summersale2015 Hier klicken Jetzt Mitglied werden Liebeserklärung Cloud Drive Photos SonyRX100 Learn More saison Fire HD 6 Shop Kindle Artist Spotlight SummerSale
Menge:1
EUR 9,80 + EUR 3,00 Versandkosten
Auf Lager. Verkauft von Filmnoir
+ EUR 3,00 Versandkosten
Gebraucht: Sehr gut | Details
Verkauft von Round3DE
Zustand: Gebraucht: Sehr gut
Kommentar: Versand am nächsten Tag von GA, USA. Alle Produkte sind geprüft und funktionieren mit garantierter Qualität. Unsere freunldiche, mehrsprachige Kundenbetreuung steht Ihnen bei Fragen gerne zur Verfügung
Ihren Artikel jetzt
eintauschen und bis zu EUR 0,50 Gutschein
erhalten.
Andere Verkäufer auf Amazon
In den Einkaufswagen
EUR 9,99
+ EUR 3,00 Versandkosten
Verkauft von: chaosrecords
In den Einkaufswagen
EUR 14,95
+ EUR 3,00 Versandkosten
Verkauft von: filmspass
Möchten Sie verkaufen? Bei Amazon verkaufen

Bild nicht verfügbar

Keine Abbildung vorhanden für
Farbe:
  • Yentl
  • Der Artikel ist in folgender Variante leider nicht verfügbar
  • Keine Abbildung vorhanden
      

Yentl

57 Kundenrezensionen

Preis: EUR 9,80
Alle Preisangaben inkl. MwSt.
Amazon-Preis Neu ab Gebraucht ab
DVD [DVD]
EUR 9,80
EUR 9,80 EUR 1,45
Nur noch 9 auf Lager
Verkauf und Versand durch Filmnoir. Für weitere Informationen, Impressum, AGB und Widerrufsrecht klicken Sie bitte auf den Verkäufernamen.
3 neu ab EUR 9,80 9 gebraucht ab EUR 1,45

LOVEFiLM DVD Verleih

Yentl auf DVD bei LOVEFiLM DVD Verleih ausleihen.

Hinweise und Aktionen

  • Entdecken Sie hier reduzierte Filme und Serien auf DVD oder Blu-ray.


Wird oft zusammen gekauft

Yentl + So wie wir waren [Collector's Edition] + Liebe hat zwei Gesichter
Preis für alle drei: EUR 19,74

Diese Artikel werden von verschiedenen Verkäufern verkauft und versendet.

Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


Produktinformation

  • Darsteller: Mandy Patinkin, Amy Irving, Steven Hill, Nehemiah Persoff, David de Keyser
  • Komponist: Michel Legrand, Alan Bergman, Marilyn Bergman
  • Künstler: Barbra Streisand, David Watkin, Jack Rosenthal, Rusty Lemorande
  • Format: Dolby, Mono, HiFi Sound, PAL
  • Sprache: Italienisch (Dolby Digital 1.0), Deutsch (Dolby Digital 1.0), Englisch (Dolby Digital 1.0), Französisch (Dolby Digital 1.0), Spanisch (Dolby Digital 1.0)
  • Untertitel: Italienisch, Spanisch, Niederländisch, Schwedisch, Finnisch, Norwegisch, Dänisch, Hebräisch, Französisch
  • Region: Region 2
  • Bildseitenformat: 16:9 - 1.66:1
  • Anzahl Disks: 1
  • FSK: Freigegeben ab 6 Jahren
  • Studio: Twentieth Century Fox
  • Erscheinungstermin: 6. Dezember 2005
  • Produktionsjahr: 2005
  • Spieldauer: 128 Minuten
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.4 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (57 Kundenrezensionen)
  • ASIN: B0009J2PAU
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 12.227 in DVD & Blu-ray (Siehe Top 100 in DVD & Blu-ray)

Produktbeschreibungen

Kurzbeschreibung

Was passiert, wenn eine Frau in eine Männerrolle schlüpft, um ausgerechnet an einer Männerschule zu studieren? Und was passiert, wenn sich diese Frau in einen Mitschüler verliebt und die Freundin des Mitschülers in sie verliebt? Und was passiert, wenn sie die Freundin des Mitschülers dann auch noch heiratet? Yentl gerät durch ihre Männerrolle in die verrücktesten Situationen, doch sie weiß sich bestens zu helfen.

VideoMarkt

1904 in Osteuropa: Nach dem Tod ihres Vaters beschließt die junge Jüdin Yentl nach Yeshiva an die jüdische Schule für Priester zu gehen. Problem: Seinerzeit sind dort nur Jungs erlaubt, den Talmund zu studieren. Also schneidet sie sich kurzerhand die Haare ab und verkleidet sich als Mann, Anshel. Das geht solange gut, bis sie sich in einen Kommilitonen verliebt.

Alle Produktbeschreibungen

Kundenrezensionen

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

25 von 25 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von "hannibal69" am 5. August 2002
Format: Videokassette
Barbara Streisand`s ungeheurer Wille ließ diesen Film nach einer Kurzgeschichte von Isaac B. Singer entstehen. Sie hatte die Recht bereits in den 70igern gekauft, doch keiner wollte den Film machen. Am Ende hat die Streisand nicht nur die Regie und die Hauptrolle übernommen, sie produzierte den Film auch selbst, so sehr war ihr daran gelegen. Mit dieser Geschichte versuchte sie einen Teil ihres Lebens zu bewältigen. Ihr Vater starb als sie 15 Monate alt war. Völlig Vaterlos wuchs sie auf und die Mutter glaubte nicht an eine Gesangs-Karriere ihrer Tochter. Die Streisand mußte sich ohne Unterstützung durchkämpfen. Mit 28 Jahren war sie auf dem Gipfel ihres Erfolges. Sie hatte die 5 wichtigen US-Preise (Oscar, Golden Globe, Tony Award, Emmy Award und Grammy Award) errungen - das ist einmalig!
Die Handlung "Yentl" findet in einem ärmlichen jüdischen Dorf in Osteuropa. Pogrome sind an der Tagesordnung und viele wandern in die USA aus.
Die Streisand spielt eine Tochter, die ihren Vater vergöttert, der im Ort der Rabbiner ist. Als er stirbt, macht sich die Tochter als Mann "Yentl" verkleidet auf, um in einer Talmud-Schule die heiligen Schriften zu studieren. Dies ist nämlich nur Männer vorbehalten. Sie fällt durch ihr ungeheures Wissen auf und freundet sich mit einem Mann an. Erotische Verwicklungen kumulieren in einer Hochzeit mit zwei Frauen. Sie offenbart sich und flieht nach Amerika.
Ein wunderbarer Film, mit einer großartigen Schauspielerin und Sängerin Streisand. Man spürt, daß sie mit ihrem ganzen Herzblut an diesem Projekt hing. Der Soundtrack ist einer der schönsten und gefühlvollsten, die ich je gehört habe. Auch nach fast 20 Jahren immer wieder hörenswert.
Der Film ist der wahrscheinlich wunderbarste Streisand Film, den man immer wieder gerne sieht und vorallem auch hört!
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
9 von 9 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Jan Paulus am 21. September 2001
Format: Videokassette
Barbra Streisand ist mit diesem Film einer der größten ihrer Erfolge gelungen. Kritiker haben dieses Werk umjubelt und auch heute noch hat es nichts an seiner simplen Schönheit verloren. Barbra Streisand hat nicht nur Regie geführt und produziert, sie hat auch die Hauptrolle und das Singen übernommen. Streisands Stimme, die sie in diesem Film auf beeindruckende Weise einsetzt, ist noch immer eine der besten aller Zeiten. Auf alle Fälle ist dieser Film absolut sehenswert.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
5 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Michael-Anthony-ormando am 8. Oktober 2011
Format: DVD
Streisand in one women show.Gibt einige Filme wo die legende es durchaus schafte einen Film rund um sie zu inzinieren oder inszenieren zu lasen. (A Star ist Born)Das brachte Ihr nicht immer nur gute Kritiken.Yentl ist in jeder Hinsicht eine Ausnahmeerscheinung. Die Grund Thematik all ihrer Filme bleibt zwar auch hier vorhanden(Hässliches ding das zum schwan wird. Emantzipation einer Frau. gegen den Strom schwimmend.)aber dieser Film hebt sich weit ab vom üblichen Musical Schmalzes.Es ist einfach keine Musical. Zurückhaltend und demütig inzidierte Mrs.Streisand nicht nur sich selbst, sondern sie gibt einen nüchternen Einblick in das Jüdische Leben in Polen des Jahres 1904. Männerdomierend in jeglicher hinsicht.Die Frauen hatten keine Rechte.Durften nicht mal Bücher lesen, welche mehr als Kochrezepte beinhalteten. Und dann ist da ein Mädchen das den Platz Ihres verstorbenen Bruders einnimmt und neben der Lehre des jüdischen Glaubens auch Ihren kranken Vater pflegt. Und der alte Mann klug genug, seiner Tochter auf alle Fragen eine Antwort zu haben Und es sind viele Fragen.Dabei kommt der "Typische jüdische Humor" nicht zu kurz. Behutsam inzidiert das Verhältnis zwischen Yentl und Ihren Vater. Sie kann nicht Kochen. Dafür aber den Talmud auswendig. Die Musik spielt eine enorm große Rolle in diesen Film. Sie Spiegelt die Gedankenwelt dar Protukanistin .Gedanken die Auszurücken ihr zum Verhängnis werden könnten. Mit dem Tod ihres Vaters beendet Streisand das ihr vorgebebenes Leben und wird zur Frau die vorgibt ein Mann zu sein. Ab sofort bekommt der Film eine andere Gangart. Männlicher! Die Frau im Manne und ihre Gedanken sind in den grandiosen Liedern manifestiert.Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
33 von 37 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Skywalker am 28. Februar 2007
Format: DVD
Das eigentliche Thema dieses Films wird scheinbar von den meisten Zuschauern nicht erfasst: es geht nicht hauptsächlich darum, dass sich eine Frau Anfang des 19. Jahrhunderts in Osteuropa als Mann verkleiden muss, um studieren zu können, sondern dass sie partout studieren WILL, weil sie "nur" in Heirat und Mutterschaft keine Erfüllung sieht. Während ihrer Aufnahmeprüfung weist der Professor sie schon darauf hin, dass das Studium auf das Leben vorbereiten soll, nicht umgekehrt; dass Erleben und direkte Erfahrung das Entscheidende sind und nicht das geschriebene Wort. Yentl versteht das zunächst nicht, muss aber am eigenen Leib die Weisheit dieser Worte begreifen, als sie sich hoffnungslos in einen Kommilitonen verliebt und in eine absurde Ehe mit einer anderen Frau gedrängt wird: Yentl ist völlig überfordert, ihr geliebter Talmud bietet ihr auch nicht genügend Rat, verzweifelt muss sie selbst um eine Lösung ringen.

Längst nicht so selbstverliebt inszeniert wie z.B. "The Mirror Has Two Faces", mit einer wunderbaren, mitreißenden Filmmusik, faszinierende Verfilmung einer Geschichte von I.B. Singer, detailverliebt, inspiriert, Porträt einer Epoche, Darstellung von Sitten und Lebensweise der osteuropäischen Juden in der damaligen Zeit... "Yentl" ist Barbra Streisands Film bis ins letzte Detail, von ihr aufs liebevollste gepflegt, Erfüllung eines jahrzehntelangen Traumes. Und die Tatsache, dass sie alle Lieder selbst singt, hat mich persönlich nie gestört: ihre Stimme und Persönlichkeit sind jedes Mal stark genug, um die Szene zu tragen. Ich fand diese Tatsache sogar wegweisend in der Art, wie eine Geschichte erzählt werden kann, nur leider hat sie meines Wissens bisher keiner nachgemacht. Oder nachzumachen gewagt...?
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen

Die neuesten Kundenrezensionen


Kunden diskutieren

Das Forum zu diesem Produkt
Diskussion Antworten Jüngster Beitrag
Noch keine Diskussionen

Fragen stellen, Meinungen austauschen, Einblicke gewinnen
Neue Diskussion starten
Thema:
Erster Beitrag:
Eingabe des Log-ins
 

Kundendiskussionen durchsuchen
Alle Amazon-Diskussionen durchsuchen