Zum Wunschzettel hinzufügen
Yesterday
 
Größeres Bild
 

Yesterday

15. Oktober 2009 | Format: MP3

EUR 3,96 (Alle Preisangaben inkl. MwSt.)
Auch als CD verfügbar.
Song
Länge
Beliebtheit  
30
1
5:16
30
2
4:33
30
3
6:55
30
4
4:06

Kunden, die diesen Artikel gekauft haben, kauften auch


Produktinformation

  • Ursprüngliches Erscheinungsdatum : 15. Oktober 2009
  • Label: Locomotive Music
  • Copyright: (c) 2006 Locomotive Records
  • Gesamtlänge: 20:50
  • Genres:
  • ASIN: B003N1I98I
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 5.0 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (4 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 76.663 in MP3-Alben (Siehe Top 100 in MP3-Alben)

 Ist der Verkauf dieses Produkts für Sie nicht akzeptabel?
 

Kundenrezensionen

5.0 von 5 Sternen
5 Sterne
4
4 Sterne
0
3 Sterne
0
2 Sterne
0
1 Sterne
0
Alle 4 Kundenrezensionen anzeigen
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

6 von 8 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Wolle Funk auf 19. September 2006
Format: Audio CD
Nach knapp zehn Jahren ohne Single-Auskoppelung wagen sich die Gladbecker Metal-Veteranen von GRAVE DIGGER mal wieder an eine kleine Silberscheibe mit vier Songs, die es dieses Mal ordentlich in sich hat und die Vorfreude der Fans der Grabschaufler auf das für Januar 2007 anvisierte neue Album deutlich erhöhen dürfte.

Beim Titelstück handelt es sich nämlich um eine sehr gelungene Neueinspielung der gleichnamigen Ballade 'Yesterday' vom 1984er-Debütalbum "Heavy Metal Breakdown", die wirklich überzeugen kann, was vor allem am hier streckenweise ungeahnt melodischen Gesang Chris Boltendahls liegt. Hauptsächlicher Kaufanreiz für die Sammler sollte jedoch der typische GRAVE DIGGER-Stampfer 'The Reaper's Dance' sein, der exklusiv für diese MCD aufgenommen wurde. Dazu gibt's noch die ebenfalls gut arrangierte Coverversion zu LED ZEPPELINs 'No Quarter', bei der man Chris stimmlich anfangs kaum wieder erkennt. Die ist zwar nicht ganz exklusive, da sie schon auf einem Tributalbum an LED ZEP vertreten war, doch das werden viele DIGGER-Fans nicht besitzen, so dass das Stück die Wertigkeit der EP definitiv erhöht. Den Abschluss macht dann eine komplett orchestrierte Alternativversion des Titelstücks, die sich sehr stark vom Original unterscheidet, so dass auch dies der Attraktivität der Veröffentlichung für Sammler zuträglich ist.

Der limitierten Auflage der EP wird zu alledem noch eine DVD mit einem kompletten Mitschnitt vom spanischen "Rock Machina Festival 2001" beiliegen, über die ich euch leider nichts erzählen kann, da sie mir nicht vorliegt.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Von anvesch auf 20. Januar 2009
Format: Audio CD
Wer sich unter "Ballade" nun schnulziges Geleier und Herzschmerz vorstellt, hat sich geschnitten. Zwar fängt der Song mit sanften Pianoklängen an, steigert sich dann aber in heftige Gitarrensoli und Riffs, harmonierend mit Chris Boltendahl's energischer Stimme. Zum Ausklang setzt noch einmal das Piano ein. Fazit: Eine wunderschöne Metal-Ballade mit Mitsing- und Headbangpotential!! Beim 2. Song der EP, "The Reapers Dance", ist dann wieder alles klar: Metal pur. Mit schnellen Gitarrenriffs und Drumbeats wird der Song vorangetrieben, bis er im ersten (mehrstimmig gesungenen) Refrain mündet. Der Gesang ähnelt den Instrumenten - schnell und straight, eher Sprechgesang als alles andere. Natürlich darf auch hier ein Gitarrensolo nicht fehlen, was den Höhepunkt des Songs darstellt, der nach ungefähr fünf Minuten mit einem Tusch endet.

Der 3. Song, "No Quarter" (übrigens eine Coverversion von Led Zeppelin, werte Kollegin! - Doc), beginnt irgendwie sphärisch, mystisch. Wabernde Sounds, grelle Gitarrenklänge, dennoch sehr harmonisch. Chris Boltendahl setzt ein, kurz danach ertönt auch schon ein kleines Riffgewitter. Geradezu trance-artig klingt die Stimme Boltendahl's, doch das ändert sich schlagartig, sobald die Anzeige auf 2:30 steht. Man wird durch ein heftiges Riffgewitter und Boltendahl's gröhlende Stimme geweckt. Ab der 3. Minute darf man sich dann aber auch schon wieder zurücklehnen. Diesmal wird man von Pianoklängen und abermals wabernden Synthiklängen umhüllt, bis die Gitarre eine Minute später wieder einsetzt.

Dieser Song ist ein Wechselspiel der Emotionen, mal energisch, mal völlig relaxed.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
6 von 9 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Martina auf 19. September 2006
Format: Audio CD
Diese 4-Track-Single von GRAVE DIGGER, den deutschen Power Metal Veteranen, enthält eine Neuaufnahme zu einer ihrer ältesten Powerballaden, nämlich "Yesterday", die ursprünglich auf ihrem Debütalbum 'Heavy Metal Breakdown' (1984) erschienen ist. Das Ergebnis ist diesmal eine druckvolle und dramatische Version mit einem Gitarrensolo von Manni, das verdammt nach Randy Rhoads klingt. Die CD enthält darüber hinaus drei weitere Tracks: "The Reapers Dance", ein schneller und sehr direkter Heavy Metal Song, eine Coverversion von ZEPs "No Quarter" sowie eine Orchesterversion des Titletracks, bei dem vor allem Mannis Akustiksolo sehr gelungen und hörenswert geworden ist - quasi das Highlight dieser CD! Als Bonus soll noch eine DVD beigefügt werden, die ihr komplettes Konzert vom spanischen Rock Machina Festival 2001 zeigt. Es handelt sich also nicht nur um einen Appetitanreger, der die Wartezeit bis zum nächsten Album überbrücken soll (angekündigt für Januar 2007), sondern kommt vor allem auch den GRAVE DIGGER Sammlern entgegen, die auf neuen Hörstoff gewartet haben.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
2 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Lord Helmchen auf 19. September 2006
Format: Audio CD
Endlich etwas neues von Grave Digger !!!! Eine Neuaufnahme des legendären Songs wurde auch langsam mal notwendig. Geile Produktion, geiler Sound. Dazu der neue Song "Reaper`s Dance" weckt hohe Erwartungen an das neue Album.

Dazu der Oberhammer - die Bonus DVD vom Rock Machina Open Air - eines der besten Grave Digger Konzerte, daß ich gesehen habe.

Absolute Pflicht für jeden Fan - wir freuen uns auf die Tour.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen

Produktbilder von Kunden

Suchen

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


Ähnliche Artikel finden