosungen.
Obwohl in keinster Weise so veranlagt, weckt der Roman das Bedürfnis loszurennen und sich den Männern des Federzirkel zu unterwerfen.

Ich will MEHR! :-D
1 Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Format: Kindle Edition
Es ist immer das gleiche Muster- schwache, unsichere, meist sexuell frustrierte Frauen geben sich nach außen hin stark und unnahbar- liefern sich wenig überzeugend und mit vorgetäuschtem Widerstand, klar erkennbare ausweglose Machtkämpfe mit starken, maskulinen, sexuell sehr erfahrenen Doms, denen sie in sehr kurzer Zeit verfallen.
Dies und die Tatsache, dass alle Doms wahre Gedankenleser und derart feinfühlig sind, somit alle Geheimnisse, Gefühle und Vorhaben der Subs im Voraus kennen und sie ständig überwachen lassen, nimmt den Stories jegliche Spannung.
Es gibt weder ernst zunehmende, männliche, attraktive Konkurrenten, mit denen sie sich messen müssten, noch befinden sich die Frauen jemals in wirklicher Gefahr. Wäre dies nicht so, wären die Stories unheimlich gut und spannend, denn die Basis ist immer fantastisch.
Trotz allem lesen sich die Geschichten durch den angenehmen Schreibstil gut, auch durch den sehr detaillierten Beschreibungen einiger SM- Praktiken, durch die eine gewisse Atmosphäre entsteht und den sehr attraktiven männlichen Akteuren. Leider wird auch in diesem Teil das „Vorspiel“ durch Spanking immer noch ausführlicher als der eigentliche Akt mit seinen Gefühlen und Empfindungen beschrieben- der ist fast Nebensache. Das schmälert die erotische Wirkung beträchtlich.

Kurz zum Inhalt: Dean Sullivan bietet Kim Reynolds die Möglichkeit, ihre falschen und für alle Doms sehr gefährlichen Vorstellungen und Verleumdungen über seinen SM- Club „Federzirkel“ und BDSM im Allgemeinen zu revidieren, die sie allwöchentlich online der Öffentlichkeit präsentiert.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Ellynyn am 22. Mai 2012
Format: Kindle Edition Verifizierter Kauf
Ein mehr als passender Titel für Linda Mignanis zweiten Teil des Federzirkels. Ohne langwieriges und langeweiliges Geplänkel wird uns mit Kim eine sehr interessante und vielschichtige Heldin präsentiert. Eine Jugendfreundin von Viola, die sie lange Zeit aus den Augen verloren hat. Violas Selbstbewusstsein und die Veränderung ihres Wesens verblüffen Kim. Und auch ihre erotischen Gemälde, die Kim bei einer Ausstellung bewundern darf.

Und schon ist man Mitten im Geschehen. Und der Abend bringt für Kim einige Überraschungen. Denn nicht nur Viola ist eine Person aus ihrer Vergangenheit. Auch die Sullivan Brüder John und Dean sind ihr nicht unbekannt. Vor allem Dean nicht. Und Kim verachtet sie beide. Fast so sehr wie Sadisten und ihr abartiges Spiel mit SM. Regelmäßig tut Kim unter einem Pseudonym ihre Meinung darüber Kund und spart nicht an Verachtung.

Dummerweise erkennen John und Dean Kim's Stimme und ergreifen die Gelegenheit Kim für ihre harsche und leichtsinnig verbreitete Meinung zu bestrafen. Kim stellt sich allerdings nicht als williges Opfer da. Und Dean gerät an eine Frau, die nicht nur mutig sondern auch sehr uneinsichtig agiert. Obwohl sie die Szene verachtet, erkennt Kim wie sehr sich Dean und seine Brüder von Seamus ' ebenfalls ein Sadist und Mann ihrer Cousine Sally ' unterscheiden. Dass Schmerz auch Lust sein kann und niemand sie brechen will.

Linda Mignani hat wieder eine großartige Geschichte geliefert und gekonnt den Leser an Kim's Entwicklung teilhaben lassen. Allerdings hatte ich streckenweise Probleme mit Kim. Ihr Hintergrund und die Erfahrung mit dem Mann ihrer Cousine machen ihren Widerwillen und ihre Verachtung verständlich.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen

Die neuesten Kundenrezensionen