Neu kaufen

oder
Loggen Sie sich ein, um 1-Click® einzuschalten.
oder
Mit kostenloser Probeteilnahme bei Amazon Prime. Melden Sie sich während des Bestellvorgangs an.
Gebraucht kaufen
Gebraucht - Gut Informationen anzeigen
Preis: EUR 4,69

oder
 
   
Jetzt eintauschen
und EUR 0,30 Gutschein erhalten
Eintausch
Alle Angebote
Möchten Sie verkaufen? Hier verkaufen
Der Artikel ist in folgender Variante leider nicht verfügbar
Keine Abbildung vorhanden für
Farbe:
Keine Abbildung vorhanden

 
Den Verlag informieren!
Ich möchte dieses Buch auf dem Kindle lesen.

Sie haben keinen Kindle? Hier kaufen oder eine gratis Kindle Lese-App herunterladen.

New York (suhrkamp taschenbuch) [Taschenbuch]

Lily Brett , Anne Lösch , Melanie Walz
3.8 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (14 Kundenrezensionen)
Preis: EUR 6,50 kostenlose Lieferung. Siehe Details.
  Alle Preisangaben inkl. MwSt.
o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o
Nur noch 4 auf Lager (mehr ist unterwegs).
Verkauf und Versand durch Amazon. Geschenkverpackung verfügbar.
Lieferung bis Dienstag, 15. Juli: Wählen Sie an der Kasse Morning-Express. Siehe Details.

Weitere Ausgaben

Amazon-Preis Neu ab Gebraucht ab
Taschenbuch EUR 6,50  
Suhrkamp
Suhrkamp-Insel-Shop
Entdecken Sie die Neuheiten des Verlags, aktuelle Bestseller und weitere spannende Titel im Suhrkamp-Insel-Shop.

Kurzbeschreibung

24. September 2001 suhrkamp taschenbuch
"»Jeden Tag komme ich am La Guardia Place an einem Schild vorbei; auf dem Schild steht: Unnötiger Lärm verboten. Jeden Tag frage ich mich, wie unnötig Lärm sein muss, damit er unnötig ist. Ich vermute, dass nur ein Talmudgelehrter dieses Schild zu interpretieren vermag. «Ein Jahr hat Lily Brett in der renommierten deutschen Wochenzeitung DIE ZEIT über ihr Leben in New York berichtet. Die Texte zeichnen ein Bild der Stadt und ihres Lebensgefühls; sie fügen sich aber gleichzeitig auch zu einem Selbstporträt der Autorin, die es meisterhaft versteht, anhand von scheinbar alltäglichen Situationen über die großen Themen des Lebens nachzudenken."
-- Dieser Text bezieht sich auf eine vergriffene oder nicht verfügbare Ausgabe dieses Titels.

Hinweise und Aktionen

  • Finden Sie hier alle Titel, die in Jürgen von der Lippes Sendung Was liest du? gelesen werden.


Wird oft zusammen gekauft

New York (suhrkamp taschenbuch) + Chuzpe: Roman (suhrkamp taschenbuch) + Einfach so: Roman (suhrkamp taschenbuch)
Preis für alle drei: EUR 26,49

Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen

Kunden, die diesen Artikel gekauft haben, kauften auch


Produktinformation

  • Taschenbuch: 160 Seiten
  • Verlag: Suhrkamp Verlag; Auflage: 5 (24. September 2001)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3518397915
  • ISBN-13: 978-3518397916
  • Größe und/oder Gewicht: 17,4 x 11 x 1,4 cm
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 3.8 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (14 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 30.931 in Bücher (Siehe Top 100 in Bücher)

Mehr über den Autor

Lily Brett wurde 1946 in Deutschland geboren. Ihre Eltern heirateten im Ghetto von Lodz, wurden im KZ Auschwitz getrennt und fanden einander erst nach zwölf Monaten wieder. 1948 wanderte die Familie nach Brunswick in Australien aus. Mit neunzehn Jahren begann Lily Brett für eine australische Rockmusik-Zeitschrift zu schreiben. Sie interviewte und porträtierte zahlreiche Stars wie Jimi Hendrix oder Mick Jagger.
Heute lebt die Autorin in New York. In regelmäßigen Kolumnen der Wochenzeitung "DIE ZEIT" hat Lily Brett diese Stadt porträtiert. Sie ist mit dem Maler David Rankin verheiratet und hat drei Kinder.

Produktbeschreibungen

Pressestimmen

»… selten hat jemand so wahr und liebevoll erzählt.« DER SPIEGEL »… erinnert in ihrer Leichtigkeit und Klugheit an Woody Allen.« FRANKFURTER ALLGEMEINE ZEITUNG -- Dieser Text bezieht sich auf eine vergriffene oder nicht verfügbare Ausgabe dieses Titels.

Über den Autor und weitere Mitwirkende

Lily Brett wurde 1946 in Deutschland geboren. Ihre Eltern heirateten im Ghetto von Lodz, wurden im KZ Auschwitz getrennt und fanden einander erst nach zwölf Monaten wieder. 1948 wanderte die Familie nach Brunswick in Australien aus. Mit neunzehn Jahren begann Lily Brett für eine australische Rockmusik-Zeitschrift zu schreiben. Sie interviewte und porträtierte zahlreiche Stars wie Jimi Hendrix oder Mick Jagger.
Heute lebt die Autorin in New York. In regelmäßigen Kolumnen der Wochenzeitung "DIE ZEIT" hat Lily Brett diese Stadt porträtiert. Sie ist mit dem Maler David Rankin verheiratet und hat drei Kinder.


Melanie Walz, geboren 1953 in Essen, wurde 1999 mit dem »Zuger Übersetzer-Stipendium« und 2001 mit dem »Heinrich-Maria-Ledig-Rowohlt-Preis« ausgezeichnet. Sie hat u.a. Werke von Lily Brett, Antonia Byatt, Alexandre Dumas, Lawrence Norfolk, John Cooper-Powys und Annie Proulx ins Deutsche übertragen. Melanie Walz lebt in München.



Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


In diesem Buch (Mehr dazu)
Ausgewählte Seiten ansehen
Buchdeckel | Copyright | Inhaltsverzeichnis | Auszug | Rückseite
Hier reinlesen und suchen:

Eine digitale Version dieses Buchs im Kindle-Shop verkaufen

Wenn Sie ein Verleger oder Autor sind und die digitalen Rechte an einem Buch haben, können Sie die digitale Version des Buchs in unserem Kindle-Shop verkaufen. Weitere Informationen

Kundenrezensionen

Die hilfreichsten Kundenrezensionen
11 von 12 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Ein Muß für Neurotiker und alle, die lachen wollen 15. Januar 2009
Format:Taschenbuch
Lily Brett berichtet in kurzen Stadtszenen, die alle nicht länger als zwei oder drei Seiten sind, von ihrer Wahlheimat New York.
Manche dieser kurzen Texte sind hinreißend komisch, anderen fehlt der letzte Pfiff.
Der erste Satz ist fast ausnahmslos sehr witzig und neugierig machend, dem letzten Satz der einzelnen Kapitel fehlt manchmal der Schliff, oder auch die Pointe.
Dieses Buch ist geeignet für Leser, die Lily Brett erst kennen lernen möchten. Es ist geeignet für Leser, die nicht viel Zeit haben, und sich die Minuten vor dem Einschlafen oder in der Straßenbahn mit zwei oder drei Seiten erheiternder und gleichzeitig tiefgreifender Lektüre vertreiben möchten. Für Lily Brett Fans ist das Buch natürlich sowieso geeignet.
Meiner Meinung nach hätten nicht alle dieser Kapitel den Weg ins Buch verdient, aber es gibt so viele wirklich schöne und lustige Kapitel, daß der Kauf des Buchs auf jeden Fall lohnt.
Am besten gefallen hat mir das Kapitel Orientierungssinn. Es handelt von einer Lesereise nach Wien und einer denkwürdigen Nicht-Begegnung mit dem Stephansdom. Ich habe Tränen gelacht.
Überhaupt gefällt mir Lily Brett deswegen so gut, weil sie es schafft, ganz banale Alltagsbegebenheiten und Marotten, die jeder so hat, in pointierte Texte zu packen.
Jeder, der auch nur ein bißchen neurotisch ist, wird sich in Lily Bretts Büchern gleich zu Hause fühlen und über sie und sich Tränen lachen.
Und wenn man etwas über das New York der Einheimischen, nicht über das New York der Touristen erfahren will, dann liegt man mit diesem Buch auch genau richtig.
War diese Rezension für Sie hilfreich?
2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Fantastisches Buch 15. November 2010
Format:Taschenbuch
Lily Brett schreibt locker, witzig und mit einer großen Prise Wahrheit! Durch ihr Art zu schreiben, schafft sie es in Kurzgeschichten von 1 bis 3 Seiten Länge locker und ohne Zwang ihre ganz persönliche Wahrheit zu erzählen! Das Buch regt zum Nachdenken und Lachen ein. Die kurzen Geschichten sind perfekt auf dem Weg zur Arbeit im Bus oder Bahn zu lesen oder einfach mal zwischendurch, wenn auch mal gerade nur zehn Minuten Zeit sind. "New York" reiht sich meiner Meinung nach gut in die Reihe der anderen Bücher von Lily Brett ein - wirklich jedem zu empfehlen, der es mag, ein Buch aus der Hand zu legen und trotzdem noch dran hängen zu bleiben!!!
War diese Rezension für Sie hilfreich?
2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Lily Brett ist strange- 16. Januar 2009
Format:Taschenbuch
- genau wie New York auch.

Diese liebenswerten Episoden vom Leben in der Stadt, die niemals schläft(und einen oft nicht schlafen lässt), gepaart mit der herrlich neurotischen Art der Frau Brett lässt einen selbst oft den eigenen Neurosen-Level überdenken.
Auch ich fasse jetzt in der U-Bahn und auf öffentlichen Toiletten wenn möglich keine Griffe und Klinken mehr an, das habe ich nun auch gelernt.

Der berechigte und immer mitschwingende Unterton des Leides und des Schicksals der Shoa-Opfer zieht sich als roter Faden zwar durch alle Bücher der Lily Brett.
Jedoch oder gerade durch die Figur ihres Vaters, der so lebensbejahend und ihr gegenüber trotzig-stoisch im neunten Lebensjahrzehnt steht, kippt die Ernsthaftigkeit dieser Facette ihres Lebens nie ins klagend-hoffnungslose; vielmehr kommt auch bei ihr, die sich nie als "besonders jüdisch" sieht, der jiddische Witz durch.
Bitter, scharf und jedem verständlich, genau wie die Stories, die in diesem Band vereint sind.
War diese Rezension für Sie hilfreich?
1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Gute unterhaltsame Lektüre ! 10. Mai 2014
Von Lattenknaller TOP 1000 REZENSENT
Format:Taschenbuch|Verifizierter Kauf
New York fehlt mir jedes Mal,wenn ich wegfahre.Oft fehlt mir New York schon,bevor ich fliege,sagt Lily Brett australische New Yorkerin mit europäischen Wurzeln,die in ihren klugen,manchmal beißend komischen short stories ein Bild des New Yorker Lebensgefühls und gleichzeitig ein Porträt von sich selbst zeichnet.Ein wirklich tolles Buch ideal für den ersten Flug nach New York.
War diese Rezension für Sie hilfreich?
6 von 8 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Wundervoll! 14. Januar 2003
Von leser66
Format:Taschenbuch
Ein wundervolles Buch über alltägliche Situationen in New York City. Ich liebe diese Stadt, war schon mehrfach dort und mag dieses Buch daher umso mehr. Ob man nun peu a peu immer wieder eine der Geschichten liest oder das Buch in einem Rutsch verschlingt: die Stimmung und das Besondere an New York wird sich jedem erschließen. Schade, dass ich es vor meinem letzten Flug in die USA schon gelesen hatte. Es wäre die ideale Einstimmung gewesen!
War diese Rezension für Sie hilfreich?
3 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Zu wenig New York 31. Januar 2013
Format:Taschenbuch
Bei diesem Buch handelt es sich um eine Ansammlung von kurzen Anekdoten zu verschiedenen Themen. Den Titel "New York" dafür zu wählen, finde ich irreführend. Die Autorin lebt zwar in New York und lässt dies auch öfter in den Geschichten anklingen, viel erfährt man aber ansonsten nicht und es handelt sich eher um die Schilderung von Alltagssituationen, die aber in jeder Stadt so passieren können. Ich hatte sicher keinen Reiseführer erwartet aber Erzählungen, bei denen das New Yorker Lebensgefühl herüberkommt. Das ist leider nicht der Fall. Ansonsten sind die Geschichten ganz okay und kurzweilig zu lesen aber da das Buch auch sehr wenige Seiten hat, ist man leider ruck-zuck durch.
War diese Rezension für Sie hilfreich?
5.0 von 5 Sternen Tiefgründiger Witz 10. Juni 2012
Format:Taschenbuch|Verifizierter Kauf
Lily Brett lesen macht süchtig! Das gilt auch für dieses Buch. Witzig, charmant, offenherzig, tiefgründig: die Lektüre von "New York" bietet Einblick in den Alltag einer Frau, die sich, belastet von der Holocaust-Vergangenheit ihrer Mutter, nicht nur nicht unterkriegen lässt, sondern ihr Leben auch noch in vollen Zügen geniesst. Für alle Frauen, die am Superwoman-Syndrom leiden, ist Lily Brett der ideale Couch. Der männliche Leser erfährt einiges über seine Psyche, was er nicht unbedingt gern hört. Trotzdem schimmert die Liebe zu Männern stets durch.
War diese Rezension für Sie hilfreich?
Die neuesten Kundenrezensionen
1.0 von 5 Sternen Nur enttäuschend
Kleine, belanglose Geschichtchen. Der Informationsgehalt über New York ist gleich Null. Wer einem New York Fan etwas Schlechtes tun will - der schenke ihm dieses... Lesen Sie weiter...
Vor 20 Monaten von Ein Kunde veröffentlicht
4.0 von 5 Sternen Interessante Geschichten
Die Geschichten sind lustig, nachdenklich und sehr private Eindrücke von New York. Sie lesen sich gut und man muss immer mal wieder schmunzeln über die New Yorker und... Lesen Sie weiter...
Veröffentlicht am 27. Januar 2011 von Pepeline
1.0 von 5 Sternen enttäuschend
Ein fades Buch!

Die Belanglosikgeiten, die Brett in kurzen Sätzen beschreibt, lesen sich nicht nur langweilig, sie können auch befremden. Lesen Sie weiter...
Veröffentlicht am 27. August 2006 von poebee
5.0 von 5 Sternen So liebenswert wie die Stadt NY selber!
Aufgefallen ist Lilly Brett spätestens mit ihren herausragenden Beiträgen in der ZEIT, aber auch ihre Romane und Erzählungen sind absolut lesenswert. Lesen Sie weiter...
Veröffentlicht am 12. Februar 2003 von Phantom.Fluor
5.0 von 5 Sternen Der New Yorker hat seine eigene Art mit dem Alltag umzugehen
Ganz persönlich erzählt die Autorin scheinbare banale Kleinigkeiten, die jedem Menschen auf der Welt irgendwann passieren, aber so nur in New York. Lesen Sie weiter...
Veröffentlicht am 10. Dezember 2002 von Violetta Purple
4.0 von 5 Sternen Spitze!
Seit meinem ersten New York Besuch 1999 bin ich ein riesiger Fan der Stadt. Deshalb kaufte ich mir auch dieses Buch, das ich dann gleich in einem Tag durchlas. Lesen Sie weiter...
Veröffentlicht am 6. Januar 2002 von Maximilian
Kundenrezensionen suchen
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen

Kunden diskutieren

Das Forum zu diesem Produkt
Diskussion Antworten Jüngster Beitrag
Noch keine Diskussionen

Fragen stellen, Meinungen austauschen, Einblicke gewinnen
Neue Diskussion starten
Thema:
Erster Beitrag:
Eingabe des Log-ins
 

Kundendiskussionen durchsuchen
Alle Amazon-Diskussionen durchsuchen
   


Ähnliche Artikel finden


Ihr Kommentar