Es wird kein Kindle Gerät benötigt. Laden Sie eine der kostenlosen Kindle Apps herunter und beginnen Sie, Kindle-Bücher auf Ihrem Smartphone, Tablet und Computer zu lesen.

  • Apple
  • Android
  • Windows Phone
  • Android

Geben Sie Ihre E-Mail-Adresse oder Mobiltelefonnummer ein, um die kostenfreie App zu beziehen.

Kindle-Preis: EUR 9,99
inkl. MwSt.

Diese Aktionen werden auf diesen Artikel angewendet:

Einige Angebote können miteinander kombiniert werden, andere nicht. Für mehr Details lesen Sie bitte die Nutzungsbedingungen der jeweiligen Promotion.

An Ihren Kindle oder ein anderes Gerät senden

An Ihren Kindle oder ein anderes Gerät senden

Zur Rückseite klappen Zur Vorderseite klappen
Hörprobe anhören Wird wiedergegeben... Angehalten   Sie hören eine Hörprobe des passenden Audible-Hörbuchs zu diesem Kindle-eBook.
Weitere Informationen

Vegan for Youth. Die Attila Hildmann Triät. Schlanker, gesünder und messbar jünger in 60 Tagen Kindle Edition

4 von 5 Sternen 252 Kundenrezensionen

Alle Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Preis
Neu ab Gebraucht ab
Kindle Edition
"Bitte wiederholen"
EUR 9,99

Länge: 288 Seiten
  • Aufgrund der Dateigröße dauert der Download dieses Buchs möglicherweise länger.

Produktbeschreibungen

textico.de

Attila Hildmanns Mission geht weiter: gut essen, gesund essen, einfache Gerichte und damit abnehmen und sich besser fühlen. Ach ja, fast vergessen, alles ist vegan. :)

Nachdem Hildemann uns schon mit Vegan for fit überrascht, überzeugt und verzaubert hat, taucht er nun mit seinem neuen Reise-, Bilder- und Kochbuch Vegan for Youth. Die Attila Hildmann Triät. Schlanker, gesünder und messbar jünger in 60 Tagen noch tiefer in die Hintergründe und Wirkungsweisen der veganen Ernährung ein und liefert uns neben neuen, verfeinerten und bekannten Gerichten und Zubereitungsanleitungen vor allem wissenschaftlich fundierte und traditionell bekannte Fakten und Informationen, warum eine vegane Ernährungsweise nicht nur gut für Tiere, sondern auch gut für Menschen ist, die so an Gewicht verlieren, weniger krank und älter werden. Wer sich nun durch diese Herausforderung angesprochen oder einfach nur herausgefordert fühlt, sollte es probieren und dann urteilen: 60 Tage vegan. Ab Jetzt! --Wolfgang Treß/textico.de

Pressestimmen

Sein aktuelles Kochbuch Vegan for Youth begeistert mit neuen Rezepten und der von ihm entwickelten Triät. Die schmeckt, macht jünger und leichter. (Elle, Dez 2013)

Die neue Super-Diät von Attila Hildmann (Closer, Janaur 2014)

Den rund 80 veganen Rezepten gibt Hildmann mit Tipps und persönlichen Anekdoten so richtig Biss. (frischgekocht.at, Nov 2013)

Produktinformation

  • Format: Kindle Edition
  • Dateigröße: 39289 KB
  • Seitenzahl der Print-Ausgabe: 288 Seiten
  • Verlag: Becker Joest Volk Verlag; Auflage: 2 (21. Februar 2014)
  • Verkauf durch: Amazon Media EU S.à r.l.
  • Sprache: Deutsch
  • ASIN: B00GA00NLU
  • X-Ray:
  • Word Wise: Nicht aktiviert
  • Verbesserter Schriftsatz: Nicht aktiviert
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.0 von 5 Sternen 252 Kundenrezensionen
  • Amazon Bestseller-Rang: #14.097 Bezahlt in Kindle-Shop (Siehe Top 100 Bezahlt in Kindle-Shop)

  •  Ist der Verkauf dieses Produkts für Sie nicht akzeptabel?

Mehr über die Autoren

Entdecken Sie Bücher, lesen Sie über Autoren und mehr

Kundenrezensionen

Top-Kundenrezensionen

Von wildeflowers TOP 1000 REZENSENT am 22. November 2013
Format: Gebundene Ausgabe Verifizierter Kauf
Erstmal vorab: ich bin ein grosser Fan von Attila Hildmann. Ich liebe seine Rezepte. Ich bewundere seinen bisherigen Werdegang. Und sein Buch ‚Vegan For Fit’ hat vor gut einem Jahr meinen gesamten Lebensstil revolutioniert und vieles in meinem Leben nachhaltig zum Positiven verbessert.

Dementsprechend gespannt war ich auf sein neues Buch, zumal er es ja auf seinen Webseiten und Foren immer wieder als grössten Knaller aller Zeiten angekündigt hat.

Worum geht es in dem Buch? Er hat bei sich selbst und seinen VFF-Challengern immer wieder festgestellt, dass durch die Ernährungsumstellung auf die Vegan For Fit-Prinzipien nicht nur gesundheitliche Symptome verschwunden sind, sondern dass viele auch deutlich jünger aussahen.

Aufgrund dieses beobachteten Nebeneffekts hat er sich die Frage gestellt, was Altern eigentlich ist und wie bzw ob man dem entgegenwirken kann, oder ob der Alterungsprozess ein unausweichliches Schicksal ist, welcher Faktoren unterliegt, auf die der Mensch keinen Einfluss hat.

Seine Forschungen haben ihn zunächst an Orte in Japan und Italien geführt, wo überdurchschnittlich viele Menschen sehr alt werden.
Darüber hinaus hat er sich mit den neuesten wissenschaftlichen Erkenntnissen zum Thema Alterungsprozesse auseinandergesetzt und in Zusammenarbeit mit Wissenschaftlern mit einer neuen Gruppe von ‚First Challengern’ eigene Untersuchungen und Messungen durchgeführt, die sich zB auf den Antioxidantiengehalt der Haut oder den CO2-Ausstoss in der Atemluft beziehen, woraus man angeblich objektive Rückschlüsse auf den Gesundheits- bzw Alterungszustand des Körpers ziehen kann.

Von der Idee her finde ich das erstmal alles sehr gut und auch höchst interessant.
Lesen Sie weiter... ›
44 Kommentare 912 von 1.017 haben dies hilfreich gefunden. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Gebundene Ausgabe
In dieser Rezension gehe ich anhand folgender Punkte auf meine 1-Stern-Bewertung ein:

1) Viel Text – wenig Inhalt

VFY ist ein Triät-Konzept, das nicht nur der Gewichtsabnahme dient, sondern auch gesünder und jünger machen soll. Jeder, der im Vorfeld die VFF-Challenge absolviert hat, hat genau diese drei Aspekte am eigenen Leib erlebt. Auch ich habe mit VFF abgenommen, wirke frischer und bin wesentlich fitter. Umso gespannter war ich auf VFY und die vom Autor tagtäglich angekündigten Erkenntnisse, die es mit sich bringen sollte. Wie eine Revolution wurde es angepriesen, eine alles verändernde Studie, die sich jedoch schnell in Luft auflöste.

Superfoods, makrobiotische Ernährungswissenschaften, Anti-Aging Stoffe im Gemüse … kennen wir alles schon. Auf diese aufgewärmten Floskeln folgt erst einmal ein ellenlanger Reisebericht, der sich sogar teilweise mit den VFY-Theorien widerspricht. Wie bereits in anderen Rezensionen angemerkt, stehen z.B. bei beiden langlebenden Dörfern in Japan und Italien Weizenmehl oder tierische Fette auf dem Speiseplan.

Auf mich wirkte der ganze Text wie ein Lückenfüller, um das Buch für 30 Euro auf den Markt bringen zu können. Für einen veganen Neuling vielleicht ansatzweise interessant, aber selbst da gibt es viel informativere Bücher, wie z.B. die China Study.

2) Weder fundierte noch ergebnisorientiere Erkenntnisse

Nachdem man Attilas Reiseabenteuer hinter sich gebracht hat, wird man mit wissenschaftlichen Fachbegriffen beworfen, die mit Sätzen wie „Freie Radikale sind die Gangster auf der molekularen Ebene“ (S. 49) wohl auch für die „coolen Vegangstas“ verständlich gemacht wurden.
Lesen Sie weiter... ›
2 Kommentare 107 von 121 haben dies hilfreich gefunden. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Gebundene Ausgabe
Das neue Buch hat sich bereits am Freitag zu den anderen drei Büchern von Attila, die bei mir im Regal stehen, dazugesellt. Durch seine wahnsinnigen Ankündigungen bei facebook habe ich mich total auf das Buch gefreut, zumal ich von Vegan for Fit wirklich begeistert bin. Dies ist aber wahrscheinlich so, da dies mein erstes veganes Buch war.

Was mich stört:

- die Vorher-Nacher-Bilder: die ersten Bilder sind grau belichtet und die Teilnehmer ungeschminkt; die Nachher-Bilder sind wärmer belichtet und die Teilnehmer geschminkt. Sinnlos!
- die Rezepte: nichts Neues.... oder nur abgewandelt... die Apfel-Zimt-Hirse-Creme (sehr lecker) wird jetzt einfach nur mit einem anderen Getreide und bisschen anderem Obst angepriesen...
- Eintönige Rezepte: mir fehlen Zutaten wie Champignons, Zuckerschoten etc... es wird einfach nicht die ganze Vielfalt der Nahrungsmittel verwendet, sondern nur diese, die allen Anschein nach die bevorzugten von Attila sind (Zucchini, Aubergine, Brokkoli).... was einfach schade ist. Warum z. B. kein Blumenkohl? Erbsen?
- die teuren Pülverchen.... naja.... auch keine neuen Erkenntnisse. Wer sich vorher schon intensiv mit gesunder Ernährung beschäftigt hat, wusste das alles schon.
- die Berichte über seine Reisen sind so informationslos... wahnsinn, wie man so wenig Informationen in so viel Text packen kann.

Mein Fazit:

Wer die Art und Weise von Attilas Rezepten mag und sich nicht daran stört, dass es eigentlich nicht wirklich neue Geschmackserlebnisse gibt, ist mit dem Buch gut beraten.
Wer noch nicht vegan is(s)t, kann sich schöne Anregungen holen, wird aber schon bald andere Bücher dazukaufen, da die Rezepte einfach zu einseitig sind.
Lesen Sie weiter... ›
14 Kommentare 260 von 298 haben dies hilfreich gefunden. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden

Die neuesten Kundenrezensionen


Kunden diskutieren

Das Forum zu diesem Produkt
Diskussion Antworten Jüngster Beitrag
Noch keine Diskussionen

Fragen stellen, Meinungen austauschen, Einblicke gewinnen
Neue Diskussion starten
Thema:
Erster Beitrag:
Eingabe des Log-ins
 

Kundendiskussionen durchsuchen
Alle Amazon-Diskussionen durchsuchen