newseasonhw2015 Hier klicken mrp_family lagercrantz Cloud Drive Photos WHDsFly Learn More praktisch UrlaubundReise Shop Kindle Shop Kindle Sparpaket Autorip SummerSale

Kundenrezensionen

86
4,4 von 5 Sternen
Yoshi's New Island
Preis:39,99 €+Kostenfreie Lieferung mit Amazon Prime
Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

6 von 7 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
STORY:
Die Spieleikonen Mario und Luigi, hier noch als Babies, werden vom Storch falsch abgeliefert. Beim Wiedergutmachungsversuch fliegt der Storch ausgerechnet den Schergen von Oberbösewicht Bowser in die Arme und verliert die "Fracht". Baby Mario landet dann bei Echse Yoshi und seinen Artgenossen. Zusammen wollen sie Bruder Luigi von Bowswer zurückholen.

GAMEPLAY:
Dies ist ein Jump & Run-Spiel (Hüpfen & Springen) in 2D (wenn die Figur von links nach rechts und umgekehrt läuft).
Insgesamt stehen sechs Welten mit je etwa acht Levels zur Verfügung, die man auf dem Weg zu Oberboss Bowser durchstreift.
Man erreicht klassischerweise das Ende jeden Levels, wobei stets darauf zu achten ist, dass man Baby Mario nicht verliert. Wird man nämlich von einem Feind oder verletzenden Hindernis (wie etwa Lava) berührt, wird Yoshi nicht einfach nur verletzt, sondern verliert Baby Mario. Wird dieser innerhalb einer Zeitspanne von wenigen Sekunden nicht wieder aufgefangen, schnappen ihn Bowswers Handlanger und man verliert einen Versuch.
Nebenbei gibt es einige Items, die es möglichst vollständig zusammeln gilt, einige gut sichtbar, andere wiederum sind versteckt. Es gibt wenige Powerups, die Yoshi zu neuen Kräften verhelfen (Feuer oder Eisatem spucken, rasende Geschwindigkeit, wie Sonic an Raumdecken entlanglaufen...), ansonsten gibt es fast nur reine Sammelitems, um die Levelstatistik aufrecht zu erhalten.
Ergänzt werden die Levels oft mittendrin mit Bonusrunden, in denen Yoshi sich etwa in eine Lore, in einen Hubschrauber oder in einen Presslufthammer verwandelt, um so für kurze Zeit im Alleingang Items zu sammeln.
Insgesamt ist das Spiel vom Schwierigkeitsgrad her sehr einfach, man kann als älterer Spieler sogar schnell Langeweile empfinden. Ich persönlich fühlte mich erst in der sechsten und letzten Welt etwas mehr herausgefordert, aber trotzdem war dies kein Vergleich zu ansprechenderen, anspruchsvolleren Jump & Runs für den 3DS wie "Kirby Triple Deluxe". Selbst die Boss-Levels sind lachhaft einfach und schnell vorbei. Da macht das Stöbern nach den Items schon eher Spass (wenn auch nicht viel).
Ich kann, wie gesagt, keinen Vergleich zum berühmten SNES-Ableger ziehen. Daher weiss ich nicht, inwieweit einfach oder schwierig dieses Spiel ist.
Jedenfalls empfehle ich "New Yoshi's Island" lieber jüngeren Spielern, denn selbst jene, die sich doch überfordert fühlen, erhalten genügend Hilfestellung (vor allem in Form von Flügeln nach mehrmaligem Sterben im selben Level).
Die Steuerung ist soweit in Ordnung, auch wenn man sich an Yoshis Sprungmanöver gewöhnen sollte (Yoshi kann sich für wenige Sekunden in der Luft halten und dabei die "Landerichtung" variieren, gutes Zielen ist hierbei gefragt). Ansonsten gibt es klassische Aktionen, wie sie schon in den Mario-Spielen auftauchen wie die Stampfattacke oder das Schlucken von Gegnern dank Yoshis flinker Zunge. Apropos: Wie man sich denken kann ist die Hauptattacke das Bewerfen der Gegner mit Eiern (auch riesige Eier und Metalleier werden eine Rolle spielen). Diese Eier können auch zum Einsammeln schwer erreichbarer Items verwendet werden.

GRAFIK:
Was ist über die Grafik sagen lassen kann ist, dass sie zur Spieleserie passt: Die Levels erinnern so eher an Kinderzeichnungen, wobei aber die Figuren stehts eher dreidimensional daherkommen (trotzdem verwischen sich Hinter- und Vordergrund manchmal zu sehr für mich). Alles erscheint farbenfroh und, ja sagen wir's, kinderfreundlich, ganz hübsch. Doch muss ich zugeben, dass mich die Grafik nicht aus den Socken gehauen hat. Sie ist okay, mehr nicht.

MUSIK UND SYNCHRONISATION:
Vom Soundtrack, der zwischendurch gern mit trötähnlichen Tönen erklingt, ist mir lediglich die Levelmenü-Melodie im Kopf geblieben. Ansonsten dudelt die Musik halt eher vor sich hin. Für mich persönlich ist sie nun nichts, was ich gern nochmal hören wollen würde oder etwas, an die ich mich gut erinnern würde, aber andererseits ist sie doch nicht so fürchterlich, wie ich es von manchen anderen Kritikern gelesen habe.
Sprachausgabe gibt es nicht, die Figuren geben eben Laute von sich (allen voran natürlich Yoshi und sein Schützling), die Soundeffekte sind in Ordnung.

MENÜS UND OPTIONEN:
Das Menü ist übersichtlich und im Schultafelstil gehalten.
Es stehen anfangs drei leere Speicherplätze bereit, sodass zwei, drei Leute ihren eigenen Speicherstand auf demselben Cartridge spielen können.
Die Steuerung lässt sich im Menü definieren (über vordefinierte Steuerungstypen sowie die Steuerung der Yoshi-Eier) und ist nicht nur aus dem Hauptmenü, sondern auch während dem Spielen der Levels abrufbar. Sonst gibt es keine Optionen, mit denen man das Spiel irgendwie beeinflussen oder variieren könnte (wie etwa Schwierigkeitsgrad) oder eine Möglichkeit, etwa Videosequenzen des Spiels nochmal zu sehen (auch wenn die Anzahl derer eh stark begrenzt ist).

EXTRAS:
Als eine Art Extra kann man es betrachten, dass man die Yoshi-Bonusspiele mit der Zeit und durch Sammeln von Items so freispielen kann, dass man sie auch separat spielen kann. Grosser Minuspunkt hierbei: Dies geht ausschliesslich im Zweispieler-Modus. Wer also zufällig keinen zweiten Spieler lokal parat hat, der einen Nintendo 3DS besitzt, kommt gar nicht in den Genuss dieses Extras. Es gibt zwar einen Weg, die Bonusspiele auch alleine zu spielen, doch muss man dazu pro Levelwelt 30 goldene Medaillen gesammelt haben (die zu bekommen ist ein Stückchen Arbeit an sich), dann kann man pro Levelwelt ein Bonusspiel zum separaten Zocken freispielen.
Zudem gibt es ein Extra am Ende des Spiel: Hat man es das erste Mal vollständig durchgespielt, steht die Option zur Verfügung, beim zweiten vollständigen Durchspielen den erwachsenen Bowser als letzten Bossgegner bekämpfen zu können (allerdings ohne jegliche Zurhilfenahme der Flügel-Powerups, wobei man beim zweiten Durchspielen dieses einfachen Spiels eher Geduld benötigt als diese Powerups).

FAZIT:
Ich war relativ enttäuscht von "New Yoshi's Island", es war ein zu kurzes und einfaches Vergnügen. Es ist schon mal kein Highlight unter den Nintendo 3DS-Spielen, geschweige denn unter den 3Ds-Spielen in meiner Sammlung. Suchtpotenzial war quasi nicht vorhanden. Doch um fair zu sein, vielleicht fusst meine Enttäuschung auch darin, dass ich zuvor erst das Nintendo Jump & Run "Kirbys Triple Deluxe" spielte, welches mir wesentlich besser gefiel. Und wer weiss, vielleicht ist die Zielgruppe tatsächlich ein jüngeres Publikum, welches durch die kindgerechtere Optik und Spielweise erreicht werden soll. Höchstens diesem kann ich "New Yoshi's Island" wirklich empfehlen (vielleicht noch Yoshi-Enthusiasten), aber als ein "Must have"-3DS-Spiel würde ich es so oder so nicht bezeichnen.
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
28 von 36 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 14. März 2014
Wenn ich diesmal nicht viel schreiben will, dann würde ich einfach sagen "Befürchtung leider eingetroffen - nur ein Beinahe-Remake". Aber ich will das natürlich etwas erklären.

Yoshis Island für das SNES gehört für mich zu meinen absoluten Lieblingsspielen. Es hat die Mario-Serie nicht nur durch Baby-Mario und Baby-Luigi aufgefrischt (Schenkelklopfer?), sondern auch besonders durch eine neue Artdirection und eine Menge an neuen Ideen, die sich auch im Gameplay ausgewirkt haben. Yoshi konnte kurzzeitig in der Luft flatten, Gegner schlucken und dadurch Eier produzieren, die wiederum durch ein einfaches System durchaus strategische Kämpfe und einige nette Puzzle mitbrachten, aber auch diverse Verwandlungen in Vehikel - jedes mit seinen Eigenarten - konnte man bestaunen. Gezielt eingesetzte Effekte - wie ein bedröppelter Yoshi wenn er Sporen berührt - zeigten zudem was das SNES so alles an kreativen Dingen machen kann.

Die beiden Nachfolger - Yoshis Story, der nur entfernt verwand ist - und Yoshis Island DS konnten mich nicht ganz so überzeugen. Jedes hatte zwar seine Momente, aber an die Genialität des Erstlings ist man meiner Meinung nach nie gekommen, auch wenn ich Yoshis Story für die Optik ein dickes Plus zuschreibe und Yoshis Island DS für die zusätzlichen Babies, die jeweils eigene Fähigkeiten hatten. Yoshis Touch and Go, wie auch Yoshis Unversal Gravitation klammer an dieser Stelle übrigens mal bewusst aus.

Nun aber zu Yoshis NEW Island. Ich habe es anhand der ersten Trailer ja schon befürchtet, denn das gezeigte Level war fast eine 1:1 Kopie des ersten SNES-Levels. Nun, ganz so ist es dann aber doch nicht, denn die Welten und Level in Yoshis neuem Ableger bringen genügend Eigenständigkeit mit. Dennoch wird man zu oft diesen "Ach das kenne ich doch"-Faktor verspüren, selbst wenn man nur die SNES-Fassung kennt, denn daran orientiert man sich überwiegend. Genau das ist schade, denn sowohl vom Intro, dem ganzen Spiel im Anschluss und dem Ending INKLUSIVE Endboss wird man permanent von der SNES-Vergangenheit eingeholt und weiß sofort mehrere Dinge. Da hat "Link between Worlds" mehr als eindeutig gezeigt wie es hätte besser gehen können, denn obwohl auch hier die Bezeichnung "Beinahe-Remake" zutrifft hat man hier zumindest so viel neue Dinge eingebaut, die im Gameplay, der Story und natürlich dann auch am Ende noch zu überraschen wussten. Da bringen wenige Neuerungen wie gigantische Metall-Eier eindeutig zu wenig frischen Wind in diese Serie.

Grafisch kann man kaum meckern. Die Artworks, einmal mehr in Wachsmaloptik, sind hervorragend eingefangen. Gut, es mag stimmen, dass manche Hintergründe nicht ganz zu den bunten Welten passen, aber das ist irgendwo Meckern auf hohem Niveau. Was jedoch etwas unschön auffällt ist der 3D-Effekt. Wie in Trailern gesehen passiert es fast schon viel zu oft, dass Yoshi optisch VOR Dingen steht auf denen er eigentlich just in diesem Moment steht. Er fliegt also im 3D Modus auf einer Ebene herum auf der eigentlich mehr sein müsste. Das wirkt an einigen Stellen so absurd, dass man den 3D-Modus abschalten will. Ärgerlich, denn insgesamt werden viele Dinge unheimlich plastisch dargestellt. Da der Modus dem Spiel aber ohnehin keinen spielerischen Mehrwert bietet - es ist halt "nur" 2D - könnte man auf das EInschalten durchaus verzichten.

Beim Sound bin ich etwas gespalten. Seit Yoshis Story ziehen sich durch die Yoshi-Spiele die Hauptthemen so hartnäckig durch das ganze Spiel wie ein Hundehaufen am Schuh klebt. Auch hier ist das der Fall und es kann negativ auffallen, egal in wie vielen Variationen dieses eine Thema aufgefahren wird. Meiner Meinung nach ist das schade, denn der SNES-Ableger hatte noch viele verschiedene Themen, die sich zwar irgendwann auch mal wiederholten, aber nicht so schnell ausgereizt wirkten. Was auch etwas befremdlich wirken mag: Die Musik wurde mit einigen "Kinderspielzeug-Sounds" unterstrichen. Quietscheenten und Musikboxen sind da das geringere Übel. Es bleibt also unter Strich ein "Hit and Miss".
Löblich sind die Yoshi-Sounds, gerade wenn er Flügel hat und durch die Gegend flattert. Hier muss man sich wirklich manchmal ein grinsen verkneifen.

Ein großes Lob geht auch an die Steuerung. Sie ist durchgehend sehr weich und viel flüssiger als bei bisherigen Ablegern. Das weiß gerade nach den etwas langsamen New Super Mario-Titeln zu gefallen. Die Fahrzeug-Abschnitte, in denen sich Yoshi in Presslufthammer, Schlitten und Co verwandelt, kränkeln da durch Gyro-Steuerung etwas, sind aber dennoch recht gut zu steuern. Sie sind auch nur kleine Einstreuer und keine durchgehend eigenständigen Level, was manchen allgemeinen Mangel der Gyro-Steuerung verschmerzen lässt.

Zum Multiplayer kann ich an dieser Stelle nichts sagen, denn einmal mehr habe ich mich diesem nicht gewidmet!

Yoshis New Island ist schwierig zu bewerten. Ich finde diesen Teil deutlich besser als alles, was bisher nach dem SNES-Titel gekommen ist, aber dann doch gleichzeitig zu sehr am SNES-Titel, dass in mir nicht so arg viel Freude über fehlende Einfälle aufkommen mag. Musik und Knuddellook können ferner auch etwas abschreckend wirken und das "Kindchen-Image" wird durch das schnelle Verdienen von Extraleben, wie auch einigen anderen kleinen Helferlein begünstigt. Herausfordernd wird es allerdings, wenn man wirklich alles in jedem Level sammeln will, was nach immer einen großen Reiz hat.
Das Spiel ist gut und man kann es empfehlen, Veteranen des kleinen Dinos könnten aber enttäuscht sein. Mit beiden zugedrückten Augen ein "gefällt mir" das mehr als scharf an einem "nicht schlecht" vorbeschrammt.
33 KommentareWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
am 17. Juni 2014
Yoshi's New Island hat es gewiss nicht leicht: Bei einem Vorgänger wie "Super Mario World 2: Yoshi's Island" (der für SNES veröffentlicht wurde, seit April 2014 aber auch in der Virtual Console der Wii U zu kaufen ist), den viele Videospieler als bestes Jump & Run aller Zeiten bezeichnen, ist die Messlatte natürlich sehr hoch angesetzt.

Yoshi's New Island spielt sich gut, es entsteht sofort ein "heimisches" Gefühl, die Levels sind wunderschön und sehr detailreich gestaltet. Die bunten Farben machen hier wirklich gute Stimmung. Die Welten sind über eine Oberweltkarte in verschiedene Levels eingeteilt, wobei am Ende jeweils ein Endgegner wartet. Auf Yoshi reiten die Babys des Nintendo-Universums, die bei Berührung mit einem Feind in einer Luftblase über die Weltenoberfläche schweben; ihr habt hier nur einige Sekunden Zeit, sie wieder einzufangen, sonst verliert ein das Level und müsst erneut beginnen.

Musikalisch ist das Spiel - wie sein Vorgänger - grandios. Die Melodien bleiben sofort im Kopf und untermalen das Geschehen wirklich sehr gut. Das nervige Baby-Geschrei ist natürlich auch in diesem Spiel vertreten. Die Rücksetz-Punkte sind nicht ganz so gelungen gesetzt, manchmal muss man das ganze Level von vorne beginnen, auch wenn man schon den größten Teils des Levels durch hatte. Dieses kommt allerdings nicht so oft vor, da das Spiel extrem leicht ausgefallen ist. Man wird hier wirklich kaum gefordert und weiß wirklich immer, was zu machen ist und wie man an das Ziel gelangt. Auch die Endbosse sind in ein paar Minuten und meist im ersten Durchgang ausgeschaltet.

Die Steuerung ist ein weiterer Minuspunkt. Die Steuerung über das Pad funktioniert zwar einwandfrei und sehr intuitiv, allerdings gibt es auch Passagen, in denen sich Yoshi in verschiedene Gegenstände verwandeln kann (z. B. Helikopter, Bohrer). In diesen kurzen Abschnitten innerhalb des Levels funktioniert die Steuerung nur über die Bewegungssensoren. Dieses funktioniert leider sehr schlecht und es braucht mehrere Anläufe, bis man sich irgendwie "durch den Abschnitt gekämpft hat". Hier entsteht Frustation und der Spielespaß leidet merklich. Den 3D-Effekt solltet ihr hier sowieso ausschalten, da ihr durch die Bewegung den Tiefeneffekt nicht genießen könnt. Allgemein ist der 3D-Effekt recht gut gelungen.

Alles in allem ein sehr leichtes Spiel, das euch über eine gewisse Zeit unterhalten wird. Fans der Reihe sollten auf jeden Fall zugreifen. Als "alter" Fan von Nintendo schätze ich die vielen "Aha"-Effekte des Spiels, ihr werdet an vielen Passagen an die Vorgänger erinnert.
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
am 14. Mai 2015
Ich habe beide Vorgänger gespielt und war von diesen sehr angetan, sodass ich dieses auch u bedingt haben musste.
Es handelt sich um ein klassisches Jump n Run; man steuert den Drachen Yoshi durch insgesamt rund 48 Level und muss darauf achten Baby Mario nicht zu verlieren. Dabei wirft man mit Eiern, frisst Gegner oder flattert zu höheren Plattformen.
Eigentlich sehr einfach das Spielprinzip. Allerdings wurde das Spiel im Vergleich zum Vorgänger (''Yoshi's Island DS") stark vereinfacht. Es gibt nur noch wenige Rätsel und wenn dann sind diese recht einfach zu durchschauen. Zumal transportiert man wie im SNES-Vorgänger wieder nur Baby Mario, die anderen Babies aus dem DS-Ableger kommen nicht mehr vor, was ich sehr schade finde. Ich erinnere mich noch gut an einige Level des Vorgängers wo ich stunden lang versuchte diese zu meistern, weil diese wesentlich schwieriger waren und mehr Geschicklichkeit erforderten. Gut es ist ein Kinderspiel, aber das war der Vorgänger auch und der war viel fordernder. Übrigens scheint dieser Teil nur ein einziges Lied zu besitzen, nur mit anderen Variationen.
Trotzdem hat diese Spiel auch viele positive Aspekte wie die neuen Eiervarianten oder die verbesserte Graphik. Außerdem spielt sich dieser Teil viel flüssiger.

Alles in allem ist "Yoshi's New Island" ein gelungenes Jump n Run, welches - wenn man die Musik außen vor lässt - recht abwechslungsreich ist und viel Spaß macht und frischen Wind auf Yoshi's Insel blässt. Ich würde es aber eher jüngeren Spielern empfehlen, zum einen wegen der liebevollen Graphik und zum anderen wegen des Schwierigkeitsgrades, es ist zwar nicht zu einfach aber auch nicht sehr schwierig, eben mittelmäßig.
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
20 von 27 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 14. März 2014
Ja was soll man dazu sagen? Den schlechten Ei-Land Wortwitz findet man sogar Ingame, scheinen die Jungs von Arzest (das Studio welches Yoshi's New Island für Nintendo entwickelt hat) doch wenigstens ein bisschen Humor zu haben, von kreativität haben diese allerdings noch nicht viel gehört und in sachen Level Design sollten Sie vllt. einmal bei den Retro Studios (externes First-Party Studio von Nintendo u.a. verantwortlich für Donkey Kong Country) einen Grundkurs belegen.

Was ist Yoshi's New Island also? Nach auf die Minute genau fünf Stunden Spielzeit, welche ich brauchte um Bowser meine Eier an den Kopf zu donnern, versuche ich es einfach mal irgendwie so rüberzubringen das nicht jeder denkt Yoshi's NEW Island wäre ein rundum grottiges Spiel.

Die (selbst für Jump'N'Run verhältnisse) kurze Spielzeit muss natürlich in dem Kontext betrachtet werden, das ich in keinster weise auf die jagt nach Sammelgoodies gegangen bin (wer diese mitnehmen möchte brauch sicherlich doppelt so lange), sondern einfach nur wie man es sich wohl denken kann von A nach B, womit wir schon beim nächsten Kritikunkt wären.

Bezüglich des Leveldesigns kann man über diverse Jump'N'Runs Ei-niges sagen, aber wenn man sich das Ur-Yoshi's Island anguckt möchte ich fast heulen wenn man dieses schlicht uninspirierte Machwerk betrachtet.
Manche Level stechen durchaus positiv hervor, andere beendete ich allerdings in gefühlten 10 Sekunden, es geht wirklich in 90% der Levels nur von A nach B. Konnte man sich im Ur-Yoshi noch glatt verlaufen ist es in Yoshi's New Island geradezu unmöglich vom Weg abzukommen, die wenigen Level in dehnen es nicht schnurstraks richtung Zielkreis ging hatten diesen Umstand zumeist ein oder mehreren Schlüsseln zu verdanken die erstmal in recht kleinen Nebenräumen aufgesammelt werden wollten.

Nun machen wir mal einen Sprung (schlechter Wortwitz²) und zwar richtung Rayman Legends. Ja Rayman Legends, Rayman Legends besticht nähmlich vorallem durch eins, den Soundtrack. Wärend Rayman Legends in weiten teilen ein Feuerwerk für den Gehörgang ist, dem selbst der gute Soundtrack von Donkey Kong Country - Tropical Freeze respekt zollen muss, verwandelt sich das eigentlich knuffige Yoshi's NEW Island Theme zunehmend zum Folterinstrument. Eben jener Soundtrack welcher für sich genommen eigentlich liebenswert ist, besonders wenn die Yoshi's anstelle des gepfeifes das quitschen anfangen. Was ihn allerdings unerträglich macht ist das er für beinah JEDES Level genutzt wird, zwar in leicht unterschiedlichen Varriationen aber wirklich IMMER DIESES THEME. Es frisst sich ins Hirn, ich höre sogar jetzt gerade noch die Yoshi's vor sich hin Summen, sollte es in diesem Spiel abseits dieses Themes noch einen anderen Soundtrack geben, habe ich ihn in anbetracht des allgegenwärtigen (JA, SELBST IM MENÜ VERDAMMT NOCHMAL) verdrängt.

Sowohl Umfang, Leveldesign als auch Soundtrack lassen viel luft nach oben, wie soll ich euch jetzt also noch guten gewissens einreden Yoshi's NEW Island wäre gut und ihr sollt es euch kaufen?

Nun Yoshi's New Island ist weißgott kein schlechtes Spiel und das spezielle Jump'N'Run Prinzip rund um den kleinen grünen Dino ist auch heute noch einzigartig, Liebhaber der Serie werden also um dieses Spiel kaum herumkommen. Dennoch frage ich mich ob bei Yoshi's NEW Island Nintendos Qualitätskontrolle überhaupt drübergeguckt hat, selbstverständlich ist das Spiel technisch einwandfrei, die Steuerung geht vollkommen in Ordnung und Day-One Pachtes kann man bei Nintendo wohl weiterhin müde belächeln, aber irgendwo fehlt einfach das gewisse etwas, welches aus Yoshi's New Island ein wirklich gutes Spiel gemacht hätte.

Fazit: In sämmtlichen belangen kommt Yoshi's New Island einfach nicht an seine Vorgänger heran und es gibt so viele Jump'N'Run da draußen. Jeder der von all dem nichts ahnt wird mit Yoshi's New Island wohl auch seine freude haben, persönlich habe ich allerdings schon zu viele bessere Jump'N'Run gespielt als das ich Yoshi dieses mal mehr als 3 Sterne geben könnte. Schade.

*eventuelle Fragen(/Kritik an meiner Kritik) gerne in den Kommentaren ;)
44 KommentareWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
am 22. Oktober 2014
Ich war schon immer ein Fan der Yoshi-Spiele (eigentlich allgemein ein Nintendo-Fan) und da gehört natürlich auch der neuste Teil der Yoshi's Island Reihe dazu. Und ich muss gleich sagen: Ich bin nicht enttäuscht worden.
Das Spiel ist, wie bis jetzt jeder seiner Vorgänger, schön gestaltet und hat Humor. Zugegeben: Die Musik ist wie immer teilweise etwas nervig, aber wenn einen das stört soll man sich halt kein Yoshi-Spiel kaufen.
Anders als die bisherigen Yoshi's Islands hat dieses sogar 6 Welten. Doch leider sind die Levels sehr leicht, sodass ich das Spiel in weniger als einer Woche durchgespielt hatte (und ich bin wirklich kein super Gamer, eher unterer Durchschnitt). Wirklich herausfordernd wird es erst, wenn man versucht, die 100% zu schaffen.
Leider habe ich das Gefühl, dass Nintendo sich bei den 3DS-Spielen immer entweder keine Mühe gibt (Mario Kart 7: Versus Modus?!), oder sie viel zu einfach sind (New Super Mario Bros 2).
Das klingt jetzt alles so, als würde sich ein Kauf nicht lohnen, doch so ist es nicht: Die Zeit, die man hat, macht wahnsinnig viel Spaß und ist sehr unterhaltsam. Für Fans der Yoshi-Reihe ein absolutes Muss, der Rest muss sich halt überlegen ob es sich lohnt.
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
am 6. April 2014
Als Fan des Originals musste ich dieses Spiel natürlich auch kaufen und muss sagen dass ich es gut bis sehr gut finde. Der Grafikstil ist sehr schön und liebevoll gemacht, dazu ein recht netter 3D-Effekt. Es gibt einige neue Spielelemente, wie z.B. die Riesen- und Metalleier. Der Schwierigkeitsgrad wurde deutlich entschärft im Vergleich zum Originalspiel, was ich gut finde, da das Original wirklich schwer war. Allerdings sind die Speziallevel immer noch eine echte Herausforderung und wenn man alles sammeln will, dann muss man schon einige Stunden mehr investieren, was ich auch gut finde.

Schwach finde ich den lahmen Soundtrack und dass es zu wenige neue Levels und Gegner gibt, denn die meisten kennt man schon vom Originalspiel. Wer das Original nicht kennt und Jump 'n' runs mag, kann hier schon ruhig zugreifen. Man muss nur bedenken, dass es ein Remake ist und kein komplett neuer Teil.
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 29. Oktober 2014
Tolles Spiel. Wie fast alle Mario Spiele! Selbst für meine 7-jährige eiwandfrei zu spielen! Preis könnte ruhig im Bereich von unter 30 Euro angesiedelt sein!
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
2 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
Nintendo
Yoshi's New Island
Wer kennt ihn nicht? Yoshi, den süßen kleinen Dinosaurier.
Ich selbst habe Jahrzehnte lang auf dem N64 gespielt. Die ganzen Klassiker wie Mario Party, Zelda und Donkey Kong. Und eines meiner liebsten Spiele war unter anderem Yoshis Story. Eine herzallerliebste Welt mit knuffeligen Feinden. Da mir das Spiel so gut gefiel, ist es ja ganz klar, dass man diese Begeisterung auch an seine Kinder weiter gibt. Daher häuften sich im Laufe der Zeit, die ein, oder andere Spielekonsole, samt Zubehör und Spielen an. Von Mittlerweile 3(!) N64 Geräten, über die Wii bis hin zu einem Nintendo 2DS. Damit kamen wir dann auch im 21.ten Jahrhundert an. ;)
Nun hatte ich das Glück von Nintendo, 2 Spiele zur Verfügung gestellt zu bekommen, um diese auf Herz und Nieren zu spielen, testen und bewerten.
Und das erste Spiel, daß ich Euch heute vorstellen möchte handelt es sich um:
NINTENDO Yoshis New Island
Zur Story:
Mario und Luigi werden, wie alle Babys, vom Klapperstorch zu ihren Eltern gebracht. Doch leider läuft bei der Auslieferung etwas schief… Denn der Storch hat sich verflogen und muss sich erneut auf den Weg machen, um Mario und Luigi zu ihrer rechtmäßigen Familie zu bringen.
Doch während der Storch mit seiner kostbaren Ware gerade über dem Meer unterwegs ist, werden sie von Kamek und den Troopers angegriffen! Diese schnappen sich Luigi und entführen ihn, während Mario, unglücklicher Weise, Richtung Meer stürzt!
Zum Glück landet der kleine Mario auf Ei-Eiland. Dieser Eiförmige Planet wird von Yoshis bewohnt, die sich sofort dem kleinen weinenden Bündel annehmen. Die Yoshis selbst Plagt auch etwas, denn Ihr schöner Planet wird von Baby Bowser als Feriendomizil genutzt. Wie tragisch… Da sie bis heute das geheime Schloß noch nicht gefunden haben, um Ihren Planeten zu befreien.
Trotzdem kümmern sich die Yoshis liebevoll um den kleinen Mario, indem sie ihn abwechselnd auf dem Rücken herumtragen. Doch ganz so unwissend scheint der kleine Mario nicht zu sein. Irgendeine unerklärliche Bindung besteht zu seinem Bruder und Baby Mario scheint ganz genau zu wissen, wo sein Brüderchen gefangen gehalten wird!
Die Yoshis machen sich gemeinsam mit ihrem Mündel auf den Weg, um die beiden Brüder wieder zu vereinen. Ob ihnen das gelingt? Aber Vorsicht, verliere Baby Mario nicht im Eifer des Gefechtes, sonst fängt er an die weinen. Sammel ihn schnell wieder ein, damit er sich beruhigt, sonst hören ihn die Schergen und er ist verloren… Vielleicht finden sie ja so auch das Schloß und können ihre Welt retten? Wer weiß… Kommt mit auf eine Abenteuerreise:
Willkommen bei Yoshis New Island!
Mein Fazit:
Yoshis New Island ist ein Jump and Run Spiel für Groß und Klein. Bei uns ist der jüngste Spieler gerade mal 4 Jahre alt. Das Spiel ist sehr niedlich und kindgerecht gestaltet. Nintendo selbst hat in seinen Spielen mittlerweile kleine Erinnerungen eingebaut, bei denen die Kinder darauf hingewiesen werden, daß die Spielfiguren langsam Müde werden. Das gefällt mir sehr gut, da es einem hilft, eine kürzere Spieldauer kontrolliert einzuhalten. Selbstverständlich könnte man weiter spielen, aber das muss man den Kindern ja nicht erzählen. ;)
Zurück zum Spiel. Die Aufgaben sind, je nach Altersstufe lösbar und garantiert somit Abwechslung und Spielspaß. Man durchläuft insgesamt 6 Welten, mit jeweils 8 einzelnen Levels. Das heißt ganze 56 Mal Spielspaß. Hinzu kommen noch völlig neue Mini-Games. Entdecke sie, indem Du via Lokalem Downloadspiel zu zweit mit Freunden spielen kannst.
Man kann nämlich den Abenteuer-Modus wählen oder die 2 Spieler Variante. Da wir aber nur ein Gerät besitzen, kann ich dazu nichts sagen.
Die Kinder hatten wahnsinnig viel Spaß beim spielen. Von unserer Seite aus, Daumen hoch und volle 5* für das erste Yoshi Spiel, auf den DS Geräten!
*Achtung* Dieses Spiel ist nur DS2 und DS3 geeignet. Für den DS bitte das Spiel passend dazu bestellen.
Claudia D.
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
am 22. April 2014
Es ist alles eine Frage der Perspektive. Suche ich ein anspruchsvolles Jump'n Run Game, bin ich hier völlig falsch. Möchte ich allerdings etwas meine Zeit vertreiben in Bus/Zug/Flugzeug, kann ich hier durchaus einen Tag Spaß in einer quietschbunten und kindlichen Welt haben.

Das Spiel ist wirklich unfassbar leicht. Und als ob das nicht langt, bekommt man, nachdem man ein paar mal hintereinander gestorben ist, Goodies die einen fliegen oder sogar unverwundbar werden lassen bis zum Rest des Levels.

Die Adresse ist hier also ganz klar. Zielgruppe: Bis ca. 12 Jahre. Darüber hinaus nur für Nostalgiker wie mich oder Leuten die wirklich schon alle anderen Jump'n Runs durchgespielt haben.
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden

Fragen? Erhalten Sie schnelle Antworten von Rezensenten

Bitte stellen Sie sicher, dass Sie eine korrekte Frage eingegeben haben. Sie können Ihre Frage bearbeiten oder sie trotzdem veröffentlichen.
Geben Sie eine Frage ein.
1 beantwortete Frage anzeigen

     
 
Kunden, die diesen Artikel angesehen haben, haben auch angesehen
Super Mario 3D Land
Super Mario 3D Land von Nintendo (Nintendo 3DS)
EUR 39,99

New Super Mario Bros. 2
New Super Mario Bros. 2 von Nintendo (Nintendo 3DS)
EUR 37,99

Donkey Kong Country Returns 3D
Donkey Kong Country Returns 3D von Nintendo (Nintendo 3DS)
EUR 34,99