Menge:1
Dieser Artikel kann nicht per 1-Click® bestellt werden.
Gebraucht: Sehr gut | Details
Verkauft von super-buecher
Zustand: Gebraucht: Sehr gut
Dieser Artikel kann nicht per 1-Click® bestellt werden.
Ihren Artikel jetzt
eintauschen und bis zu EUR 0,22 Gutschein
erhalten.
Möchten Sie verkaufen? Bei Amazon verkaufen

Bild nicht verfügbar

Keine Abbildung vorhanden für
Farbe:
  • Der Artikel ist in folgender Variante leider nicht verfügbar
  • Keine Abbildung vorhanden
      

Yellowbrickroad - Weg ohne Wiederkehr (uncut) [Blu-ray]


Preis: EUR 9,99
Alle Preisangaben inkl. MwSt.
Nur noch 2 auf Lager (mehr ist unterwegs).
Verkauf und Versand durch Amazon. Geschenkverpackung verfügbar.
Achtung: ab 18! Eine Lieferung an Minderjährige ist nicht möglich. Klicken Sie bitte hier für weitere Informationen.
3 neu ab EUR 9,99 7 gebraucht ab EUR 5,98
Mehr Informationen zu Lovefilm
Testen Sie jetzt Prime Instant Video: Genießen Sie unbegrenztes Streaming von tausenden Filmen und Serienepisoden. Sehen Sie Ihre Lieblingstitel werbefrei, unabhängig von bestimmten Sendezeiten und auf vielen kompatiblen Endgeräten wie dem Kindle Fire HD, XBox One, Xbox 360, PS3, PS4 oder iPad. Jetzt 30 Tage testen

Hinweise und Aktionen


Wird oft zusammen gekauft

Yellowbrickroad - Weg ohne Wiederkehr (uncut) [Blu-ray] + Absentia [Blu-ray] + Cassadaga - Hier lebt der Teufel [Blu-ray]
Preis für alle drei: EUR 28,77

Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


Produktinformation

  • Darsteller: Cassidy Freeman, Anessa Ramsey, Clark Freeman
  • Regisseur(e): Jesse Holland
  • Format: Dolby, Widescreen
  • Region: Region B/2
  • Anzahl Disks: 1
  • FSK: Freigegeben ab 18 Jahren
  • Studio: dtp entertainment AG
  • Erscheinungstermin: 13. Dezember 2012
  • Spieldauer: 100 Minuten
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 2.3 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (3 Kundenrezensionen)
  • ASIN: B009A9LWOU
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 77.607 in DVD & Blu-ray (Siehe Top 100 in DVD & Blu-ray)

Rezensionen

Kurzbeschreibung

Der beste Film des New Yorker-Horror- Filmfestivals 2010 findet endlich den Weg nach Deutschland! Eine unglaubliche Geschichte nach Tatsachen! INHALT: Ein Morgen in New England, 1940. Die gesamte Einwohnerschaft von Friar, New Hampshire, verlässt gemeinsam den Ort, um über einen gewundenen Bergweg in der Wildnis zu verschwinden. Die 572 Bürger lassen ihr gesamtes Hab und Gut hinter sich zurück. Sogar die Hunde verlassen, angebunden an Pfosten und dem Hungertod preisgegeben. Ein Suchtrupp der US Armee findet später die Überreste von etwa 300 der Einwohner. Die meisten erfroren, andere grausam abgeschlachtet. Danach wurde offiziell der Mantel des Schweigens über den Vorfall gehängt. Im Jahre 2008 wurden die Koordinaten der YELLOW BRICK ROAD wieder bekanntgegeben. Eine Gruppe junger Abenteurer will dem Phänomen auf den Grund gehen und kehrt auch nicht zurück... Für alle Fans von "Paranormal Activity" und "Blair Witch Project"! Auch als Blu-ray erhältlich.

VideoMarkt

Im Jahr 1940 begab sich die gesamte Bevölkerung des Provinzdörfchens Friar in New Hampshire wie auf ein geheimes Kommando ohne erklärbaren Grund auf eine Wanderung ohne Wiederkehr geradewegs in die umliegenden Wälder. Nun, sechzig Jahre später, folgt eine Studentengruppe aus Forschungszwecken jenem Weg, der damals in Katastrophe und Massaker mündete. Warnungen werden in den Wind geschlagen, unheilvolle Vorzeichen nicht weiter ernst genommen. Warum sollte sich auch Geschichte wiederholen. -- Dieser Text bezieht sich auf eine andere Ausgabe: DVD .

Kundenrezensionen

2.3 von 5 Sternen
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

Verifizierter Kauf
Um eines klarzustellen: Ich bin den 20ern entwachsen und kann sowohl mit Mainstreamfilmen als auch mit kleineren Independentproduktionen gleichermaßen etwas anfangen. Die Inhaltsangabe zum Film klang recht vielversprechend und verhältnismäßig "innovativ". Hinzu kam die (zumindest unter den Bluray-Rezensionen) zu findende 4-Sterne-Wertung und ein Schnapperangebot auf dem Amazon-Marketplace. Die ersten knapp 2 (in schwarz-weiß gehaltenen) Filmminuten, die auf die nie geklärte Tragödie aus dem Jahre 1940 einging, schienen alles positive zu bestätigen. Schade nur, dass nach dieser gelungenen Einleitung die guten Ideen schon restlos aufgebraucht waren und die nun folgende Expedition, die das Geschehen von vor 70 Jahren aufklären sollte einem filmischen Offenbarungseid glich! Die kleine Expedition läuft die vermeintliche Yellowbrickroad, erzählt belanglosen Unsinn, leidet unter der aus dem nichts ertönender alter Grammophon-Musik und fängt irgendwann an, sich selbst zu dezimieren. Dass in Filmen nicht jede gestellte Frage beantwortet wird, ok, aber diese, keinen Sinn ergebende gequirlte Sch....... ernsthaft als anspruchsvollen Horrorfilm zu bezeichnen und mit dem Coverhinweis "eine Mischung aus Session 9 und Blair Witch Project" als Eyecatcher zu werben ist schon frech! Schliesslich wird deren Klasse zu keiner Zeit ansatzweise erreicht. Das einzige was dieser Streifen in unserer Runde auslöste war Wut über die verlorene Zeit! Am liebsten hätten wir Regisseur und Produzenten auf die Yellowbrickroad, den Weg ohne Wiederkehr geschickt!
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
16 von 24 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Kane am 21. Dezember 2012
Nachdem diese Indie-Perle hier 2 negative Bewertungen kassiert hat, hier mal zur Abwechslung eine positive. Wenn man sich die Kritiken zu diesem Film auf deutschen Horror und Film-Seiten so durchliest, verfasst meistens von Leuten in den Zwanzigern, die durch die Bank schlecht sind und den Film als Schrott und Wirr hinstellen, hier mal eine andere Sichtweise. Eins vorweg : Der Film ist ungeeignet für ein 08/15-Mainstreampublikum, daß Filmchen wie "Avatar", "Fluch der Karibik Teil 1- 22" oder "Harry Potter" für filmische Glanzleistungen hält. "Yellowbrickroad" hingegen ist ein Fest für Arthouse-Fans und anspruchsvolle Horror/Thriller-Liebhaber, die zuletzt auch "House of the Devil", "Absentia", "Lovely Molly" oder "Martha Marcy May Marlene" für sich entdeckt haben. Der Film beantwortet am Ende keine Fragen (und wird deswegen auch gerne mit dem australischen Meisterwerk "Picnic at Hanging Rock" von Peter Weir verglichen, wenngleich dies vielleicht doch etwas zu hoch gegriffen ist), und erschafft über die komplette Laufzeit eine bedrohliche Atmosphäre, ohne wirklich heftige Schocks oder Ekelszenen. Für anspruchsvolle (ältere) Filmfans eine Empfehlung! Ein Mainstreampublikum, dem man am Ende immer alles erklären muss, ist hier falsch!
12 Kommentare War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
3 von 9 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Tuvok am 13. Januar 2013
dass Blair Witch Project 32.000 US $ gekostet hat glaube ich
dass er 150 Mille eingespielt hat glaube ich, wieso? die Leute sind nicht ganiz dicht die so einen Film sich gerne anschauen und den gut finden
und davon gibts genügend, komischer Filmgeschmack
und so ist es bei dem F ilm
Was hätte ein interessantes Mystery-Abenteuer werden können wird schnell zum faden, überflüssigen Ausflug in die Botanik. Zudem weder darstellerisch noch optisch überzeugend. Furchtbar langweilig.
5 Kommentare War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen

Kunden diskutieren

Das Forum zu diesem Produkt
Diskussion Antworten Jüngster Beitrag
Noch keine Diskussionen

Fragen stellen, Meinungen austauschen, Einblicke gewinnen
Neue Diskussion starten
Thema:
Erster Beitrag:
Eingabe des Log-ins
 

Kundendiskussionen durchsuchen
Alle Amazon-Diskussionen durchsuchen