oder
Inklusive kostenloser MP3-Version dieses Albums.

Zum Wunschzettel hinzufügen
You Are The Quarry
 
Größeres Bild
 

You Are The Quarry

10. Februar 2009 | Format: MP3

EUR 6,99 (Alle Preisangaben inkl. MwSt.)
Kaufen Sie die CD für EUR 7,97, um die MP3-Version kostenlos in Ihrer Musikbibliothek zu speichern.
Dieser Service ist für Geschenkbestellungen nicht verfügbar. Verkauf und Versand durch Amazon EU S.à r.l.. Lesen Sie die Nutzungsbedingungen für weitere Informationen und Kosten, die im Falle einer Stornierung oder Rücksendung anfallen können.
Song
Länge
Beliebtheit  
1
4:03
2
2:37
3
3:41
4
4:15
5
4:41
6
3:51
7
3:25
8
3:38
9
3:30
10
3:31
11
4:11
12
5:49

Kunden, die diesen Artikel gekauft haben, kauften auch


Produktinformation

  • Ursprüngliches Erscheinungsdatum : 10. Februar 2009
  • Erscheinungstermin: 10. Februar 2009
  • Label: Universal Music International Div.
  • Copyright: (C) 2004 Sanctuary Records Group Ltd.
  • Erforderliche Metadaten des Labels: Musik-Datei enthält eindeutiges Kauf-Identifikationsmerkmal. Weitere Informationen.
  • Gesamtlänge: 47:12
  • Genres:
  • ASIN: B001TWSJBK
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.7 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (21 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 17.637 in MP3-Alben (Siehe Top 100 in MP3-Alben)

 Ist der Verkauf dieses Produkts für Sie nicht akzeptabel?
 

Kundenrezensionen

4.7 von 5 Sternen
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

16 von 18 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Isabelle Bernhard on 23. Juni 2004
Format: Audio CD
Mannomannomannomann...was für ein Album!Morrissey at his best!Ich,20 Jahre alt,fest im Musikleben stehend und doch zu jung um die herausragenden The Smiths in ihrer "aktiven Zeit" miterlebt zu haben.Stattdessen musste ich mich in der Zeit der Pubertät,in der Freude und Schmerz am nähesten nebeneinander liegen,mit "Bravo Hits"-Samplern und dergleichen rumschlagen und beneide darum jeden,der ein paar Jährchen früher auf die Welt gekommen ist und anstatt mit billigem Bubblegum-Pop,seine jugendlichen Enttäuschungen doch lieber mit "The Smiths"-Hören gelindert hat.
Vor ca. einem 3/4 Jahr habe ich sie auch für mich entdeckt und jetzt Morrissey,der mit "you are the quarry" bei mir genau ins Schwarze getroffen hat.
Morrissey,ein wahrer Poet,der es mit seiner Musik und v.a. mit seinen Texten schafft uns an dem Punkt zu kratzen,an dem wir nur noch ein leises "Hach,wie schön!" murmeln und uns dann anschließend die Seele von diesen wunderbaren Liedern streicheln lassen.5 Sterne für ein Album,das mich sicher noch in 20 Jahren begeistern wird.
1 Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
4 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Thomas Gebauer on 9. Mai 2007
Format: Audio CD
Wahrlich, das Warten hat sich gelohnt! Nach 7 Jahren in denen er für die breite Öffentlichkeit quasi vergessen war, kommt Morrissey mit diesem Album triumphal im neuen Jahrtausend an.
Begonnen wird mit "America is not the world" einem wunderbaren Manifest dafür,dass Morrissey nicht nur zu Großbritannien eine Hassliebe empfindet. Weiter geht es mit "Irish blood, english heart", einem hervorragenden Stück auf der Suche nach einem "anständigen" Patriotismus (das wohl auch die endgültige Antwort auf die absurden Rassismus - Vorwürfe gegen Morrissy sein dürfte). Es folgt das bescheidene Bekenntnis Morrisseys "I have forgiven Jesus", dem, für meine Begriffe, schönstem Stück des Albums, dem wiederum die verträumte und sehnsüchtige Ballade "Come back to camden" nachfolgt (Morrissey lebte übrigens in den 90er Jahren im Londoner Stadtteil Camden). Anschließend wird dem Hörer in "I'm not sorry" erklärt, dass es für Morrissey nie eine Traumfrau gab - die Interpretation dessen bleibt dann jedem selbst überlassen. Fakt ist,dass "The world is full of crashing bores" ein tolles Stück ist und eine würdige Vorbereitung für "How can anybody possibly know how I feel?" darstellt, welches jedem, der sich irgendwie mit den Smiths und Morrissey identifiziert aus der Seele sprechen dürfte. Zu "First of the gang to die" muss ich wohl nichts sagen, außer, dass es wohl zu den besten Liedern auf dieser Welt gehört. Darauf folgt "Let me kiss you" - eine gelungene Ballade, die Morrissey auch beharrlich auf keinem Konzert auslässt, wo allerdings das Klaviersolo durch ein (noch) schöneres Trompeten - Solo ersetzt wird.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
6 von 7 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Tom on 11. März 2005
Format: Audio CD
Wie sagt man so schön ... ein triumphales Comeback. Doch das ist noch milde ausgedrückt für dieses Monster von Album.
7 lange Jahre sind vergangen seit dem letzten Output, 7 Jahre in denen Morrissey vor allem in der britischen Presse nichts zu lachen hatte.
Um so erstaunlicher das das lang erwartete und seit Ewigkeiten angekündigte Album zu einem der besten Solo-Alben in Moz Karriere geraten ist.
Vor allem textlich sprüht der Altmeister hier nur so vor Kreativität, die man bei folgenden Musikergenerationen leider oft vergeblich gesucht hat.
Da ist die Abrechnung mit dem Amerika unter Bush, seiner heutigen Wahlheimat, direkt zu Beginn. Gefolgt von der Quittung an das United Kingdom und seine Verlogenheit in "Irish Blood - English Heart". So explizit politisch ist Moz/sind selbst die Smiths nie gewesen. Die sehr persönliche Auseinandersetzung mit Glaube und Religion in "I have forgiven Jesus" ist für mich ein weiterer Höhepunkt. "Come back to Camden" ist dann eine richtig schön pathetische Ode an London geworden.
Tja - was soll man noch hervorheben? Ein halber Roman über den "Quarry" wäre durchaus angemessen.
Natürlich die zweite Single "First of the Gang to die", wo eine überaus liebliche Melodie in krassem Gegensatz zu den Lyrics über Kriminalität und Gangs in L.A. steht. Sensationell.
Zu guter Letzt, möchte ich noch "Let me kiss you" erwähnen,
eine klassische Liebesballade, die Moz kürzlich Nancy Sinatra für ihr neues Solo-Album zur Verfügung gestellt hat. Mit Nancy und dem Duett-Chorus geht der Song sogar noch um einiges tiefer.
Resümee: "You are the Quarry" ist ein ganz dicker Fisch.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von ich-will-Kunst-die-Gefühle-weckt VINE-PRODUKTTESTER on 23. März 2007
Format: Audio CD
Und das schöne an "You Are The Quarry" ist für mich die Sache, dass die Lieder wirklich ein breites Spektrum von Morrisseys einzigartigem Können abdecken.

Da wird mit gebrochenem Herzen gelästert (America is not the World), da wird patriotisch, mit klaren Worten und doch mit integrativem Gespür die Gesellschaft kritisiert (Irish Blood, English Heart), da wird ganz Morrissey-artig eine Mischung aus Hochmut, Arroganz und doch Menschlichkeit serviert (I Have Forgiven Jesus) und und und.

Und dann sind auch noch so wunderschöne und schön verzierte Single-Auskopplungen auf dem Album wie "The First Of The Gang To Die" (unbedingt eine Live-Aufnahme dazu sehen - wenn hunderte Menschen mit Morrissey gemeinsam die schlagerlastigen Texte nachsingen).

Jedenfalls wird's mit diesem Album nicht fad. Auch wenn der Geist für mich nicht ganz so interessant gefordert wird wie bei alten The Smiths Alben, so ist dieses Album doch etwas ganz, ganz Besonderes für mich.

4 Sterne nur aus den Gründen, weil die alten Smiths Zeiten herzzereissend-schlimm vorbei sind und weil ich mir ganz einfach sicher bin, dass Morrissey noch nicht am Ende seines Schaffensweg ist - also - ein Stern weniger, weil ich Morrissey noch mehr zutraue.

Aber trotzdem: Meine volle Empfehlung für dieses Album für all jene, die noch nie etwas von Morrissey oder den Smiths gehört haben, außer, dass sie halt irgendwie wegweisend waren und es einmal interessant wäre, was von denen zu hören...ein toller und leicht gängiger Einstieg in meinen Augen.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen

Produktbilder von Kunden

Die neuesten Kundenrezensionen

Suchen

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


Ähnliche Artikel finden